Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Susine

knochen-/zahntragende GNE

Hier ein interessanter Link zum Thema knochen-/zahntragende GNE.

http://www.zahnaerzteverlag.de/beitragpdf/pdf_3719.pdf

Schlussfolgerungen des Autors:

• Die direkte Fixierung der Hyraxschraube am palatinalen

Knochen zur GNE hebt die Nachteile der zahngetragenen

Apparatur auf.

• Die Vermeidung von Wurzelresorptionen, Zahnlockerung

und Kortikalisfenestration sowie die parallele Bewegung

der Segmente sind Vorteile, welche den chirurgischen Eingriff

rechtfertigen.

Was mich stark verunsichert sind neben dieser Diskussion die widersprüchlichen Aussagen der KFO'S hinsichtlich der Möglichkeiten einer konservativen rein kieferorthopädischen OK-Dehnung im Erwachsenenalter.

Konkret habe ich folgende Fragen:

1. Um wieviele mm wurde bei euch der OK im Erwachsenenalter verbreitert?

2. Wie wurde der OK aufgedehnt?

rein konservativ kieferorthopädisch oder chirurgisch unterstützt durch

Schwächung der Gaumennaht

3. Welche Methode der chirurgisch unterstützen GNE wurde angewandt?

zahn- oder knochentragende Apparatur?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Susine

Zu deinen Fragen:

1. Wieviel breiter der OK nun ist, kann ich nicht sagen. Die Hyrax-Schraube war komplett aufgedreht - Laut der Aussage meines KFOs hatte die Schraube, die er verwendet, eine Ausdehnung von 11 oder 12 Millimeter.

2. Es wurde zunächst die Gaumennaht chirurgisch geschwächt, zudem wurden Schwächung oberhalb des Seitenzahn-Bereiches vorgenommen.

3. Bei mir wurde eine zahngetragene GNE verwendet.

Bei mir wurden nach der Dehnungsphase keine Wurzelschäden, Zahnlockerungen o.ä. festgestellt !!!

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

1. Keine Ahnung um Wie viel mm. Meine Lücke war glaub ich 8mm breit zwischen meinen Schneidezähnen.

2. Ich hatte eine Chirurgisch Unterstützte GNE. Ist zum einen Schmerzfreier und das Rezdivrisiko ist nicht so hoch.

3. Ich hatte eine Zahngetragene Hyrax-Schraube.

Ich hatte genauso wenig irgendwelche Beschwerden wie Ronon.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0