SID

Kiefer- OP - würdet ihrs wieder machen?

Würdest du die OP nochmals machen lassen?   129 Stimmen

  1. 1. Würdest du die OP nochmals machen lassen?

    • Ja.
    • Nein.
    • Ich bin froh, dass ichs hinter mir hab' würde es aber auf Grund der "Leidenszeit" nicht noch einmal machen lassen.

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

71 Beiträge in diesem Thema

Hallo ich denke dies ist eine Frage, die wohl alle brennend interessiert, die die OP noch vor sich haben. Vielleicht, Marco, kannst du das auch in die FAQs integrieren.

Ich halt mich hier derzeit raus, denn ich will die nächsten Wochen noch abwarten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Spaß hat die OP sicher nicht gemacht. Und zwischendurch gab und gibt es Tage, an denen ich keine Lust mehr habe auf Suppe, Püriertes und Gummis im Mund.

Trotzdem würde ich es wieder machen. Ich bin über das Ergebnis so froh, daß ich auch noch einiges mehr auf mich genommen hätte.

sub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kiefer OP würde ich jederzeit wieder machen lassen. Wenn es sein müsste natürlich :lol:

Ich würde allerdings in eine andere Klinik gehen und mir nicht mehr den Mund verdrahten lassen. Das einzige was mich wirklich vor einer weiteren OP abschrecken würde ist die Gefahr, daß mir danach nochmal einer an die Nase will!

Aber die reine Kiefer OP ist kein Problem!

Gruß

Vreni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mittlerweile sind doch wieder einige operiert worden, somit wäre Gelegeneit die Umfrage zu aktualisieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab noch immer sensibilitätsstörungen im kinn, meine zerschnittenen brücken müssen noch wiederhergestellt werden (wobei sich der KFO, der chirurg und der zahnarzt noch nicht über das WIE einigen konnten), aber: JA, ich würde es noch einmal machen! jeden tag, wenn ich in den spiegel schaue, denke ich: JA, das hat sich ausgezahlt, warum hab ich das nicht schon viel früher gemacht?

Suni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen!

Ich würde auf jedenfall die OP nochmal machen lassen. Wenn die Schwellung dann mal weg ist, hat mein einfach ein viel besseres Gefühl. LG Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, Ja, ich will auf jeden Fall auch abstimmen. Nur möchte ich noch warten, bis es alles endgültig und abgeschwollen ist. Im Moment wäre es sehr voreilig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde es auch wieder machen.Das Verdrahten war schlimm (14 Tage!),dafür ging die Schwellung ziemlich schnell weg.Bin noch nicht ganz fertig mit der Behandlung,aber es hat sich in jedem Fall gelohnt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde es nicht wieder machen.

ich habe mir vorher gefallen. Und mich stört der Gedanke an die ganzen Narben im Knochen.

Und wer weiß, ob ich später wirklich Probleme bekommen hatte. Alle sagen das hier, daß das der Grund für eine OP war. Aber wer weiß, ob es wirklich später schlimm geworden wäre. Bei meine Tante ist alles sehr schön und ohne Schmerzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jasmina,

was für Narben im Knochen? Wie alt ist deine Tante? Was für eine Fehlstellung hat sie und in welchem Auswirkungsgrad? Hat sie absolut keine Probleme dadurch? Nasenatmung, Muskelschmerzen, Kiefergelenksabnutzung, Kariesprobleme? Was hattest du für eine Fehlstellung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:lol: Ich glaube sie meint die Löcher von den Schrauben,mit denen die Titanplatten geschraubt sind.Das wächst alles wieder ohne(!) Narben zu.Ein bißchen Geduld muß man allerdings mitbringen.Letzte Woche wurde ein aktuelles Frontal-Röntgenbild bei mir gemacht und der Unterschied des Heilungsprozesses auch für jeden Laien deutlich zu sehen.Gemeint ist der Knochenspalt kurz nach der Kinnplastik (November 2004) und heute.Sieht aus wie neu :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marco+,

Meine Tante ist 63. Sie hatte genau die gleiche Fehlstellung wie ich, wir sehen uns sehr ähnlich.

Bei mir wurde der UK um ca 2 mm vorgeholt.

Sie hat wirklich keine Probleme. Sehr gute Zähne, fast kein Karies und keine Rücken- oder Nackenschmerzen oder was berichtet wird.

Sie ist sowieso noch sehr fit, aber nach 63 Jahren müsste man da schon etwas merken von den Spätfolgen finde ich.

Was mich außerdem bei mir stört, ist, daß ich an der Lippe noch nicht wieder ganz normal spüre.

Caro ich meine die Rille im Knochen und die Hubbel unter dem Zahnfleisch. Tut nicht weh, aber ich mag die Vorstellung nicht.

mfg

Jasmina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jasmina

Caro ich meine die Rille im Knochen und die Hubbel unter dem Zahnfleisch. Tut nicht weh, aber ich mag die Vorstellung nicht.

Jetzt muss ich schon mal genau nachfragen. Merkt man tatsaechlich, dass da was unterm Zahnfleisch ist? Irgendwie find ich diese Vorstellung naja irgendie unangenehm.

Gruesse

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thomas, ich persönlich merke gar nichts. Wenn du die Unterlippe und Oberlippe ganz runterziehst, siehst du natürlich die Naht. Lass dich nicht schocken, mir wäre noch nie was aufgefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach so :wink: Vielleicht ist eine Vorverlagerung doch was anderes.Bei mir wurde der UK aufgespalten und 7 mm rückverlagert,der OK vorgezogen und etwas gedreht.Bei der 2. OP die Kinnplastik,eine 4 mm Scheibe vom Kinn rausgesägt,die Kinnspitze nach rechts verlegt.Eine Generalüberholung sozusagen.Am 20.10. werden die letzten Platten entfernt. :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube, ich würde es nicht noch einmal machen lassen.

Ich bin mir nicht ganz sicher.

Erst war alles in Ordnung. Ich hatte kaum Beschwerden. Die Schwellung ging rasch zurück. Es blutete nicht, ich hatte kaum Schmerzen.

Bei mir wurde nur der OK ein ganz kleines Stück verlagert.

Man sieht auch nicht viel äußerlich.

Aber jetzt, nach vier Monaten, habe ich mit einem Male dauernd so ein "Knacken" (ohne Ton) im rechten Gelenk, wenn ich lache oder den Mund ansonsten irgendwie zu weit öffne.

Das tut nicht richtig weh ist aber sehr unangenehm und ich erschrecke immer ziemlich.

Vorher hatte ich halt nie irgendwelche Probleme mit den Gelenken.

Ich hatte gar nicht daran gedacht, daß es HINTERHER schlechter werden könnte.

Meinem KFO habe ich es bereits erzählt. Der meinte, dass das vorkommen könne und ich wahrscheinlich damit werde leben müssen. :-/

Es fühlt sich ein bisschen so an wie wenn das Gelenk "verrutscht".

Auch andere Stellen im Gesicht tun ab und zu "weh". Dann zieht es so im Knochen an den Schläfen und an den Wangen.

Ich bin da nicht besonders kritisch, aber mit sowas hatte ich früher halt wirklich nie Probleme.

Es ist wohl wirklich so: Die einen Probleme (Fehlstellung) gehen und dafür kommen andere.

Man weiß es nie.

In Anbetracht der Beschwerden, die ich nun habe, würde ich mich aber eher gegen eine OP entscheiden, wenn ich noch einmal entscheiden könnte.

Ich wünsche allen, daß sie die für sich(!) richtige Entscheidung treffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nachdem jetzt auch die Platten draußen sind, hab ich nun auch selbst meine Stimme abgegeben. Jetzt nach mehr als nem halben Jahr kann ich sagen, soweit alles paletti! Beißer funktionieren einwandfrei und es sieht klasse aus. Hoffe dass es auch so bleibt.

Wieder machen?

Ja, unter vorbehalt....

War schon ne nicht grad einfache Zeit, aber es hat sich dennoch gelohnt.

Viel Erfolg an alle dies noch vor sich haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

ich bin erstaunt, wie viele diese Prozedur erneut durchführen lassen würden. Ich selbe wurde vor ca. 10 Jahren Operiert. Hierbei wurde der Unterkiefer um ca. 2-3 mm nach vorne verschoben. Seit dem habe ich bloß Probleme. Seit dem kann ich übehaupt nicht mehr richtig kauen, geschweige denn abbeißen. Seit der OP vor ca. 10 Jahren hatte ich ein starkes Knacken beim Bewegen des Unterkiefers, ebenso beim Kauen. Seit ca. 4 Wochen ist das Knacken Verschwunden und jetzt schmerzt es sehr Stark am linken Kieergelenk/Muskel. Durch einen Zufall wurde vor ca. 1 Jahr festgestellt, dass auch mein rechtes Kiefergelenk sehr stark abgenutzt ist und von der Kugel nur noch ca. die Hälfte übrig ist. Als ich in der Nachbehandlung vor ca. 10 Jahren Prof. Lindorfs Assitsentin, die die Betreuung nach der OP durchführte darauf ansprach, dass vor der OP kein Knacken, danach jedoch ein starkes Knacken im Kiefer zu hören und spüren war bekam ich als Antwort, dass soundsoviel Prozent der Deutsche dieses Knacken auch haben. Klasse Antwort, oder? Da die Schmerzen in den letzten Tagen immer schlimmer wurden, suchte ich meinen damaligen Kieferorthopäden auf, schilderte den Fall und bekam als Antwort, dass er da nichts machen könne. Tja, jetzt mus ich scheinbar doch wieder zu Prof. Lindorf um evtl. wieder eine OP machen lassen zu müssen.

So leid es mir tut. Aber eine OP würde ich nie wieder machen lassen!!! Auch würde ich jedem davon Abraten eine zu machen!!! Außer das Gesicht und die Funktion des Kauapparates sind durch äußere Einfüsse (z.B. Unfall, etc. )beschädigt worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde es gut wenn hier auch solche Fälle genannt werden!!!

hast du schon mal darüber nachgedacht noch weitere Meinungen zu einem Problem einzuholen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin ja erst 3 wochen post-op, aber würds jederzeit wieder machen. war ja anfangs gegen die op und wollte es nicht machen, aber die vernunft hat dann gesiegt. die op war bei mir ein klacks-nur das nacher, also das nicht richtig kauen können etc ist nervig, aber da muss ich durchhalten.

was ich nicht machen will ist eine zweite op. ich hoffe, meine platten machen keine probleme und ich kann sie drinlassen.

lg

nic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darüber hab ich auch schon nachgedacht, aber mein KC hat gesagt, die Platten müssen auf jedenfall raus. Ist es eine gesetzliche Vorschrift?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden