Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Rusik

Schwellung kam nach 2 tagen wieder

Hallo an Alle

ich hatte vor 4 Wochen in Unterkifer Op. An sich ist die Op und des ganze mit der Verdrahtung gut verlaufen und der Arzt war richtig zufireden.

Die schwellung ist sogar schnell zurück gegangen, allerdings ist auf der rechten seite aufeinmal die Schwellung wieder grösser geworden. Weiss aber nicht warum ?????

Kann mir da einer helfen??:evil::evil:

danke im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Rusik,

nimmst Du seit Kurzem Medikamente oder hast Du Dich sportlich betätigt?

Ansonsten bleibt nur der Rat, die geschwollene Stelle zu kühlen.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Rusik,

ich hatte das gleiche wie du, 2Wochen nach der OP, und bin deshalb zum Zahnarzt. Er hat eine Entzündung im Gewebe bei der Metallplatte festgestellt. Daraufhin habe ich mir vom KFC antibiotika verschreiben lassen, wonach es nach ein paar Tagen wieder wegging.

Ich würde das also auf jeden Fall untersuchenlassen! Falls sich etwas entzündet hat, ist es bei einer rechtzeitigen Behandlung kein Problem. Wenn man nichts macht kann es gefährlich werden, meinte der KFC..

Wenn es ein Fehlalarm ist, umso besser;)

gruß Nico

bearbeitet von dopi.hell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten

um die erste zu beantworten; nein ich hab kein sport getrieben sollte noch nix machen hat der arzt gemeint und medikamente hab ich auch keine genommen

hab aber auch selber festgestellt das es sich entzündet hat den an der naht stelle im mund kommt eiter raus hab deswegen angefangen wieder die mundspülung zu nehmen muss sagen das es dadurch( denk ichmal ) besser geworden ist^^

geh aber trotzdemlieber nochmal nächste woche zum KFC

trotzdem dankefür die zügigen antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nächste Woche? Morgen (oder falls du Fieber oder starke Schmerzen hast oder bekommst, heute noch) wäre besser.

Wenn da Eiter rauskommt, ist das nicht gut, und du solltest so schnell wie möglich zum Kieferchirurgen, dass der sich das anschaut!

Geh morgen hin, auch ohne Termin, und lass abklären, was los ist. Eine Infektion an dieser Stelle kann zwar oberflächlich sein, sich aber genauso gut auch auf den Knochen oder schlimmstenfalls (übers Blut) ins Gehirn ausbreiten, und dann hast du ein echtes Problem.

LG, Anna

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

YEP!!!

Bei Eiter gibts kein nächste Woche. Ab zum Arzt! Damit solltest Du nie spaßen oder warten. Da sich im Mund Wunden auch schnell schließen, würde eine Entzündung sich fix einkapseln können. Lass das angucken, ist besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal eine Entzündung im Ohr-Bereich (durch eine Fistel oberhalb des Tragus, die noch aus der Embryonal-Entwicklung herrührt und sich nicht geschlossen hatte), bei der sich Eiter im Unterhautgewebe gebildet hatte.

Ich war morgens beim Hausarzt, der hatte mir Antibiotika gegeben und mich wieder nach Hause geschickt. Dann über den Tag ist es schlimmer geworden und hat abends weh getan und ist immer dicker geworden. Darauf hin bin ich noch ins KH gefahren und der Arzt hat mich sofort dabehalten und mich auf IV-Antibiose gesetzt (was noch gemacht wurde, um den Eiter los zu werden, spare ich mir jetzt !! ;-)) - Im KH geblieben bin ich danach für 10 bis 12 Tage. Im Sommer und in den Ferien (im Abiturjahr) keine so schöne Sache. Etwas später, als das wieder ausgeheilt war, habe ich mir die Fistel-Kanäle operativ entfernen lassen.

Der Arzt meinte, dass Eiter ne ganz fiese Sache ist. Eiter kann Knorpel, Gewebe und sogar Knochen auflösen, wenn man das zu lange vor sich hingähren läst.

Ich würde wie meine Vorschreiber/innen dir raten, dass sich der Chirurg sich das sofort mal anschauen sollte.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0