bieni31

Musiker und Kfo

Liebe Experten!

Wieviel Druck hält ein Herbstscharnier aus, wenn man als Streicher jeden Tag 6-8 Stunden sein Instrument am Kinn hat? Beim Spielen ist es unvermeidlich, dass leichte Kieferbewegungen nach links und rechts stattfinden...Ich möchte dadurch natürlich weder dem Herbstscharnier noch meinem Kiefer schaden, bin aber Berufsmusiker, und kann während der Behandlungszeit nicht auf mein Instrument verzichten!

Vielen Dank schon im Voraus,

bieni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

interessante Frage! Leider kann ich Dir trotz 10jähriger Erfahrung keine konkreten Angaben machen. Prinzipiell müßte es funktionieren, aber lass Dich von Deinem KFO beraten, ob es vielleicht vielleicht andere Methoden geben könnte???

Viel Glück und lass es mich bitte wissen, wie es funktioniert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Musiker-Kollege =)

Ich spielte früher mit fester Spange, Gummibändern, Federn usw. mehrere Stunden täglich Fagott und geschadet hats weder der Spange noch mir =) Da wird ein stabiles Herbstscharnier auch diese Belastung aushalten. Wenn du beim Spielen Schmerzen hast, solltest du einfach aufhören...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn du beim Spielen Schmerzen hast, solltest du einfach aufhören...

Ach, und was macht man wenn man Berufsmusiker ist........

Sowas gibt es ja hier auch, mich zum Beispiel.

Also bei Musikern und KFO ist immer eine besondere Vorsicht geboten und ich rate dringend jedem Musiker der damit sein Lebensunterhalt bestreiten muss sich das zum einen gründlich zu überlegen ob die KFO Behandlung wirklich sein muss (also nicht nur aus optischen Gründen) und zum anderen zu einem KFO zu gehen der viel mit Musikern zu tun hat, also auch weiß was man wie mit seinem Instrument macht ( Ansatz, Haltung, den oftmals arbeitet man gegen den KFO und damit ist eine Behandlung Schwachsinn ).

Zum eigentlichen Thema, also ich kenne nur Bläser mit Herbstscharnier und weiß das es auf einer Hobbybasis okay ist, nicht angenehm aber nach einer Eingewöhnungszeit in der sich auch ein anderer Ansatz entwickelt klappt das prima, allerdings ist das Langzeitergebnis sehr fraglich, da sie meist nach dem entfernen wieder in das alte Muster zurück fallen und den Unterkiefer wieder beim anblasen in die alte gewohnte Stellung verschieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Berufsmusiker kennt man keine Schmerzen =)

Wie gesagt, man gewöhnt sich ziemlich schnell daran, und eigentlich sollte dann auch nichts mehr weh tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden