Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
olalex

Hallo aus Bochum (:

Hallo alle zusammen,

hab dieses Forum beim Stöbern gefunden und war begeistert wie sehr hier einander unterstützt wird und man dadurch nicht das Gefühl hat alleine mit seinen Problemen dazustehen.

Denn mit Menschen, die ähnliche oder sogar gleiche Probleme haben, kann man sich schließlich am Besten austauschen.Also habe ich mich sofort mal angemeldet:razz:

Ich bin 21 Jahre alt und war von 97 bis 2003 in kieferorthopädischer Behandlung. Mir wurden viele Zähne gezogen,hatte fast die ganzen 6 Jahre lang eine Zahnspange,Oberkiefer als auch Unterkiefer.Nach 6 Jahren wurde mir gesagt die Behandlung sei nun abgeschlossen, es ginge nicht besser.

Der OK war naja,nicht das was man sich vorstellt,wenn man so lange eine Zahnspange hatte,aber ich war glücklich,endlich alles los zu sein.

Im UK sind die Zähne recht grade,da stört mich nichts,nur im OK begannen sich die Zähne mit den Jahren wieder stark zu verschieben,sodass ich mich kaum traue zu lachen.

Habe mich nun endlich entschlossen wieder zu einem KFO, den mir meine Zahnärtztin empfohlen hat, zu gehen.

Dort war ich Montag und dieser sagte, dass ich ein schwerer Fall sei, mein OK viel zu klein ist, ich mindestens 2 OP's bräuchte: Gaumennahterweiterung und eine bezüglich meines Unterkiefers,die aber nur vll notwendig ist, man müsste schauen wie die feste Zahnspange wirken wird.

Habe das leider nicht so ganz mitbekommen, denn ich war so geschockt, dass ich in Tränen ausgebrochen bin :oops: habe damit einfach nicht gerechnet, da der KFO aus meiner Jugend sowas nicht erwähnt hat und diesbezüglich auch nicht behandelt hat.

Jetzt habe ich am 12.04 einen erneuten Termin und soll mitteilen wie ich mich entschieden habe. Er sagte die Krankenkasse müsste auf jeden Fall alles übernehmen, so lange er den Behandlungsplan mit beiden OP's aufstellt.

Bin mir nicht sicher...vorher dachte ich mir, ich würde alles dafür tun endlich unbeschwert lachen zu können. Doch ich wurde noch nie operiert und habe wirklich Angst davor.

Ich weiss auch nicht, ob ich nicht noch vll zu einem anderen KFO gehen sollte, um zu schauen, was er sagt?

Oh der Text wurde ja doch länger als geplant :shock:, entschuldigung dafür!

Hoffe, dass ich mich hier schnell einfinden werde, denn ich war noch nie in einem Forum angemeldet :rolleyes:

Auf eine gute Zeit

liebe Grüße, olalex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Olalex,

herzlich willkommen im Forum!

Mir ging es nach der Mitteilung, daß bei mir eine OP notwendig ist, ähnlich. Ich habe fast ein Jahr gebraucht, bis ich mich dazu entschließen konnte. Ich hatte auch schreckliche Angst, daß die OP schief gehen könnte und ich mich vielleicht unnötigerweise solch hohen Risiken aussetze. Deswegen habe ich 3 Kieferorthopäden und 2 Kieferchirurgen konsultiert. Erst als alle genau das Gleiche gesagt hatten (OP unbedingt notwendig), habe ich mit der Behandlung angefangen. Jetzt ist sie eigentlich abgeschlossen- sehr erfolgreich: die Zähne und die Kiefer sehen perfekt aus. Ich denke, es könnte auch für dich wichtig sein, wenigstens noch eine Meinung zu hören. Es ist eine große, wichtige Entscheidung, die man trifft- ich hätte mich nur auf eine Meinung nicht verlassen wollen.

Ich wünsche dir viel Glück!

Gruß

Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, olalex!

ich stimme julia da zu, ich würde mich auch bei mindestens einem weiteren kieferorthopäden/-chirurgen informieren, ob er derselben meinung ist wie dein KFO. Ich persönlich würde es an deiner stelle aber tun, denn du sagst ja selber, du traust dich kaum noch zu lachen. ich finde es wichtig, dass man sich wohlfühlt, denn das leben ist viel zu kurz, um sich zu verstecken ;) am 12.04. sollst du bescheidsagen - dann hol dir doch bis dahin eine weitere meinung, um sicher zu gehen. berichte uns dann, wie du dich entschieden hast! Lg, Olivia (:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!!

Danke für die Antworten.

Werde mich auf jeden Fall noch von weiteren Kieferorthopäden/-chirurgen beraten lassen. Habe die letzten Tage eigentlich ständig darüber nachgedacht und denke, wenn es nur mit OP wirklich erfolgreich ist, werde ich das auf mich nehmen. Möchte ja schließlich dann für mein Leben endlich Ruhe damit haben und glücklich sein :smile: So dann schaue ich mal, was mir noch geraten wird und berichte dann gerne!

Lg,alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0