Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
blanckaunsinn

Hallo aus Magdeburg

Ich bin 36 Jahre ALT und nehme es nun endlich in Angriff... Als Kind wurde ich nicht kfo behandelt und später kam für mich das Tragen einer Spange nicht in Betracht, da ich in der Erwachsenenbildung tätig (und eitel) bin. Über eine Kollegin habe ich von Invisaglin gehört und habe den KFo aufgesucht, der darauf spezialisiert ist. Überraschende Diagnose: Ich habe nicht nur schiefe Zähne, sondern einen zu kleinen OK. Er empfiehlt die Kombi-Behandlung. Ich habe noch einen eratungstermin in der Uni-Klinik in Magdeburg und dann muss ich mich entscheiden, ob ich mich auf die OP einlassen will :?:

Wer möchte mir meine Ängste nehmen? Alle, denen ich davon erzähle, sind entsetzt... :sad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Naja am Anfang ist jeder entsetzt. Man muss sich mit dem Thema beschäftigen.

- Welche Risiken gibt es?

- Welche Beschwerden habe ich?

- Kann ich mit den schiefen Zähnen/Aussehen leben?

- Was raten mir dir Ärzte?

- Muss sogar vielleicht operiert werden um mögliche oder bestehende Beschwerden zu lindern.

Dann muss man halt schauen ist man bereit die ganzen Risiken einzugehen. Andererseits falls man es nicht machen lässt, bekommt man vielleicht große Kiefergelenks Probleme.

Hier bist du richtig. Lese ein bisschen im Forum. Da werden bestimmt auch ein paar Fragen entstehen. Stelle sie einfach hier im Forum und vor allem dem KFC bei deinem Beratungstermin.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0