Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Pat

Endlich ein schönes Kinn?

39 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen.

Ich bin 22 Jahre alt und habe seit ca. 3 Jahren den dringlichen Wunsch einer Kinn OP. Mein Kinn ist meiner Meinung nach viel zu groß bzw. steht zu weit vor. Ich will es mal, ohne jemandem zu nahe zu treten, ein "Michael Schumacher-Kinn" nennen. Wenn ich mich im Spiegel direkt von Vorne betrachte gefällt mir mein Gesicht sehr muss ich sagen. Aber sobald ich den Kopf nur ein wenig zur Seite (egal zu welcher) drehe, sieht man das hervorstehende Kinn. Ich leide sehr darunter :cry:, was mancher vlt. nicht verstehen wird. Aber für mich gibt es definitiv kein "Drumherum" um eine OP bzw. eine Änderung meines Kinns. Ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Was ihr denkt, wie ihr es findet, welche Ärzte ihr mir empfehlen könnt, an wen und wohin ich mich wenden muss, wie es danach aussieht bzw. aussehen könnte, Risiken der OP... Ich danke euch schonmal im Vorraus herzlich! :610:

PS: Ich würde gerne ein Bild von mir reinstellen, weiß aber leider nicht wie das geht.

Liebe Grüße Pat

bearbeitet von Pat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Pat,

erst auf "Antworten" oben links, dann auf die Büroklammer. Da öffnet sich dann direkt das Verzeichnis, wo du dein Bild auswählen kanns.

lg stern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pat,

herzlich Willkommen bei Progenica.

Meiner Meinung nach solltest du abklären lassen, ob dein Problem wirklich nur am Kinn liegt oder ob eine Kieferfehlstellung, z.B. ein zu langer/zu weit vorne liegender Unterkiefer besteht. Dafür wendest du dich am besten an einen Kieferorthopäden, der sich mit der Behandlung von komplexen Fehlstellungen und der OP-Vorbereitung auskennt. Alterbativ kannst du auch zu einem Kieferchirurgen gehen, der sich mit der Behandlung von Kieferfehlstellungen auskennt. Eine Klinikliste findest du auf der Homepage der deutschen Gesellschaft für Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie.

Evtl. ist auch der Thread von "Wordproblems" für dich interessant:http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=6160&referrerid=837

Viele Grüße, Annawake

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Hilfe mit dem Bild =)

Und Annawake danke für den Link! Genau wie "Wordproblems" in seinem ersten Beitrag beschreibt wie es ihm geht, genau das trifft auch auf mich zu! Er hat es auf den Punkt gebracht. Ich verstecke mich auch meistens und hasse es vonder Seite fotografiert zu werden.

Also mein Kieferorthopäde bei dem ich vor einigen Jahren Patient war und auch eine Spange unter seiner Aufsicht trug, sagte damals schon immer es sei der Unterkiefer der zu weit vorwächst... Ich denke zwar er hat Recht aber kommt es mir doch noch zusätzlich so vor als wär da nicht NUR der Unterkiefer schuld sondern zusätzlich auch noch mein Kinn, welches zimlich stark ausgeprägt ist!

So hier ein paar Bilder von mir. Auf manchen kann man es zwar nicht ganz so gut erkennen aber glaubt mir in "real" sieht es gar nicht schön aus... :-(

post-6230-130132849058_thumb.jpg

post-6230-130132849073_thumb.jpg

post-6230-130132849078_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anna hat´s gesagt: Ich bin auch nur auf die ganze Nummer gestoßen, weil mich mein Kinn gestört hat (dass ich nie richtig essen konnte, Tinnitus hatte etc, hab ich damit nie in Verbindung gebracht).

Der Witz war aber, dass das bei mir nichts mit dem Unterkiefer zu tun hatte. Der stand und steht völlig normal. Ich denke auch, dass Dein Problem eher im Oberkiefer liegt - nur so ein Gefühl. Dafür müsste man aber mal Zähne, Röntgen etc sehen, also nochmal ab zum KFO - denn wenn Du eh noch was anderes machen müsstest, kannst Das Kinn gleich mitmachen, ist viel billiger als jetzt eine vole Kinn-OP inkl. Narkose etc.

Bei mir wurde der OK 9 mm vorverlagert und ein das Kinn auch ein wenig versetzt bzw ne Scheibe rausgeschnitten.

Du kannst Dir auch mal meine Bilder angucken (Mein Chirurg nannte mein Kinn den "Schiffsbug", nett)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI

Also ich hab mir jetzt mal deine Bilder angeguckt und obwohl du auch ein markantes Kinn hast wirkt es bei dir ja doch schon anders,wie bei mir.

Ich hab vor 2 Wochen endlich den Entschluss gefasst wirklich was zu unternehmen und bin zu meinem KFO gegangen,wo ich Jahre zu vor auch Patient wegen meiner lockeren und festen Zahnspange war.

Wir machten Röntgenaufnahmen,so wie Frontal & Profilbilder.

DIE Kieferorthopädin meinte zu mir,dass wenn man mich so anschaut auf jedenfall eine Kieferfehlstellung oder dergleichen mutmaßt,jedoch meine Zähne gerade wären.

Habe Dienstag den Termin,bin gespannt was dabei rauskommt.

Würde dir auch dazu raten so schnell wie möglich einen KFO aufzusuchen.

Ist mir eigentlich egal,ob ichs selber zahlen muss. Ich werd das durchziehen,denn iwie ist mein Gesicht absolut nicht harmonisch,auch wenn einige hier meinen ich würde mir das einbilden.

Fotos und auch Videoaufnahmen stimmen für meinen Teil mit meiner Empfindung überein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr! Sorry mein Internet war gesperrt... =(

Danke für deine Antwort Wordprob! Ja es sieht anders aus als bei dir aber eben auf eine andere Weise störend. Also bist du zu einem ganz normalen Kieferorthopäden gegangen ? Davon haben wir hier nämlich mehrere glaub ich.

Und der kann mir sagen woran es liegt?! Und danach? Was wäre dann der nächste Schritt?

Liebe Grüße Pat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pat

je nachdem, wie Dein Gebissabdruck ausfällt musst Du evtl. die erste Diagnostik zahlen, und der KFO reicht dann alles bei der Kasse ein, damit die die Behandlung übernimmt, wenn auch eine OP nötig ist. Wenn die Behandlung genehmigt wird (es gibt hier die sg. KIG Einstufungen), musst Du das Diagnostik Paket von 250-300 ungefähr nicht bezahlen.

Er schätzt ab, ob Du auch eine OP brauchst und schickt Dich dann zum Kieferchirurg.

Idealerweise sprechen die beiden sich eng ab.

Wenn Du über 18 bist und es rein mit KFO auch zu händeln ist, musst Du die Behandlung selbst zahlen.

Schmöker mal ein bisschen hier:

http://www.kfo-online.de/lexikon/M/mesialbiss_III.html

bearbeitet von Stracciatella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo ihr! Sorry mein Internet war gesperrt... =(

Danke für deine Antwort Wordprob! Ja es sieht anders aus als bei dir aber eben auf eine andere Weise störend. Also bist du zu einem ganz normalen Kieferorthopäden gegangen ? Davon haben wir hier nämlich mehrere glaub ich.

Und der kann mir sagen woran es liegt?! Und danach? Was wäre dann der nächste Schritt?

Liebe Grüße Pat

Ja ich bin zu einem ganz normalen KFO gegangen. Das war wie gesagt der KFO,wo ich Jahre zu vor in Behandlung war.

Wir schauten uns die Bilder der letzten Jahre an (Profilbilder) und man sah,dass ein wirklich prominentes Kinn entstehen wird.

Dann hab ich erzählt,dass ich von dem Forum hier die Information bekommen hab,dass es an einer Kieferfehlstellunb liegt.

Dann wurden Röntgenbilder und weitere neue Profilbilder gemacht.

Diese ausgewertet - Heraus kam,dass mein UK enorm zu weit nach vorne geht und mein OK auch bissl zu weit zurück liegt.

Habe jetzt am 9.4 meinen KFC Termin (Der KFC wurde mir von meinem KFO genannt) in Aachen im Marienhospital,werde alle Unterlagen mitnehmen und dann mal hören.

Ich werd definitiv was an meinem Aussehen machen, weil wie gesagt Photos sind kaum möglich und wohl fühl ich mit dem zu lang gewachsenen "etwas" auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich muss euch jetzt grad mal zwischendrin ein Kompliment machen! Ihr antwortet echt super schnell :524: Find ich toll! Dankeschön :610:

So... Also ich würde dann jetzt wahrscheinlich auch zu dem KFO gehen, bei dem ich früher schon war wegen meiner Spange und so. Also wie gesagt, er sagte (Oder bzw. "Sie", war ne Frau) damals schon dass mein Unterkiefer eine Fehlstellung habe und zu weit nach vorn ragt. Ich musste auch eine ganze Zeit lang eine sogenannte "Kopf-Kinn-Spange" nachts tragen... Weiß nicht ob ihr das kennt. Das zieht man so über den Kopf und über das Kinn. Und der Teil der über das Kinn gezogen wird zieht dieses mit etwas Druck zurück. Aber bei mir ist es nicht "So stark" dass die unteren Zähne weiter vorne liegen als die oberen! Deswegen sagte ich ja schon, glaube ich, dass es auch das Kinn selber ist das NOCH DAZU größer als normal ist, bzw. weiter vorne.

Naja jedenfalls was mich damals schon aufgeregt hat, ich sagte damals schon immer zu ihr ob es denn keine Möglichkeit gebe das zu operrieren... Aber sie meinte immer "Nene da ist keine OP nötig du bist so einer schöner Junge BLA BLA BLA" Und vonwegen schönes Seitenprofil und so... Naja. Und sie sagte auch, WENN ich unbedingt ums verrecken auf eine OP bestehe, muss ich die Kosten "AUF JEDEN FALL" selbst übernehmen. Und die OP würde so verlaufen, dass ich erst ca 1-2 Jahre davor eine Spange tragen muss, welche die Unterzähne sehr weit nach vorne (Vor die oberen Zähne) zieht. So dass ich dann komplett entstellt aussehe! Und nach diesen 1 - 2 Jahren wenn ich dann eben komplett entstellt bin, kann dann durch eine OP der Unterkiefer zurück opperriert werden und meine Zähne stehen dadurch dann wieder normal!

Is kein Scherz! Hat die wirklich wörtlich so gesagt^^

Und ich mein damit hat die mir wirklich den letzten Funken Hoffnung damals genommen. Bis ich vor einigen Tagen aus Verzweiflung und Neugier auf das Forum gestoßen bin und einiges lesen konnte, was mich vom Gegenteil überzeugte!.... Naja... Was sagt ihr dazu??

Also wenn ich bald zu einem KFO gehe dann wahrscheinlich nicht mehr zu ihr oder? Vlt kann ich von ihr ja meine damaligen Röntgenaufnahmen geben lassen und damit zu einem anderen KFO gehen?!

Liebe Grüße :610:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und die OP würde so verlaufen, dass ich erst ca 1-2 Jahre davor eine Spange tragen muss, welche die Unterzähne sehr weit nach vorne (Vor die oberen Zähne) zieht. So dass ich dann komplett entstellt aussehe! Und nach diesen 1 - 2 Jahren wenn ich dann eben komplett entstellt bin, kann dann durch eine OP der Unterkiefer zurück opperriert werden und meine Zähne stehen dadurch dann wieder normal!

Is kein Scherz! Hat die wirklich wörtlich so gesagtLiebe Grüße :610:

Stimmt ja auch. Nur das "komplett entstellt" ist ein wenig übertrieben, aber mir wurde auch schon prognostiziert, dass ich bis zur OP immer "komischer" aussehen werde. Dein Körper (Zähne) hat sich mit der Fehlstellung arrangiert und das wird erstmal behoben, also passt dann gar nichts mehr. Bis zur OP.

Wenn Du Dich entscheidest, da was machen zu lassen, kann ich Dir nur empfehlen, auch sehr auf schönheitschirurgische Erfahrungen des Chirurgen zu achten. Natürlich sind alle Mund-, Kiefer-,Gesichtschirurgen fähig, da rumzusägen, aber einige haben sich mehr auf Ästhetik spezialisiert als andere... und bei Dir ist die Veränderung von der reinen Distanz der Kiefer nicht so gravierend, also sollte man ästhetisch rausholen, was geht. Damit es sich nachher für Dich auch lohnt... Du gehst ja aus rein optischen Gründen diesen Weg.

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt, meiner ist ja auch ästhetisch orientiert und ich bin froh, dass er mir das Kinn "mit aufs Auge gedrückt hat", auch wenns ein Schnitt mehr war. So stimmt halt das Gesamtergebnis.

Ich hatte auch Schiss vor dem verschlechterten Aussehen bis hin zur OP, daher habe ich dankend die Methode 'erst OP, dann Spange' angenommen.

Aber völlig entstellt bist Du dann sicher nicht.

Das Ding mit dem Kinn ist, dass die meistens genau DURCH eine Fehlstellung so wachsen.

Mir wurde erklärt, dass die Zunge, da mein OK zu klein war bzw zu weit hinten lag, sich ihren Weg immer mehr in den UK gebahnt hat. Sie lag immer auf dem Mundgrund, und somit stimulierte sie das Wachstum dvon UK und Kinn. Ich stelle mal sobald ich sie habe, vorher nachher Röntgenbilder rein, da siehst Du was ich meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich musste auch eine ganze Zeit lang eine sogenannte "Kopf-Kinn-Spange" nachts tragen... Weiß nicht ob ihr das kennt. Das zieht man so über den Kopf und über das Kinn. Und der Teil der über das Kinn gezogen wird zieht dieses mit etwas Druck zurück. Aber bei mir ist es nicht "So stark" dass die unteren Zähne weiter vorne liegen als die oberen! Deswegen sagte ich ja schon, glaube ich, dass es auch das Kinn selber ist das NOCH DAZU größer als normal ist, bzw. weiter vorne.

Haha.

Iwie werden wir uns immer ähnlicher:razz:

Ich musste auch nachts zu Zeiten diese Spange tragen,die man um den Nacken gebunden hat etc. Was war ich froh,dass ich die nicht tagsüber getragen hab,das hätte ich nicht mit mir machen lassen!

Das gleiche mit dem zu großen Kinn,aufgrund eines zu langen Kinns hab ich auch lange gedacht,aber es sind wohl wirklich meist die Kiefer Schuld,die das so wirken lassen.

. Naja. Und sie sagte auch, WENN ich unbedingt ums verrecken auf eine OP bestehe, muss ich die Kosten "AUF JEDEN FALL" selbst übernehmen. Und die OP würde so verlaufen, dass ich erst ca 1-2 Jahre davor eine Spange tragen muss, welche die Unterzähne sehr weit nach vorne (Vor die oberen Zähne) zieht. So dass ich dann komplett entstellt aussehe! Und nach diesen 1 - 2 Jahren wenn ich dann eben komplett entstellt bin, kann dann durch eine OP der Unterkiefer zurück opperriert werden und meine Zähne stehen dadurch dann wieder normal!

Gibt so wie ich das verstanden hab 2 Methoden.

Einmal die Methode > Op, dann Spange

und dann die Methode erst Spange,dann Op

Hast du denn gerade Zähne?

Und ich mein damit hat die mir wirklich den letzten Funken Hoffnung damals genommen. Bis ich vor einigen Tagen aus Verzweiflung und Neugier auf das Forum gestoßen bin und einiges lesen konnte, was mich vom Gegenteil überzeugte!.... Naja... Was sagt ihr dazu

Nie die Hoffnung nehmen lassen,heute ist so viel möglich. Wenn du mit dir unzufrieden bist,mach was draus. Du musst dir gefallen ;).

Also wenn ich bald zu einem KFO gehe dann wahrscheinlich nicht mehr zu ihr oder? Vlt kann ich von ihr ja meine damaligen Röntgenaufnahmen geben lassen und damit zu einem anderen KFO gehen?!

Ich würde mich bei ihr nochmals vorstellen und mal schauen,was sie sagt.

Kannst danach ja incl Röntgenbilder immer noch zu anderen gehen und schließlich zu einem KFC.

Berichte uns,wie du fortfahren willst:razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Pat,

bei mir ist es genau anders herum! mein ''kinn'' (wenn man das überhaupt so nennen kann) ist viel zu weit hinten... also es ist eigentlich gar nicht richtig vorhanden... von vorne fühle ich mich ganz hübsch,aber sobald ich mein seitenprofil anschaue geht es mir richtig schlecht...ich zerbreche mir täglich den kopf drüber und denke immer,dass die leute mich ansehen...also ganz unangenehm...

und da bei mir noch leichtes lisbeln,ständige kopf- und nackenschmerzen und falsches schlucken dazu kommen habe ich mir vor 1,5 jahren zu einem empfohlenen zahnarzt mit schwerpunkt kieferorthopädie getraut... habe dem alles erzählt...dann wurden fotos,modelle u ein plan erstellt.habe nun seit einem jahr eine spange und mitte des jahres steht meine op an :) freue mich schon tierisch dadrauf :) ganz es kaum erwarten ein schönes seitenprofil zu haben und keine blöden kopfschmerzen mehr etc ...

wie alt bist du eigentlich?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hat jemand Erfhrungen bzw Infos, was machen die Chirurgen beim zu steil

"herunterlaufenden" Unterkiefer? bzw was kann man da machen? Das Kinn ist eigentlich ok, leicht fliehend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohgott... Genau das hatte ich befürchtet :-(

Eine Spange tragen... Ich hatte früher die längste Zeit eine und das war echt nicht die schönste Zeit für mich...

Eine Frage: MUSS eine Spange davor oder danach SEIN? Wenn meine Zähne danach etwas weiter hinten wären würde mich das nicht stören. Hauptsache mein Kinn wäre endlich schön :-(

Kann man nicht einfach vielleicht "ein Stück absägen" oder wegschleifen oder so irgendwas in der Art... Ohne dass eine Spange erforderlich ist. Oder eben wie schon gesagt, kann nicht auch eine OP erfolgen OHNE dass ich davor oder danach eine Spange trage?

Also meine oberen Zähne sind 1A gerade! Meine unteren Zähne sind etwas nach hinten geneigt (aber trotzdem HINTER den oberen Zähnen).

Ich hab mal proffesorisch ein kleines Bild gezeichnet wie meine Zähne von der Seite aussehen.

Also so sieht in echt natürlich nicht GENAU SO und SO KRASS aus. Habs nicht besser hinbekommen ^^

Und "Mizz2508" Ich werde im August diesen Jahres 23

Liebe Grüße Pat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pat, lies mal die FAQs im Kiefer-OP Forum. Dort sind die meisten Deiner Fragen beantwortet.

Und glaube mir, die Zahnstellung wird dich stören! ;) Ich habe ja genau den Fall: Erst OP, und jetzt die Spange. Meine Zähne stehen natürlich jetzt viel besser als vorher, aber die Höcker der Molaren greifen halt noch gar nicht in die Höcker, in die sie sollen. Auch ist meine untere Front vom urprünglichen Mesial bzw Kopfbiss noch sehr nach innen geneigt, das heisst mein "S" klingt noch sehr nach Dolly Buster. Damit willst Du sicher nicht danach für den Rest deiner Jahre rumlaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm... =( Okay...

Hier noch das selbst gemalte Bild. Aber wie gesagt nicht so ernst nehmen, SO KRASS ist es in echt nicht!

Will es nur mal veranschaulichen.

Zähne.bmp

bearbeitet von Pat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ohgott... Genau das hatte ich befürchtet :-(

Eine Spange tragen... Ich hatte früher die längste Zeit eine und das war echt nicht die schönste Zeit für mich...

Eine Frage: MUSS eine Spange davor oder danach SEIN? Wenn meine Zähne danach etwas weiter hinten wären würde mich das nicht stören. Hauptsache mein Kinn wäre endlich schön :-(

Kann man nicht einfach vielleicht "ein Stück absägen" oder wegschleifen oder so irgendwas in der Art... Ohne dass eine Spange erforderlich ist. Oder eben wie schon gesagt, kann nicht auch eine OP erfolgen OHNE dass ich davor oder danach eine Spange trage?

Also meine oberen Zähne sind 1A gerade! Meine unteren Zähne sind etwas nach hinten geneigt (aber trotzdem HINTER den oberen Zähnen).

Ich hab mal proffesorisch ein kleines Bild gezeichnet wie meine Zähne von der Seite aussehen.

Also so sieht in echt natürlich nicht GENAU SO und SO KRASS aus. Habs nicht besser hinbekommen ^^

Und "Mizz2508" Ich werde im August diesen Jahres 23

Liebe Grüße Pat

Spange muss glaube ich sein.

Aber gibt ja auch die linguale Zahnspange,die von hinten an die Zähne angebracht wird.

Ich werde mich für diese Möglichkeit entscheiden:-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir waren die Zähne (glaube ich) so ähnlich wie bei dir (nicht so krass wie auf deiner Zeichnung). Auch wenn die Zähne rein optisch vollkommen in Ordnung sind, ist natürlich diese Kippung der Zähne nach innen für das Kauen und Beißen nicht gut (sowohl für die Zähne als auch für die Gelenke, weil die Belastung falsch verteilt ist). Ob die Zahnklammer vorher oder nachher eingesetzt wird, hängt vom Chirurgen ab. Die meisten wollen, daß die Zähne vorher gerichtet werden, aber z.B. Stracciatellas Chirurg macht es auch andersherum.

Was stört dich so sehr an einer Zahnklammer? Inzwischen gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten, so daß sie auch komplett unsichtbar für die anderen ist (z.B. Brackets von innen). Wenn du dein Kinn nur operieren lassen würdest, wäre das grundsätzliche Problem der Kiefer nicht gelöst und eine Kieferfehlstellung kann u.U. zu einer Arthrose und damit zu irreparablen Schäden und Schmerzen führen. Ich würde dir raten, einen Kieferorthopäden/Chirurgen aufzusuchen und dich genauer beraten zu lassen. Nur sie können eine zuverlässige Aussage über deine Kieferstellung und mögliche Folgen machen.

Viele Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zahnspange von innen?!

Jetzt sieht die Welt doch schon wieder viel heller für mich aus :63:

Dann wird jetzt mein nächster Schritt sein, dass ich zu meinem ehemaligen KFO gehen werde! Ich ruf gleich nachher an und mach einen Termin :-)

Ich schreib euch wieder sobald ich dort war =)

Grüßle Pat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab da grad noch was in den FAQ gelesen! Eine KINNPLASTIK. Ich verstehe nicht ganz was das sein soll... Wird da anstatt der ganze Unterkiefer, nur die Kinnspitze versetzt?? Denn das wär unter Umständen auch in meinem Sinne... Das wär ja besser, da wie schon gesagt, ich mein ganzes Gesicht und und was dazu gehört eigentlich schön finde, bis eben auf diese komische Kinnspitze. Liege ich da richtig?

Und noch eine Frage! Könnt ihr mir vielleicht irgendwie einen SEHR GUTEN Kieferchirurgen in meiner Gegend (Freiburg, Basel etc.) empfehlen. Denn ich hab da ÜBERHAUPT keine Ahnung von. Und wenn ich mein Aussehen jemand fremdem anvertraue, dann nur wenn er einer der aller besten ist. Würdet ihr ja auch so machen denke ich.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, man kann auch nur eine Kinnplastik machen lassen- das muß man dann natürlich selbst bezahlen. Auch wenn dich im Moment nur das Kinn stört, würde ich das erst einmal mit einem Kieferchirurgen abklären, ob doch nciht eine Kieferfehlstellung vorliegt- ich habe auch immer gedacht, daß es einfach nur das Kinn war, bin jetzt aber froh, daß ich meine ganze Kiefersituation angepackt habe, weil man damit der bereits erwähnten Arthrose vorbeugen kann. Wenn sich das bei dir als nicht notwendig herausstellt, umso besser- dann kannst du wirklich nur das Kinn operieren lassen. Das alles kann aber nur der KFC sagen, wenn er deine Röntgenaufnahmen auswertet.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay danke! Ja also dann werde ich jetzt auf jeden Fall einen Termin bei meinem ehemaligen Kieferorthopäden machen. Es gibt keine Möglichkeit dass die Krankenkasse die Kosten der OP oder der Kinnplastik übernimmt oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Okay danke! Ja also dann werde ich jetzt auf jeden Fall einen Termin bei meinem ehemaligen Kieferorthopäden machen. Es gibt keine Möglichkeit dass die Krankenkasse die Kosten der OP oder der Kinnplastik übernimmt oder?

Kieferfehlstellungen werden oft bezahlt

Kinnops hingegen manchmal NUR in Verbindung mit einer Operation am Kiefer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0