berti

Können Titanschrauben aus Knochen herausbrechen?

Hallo,

seit meiner UK-OP habe ich insgesamt 6 Titanschrauben in meinem UK. Die Frage die ich mir seit einiger Zeit schon stelle ist, ob die Titanschrauben locker werden können oder gar herausbrechen können mit der Zeit?

Und wie sieht es in dem Fall aus, wenn man Sport betreibt? Ich mache zum Beispiel schweres Krafttraining und schweres Gewichtheben. Kann da aufgrund der hohen Gewichtsbelastung während der Anstrengung irgendwas mit den Schrauben passieren, eben dass sie sich lockern vielleicht?

Vielleicht mag diese Frage komisch klingen, aber ich mache mir halt schon Gedanken darüber ;)

Würde mich also freuen wenn mir hier jemand Tipps geben könnte, der sich damit auskennt :)

lg

berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Bei meiner Aufklärung über die OP wurde mir gesagt, dass sich die Schrauben im Lauf der Zeit lockern können und sogar anfangen könnten durch den Körper zu wandern! Daher wird bei meinem KC _immer_ eine ME gemacht.

Eigene Erfahrungen kann ich leider nicht bieten :)

Liebe Grüße

Ala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie lange ist deine OP denn her? Gerade was Leistungssport angeht wird doch auch nicht ohne Grund gesagt, dass man das eine ganze Weile ruhen lassen sollte..?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich mache zum Beispiel schweres Krafttraining und schweres Gewichtheben.

Hey Berti,

rein aus Vernunftgründen würde ich mit Sport ne ganze Weile warten.

Zumindest solange, bis der Arzt sein offizielles "ok" gegeben hat, dass der Knochen wieder fest ist. Klar können so Platten/Schrauben in Extremfällen auch mal brechen bzw. sich verbiegen. Und dann gute Nacht... dieses Risiko würde ich partout nicht eingehen, egal wie gering. Die körperliche Anspannung beim Krafttraining sollte man nicht unterschätzen.

cheers!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Schrauben können sich lockern und sogar durch den ganzen Körper wandern? :shock: Das sind ja echt Horror-Visionen! Will gar nicht erst dran denken :sad:

Meine OP war übrigens Anfang Jänner 2010, ist also gute 3 Monate her.

Besteht generell die Gefahr (also unabhängig davon wann die OP war), dass die Schrauben rausbrechen können oder sich lockern bei starker Belastung im Sport, wie eben zB Gewichtheben?

bearbeitet von berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss nicht wie es mit den Schrauben aussieht, aber grad Wunden können auch nach 3 Monaten wieder aufbrechen und zu Blutungen führen. Am besten rufst du mal deinen Arzt an und fragst nach. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass du mit deinem Training gerade ein erhebliches Risiko eingeht. Hat man dir denn bei der Beratung nichts deswegen gesagt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werde ich demnächst ansprechen dieses Thema.

Wie kann man sich denn das vorstellen, dass die "Schrauben durch den Körper wandern"? Dass sich die Schrauben oder Teile davon lösen und dann in den Blutkreislauf gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube eher, dass die sich durch andere Muskeln und Knochen bohren können, was natürlich nicht nur ungut ist, sondern auch Verletzungen und Schmerzen verursachen kann. Die meisten Blutbahnen dürften wohl zu klein für so eine Schraube sein. Allerdings würde mir die Vorstellung auch nicht behagen, dass eine Schraube über die Adern zum Herz wandern und mir dann da irgendne Klappe verschließt oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, es würd ja schon reichen wenn ein kleiner Teil von der Schraube sich löst und dann in den Blutkreislauf kommt . Oder kann das praktisch nie passieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also so wie ich das verstanden habe (bin nicht beim Arzt näher drauf eingegangen, weil mir klar war, dass ich den Fremdkörper aus mir draussen haben will ^^) kann sich im Lauf der Zeit (also Jahre..) eine Schraube locker werden oder sogar ganz "rausrutschen".

Lose Teile im Körper bleiben ja aber nicht immer an ihrem Platz. Ich glaube weniger, dass eine Schraube in die Blutbahn gerät, denn da müsste sie ja zuerst mal in eine Ader. Aber auch eine Schraube die mal lustig durch den Körper wandert (natürlich alles immer in Mikrogeschwindigkeit und auf lange Sicht) sich meinetwegen bei jedem Kauen in Richtung Kiefergelenk bewegt.. also ich mal mir da auch einige Horrorgeschichten aus.

Aber was mich echt beschäftigt: Warum willst du alle möglichen Gruselgeschichten hören (Allergie, wandernde Schrauben usw) und lässt nicht einfach diesen kleinen Eingriff machen?? Ok, ich habe das noch nicht selbst erlebt und kann vielleicht nicht mitreden. Aber wie ich hier in fast allen Berichten lesen konnte ist die ME nicht mit der OP zu vergleichen. Ok, man schwillt nochmal an und kann auch ne zeitlang wieder nicht so recht essen. Aber für dich scheint auch die Lösung das Metall einfach drin zu lassen eine enorme Belastung zu sein. Wohl eher psychischer Art. Nur ob das besser ist als sich eben doch der ME zu unterziehen... ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Berti: ja die Schrauben können sich lockern. So war es auch bei mir. In meinem Fall hatten sich "ALLE" Schrauben die im OK Verschraubt waren gelöst.

Wobei die sich nicht wirklich heraus gelöst haben sondern locker wurden. Musste dann eine RE OP bekommen wo alles wieder fest gemacht wurde und neu verplattet. (Gleicher Aufwand wie bei der BIMAX, also ganze Spiel nochmal).

So wie das klingt machst du richtig gut Kraftsport, das heißt du arbeitest auf dicke Arme, Waschbrettbauch und breite Brust/Kreuz hin. So wie früher wo du dich mit aller kraft da rein hängst solltest du frühstens nach 4 Monaten wieder machen und auch erst langsam anfangen. Leichter Sport kannst du nach 6 - 7 Wochen, je nach Befinden, wieder machen. Denn durch die krassen belastungen führt es zu verspannungen im Knochen, das wiederum kann die bisher geheilten stellen wieder kaputt machen -> ergo es heilt nicht mehr zusammen = nochmal eine OP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sascha1983: Und wie hast du das gemerkt, dass sich die SChrauben gelockert haben? Hattest du Schmerzen oder so? Oder hast du selbst das gar nicht gemerkt, sondern nur ein Arzt?

Und warum haben sich deine Schrauben gelockert, hat man dir das gesagt?

@Alatariel: Bin derzeit eh für eine ME, weil ich nicht glücklich mit der Vorstellung werde, ein Leben lang irgendwelche Metalldinger in meinem Körper zu haben, die da nicht hingehören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab das gemerkt weil mein Oberkiefer nachgegeben hat, der hat so leicht gefedert (Diskussion dazu is in meiner Signatur). Und das darf der ja nicht, wenn schrauben fest gewesen wären, dann hätte sich, auch wenn der Kiefer nicht vollständig zusammen gewachsen wäre, sich nichts bewegen dürfen.

Schmerzen hat man keine, is halt ein sehr seltsammes gefühl, kann ich nicht beschreiben. Alle die das Kieferfedern schonmal hatten wissen was ich meine.

Hatte eine schlimme nebenhöhlenentzündung die Unbehandelt blieb, bzw als ich beim arzt war, war es vorbei. Diese Entzündung ging wohl auf den Knochen über und hat das Knochenmaterial um die Schrauben aufgelöst. 1 Platte wurde lose, irgendwann die zweite und am ende waren dann alle 4 Platten lose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sascha1983 wann und woher kam denn die nebenhöhlenentzündung, hast du davon garnichts gemerkt

am anfang? bzw. .. warum bist du erst so spät zum arzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sascha: Bei dir haben sich aber nur die Schrauben im OK gelockert und nicht im UK oder?

Ich habe nämlich nur Schrauben im UK und wie merkt man es, wenn sich im UK diese Schrauben lösen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden