Clumsy

Aller guten Dinge sind drei :(

Hallo erstmal,

meine "Leidensgeschichte" begann in meiner Kindheit, so mit 11 rum bekam ich meine erste lose Spange. Mein Unterkiefer hat erblich bedingt die Tendenz, nach vorne zu wandern. Dieser wurde dann im Laufe meiner ersten Behandlung mit so einer komischen Maske hinten gehalten.Die ganze Behandlung fand mit losen Geräten (ausser die Verankerung für die Maske) statt. Mit so 16/17 war die Behandlung abgeschlossen und ich bekam zur Retention einen Positioner.

Einige Jahre später, so mit 26, waren meine Zähne sehr verschoben. Ich hatte Lücken und einen offenen Biss. Ich entschied mich also zu einer erneuten Behandlung, die ich natürlich selbst zahlen durfte. MB oben/unten mit TPA oben, sowie Gummis von oben hinten nach unten vorne um den UK etwas nach hinten zu drücken. Weiterhin wurde die UK-Front etwas gesliced. Der KFO meinte, man könne das über die KK laufen lassen, wenn ich eine OP machen würde. Dies jedoch wollte ich vermeiden und entschied mich für die Selbstzahlung. Rund 3000 EUR. Im Abschluss kam oben ein fester Retainer und unten ein loser Retainer rein.

Jedoch hielt der feste Retainer nicht lange, zweimal ging er mir kaputt (vermutlich durch meine nächtlichen Knirschattacken), sodass er mir entfernt wurde und ich zwei Schienen bekam. Das war die falsche Entscheidung. Nach ca. 6 Monaten Tragedauer, liess die Motivation nach und immer mehr vergass ich die Dinger rein zu machen.

Was daraus folgte, ist ja eigentlich klar - Lücken sind wieder vorhanden, Mittellinie verschoben und unten ein Zahn nach vorne, der nebendran nach hinten. Alles in allem sieht es noch relativ ok aus, aber mir persönlich stört das doch enorm, zumal ich schon über 3000 EUR hingelegt habe.

Also war ich vor zwei Wochen bei einem anderen KFO. Grober KV 1800 EUR für 6 ICE-Brackets im OK um die Lücke zu schliessen sowie fester Retainer OK - oder im Nebensatz eine komplette Behandlung (jedoch keine Kosten genannt). Invisigline kommt nicht in Frage dafür, meinte die KFO. Und die alten Schienen zu "präparieren" wäre eventuell möglich aber sie übernimmt keine Garantie, ob das funktioniert - also nur unnötige Kosten m.E.

Jetzt steh ich nun da und weiss nicht, was ich machen soll. Nur die 6 oder komplett? Doch mit den alten Schienen probieren? Habe das Gefühl, mein UK schiebt sich auch wieder langsam vor, sinnvoll wäre da dann wohl wieder mit Gummis zu arbeiten um ihn wieder ein wenig zurückzuhalten, oder? Ich arbeite als Berater im Aussendienst bei Kunden. Weiss nicht wie die darauf reagieren würden. Was sagt mein Chef dazu. Soll ich ihm das vorher sagen? Ich weiss gerade echt nicht weiter :(

Grüße

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Tom,

schwer zu sagen. Weiss nicht, ob so eine Teilbehandlung Sinn macht. Und KFC? Vllt solltest du noch eine weitere kfo Meinung einholen?

FG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oje, das ist wirklich frustrierend, wenn's kein Ende nimmt.

Ich bin auch bei meiner dritten KFO-Behandlung und hoffe, dass es dann ein für alle Mal abgeschlossen ist. Habe im OK Ice-Brackets und bin (vor allem auch, was das Ästhetische angeht) sehr zufrieden damit.

Ich habe letztes Semester an der Uni unterrichtet. Dass ich eine Zahnspange hatte, war überhaupt kein Problem. Darüber solltest Du Dir, denke ich, wirklich keine Gedanken machen. Wenn die Zähne gut gepflegt sind, glaube ich nicht, dass irgendjemand die Zahnspange abstoßend o.ä. findet. Und die ICE-Brackets sind wirklich sehr unauffällig.

Worüber ich mir allerdings eher mehr Gedanken machen würde, ist der UK. Wenn der wieder vor wandert, bedeutet das ja, dass er nicht stabil ist. In diesem Fall wäre wohl eine komplette Behandlung sinnvoll - wobei ich auch da nicht sicher bin, ob es mit Gummis getan wäre. Das hattest du ja schon einmal und es hat keinen dauerhaften Erfolg gebracht. (Das entnehme ich zumindest aus Deinen Schilderungen.)

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mittlerweile (seit wohl Anfang des Jahres) kostet eine Beratung Geld :( Früher zahlte das die KK.

Das stimmt so nur bedingt. Es ist richtig, dass die KK wohl die Erstberatung nicht mehr zahlt (so sagte mir zumindest ein KFO in einem anderen Forum). ABER: ganz viele KFOs geben diese Kosten nicht oder nur in kleinem Maß an die Patienten weiter. Ich war bei 4 KFOs und habe nur bei einem gleich 80 Euro für die Erstberatung berappen müssen. :x Alle 3 anderen haben dies kostenlos getan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde mir an Deiner Stelle wegen der Spange auch weniger Gedanken machen. Ich bin mit meine 45 Jährchen auch schon etwas aus dem Zahnspangenalter heraus und in den letzten 2 1/2 Jahren hat sich keiner daran gestört. Freunde, neue Bekanntschaften, dienstliche Kontakte (ich arbeite auch mit vielen verschiedenen Leuten in ganz Deutschland zusammen, habe auch Kundenkontakt usw.), keiner hat jemals was gesagt oder komisch reagiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das stimmt so nur bedingt. Es ist richtig, dass die KK wohl die Erstberatung nicht mehr zahlt (so sagte mir zumindest ein KFO in einem anderen Forum). ABER: ganz viele KFOs geben diese Kosten nicht oder nur in kleinem Maß an die Patienten weiter. Ich war bei 4 KFOs und habe nur bei einem gleich 80 Euro für die Erstberatung berappen müssen. :x Alle 3 anderen haben dies kostenlos getan.

Na dann werde ich wohl mal einen KFO suchen, der die Erstberatung kostenlos macht.

Trotzdem werde ich wohl nicht um eine Behandlung herum kommen, wenn ich die Lücke geschlossen haben möchte.

Gibts noch mehr Meinungen? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn es Dich stört, lass es machen.

Ich hoffe, ich brauche keine 3. Behandlung.

Meine 2. reicht mir schon vollkommen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja stören tut es mich schon. Ich werd mal Bilder reinstellen, sobald ich Zeit habe, welche zu machen und ans Bilderforum komme ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, war heute morgen nochmal bei der Kieferorthopädin. Die Mittellinie lässt sich durch die "Teilbehandlung" nicht einstellen. Dafür wäre eine komplette Behandlung nötig.

Kosten rund 5000EUR (je nach Aufwand vielleicht auch günstiger)

MB oben und unten, Gummis etwas später für die Mittellinie.

ICE Brackets 1-5, Metall auf 6+7 (Keine Bänder)

anschliessend Retentionsdrähte oben und unten

Dauer ca. 1,5 Jahre eventuell länger (sie meinte: lieber etwas länger als zu früh raus)

Vorteile der Komplettbehandlung: Mittellinieneinstellung, besserer Aufbiss

Tja, hätte nicht gedacht, dass es so teuer wird :(

Jetzt weiss ich erst recht nicht, was ich machen soll. Mit der "Teilbehandlung" bekomme ich zwar die doofe Lücke wieder zu, aber der Aufbiss passt ja trotzdem nicht und die Mittellinie ist verschoben.

Greetz

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, noch eine Frage...

Hat wer Erfahrung mit nur Brackets auf den Backenzähnen? Gehen die nicht dauernd beim Kauen ab? Sind Bänder nicht besser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte als Kind eine Spange ohne diese Ringe, weil die Backenzähne irgendwie nicht richtig standen oder so was. Bei mir ist nie was abgefallen, und ich habe wirklich ALLES gegessen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss nur, dass ich mir zweimal damals die brackets an den 5ern abgerissen habe :( Will ja nicht dauernd zum KFO rennen.

Habe gestern mit meinem Chef gesprochen. Der sieht das locker und meinte nur, dass er voll dahinter stehe und ich das ruhig machen solle. Naja, dann werde ich wohl mal einen weiteren Termin machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

vorgestern habe ich bei meinem alten KFO mal die Abdrücke von damals abgeholt. Schon interessant, was sich da alles verschoben hat.

Gestern habe ich mir dann noch nen Termin bei meiner neuen KFO geholt und in zwei Wochen habe werden dann Abdrücke und Bilder gemacht.

MfG

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir dasselbe, hat alles prima gehalten. Sehr zu empfehlen, bin auch froh, keine Bänder zu haben...meine Zahnärztin hat es auch gefreut. Mein KFO hat sie "Attachements" genannt, sehen so ähnlich aus wie "Bukkalröhrchen" auf Bändern, nur werden sie eben direkt als Bracket geklebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die sehn leicht anders aus. Hab die auch ^^ Und bin dank der ausfühlichen Schilderung meines Freundes zur Anbringung in seiner Kindheit froh keine Bänder zu haben. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie muss ich mir die vorstellen *malblödfrag*

Ich kenne nur die Bänder. Davon hatte ich damals insgesamt 4 drin (auf den 6ern, die 7er hatte gar nichts). Da war irgendwie ein ganz dünnes Rohr für den Draht und dann ein Häkchen und bei den oberen Zähnen noch ein dickes Rohr, was aber nicht genutzt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Thommy,

die sind wohl so ähnlich wie die mit Bändern, verschiedene Ausführungen?, insgesamt etwas breiter?. Ob es welche mit zusätzlichen Röhrchen für HG gibt und Häkchen, weiss ich nicht. Vllt hilft Google?

FG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, also da mein UK die Tendenz hat weiter vor zu gehen, und nicht der OK, gehe ich mal davon aus, dass ich keinen HG brauchen werde :)

Wäre mir also auch ganz recht, wenn die Dinger kein Röhrchen haben, da sich damals da doch gerne einiges drin gefangen hat ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute war ja Termin für die Abdrücke. Fotos und Röntgen wurden ebenfalls gemacht.

Die KFO meinte dann, in drei Wochen nochmal einen Termin zum Besprechen des Plans, welcher mir in Kürze dann per Post zugeht. Dann könne ich es mir ja nochmal überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden