31 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

da meine Metallentnahme (in B.H.) bevorsteht und ich im Forum nicht wirklich viel darüber gefunden habe, möchte ich hier einmal gezielt meine Fragen an diejenigen stellen, die ihre ME schon hinter sich haben. Bei mir sind Platten im Ober- und Unterkiefer und von daher würd mich das eben besonders interessieren, wie das bei anderen Bimax-Patienten war.

1. Bekommt man wieder Drainageschläuche?

2. Hattet ihr eine Magensonde?

3. Kühlt man wieder mit so einer Kühlmaske oder wie läuft das?

4. Wann konntet ihr wieder normal kauen?

5. Wann konntet ihr wieder Sport machen?

6. Wann war die Schwellung wieder soweit zurück, dass ihr euch problemlos unter Leute getraut habt, ohne dass man sich erschrocken hat? :-D

7. Planmäßig eine Nacht auf Intensiv kommt man nicht mehr nehm ich an oder?

Würd mich auch freuen, wenn jemand unabhängig von meinen 7 Fragen berichtet wie es war.

Vielen Dank schon mal im Voraus und liebe Grüße

bearbeitet von Wiebi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

1. Nein

2. Nein

3. Ja

4.Sobald du soweit abgeschwollen bist, dass du den Mund aufbekommst. Der Kiefer an sich ist ja nun stabil...

5. Glaube nach ca. 6 Wochen

6. So 2 Wochen?

7. Nein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal PinkLady...was mich doch jetzt etwas erschrocken hat, ist dass du gesagt hast Sport erst nach ca. 6 Wochen. Wie kommt's?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Bekommt man wieder Drainageschläuche?

Hatte welche in den Backen, ja - die gingen aber nicht nach außen. am nächsten tagen wurden sie gezogen

2. Hattet ihr eine Magensonde?

Nein

3. Kühlt man wieder mit so einer Kühlmaske oder wie läuft das?

Hab wie nach der bimax ein feuchtes tuch zum draufdrücken bekommen.

4. Wann konntet ihr wieder normal kauen?

am nächsten tag, allerdings nur weiche sache wie nudeln oder knödel....

5. Wann konntet ihr wieder Sport machen?

-

6. Wann war die Schwellung wieder soweit zurück, dass ihr euch problemlos unter Leute getraut habt, ohne dass man sich erschrocken hat? :-D

ca 2,5 Wochen

7. Planmäßig eine Nacht auf Intensiv kommt man nicht mehr nehm ich an oder?

Bei mir ist eh immer alles anders, aber hier auch keine intensiv(gabs bei mir aber auch nach der bimax nicht) und am änchsten Tag gings ab nach Hause.

VIEL SPAß :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke schonmal PinkLady...was mich doch jetzt etwas erschrocken hat, ist dass du gesagt hast Sport erst nach ca. 6 Wochen. Wie kommt's?

lg

Naja, man hat ja trotzdem paar ordentliche Wunden im Mund, die verheilen müssen und ich war am Anfang auch erst bisschen angeschlagen. Kommt aber wohl auch auf den Sport an, da ich Volleyball spiele, war da etwas mehr Vorsicht geboten. Mit leichtem Laufen, Schwimmen, etc, kann man sicher acuh schon früher wieder anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay danke.

Wie lange wart ihr denn so krankgeschrieben? Dachte jetzt eigenlich echt, dass ich nach ner Woche wieder fit bin...

Vielleicht kann ja noch jemand was dazu sagen.

Gruß, Wiebi

bearbeitet von Wiebi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat keiner Lust was über seine ME zu verraten? ^^ Bei mir ist es bald soweit und ich hätte wirklich gern noch von ein paar anderen gehört, wie es ihnen ergangen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist es sinnvoller, Beiträge selbst zu durchforsten, als darauf zu warten, dass jemand dir hier extra was schreibt.. Die meisten haben ja OP-Berichte geschrieben und ich kann es gut nachvollziehen, dass man keine Lust hat quasi das Gleiche diversen Usern nochmal in mundgerechten Häppchen nochmal aufzuschreiben. ;)

Versuch's doch mal.

Alles Gute für die ME.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hat keiner Lust was über seine ME zu verraten? ^^ Bei mir ist es bald soweit und ich hätte wirklich gern noch von ein paar anderen gehört, wie es ihnen ergangen ist.

Hallo Wiebi,

ich muß Pink lady zustimmen und ich antworte dir ganz direkt, aber sachlich:

Nein, ich möchte nicht zweimal erzählen, wie es mir bei meiner ME ging oder geht:-).

Alles Gute für deine ME, du schaffst das schon, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ehrlich gesagt hab ich das Forum schon durchsucht. Das mach ich immer, bevor ich n nues Thema anfange, aber ich hab ehrlich gesagt keinen gefunden, der meine Fragen beantwortet. Also wenn ihr nen Link habt, dann einfach posten ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Wiebi,

ich muß Pink lady zustimmen und ich antworte dir ganz direkt, aber sachlich:

Nein, ich möchte nicht zweimal erzählen, wie es mir bei meiner ME ging oder geht:-).

Alles Gute für deine ME, du schaffst das schon, janine67

Auf die Gefahr hin, gleich virtuell verhauen zu werden:

Das Schöne ist: Es steht ja jedem frei, zu antworten oder es zu lassen. Ich finde es überhaupt kein Problem, wenn Leute irgendwas nicht zweimal schreiben wollen. Aber wer sich die Mühe macht, zu betonen, dass er nicht zweimal schreiben mag, wirkt irgendwie nur extra belehrend. Verwundert mich einwenig und ich finde es schade.

Ansonsten Wiebi, würde ich Dir gern antworten, aber meine Platten sind eben noch drin. Ich gehe davon aus, dass Du suchst, aber manchmal findet man eben nicht alle Antworten auf einen Haufen. Es gibt mit Sicherheit Leute, die niemals suchen und immer alles zuschreiben mit Fragen, die schon xmal da waren. So schätze ich Wiebi allerdings nicht ein.

bearbeitet von Stracciatella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Stracciatella...aber das sollte jetzt hier nicht zu ner Grundsatzdiskussion ausarten ;-)

Wem das zu lästig ist meine Fragen gezielt zu beantworten, der lässt es eben :-D

Das Problem bei der Suche nach ME-Berichten beginnt ja schon damit, dass man "ME" gar nicht suchen kann ^^ Also wie gesagt ich würd mich freuen, wenn jemand noch was dazu sagen möchte und kann oder wenn jemand einfach nen Link schickt, denn ich hab da wirklich kaum was Brauchbares gefunden. Wenn es wirklich so ist, dass "die meisten" Berichte geschrieben haben, dürfte so ein Tipp ja nicht schwer zu geben sein.

lg

bearbeitet von Wiebi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke Stracciatella...aber das sollte jetzt hier nicht zu ner Grundsatzdiskussion ausarten ;-)

lg

Das wird es auch mit Sicherheit nicht ;)

Such doch nochmal nach Plattenentfernung oder Metallentfernung als ganzes Wort. Ansonsten kommt vielleicht noch die ein oder andere Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade, dass nichts mehr kam, aber mittlerweile kann ich mir meine Fragen auch selber beantworten:

1. Bekommt man wieder Drainageschläuche?

> Nein

2. Hattet ihr eine Magensonde?

> Nein

3. Kühlt man wieder mit so einer Kühlmaske oder wie läuft das?

> Kommt drauf an, wieviele das KH zur Verfügung hat. Ich sollte erst mit nassen Kühlbinden kühlen, habe dann aber auf Nachfrage eine Kühlmaske bekommen, das war super

4. Wann konntet ihr wieder normal kauen?

> Ich denke ich kann spätestens 2 Wochen post ME wieder normal kauen ^^

5. Wann konntet ihr wieder Sport machen?

> Das müsste auch nach 2-3 Wochen wieder gehen...kommt aber immer auf die jeweilige Sportart an

6. Wann war die Schwellung wieder soweit zurück, dass ihr euch problemlos unter Leute getraut habt, ohne dass man sich erschrocken hat?

> Tja, das kann ich noch nicht genau sagen, aber ich werds in mein ME-Thema schreiben, sobald ich das genau sagen kann...aber mich haben auch 4 oder 5 Tage post OP schon einige Leute gesehen. Die wussten aber auch zum größten Teil Bescheid ;-)

7. Planmäßig eine Nacht auf Intensiv kommt man nicht mehr nehm ich an oder?

> Nein

Falls jemand Fragen an mich hat, kann er sie mir gerne stellen. Ich habe auch kein Problem damit einige Aspekte 2 Mal zu schreiben ^^

http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=7900

lg und Frohe Ostern

...das Thema kann von mir aus auch dicht gemacht werden. Meine spezifischen Fragen wurden ja jetzt beantwortet ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Fragensammlung gut und hab selber einige Fragen.

Meine Metallentfernung wird im Herbst im Marien stattfinden, der nächste Termin ist am 16. August.

Hier meine Fragen:

1. Hat man wieder 6 Wochen "Vorbereitungszeit" zwischen dem "Untersuchungstermin" und der Plattenentfernung, oder geht das bei der Plattenentfernung schneller?

2. Hat man nur einen oder mehrere "Vorbereitungstermine"? (Frage stellt sich u.a. wg. der Verlängerung der Bahncard)

3. Wie lange bleibt man im Krankenhaus (wenn alles nach Plan verläuft)?

4. Kriegt man am Anfang wieder nur Suppe, oder darf man gleich mit pürierten Sachen anfangen?

5. Hattet ihr ähnliche Probleme mit Sabbern, Lippenschluss, Nuscheln/Vertsändlichkeit usw. wie nach der Bimax?

Danke im Voraus und liebe Grüße, Anna

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, also ich kann's bestens nachvollziehen, dass du noch konkrete Fragen loswerden möchtest ;-)

1. Hat man wieder 6 Wochen "Vorbereitungszeit" zwischen dem "Untersuchungstermin" und der Plattenentfernung, oder geht das bei der Plattenentfernung schneller?

> Ich hatte nur einen Vorbereitungstermin, bei dem ein neues Röntgenbild und Fotos gemacht wurden und ein Gespräch, konnte Fragen stellen und das war's eigentlich...ich meine bei mir lagen auch ungefähr 6 Wochen zwischen Termin und OP. Da die ME aber nicht so viel Vorbereitungszeit in Anspruch nehmen dürfte, kann es angehen, dass das auch schneller gehen kann.

2. Hat man nur einen oder mehrere "Vorbereitungstermine"? (Frage stellt sich u.a. wg. der Verlängerung der Bahncard)

> Hatte nur einen.

3. Wie lange bleibt man im Krankenhaus (wenn alles nach Plan verläuft)?

> Ich hatte an nem Montag meine ME und am Dienstag durfte ich schon nach Hause.

4. Kriegt man am Anfang wieder nur Suppe, oder darf man gleich mit pürierten Sachen anfangen?

> Es gab den ersten Tag nur Flüssiges, aber hab am nächsten Tag schon Kartoffelbrei gegessen. Was das angeht ist das mit der Bimax nicht vergleichbar, weil alles auch schon stabiler ist.

5. Hattet ihr ähnliche Probleme mit Sabbern, Lippenschluss, Nuscheln/Vertsändlichkeit usw. wie nach der Bimax?

> Hatte ich keine Probleme mit, aber taub oder gestört sind natürlich auch n paar Stellen gewesen.

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Wiebi: Danke für die Antworten! Das mit Punkt 3, 4 und 5 klingt schon mal sehr gut.

Ich würde mich auch über Antworten von Leuten freuen, die im Marien operiert wurden.

Liebe Grüße, Anna =)

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey bei mir war es so das ich beim letzten Kontroll- Termin von meiner ersten OP den Termin zur ME bekommen habe und eine Woche vorher sollte ich nochmal in die Praxis vom KFC zur Röntgenaufnahme.

Die ME war dann ambulant. Einen Tag vorher habe ich in der Praxis angerufen an welcher Stelle ich sei, damit ich wußte wann ich in der Klinik sein sollte. Das war dann um 9Uhr spätestens sollte ich da sein und um (durch die LMAA- Tablette weiß ich es nicht mehr genau) 10:30Uhr wurde ich dann in den OP gefahren.

Abends (um 18Uhr) wurde ich dann von meiner Mutter abgeholt.

Liebe Grüße EVA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Bekommt man wieder Drainageschläuche? Nein

2. Hattet ihr eine Magensonde? Nein

3. Kühlt man wieder mit so einer Kühlmaske oder wie läuft das? Ja

4. Wann konntet ihr wieder normal kauen? sofort

5. Wann konntet ihr wieder Sport machen? 2 Wochen danach

6. Wann war die Schwellung wieder soweit zurück, dass ihr euch problemlos unter Leute getraut habt, ohne dass man sich erschrocken hat? 1 Woche

7. Planmäßig eine Nacht auf Intensiv kommt man nicht mehr nehm ich an oder? Ich hab das ambulant machen lassen!

Morgens OP, nachmittags nach Hause,

viele Grüße coco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten!

Ich habe noch eine weitere Frage: wann hat sich die Schwellung wieder völlig (bzw. so weit, dass sie nicht mehr auffällt) zurückgebildet?

Thx und liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey bei mir nach 3 Tagen wieder alles soweit abgeschwollen, wobei der KFC neben der ME noch an der Schleimhaut (Lippe) manipuliert hat. Das war aber so abgesprochen,... Er hat versucht meine Oberlippe länger zu machen.

Liebe Grüße Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ganz weg war die Schwellung bei mir nach 2 Wochen. Ich bin da aber auch immer eher langsam und war zur ME dummerweise erkältet, so dass ich danach noch 6 Wochen heiser war...

Es ist jedenfalls gar nicht vergleichbar mit der Bimax. Vor allem kann man direkt wieder (fast) alles essen.

Ich bin froh, dass diese ganzen Schrauben und Platten raus sind. Ich hab sie auch alle mit bekommen. Ist schon eine ganz schöne Menge Metall....

und wenn man irgenwann doch mal ein MRT oder so braucht, hat man weniger Probleme.

Viel Glück bei deiner ME!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da meine Metallentfernung langsam näherrückt (in 10 Tagen ist es soweit) und ich ja aktuell im PJ bin, wo die Zahl der Fehltage auch mit Krankmeldung beschränkt ist, hab ich noch eine Frage:

Ich hatte vorgehabt, am Montag nach der OP, also nach 5 Tagen, wieder zu arbeiten, ist das realistisch? Nach dem, was ich gelesen habe, wohl eher nicht... Hat jemand von euch nach einer Woche wieder gearbeitet?

Danke und liebe Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da meine Metallentfernung langsam näherrückt (in 10 Tagen ist es soweit) und ich ja aktuell im PJ bin, wo die Zahl der Fehltage auch mit Krankmeldung beschränkt ist, hab ich noch eine Frage:

Ich hatte vorgehabt, am Montag nach der OP, also nach 5 Tagen, wieder zu arbeiten, ist das realistisch? Nach dem, was ich gelesen habe, wohl eher nicht... Hat jemand von euch nach einer Woche wieder gearbeitet?

Danke und liebe Grüße

Anna

Ich hätte nach einer Woche wieder arbeiten können. Die Schwellung ging wirklich schnell vorüber (und nach der HauptOP war ich extrem stark und lange geschwollen.). Ich hatte aber auch nur Platten und Schrauben im UK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna

bei mir wurde während der ME noch das Kinn gekürzt.

Ich war dann auch zwei Wochen krank geschrieben. Die erste Woche habe ich auch

definitiv gebraucht. Weniger wegen der Schwellung, sondern ich war einfach ziemlich K.O.

Vielleicht hat es bei mir einfach so lange gedauert, bis die Narkosemittel vollständig abgebaut waren. Also die OP war Montags und ich hätte wohl etwa ab folgende Woche Mittwoch wieder arbeiten können. Hab allerdings auch einen Bürojob, bei dem ich hauptsächlich sitze.

Da die reinen ME doch etwas "schneller" geht, könnte ich mir schon vorstellen, je nach Job, nach einer Woche wieder arbeiten gehen zu können.

lg

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden