Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sakura

verschobene mittellinie:(

hallo!

Ich quäle mich jetzt schon seit über einem jahr mit meinem problem rum

das vorne meine zähne im ok nicht korrekt in der mitte sind.

Ich hab keine gesundheitlichen probleme damit und es fällt auch niemandem auf (glaub ich aber nicht) aber mich stört es schon immens. Das ganze Gesicht wirkt doch dadurch asymmetrisch und beim lachen ist es auch nicht schön.

Natürlich war ich auch schon bei verschieden KFOs nur um das Problem zu lösen müssten mir wieder zwei Zähne gezogen werden (es wurden mit 11 schon mal 2 auf einer Seite gezogen daher die Asymmetrie:evil:)

Aber: dadurch würde sich mein Profil auch wieder nach hinten verschieben und ich müsste auch wieder ne Zahnspange für 2-3 Jahre tragen.:´(

Kann man denn das Problem nicht einfacher lösen?

Z.B. durch reißen der hintersten Backenzähne, etwas kleinere Implantate einsetzen und dann wär auch genügend Platz um sie mit ner Zahnspange noch die 3mm in die richtige Richtung zu rücken?

Man ich bin so verzweifelt, mich stört das einfach so..und keiner versteht mich...

Was haltet ihr davon?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hm ich kann da nicht viel zu sagen. Ich habe auch eine verschobene Mittellinie, aber bei mir wird nichts gezogen. Bei mir wird der Kiefer operiert (natürlich nicht deswegen) und so weit ich meinen Behandlungsablauf richtig verstanden habe wird da auch die Mittellinie korrigiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob sich der Aufwand da lohnt, ist fraglich :)

Meine Mittellinie ist auch um etwa 3 mm verschoben. Allerdings ist es bisher keinem aufgefallen (außer mir auf einem alten Passfoto), da das Gesicht eigentlich nie "statisch" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahja dazu kann ich ergänzend noch was sagen: Wenn du mal ein Foto von dir nimmst und es in der Mitte spiegelst, so dass es auf beiden Seiten 100% symmetrisch ist, wird dir das nicht gefallen. Attraktivität und Symphatie werden nämlich durch Asymmetrie erzeugt. Gut, bei einer zu starken Abweichung kann das vielleicht auch ins Gegenteil übergehen. Wie wichtig dir eine Korrektur ist und wie weit du dafür gehen würdest, kannst nur du allein entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir passt die Mittellinie auch überhaupt nicht. Mir selbst ist das erst bei der craniofaziale Therapie aufgefallen, als ich meine Zähne mittig aufeinander setzen sollte und der Biss dann gar nicht mehr gepasst hat.

Auch jetzt stört mich die Optik daran nicht und es ist scheinbar auch nie jemanden aufgefallen. Solange das keine Probleme für das Gelenkprobleme bedeutet, würde ich das auch nicht korrigieren lassen.

Ich stehe allerdings jetzt erst kurz vor der Behandlung, (ist medizinisch notwendig), mal sehen, ob die Linie dabei korrigiert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sakura,

wenn du keine funktionalen Probleme hast, würde ich mir eine kfo Behandlung sehr gut überlegen, und dabei zusätzlich auch noch einmal zwei Zähne opfern würde ich mir sehr, sehr gut überlegen! Du hast nicht geschrieben, ob dir auf der einen Seite je ein Zahn im OK und UK oder zwei nur im OK oder UK entfernt wurden, so dass es schwer ist, sich die MLV vorzustellen. Sind OK und UK beide nach einer Seite verschoben oder nur einer von beiden? Zwei Zähne entfernen, Implantate, kfo Behandlung OK/UK und u.U. Einschleifmaßnahmen o.ä. damit die Okklusion stimmt ... Ich weiss nicht ... Aus optischen Gründen ...?

FG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hallo!

...Natürlich war ich auch schon bei verschieden KFOs nur um das Problem zu lösen müssten mir wieder zwei Zähne gezogen werden (es wurden mit 11 schon mal 2 auf einer Seite gezogen daher die Asymmetrie:evil:)

Aber: dadurch würde sich mein Profil auch wieder nach hinten verschieben und ich müsste auch wieder ne Zahnspange für 2-3 Jahre tragen.:´(

Kann man denn das Problem nicht einfacher lösen?

Man ich bin so verzweifelt, mich stört das einfach so..und keiner versteht mich...

Was haltet ihr davon?

lg

Hallo sakura,

3mm Mittellinenverschiebung wurden bei mir operativ während der UK/OK Verlagerung gemacht. Eine Zahnklammerzeit von 3 Jahren hatte ich auch.

Meine Meinung zum Zähne ziehen: lass dir keinerlei gesunde Zähne ziehen.

Viel Glück bei deiner Entscheidungsfindung.

vg, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten!

Ja also es wurde damals nur auf der linken Seite :roll: im OK und UK ein Eckzahn gerissen. Laut den anderen KFO´s eine Grundregel: Entweder auf beiden Seiten oder gar nicht. Naja, komischerweise passt sie im UK nur eben im OK nicht.

Zusätzlich stehen bei mir der vordere Schneidezahn und der daneben auch noch vor so das es noch mehr auffällt.:( Mein KFO, bei dem ich übrigens morgen wieder einen Termin hab, meinte selbst für die vorstehenden Zähne müsste ich ne festsitzende Zahnspange tragen... Und das auch nicht zu kurz.

Echt deprimierend das in meinem Alter nichts mehr ohne festsitzende geht.

Will die auf gar keinen Fall tragen, zumindest nicht für 2 oder 3 Jahre.

Einzige weitere Korrekturmöglichkeit zumindest für die vorstehenden Zähne wären Veneers, wobei die Zähne stark angeschleift werden müssten.:(

Will ich aber auch nicht wirklich, bin so froh das ich so schöne gesunde Zähne hab und dann kaputtschleifen?

Kann mir jmd vl. eine Seite nennen wo ich evtl. Fotos raufladen kann, damit ihr euch vl. ein besseres Bild machen könnt?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sakura,

nach, ich glaube, 5 Beiträgen im Forum, erhältst du ein Password und kannst hier Bilder hochladen. Ansonsten, vllt so etwas ähnliches wie photobucket oder imageshack??? Bin auf diesem Gebiet leider nicht so bewandert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm warum sträubst du dich denn so gegen eine feste Spange? Es ist doch immer noch besser, 3 Jahre eine Spange zu tragen als die nächsten 20 mit Zähnen herumzulaufen, mit denen du unglücklich bist? Zumal es ja mittlerweile auch einige Lösungen gibt, die man kaum bis gar nicht sieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut dann werd ich noch fleißig Beiträge schreiben:) 2 fehlen mir noch..

Ich sträube mich deswegen so, weil ich angst habe das die leute blöd reden.

(Und das werden sie) vor allem meine verwandten. sie werden denken ich hab nen vogel, bild mir das nur ein und schmeiß mein geld beim fenster raus.:(

Außerdem hatte ich bereits 3 Jahre ne spange und es war horror..

Ja sicher gibts unsichtbare lösungen, du meinst lingual oder?

Geht bei mir aber leider nicht....hat mir der KFO gesagt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sakura,

ich habe mich auch lange gegen eine feste Spange gesträubt. Leider ist mir nix mehr anderes übrig geblieben. Ich hatte auch eine Mittellinienverschiebung, sogar bei beiden Behandlungen.

Bei der ersten Behandlung wurden mir rechts 2 Zähne gezogen, da wurde der Rest einfach in die Lücke gezogen und damit die Mittellinienverschiebung korrigiert. Bei meiner 2. Behandlung (Brackets) werden die Zähne mit Gummis nach rechts gezogen.

Eventuell kannst Du mit Invisalign was machen, aber mit einer losen Spange glaube ich wird es nichts.

Bei mir haben die Leute auch wenig Verständnis gehabt. Ich hätte ja so schöne Zähne gehabt. Weiß nicht, wie die auf so was kamen..

Ich fand es einfach nur schrecklich. Jetzt sagen viele, daß es super toll aussieht. Ich habe einfach behauptet, ich hätte dringende medizinische Gründe (Kiefergelenksschmerzen) gehabt.

LG, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nina

ja bei dir wurden einfach die 2 zähne gezogen und es konnte eigentlich leicht korrigiert werden. bei mir müssten ebenfalls wieder zwei gezogen werden und dann rutscht alles total nach hinten (profil). haben mir alle 3 kfos bestätigt bei denen ich war.

Es ist einfach kein platz zum verschieben.:( ich hab mir überlegt evtl. 2 backenzähne ziehen zu lassen, damit ich sie durch etwas schmälere implantate ersetzen lassen kann. dann wären die 3mm die mir fehlen vorhanden. weiß aber noch nicht ob das so einfach geht und die kosten sind ja dann auch immens. ein blödes implantat kostet ja gleich um die 1000€.

Ja hab mir auch schon überlegt einfach zu lügen und zu behaupten es wäre medizinisch notwendig.:/ nur wird mir das vermutlich keiner glauben.

ich leb jetzt schon 10 jahre damit und hab niemals geklagt wegen schmerzen oder ähnlichem. und jetzt auf einmal sollte das anfangen....?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach Sakura ich glaube über sowas musst du einfach drüber stehen. Eine Zahnspange ist schließlich keine Brust-OP. Nur weil du jahrelang nichts gesagt hast, heißt ja nicht, dass du nicht drunter gelitten haben könntest. Wer will andere schon mit "Schönheitsproblemen" nerven?

Dass du dich zur Zahnspange entscheidest zeugt in meinen Augen von Reife und dafür solltest du dich nicht schämen. Dass andere darüber lachen zeigt eher, dass ihnen die entsprechende Reife noch fehlt. Ich bin jetzt 29 und krieg meine Spange. Meine Mutter findet es nicht gut (schlechte Vorgeschichte), andere Verwandte haben wiederum volles Verständnis. Recht machen kannst du es niemandem. Aber ich bin froh, dass ich erwachsen genug war, mich zu diesem Schritt zu entscheiden und auch dazu zu stehen. Du machst das schließlich für dich selbst, nicht für andere.

Wenn du trotzdem Argumente brauchst, dann kannst du da immer noch einen Zwang vorschieben. Zum Beispiel dass sich durch die Fehlstellung der Biss verändert, was in X Jahren zu echten Problemen führen kann.

Aber wie gesagt: Du machst das für dich, du kannst stolz auf dich sein und musst dich weder rechtfertigen, noch lügen um dir Rechtfertigungen zu ersparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sakura,

ich weiß, es ist nicht leicht, aber Ela hat Recht. Laß die Leute doch dumm reden. Ich war mir sicher, daß ich es bereue, wenn ich in ein paar Jahren mit den schiefen Zähnen rumlaufen muß. Meine Firma ist ultrakonservativ und da laufe ich mit 32 (einzige Frau und dann auch noch weit und breit die einzige mit Spange) mit Brackets im Mund rum.

Die Sache mit dem Zähne ziehen, habe ich auch durch. Hatte mich dagegen entschieden. Zum Glück ging das bei mir mit selbstlegierenden Brackets. Ansonsten hätte ich die Behandlung ohne Zähne ziehen gemacht.

Manchmal kann bei einer Mittellinienverschiebung der Zahnbogen auch einfach weiter nach hinten geschoben werden. Bei mir ist definitiv auch kein Platz da, es geht aber irgendwie.

Viel Glück, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für eure lieben antworten:) das baut mich sehr auf!

war gestern beim kfo und er meinte er könnte auf der seite wo zu wenig platz ist "strippen" d.h. die zähne anschleifen damit jeder so nen halben mm schmäler wird und die dann mit ner zahnspange zusammenschieben.

Er meinte es würde mind. 7 Monate bis 2 Jahre dauern. Kosten:1450€ pro jahr

schreckt mich eigentlich nicht...

die zahnarzthelferin meinte wieder (die war sowieso besonders obergescheit) ich muss mit MINDESTENS 2 Jahren rechnen, worauf ich mich fürs erste mal dagegen entschieden hab.:(

was meint ihr? wie lang würde sowas dauern?

werd heute abend mal fotos raufladen..:) hoff ich kapier das wies geht..

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann man schwer sagen... ich glaube zwei Jahre ist Durchschnitt.. aber wenn deine Zähne sich schneller bewegen gehts auch schneller. Wenn der KFO 7 Monate bis zwei Jahre sagt ist das offenbar nicht so leicht abzuschätzen. So oder so würde ich mehr auf ihn hören als auf seine Hilfe :) Bei mir persönlich wurden incl. allem Tamtam übrigens über 3 Jahre veranschlagt.. tja.. was muss, das muss wohl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sakura,

ich kann 7 Monate Bracketzeit bieten. Aber das nur, weil meine Zähne sich ultraschnell bewegen. Vielleicht kann man bei Dir was mit Speed Brackets machen. Wenn Dein KFO schon sagt, Minimum 7 Monate kann es so schlimm eigentlich nicht sein. Bei mir war Minimum 1,5 Jahre. Aber es ist leider so, daß sich die Zähne bei jedem unterschiedlich schnell bewegen, bei dem einen langsamer als bei dem anderen.

LG, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@eli

ähm, lach mich jetzt nicht aus, aber ne brustop hatte ich auch schon....:oops:

So hab jetz endlich die zeit gefunden bilder raufzuladen.

es sieht jetzt schlimmer aus auf den bildern als es ist. vor allem das von unten. bin gespannt was ihr dazu sagt. jeder aber wirklich jeder hat mir bis jetzt dazu abgeraten. (außer in nem anderen forum) :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ich wollt damit nicht sagen dass Brust-Ops unnötig sind aber ich denke dafür hat man weniger Verständnis als für ne Zahnspange, weil der ästhetische Faktor größer ist.. Fakt ist.. wenn du es brauchst um dich gut zu fühlen, dann mach es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh, ok... aber nicht das du jetzt glaubst ich bin ne schönheitssüchtige tussi.*gg*

das war das einzige was ich mir bis jetz machen lassen hab..

und was sagst du zu den bildern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meine Zähne stehen noch wesentlich schiefer und sind deutlich schlimmer, aber wenn ich mir die Bilder ankucke würde ich auch eine Spange machen lassen. Und das musst du doch vor niemandem rechtfertigen als vor dir selbst! Was bringt es deinem Umfeld, wenn du dich jahre lang über die Zähne ärgerst? Du machst das für dich und da haben die anderen Sendepause!

Alles Gute!

Ala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sakura,

ich finde es immer schlimm, wenn man sich für eine Schönheitsop rechtfertigen muß.

Meiner Meinung nach hat jeder das Recht, so rumzulaufen wie er möchte. Ob das ohne OP oder mit ist, ist doch wirklich egal.

Eine Bekannte von mir ist 56 und hat neben einer Brust-OP auch einige andere Sachen machen lassen. Dafür steht sie auch immer im Kreuzfeuer der Kritik. Dafür sieht sie meiner Meinung aber wirklich klasse aus.

Ich finde, wenn man mit sich unzufrieden ist (solange es nicht krankhaft ist und das ist es glaube ich ganz selten) kann man das auch ändern lassen. Es ist vielleicht nicht dasselbe, als wenn man sich die Haare an den Beinen rasiert, dafür birgt die Schönheitschirurgie zuviele Risiken, aber ich finde nicht, daß man immer gleich als Barbie dafür abgestempelt werden sollte.

Ich habe meine Zähne nur aus kosmetischen Gründen richten lassen. Okay, es gab auch medizinische, aber dafür allein hätte ich es nicht machen lassen.

LG, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh mann, ich muss mich jetzt einfach wieder melden. Mir lasst das mit meinen zähnen keine ruhe verdammt!

Hab jetzt am mittwoch erneut nen kfotermin, wo er nen zahnabdruck machen würde, damit er mir genauer sagen kann wie lange es dauern würde meine fehlstellung zu beheben. Ist das dann wirklich möglich mir das genauer vorauszusagen? Er hat mir vorgeschlagen die zähne auf einer Seite zu "strippen". Also leicht abzuschleifen, damit endlich der nötige Platz entsteht zum verschieben. Und anschließend mit Zahnspange eben in die richtige Richtung rücken.

Ohne Abdruck meinte er mal so 7 Monate bis 2 Jahre.

Ist das in diesem Zeitraum wirklich möglich? Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0