198 Beiträge in diesem Thema

So, nachdem ich gerade frisch vom KFO komme und ich schon wieder nichts Festes essen kann, habe ich an euch arme Frischoperierten gedacht, denen es mit Sicherheit um einiges schlechter geht als mir, und deshalb wollte ich euch mal mit ein paar Rezepten "aufmuntern" und ein wenig Abwechslung in euren mit Babybrei gefüllten Speiseplan zu bringen!

Ich hab schon gelesen, dass es schon irgendwo Einträge mit Rezepten gibt, die habe ich jetzt aber nicht auf die Schnelle gefunden, deshalb habe ich mir erlaubt, ein neues Thema zu erstellen!

Ich werde wohl jedes Rezept als eigenen Eintrag hineinstellen, damit ich nicht länger Separiergummiträger bin ;-) (Hoffe das ist genehmigt...) Ich finde die Bezeichnungen ja echt passend, aber wenn man die Separiergummis schon eineinhalb Jahre zurückliegen, tut man sich mit der Bezeichnung etwas schwer ;-)

Also dann, ich hoffe meine Rezepte schmecken euch! Und gute und schnelle Besserung euch allen!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Geht ganz schnell und schmeckt lecker:

Einfach getrocknete Datteln über Nacht in Wasser einweichen lassen oder etwa 15 Min in Wasser weichkochen, dann pürieren und mit Schlagsahne vermischen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Lieblingsrezept zur Zeit, geht übrigens auch mit Äpfeln oder Bananen:

In einer Pfanne etwas Butter und einen Teelöffel Honig schmelzen lassen, wenn's brutzelt eine geschälte und in Scheiben geschnittene Birne hineingeben und braten, bis sie schön weich ist. Wenn die Birnen nicht sowieso schon schön saftig sind, mit etwas Apfelsaft aufgießen. Wenn die gebratenen Birnen so noch zu fest sind, noch pürieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Tomate enthäuten (in siedendes Wasser legen, bis die Haut aufspringt, dann diese abziehen), Avocado aufschneiden, Kern entfernen und mit einem Löffel aushöhlen. Zusammen mit der Tomate pürieren und noch würzen (Zitronensaft, Pfeffer, Salz, evtl. Knoblauch, Paprikagewürz, Kräuter).

Für alle die noch/wieder normal essen können: schmeckt sehr lecker aufs Brot, so ähnlich wie Guacamole!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht auch schnell und ist sehr lecker! Geht bestimmt auch mit anderen Früchten, habe ich nur noch nicht ausprobiert!

Mango schälen, Fruchtfleisch in Streifen geben und den Kern einem normal beißendem zum Abknabbern (=Fremdwort für uns alle ;-)) geben, oder einfach Dosenmango nehmen. Pürieren und unter Schlagsahne heben. Nach Geschmack süßen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Kokosnuss, wie kannst du getrocknete Datteln Pürieren? Ich kenne das bei gekochten Kartoffeln, die sind ja weich. L.G matteo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mein absolutes Lieblingsrezept:

(Kurze Zwischenfrage: Darf man nach einer Kiefer-OP eigentlich Milchprodukte essen? Nach Weisheitszahnentfernungen muss man da ja vorsichtig sein! Nicht dass ich euch hier den Mund wässrig mache und ihr dürft das gar nicht essen!)

Zutaten:

6 Blätter Gelatine

1 Vanilleschote

350 ml Milch

3 Eigelb

100 g Zucker

300 g Schlagsahne

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote der Länge

nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Schote und Mark in die Milch

geben und aufkochen. Vanilleschote entfernen.

Eigelb und Zucker cremig rühren. Heiße Milch nach und nach zugießen. Alle

unter ständigem Rühren erhitzen (nicht kochen!), bis die Creme dicklich wird

(die Creme bildet dann auf dem Löffel ein rosettenartiges Muster, man nennt

diesen Vorgang "zur Rose abziehen").

Gelatine ausdrücken und unter die warme Creme rühren. Durch ein Sieb in eine

Schüssel gießen und im Wasserbad stocken lassen, dabei ab und zu rühren, bis die Creme zu gelieren beginnt. Sahne steif schlagen und unterheben.

Gut passt dazu Himbeersoße, ist aber etwas unpraktisch wegen den Kernchen! Schokosoße schmeckt sicher auch!

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, da habe ich etwas vergessen, gut dass es dir aufgefallen ist! Datteln vorher über Nacht einweichen oder etwa 15 Min in Wasser kochen! Danke, werds gleich oben ändern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal was anderes als Brei...

Zutaten

5 Eiweiß

50 g Puderzucker

4 Eigelb

Mark von 1/2 Vanilleschote

10 g Speisestärke

Butter und Zucker für die Form

Eiweiß mit dem Handrührgerät zu einem steifen Schnee schlagen, dabei

nach und nach Puderzucker einrieseln lassen und so lange schlagen, bis

die Masse glänzend und schnittfest ist. Eigelb und ausgeschabtes

Vanillemark daraufgeben, Stärke darübersieben und alles vorsichtig

unterheben.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, mit Zucker ausstreuen. Die

Schaummasse mit einem Löffel in mehrere Portionen in die Form setzen.

Im heißen Backofen 10-12 Min. goldbraun backen.

200 - 220°, 2. Schiebeleiste v.u.

170 - 190°, Umluftbackofen

Den Backofen in dieser Zeit nicht öffnen. Mit Puderzucker

bestäubt sofort servieren.

Dazu passt gut Vanillesoße: Einfach Anleitung auf Puddingpulverpäckchen befolgen, aber nur halbe Menge Puddingpulver nehmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal was salziges...

Zutaten

1 kg Karotten

750 g Kartoffeln

4 EL Butter oder ungehärtete Margarine

1 Liter Gemüsebrühe

Zubereitung

Karotten und Kartoffeln klein schnippeln. Beides in 2 EL Butter andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bei schwacher Hitze gar köcheln, dann pürieren. Die restliche Butter zugeben, bis eine dickliche Suppe entstanden ist.

Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Schmeckt auch gut mit einem Schuss Sahne!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigenkreation von meiner Schwester - sehr lecker zum Frühstück!

3 EL Schrot (gemahlenes Getreide, nur gröber als Mehl, kann man bestimmt auch mit etwas Mehl ersetzen, der Kohlehydrate halber)

1 Apfel

1 Banane

ein paar EL Orangensaft

Schlagsahne

evtl. etwas Zucker oder Ahornsirup

Den Schrot ein paar Stunden in Wasser einweichen, damit er quillt; den Apfel reiben, die Banane zerbatzen und alles zusammen mischen!

So, jetzt höre ich für heute mal auf mit den Rezepten. Ich hoffe sie schmecken euch, vielleicht wollt ihr selber ja auch noch welche hinzufügen?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kokosnuss,

deine rezepte hören sich ja echt toll an, werd ich gleich mal ausprobieren, nach dem ich eingaufen wahr denn mein Kühlschrank ist wie immer leer. Du tust sicher gerne Kochen gel;)

l.g sabine:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich koche schon sehr gerne. Und Essen mindestens genauso gern ;-)

Aber wahrscheinlich wissen alle in diesem Forum Essen zu schätzen, nachdem man lang genug auf einiges verzichten musste oder weiß dass das einem noch bevorsteht...!

Hier noch ein Tipp um eine Kartoffelsuppe aufzupeppen, da drauf ist meine Mutter vor ein paar Tagen gekommen:

In eine Kartoffelsuppe eine geräucherte Forelle oder ein gebratenes Thunfischsteak geben und pürieren.

Die Versionen hab ich schon ausprobiert und es war echt lecker! Geht bestimmt auch mit einem anderen Fisch, kann man wahrscheinlich auch mit der Kartoffelsuppe kochen (also ohne braten) und dann erst pürieren!

Aber am besten erst dann essen, wenn ihr schon wieder Zähne putzen könnt, weil der Fisch doch immer etwas fasrig ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

einer meiner all-time-favourites ... auch zu bissfesten ;) Zeiten

Kürbiscremesuppe

Kürbis in kleine Stücke schneiden , in Gemüsebruehe kochen bis die Stücke weich sind , dann pürieren , nach Geschmack mit Salz/Pfeffer/Curry würzen und für die Extraportion Kalorien (vor allem post-OP zu empfehlen ;) ) schön Sahne dazugeben .... mhh yummy :-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mmmmh, Kürbissuppe mag ich auch sehr gern!

Wo wir doch gerade beim Essen sind, mich würde mal interessieren, was euch so am meisten abgeht! Ich bin zwar noch nicht operiert worden, habe aber wegen der Zahnspange einen offenen Biss und nur an zwei Stellen Okklusion und muss deshalb auch auf einiges verzichten.

Was mir gerade spontan einfällt, ist...

- Salat (noch nie hätte ich so gerne Salat gegessen wie zur Zeit!)

- eine schöne saftige Schinkenpizza, in die man einfach so hineinbeißen kann, ohne dass der ganze Belag auf einmal mitkommt

- vernünftig von einer belegten Semmel abbeißen zu können

- und und und....

Was geht euch am meisten ab?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm..deine Rezepte klingen wirklich lecker. Manche sind allerdings etwas sahnelastig ;-)

Die Karottensuppe mach ich auch oft. In die fertige Suppe gebe ich noch einen EL Hüttenkäse! *schmatz

Ich bin weder operiert noch Zahnspangenträgerin. Aber ich habe durch die Bißfehlstellung Probleme beim Beißen und Abbeißen.

Wenn ich z.B. von einem Brötchen abbeißen will, muß ich dagegenziehen, sonst geht das nicht.

Nüsse esse ich für mein Leben gerne. Aber sie sind Schwerstarbeit für die Kiefergelenke.......

Das gilt übrigens auch für Kokosnüsse ;-)

LG, Nadja :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Wendy,

stimmt schon dass meine Rezepte etwas "sahnelastig" sind! Aber ich denke mal, wenn man frisch operiert ist, ist man froh, wenn man irgendwie satt wird und nicht allzusehr vom Fleisch fällt!

@all:

Hier habe ich noch zwei neue Ideen:

Tomaten-Reis(-"Pampe")

In bereits gekochten Reis in Würfel geschnittene Tomaten geben, gut würzen und alles pürieren!

Brokkolimus

Brokkoli kochen, pürieren, salzen und mit Sahne (mal wieder :-)) verfeinern!

Lasst es euch schmecken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nachdem ich das ganze jetzt auch durchmache und noch 3 Monate so vor mir habe sind mir auch ein paar Sachen eingefallen:

Sehr sättigend ist:

Reis mit Tomatensuppe

Käserisotto

Zucchini-Gemüse (die schneide ich klein, dünste sie mit Zwiebeln und Öl an, wenn´s dann weich ist nochmal superklein schneiden)

Kartoffelbrei mit Bolognese-Sauce *sehr lecker*

wobei sich ja Kartoffelbrei mit allem mischen lässt und einigermaßen satt macht, wie z.B. Spinat, pürrierte Erbsen usw.

Verhungern tut man jedenfalls nicht so schnell.

Ich könnte nur ein paar Tipps für´s Frühstück gebrauchen....

Liebe Grüße

Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nach 3 Wochen Suppe und Pürriertem brauche ich neue Ideen! Ich kann das alles nicht mehr sehen, geschweige denn, essen.

Leider muss ich noch ein "biss"chen durchhalten.

Ich würde mich riesig über leckere Anregungen freuen!!! :grin:

Schönen Abend euch!!!

Gänseblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

habe mir mal prophylaktisch die Rezepte kopiert und werde sie meinem Freund geben, der kocht dann für uns ...

Gut, dass auch ein paar herzhafte Sachen dabei sind, kann ja nicht nur Mousse au chocolat essen ...

Gruß, Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mein Rezept für Ofenkartoffeln aus dem "Grillen nach GNE"-Thread malhierher kopiert.

Btw., um das Ganze noch weicher zu machen, könnte man eigentlich auch die gekochten, (ungepellten) Kartoffeln aushöhlen und das Innere der Kartoffel ebenfalls pürieren. Und dieses evtl auch mit ein bißchen Füllung/Sahne und Gewürzen/whatever mischen und in die ausgehöhlte Pellkartoffel füllen.

Bom apetite...................................................Anna

Hier ein Rezept für Ofenkartoffeln: (ist nichts für ganz "Kaugeschädigte", könnte aber zum Grillen nach einer GNE geeignet sein)

Einige große Kartoffeln (als Pellkartoffeln) weichkochen.

Währenddessen die Füllung zubereiten:

1 Pckg. Philadelphia-Frischkäse

kleingeschnittene Kräuter (Dill, Schnittlauch,Petersilie)

evtl. sehr fein geschnittene Zwiebeln

2 EL Sahne

2 EL Quark

mischen

mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen.

Alles gut verrühren, bis die Masse eine cremige Konsistenz bekommen hat.

gekochte Pellkartoffeln abpellen, halbieren und in eine Auflaufform legen.

Füllung auf den Kartoffeln verteilen.

Reibekäse auf die gefüllten Kartoffeln streuen.

Das Ganze (beim Gastgeber) im Ofen ca. 15 - 20 Minuten überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Oder fertig mitbringen und kurz aufwärmen.

Ist weich, sehr lecker und dürfte eigentlich geeignet sein?

CAVE: enthält Milchprodukte, ich weiß nicht, wie früh man die nach einem Eingriff essen darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallihallo!

Als Alternative zum ewigen Kartoffelpüree kann ich auch Couscous als Beilage empfehlen! Passt als (Sättigungs-)Beilage gut zu Zucchini oder Auberginen (diese jeweils mit Dosentomaten o.ä. dünsten und anschließend mit dem Pürierstab zerkleinern). Außerdem geht es schnell, den Instant-Couscous muss man nur mit heißem Wasser übergießen und eine Weile ziehen lassen.

Da sich die Krümelchen gerne in Zahnspangen etc. verfangen, sollte man auch hier schon Zähneputzen können!

Viele Grüße!

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich hab für Strohalmgenisser (Capi-Halme mit 8mm

Durchmesser) bisher fürs Herzhafe probiert:

-pürierten Spargel in heller Sosse

-pürierte Gurken oder Zuccini in heller Sosse

-pürierte Frikadellen oder Gemüsefrikadellen (vorher in Pfanne anbraten) in

Rahm- oder Jägersosse

-viele frische Gemüsesuppen (Kartoffeln, Karotten,

Champignons, Tomate, Lauch, Erbsen, Brokkoli)

-pürierte Putensteakwürfel (vorher in Pfanne anbraten) in Rahmsosse

P.S. Bin noch ca 3-4 Wochen aufs Stohhalmessen angewiesen,

da OK und UK nach Kieferbrüchen solange noch fest verdrahtet sind...

Viele Grüsse

Roger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

verfeinertes Kartoffelpürre:

Kartoffelpürre mit ganz klein geschnittenes Basilikum, Schinken und Parmesan mischen. War echt lecker und macht gut satt.

Auch zu empfehlen pochierter Fisch:

Fischfilet, am bessten eine sehr weichen (zB Scholle), mit geraspelten Karotten und klein geschnittenen Lauch in Gemüsebrühe kochen lassen, bis alles zerfällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eigenkreation von meiner Schwester - sehr lecker zum Frühstück!

3 EL Schrot (gemahlenes Getreide, nur gröber als Mehl, kann man bestimmt auch mit etwas Mehl ersetzen, der Kohlehydrate halber)

[...]

Den Schrot ein paar Stunden in Wasser einweichen, damit er quillt; den Apfel reiben, die Banane zerbatzen und alles zusammen mischen!

Mit Hafermark statt Schrot lässt sich so ein Müsli ohne Einweichen schnell zubereiten.

Hat schon jemand Polenta erwähnt?

Als Beilage/Hauptspeise kann ich das empfehlen (mit Milch, vor dem Servieren ev. mit Sahne verfeinern). Tomatensauce passt sehr gut dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden