Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Miranda

Nachkorrektur Bimax, grosse finanzielle Probleme

61 Beiträge in diesem Thema

Guten Tag

Ich bin neu hier und wäre froh um ein paar Meinungen.

Vor einigen Monaten hatte ich einen Bimax. Ich habe diesen selbst bezahlt und mich eigentlich an den besten Chirurgen gewandt, den ich kenne und ja, ich musste wirklich sehr viel bezahlen. Es war es mir aber wert, da ich dachte, lieber einmal operieren und ein gutes Ergebnis haben.

Nach der OP musste ich erstmal ein paar Tausend Euro nachzahlen. Und nun stimtm etwas nicht und es muss noch einmal operiert werden. MIch stellt dies nun vor ziemlich grosse finanzielle Probleme, da ich mit Kosten zwischen 8000 und 12000 Euro rechne für diese Nachkorrektur inkl. Narkose.

Ich habe das Geld schlicht nicht resp. kann mir dann die Plattenentnahme nicht mehr leisten. Leider habe ich Schmerzen durch die Platte und wollte diese so bald wie möglich herusnehmen. Kurz und gut, eine extrem ungemütliche Situation.

Leider versteht der Chirurg meine finanziellen Probleme offenbar nicht. Für mich sind aber 10000 Euro sehr viel Geld, zumal ich ja schon für den Bimax eine sehr grosse Summe bezahlt habe. Leider bin ich nie darauf aufmerksam geworden, dass diese Art Komplikation überhaupt auftreten kann und dass die Möglichkeit von notwendigen Nachoperationen besteht, sonst hätte ich evtl. noch gewartet mit dem Eingriff.

Miranda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Nachtrag: ein weiteres Problem ist, dass es mir nach der OP physisch (und psychisch) sehr mies ging. Erst nach ca. 2.5 Monaten hatte ich wieder allmählich Kraft, meine Arbeit zu tun. Ein sehr nachsichtiger Chef hat mir ermöglicht, Urlaubstage zu nehmen und ab und zu eine Pause einzulegen. Wenn das nochmals ein paar Wochen so geht, habe ich aber langsam Angst um meine Stelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Miranda!

Das tut mir wirklich sehr leid. Wieso musst du denn so viel bezahlen? Wurde die OP nicht in Deutschland gemacht? Gibt es denn die Möglichkeit zu einem anderen Arzt zu wechseln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Nein, den Arzt wechseln kann ich nicht. Ich weiss einfach nicht, was schief gelaufen ist. Auf jeden Fall habe ich mich immer an die Anweisungen des Chirurgen gehalten. Natürlich ist die Nachkorrektur nichts Grosses, aber auch das kostet einige Tausender. Ich bin echt am verzweifeln.

am schlimmsten ist wohl die finanzielle Belastung. Ich dachte, es würde schon alles gut gehen und ich müsste nicht nochmals operiert werden (Plattenentnahme ausgenommen). Ich habe auch Angst, dass dann wieder was ist und wieder und wieder... ich kann es einfach nicht mehr bezahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Das tut mir sehr leid für dich.

Darf ich fragen, von wem du operiert wurdest und warum du nicht den Chirurgen wechsel kannst?

Gruß

bearbeitet von Bi_Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Miranda

darf ich fragen wieso Du die Bimax zahlen musstest? War Deine Fehlstellung so gering, dass der KFC es nicht für medizinisch notwenig hielt?

Sorry wegen der offenen Frage

LG Stracciatella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Musst 'n bisschen genauer erzählen für konkrete vorschläge.

In deutschland gesetzlich versichert?

Korrektur bei anderem arzt, die metallentfernung bei anderem arzt, die ME gar nicht machen oder erst sehr viel später, deinen arzt fragen warum er seine patienten in solche situationen laufen lässt...

Ich kann mir ja schon denken, wer das wieder war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ relative: An wen denkst Du?

Hallo Miranda,

das tut mir auch sehr leid, dass zu hören.

Ich dachte immer, dass man bei solchen Vorkommnissen, also wenn sich etwas verschiebt, die Nachop nicht zahlen muss.

Wieso musstest Du denn nach der OP mehrere Tausend Euro nachzahlen?

Das ist doch auch nicht wirklich ok, dass von einem nachträglich noch soviel mehr als die vorher veranschlagte Summe nachgefordert wird.

Bist Du denn von der ästhetischen Verbesserung zufrieden? Oder war die Op in allen Punkten für Dich kein Gewinn?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurden Deine Kiefer stark vorverlagert und sind jetzt wieder zurückgewichen?

Von wem wurdest Du operiert? (Wenn Du es nicht im Forum sagen möchtest, kannst Du es mir sehr gerne per PN schreiben. Das wäre wirklich super.)

Alles Liebe,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Musst 'n bisschen genauer erzählen für konkrete vorschläge.

In deutschland gesetzlich versichert?

Korrektur bei anderem arzt, die metallentfernung bei anderem arzt, die ME gar nicht machen oder erst sehr viel später, deinen arzt fragen warum er seine patienten in solche situationen laufen lässt...

Ich kann mir ja schon denken, wer das wieder war...

x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi miranda,

es wundert mich schon das die krankenkasse, falls du gesetzlich versichert bist, das nicht übernommen hat. bei mir hätte nichts gemacht werden müssen, ich habe es alles gemacht, der schönheit zur liebe. die krankenkasse bei mir hat es direkt übernommen, ohne auch nur ein gutachten machen zu müssen. ich würde mich da vieleicht echt nochmal richtig schlau machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Miranda: ich habe eine Vermutung um welchen KC es sich handelt. Hat er seine Klinik in der Schweiz? Welche Komplikation ist denn definitiv bei Dir eingetreten, die eine Nachkorrektur erforderlich macht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anmerken möchte ich hierbei:

a) Die Summe, die man in Z. (ich vermute mal du warst da) bezahlen muss, ist enorm, so dass man eigentlich davon ausgehen müsste, dass Korrekturen umsonst sind...was bei ihm auch teilweise der Fall (sicherlich nicht der Regelfall) ist (mehr dazu in einer privaten Nachricht, wenn gewünscht)...es hängt natürlich bestimmt immer davon ab, was denn nun falsch gelaufen ist...oder wieder geändert werden soll...muss ja nicht unbedingt etwas falsch gelaufen sein...man weiß hier ja nix genaues. Was soll denn korrigiert werden? Interessiert mich hier...

B) Man muss ihm immerhin zu Gute halten, dass er im Vergleich zu anderen Chirurgen überhaupt bereit ist nochmals nachzuoperieren...das habe ich ganz anders erlebt....im Regelfall wird das Ergebnis nämlich schön geredet und abgetan...

c) Die Metallentfernung wäre auch hier in Deutschland auf Kasse machbar. Dazu muss man nicht unbedingt in die Schweiz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

also, "Miranda" ist schon gesperrt, so wie es aussieht. Ihr braucht also nicht auf eine Antwort zu warten.

Wohl nur ein Fake gewesen...?

Vielleicht hätte sie ja als nächstes gefragt, ob wir ihr nicht jeder ein bisschen was spenden können für ihre OP:smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte die Admins um Aufklärung, weshalb Miranda gesperrt wurde. Ist ja ziemlich kurios, handelt es sich etwa um einen Fake Beitrag und welchem Zweck soll das bitte dienen??? Insbesondere wo der KC namentlich noch nicht einmal benannt, sondern nur darüber spekuliert wurde um wen es sich handeln könnte. Mittlerweile glaube ich ja nicht mal mehr dass es sich um S. aus Z. handelt, sondern eher um K. aus B.H.

bearbeitet von Susine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun erfahren wir nix mehr. :-( Und das jetzt wo es gerade anfing spannend zu werden und sich von dem ganzen Allerlei abzuheben... *schnief*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da is' sie ja, die Re-OP fraktion.

dann bis zum nächsten thread in dem was negatives über einen arzt gesagt wird

lachw.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz falsch relative...

Die "Re-OP-Fraktion" versammelt sich hier, da es sich, wie mir zumindest scheint, thematisch um eine Re-OP handeln würde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, oh, Susine ist mit dieser Äußerung wohl in höchster Sperrungsgefahr...^^

Ob wir wohl den Hund aufnehmen sollten?

Wie mir scheint wurden da die Kiefer eindeutig zu weit nach vorne verlagert...extremes Anti-....äh pardon...Ante-Face...

bearbeitet von Stolzli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0