Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Miranda

Plattenentfernung bei einem anderen Arzt?

Hallo

Meinen Bimax (sauteuer) musste ich selber bezahlen. Leider wurde noch eine Nachoperation notwendig, weil sich Knochen verschoben hatten, was ein tiefes Loch in die Kasse gerissen hat. Die Assistentin des Arztes meinte, ich solle einfach mit der Plattenentfernung warten, bis ich wieder Geld hätte.

Leider sind die Platten für mich sehr unangenehm und ziehen und zwicken auch noch noch bald 4 Monaten. Weitere 8 Monate damit rumlaufen, wäre für mich ziemlich Horror.

Ich überlege daher, mir die Platten bei einem anderen (günstigeren) Arzt entfernen zu lassen, aber wirklich nur aus finanziellen Gründen. Aber was, wenn etwas schief läuft? Dann wird mich mein Operateur kaum mehr behandeln. Und geht das gut, bei einem anderen Arzt?

Hat dies jemand so gemacht?

Liebe Grüsse

Miranda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wie kann es denn sein, einen anderen Arzt aufsuchen zu wollen, der dich jetzt mit großem Loch in deinem Buget operiert? Dein Buget bleibt doch das Gleiche.

Eben nicht - in ihrem Fall ist genau das Budget der Punkt.

Miranda, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, vertraust Du doch Deinem bisherigen Chirurgen sowieso nicht mehr? Wenn die Platten Dich so massiv stören (ohne ausdrückliche Erlaubnis des Operateurs würde ich sie allerdings auch nicht nach 4 Monaten rausmachen lassen), dann stellt sich sowieso nur die eine, eben günstigere Möglichkeit. Und das ist die, einen neuen Chirurgen zu suchen.

Eine andere Möglichkeit ist es, ganz offen mit dem Arzt zu sein. Der weiss ja, dass Du Selbstzahler bist und die Argumentation, rein aus Preisgründen die ME woanders machen zu lassen, ist völlig begründet. Wie wäre es, das mit ihm zu besprechen und ihn genau das zu fragen? Nun wollen wir ja aber nicht hoffen, dass du nochmal irgendwie operiert werden musst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich hoffe ja, es liest niemand mit, der mich kannt, aber anyway...

Mein Chirurg ist wohl der Beste, aber leider auch der Teuerste. Operieren würde ich mich jederzeit gerne wieder von ihm. (Meine Ängste haben sich auch wieder gelegt.)

Eine Bekannte hat einen Kostenvoranschlag für eine OP (nicht Kiefer) erhalten und ich weiss, dass diese OP anderswo ca. die Hälfte bis ein Drittel kostet.

Ich rechne damit, dass ich wohl anderswo nur die Hälfte bezahlen müsste, aber gleichzeitig hätte ich die Platten lieber von ihm herausnehmen lassen. Wie erwähnt, die Assistentin meinte, ich sollte dann halt einfach warten bis ein Jahr nach der OP oder so. Aber nochmals neun Monate mit diesen entsetzlich schmerzenden und ziehenden Platten? Da dreh ich durch.

Zwei Monate müssen sie noch drinbleiben, das geht, aber dann ein weiteres halbes Jahr? Ich weiss, auch das geht vorbei, aber irgendwann möchte ich nach dem Bimax auch wieder leben nicht nur warten, bis wieder ein Tag vorbei ist.

Miranda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ui, soviel Unterschied in den Preisen? WOW, das hätte ich nicht gedacht.

Tja, also soweit ich dich verstanden habe, gehen dir deine Platten schon sehr auf die Nerven im wahrsten Sinne.

Eine Idee: Nutze doch die noch 2 Monate Wartezeit, um dich einerseits 2 weiteren sehr guten -aber günstigeren- KFC`s vorzustellen um anderseits danach mit deinem derzeitigen KFC ein klares und offenes Gespräch zu führen und ihn preislich eventuell zu drücken;-) oder eben Ratenzahlung zu vereinbaren.

In diesem Sinne: viel Glück beim Verhandeln,

lg janine67

Ja, nur schon die Anästhesie ist horrend teuer, kostet sicher fast das 3fache von anderswo. Wie gesagt, für den Bimax war es mir den Preis wert. Bloss gerate ich wirklich langsam an eine Grenze, da ich schon viel nachzahlen musste und dann noch die Nachop hatte. Ausserdem setzt mich mein Mann auch etwas unter Druck, die Platten anderswo rausnehmen zu lassen, weil er es einfach langsam sehr teuer findet. Er hat mir auch den Geldhahn zugedreht und mir fehlt leider ein Goldesel.

Miranda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ui das ist krass, mir fehlen fast die Worte bezüglich der Handlungsweise deines Mannes. Wenn das so ist, dann hab ich noch eine weitere Idee:

Integriere deinen Mann in die Verhandlungen mehr als bisher. Der wird den nötigen Willen haben, Druck auszuüben ;-). Schließlich will er ja, dass alles gut geht und du zwar günstiger, aber sicher nicht, dass von irgend einem Stümper die Platten herauskommen -selbst, wenn dein Mann kein Geld mehr geben möchte ;-).

Er liebt dich ja schließlich.

Mein Mann war gegen den Bimax, seine Bedingung war, dass ich alles selber bezahle. Mental hat er mich absolut super unterstützt, war der beste Partner, den man sich vorstellen kann. Mit dem Geld, dafür habe ich Verständnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

irgendwie scheinst mir du n bisschen beratungsresistent zu sein. das hatten wir doch alles schon?

plattenentnahme ist keine komplizierte operation, die jeder MKG und ich glaube auch oralchirurg in dem bereich machen kann, auch wenn sie von einem anderen arzt eingesetzt wurden. wenn du gesetzlich krankenversichert bist ist das auch ohne kosten für dich.

ich würd das dem arzt genau so sagen, schmerzen aber finanzielle gründe es woanders zu machen. wenn er noch n bisschen arzt und nicht nur noch geschäftsmann ist wird er damit kein problem haben und dir alles für den anderen arzt mitgeben. das ist für ihn auch nicht das erste mal, ich hab dir letztes mal schon jemanden genannt, der bei ihm die OP aber die plattenentfernung woanders hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dass von irgend einem Stümper die Platten herauskommen

:mrgreen:

Also meistens wird man ja (auch kassenärztlich) von einem Prof. oder Dr. Dr. operiert und in Deutschland kann man sich da in der Regel relativ sicher sein, dass die Leute auch einen Ruf zu verlieren haben und in der Regel keine Stümper sind :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0