Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
martin84

verkürzter kiefer - atemnot

Hallo zusammen

ich wollte mal nachfragen, ob es hier jemand gibt der ebenfalls wie ich an Atemnot (vorallem Nachts) leidet infolge eines verkürzten Unterkiefers?!

Falls ja, atmet ihr seit der Operation besser?

Hat die Operation euer Aussehen verändert?

Wer hat die Diagnose erstellt, dass die Atemnot mit der Kieferfehlstellung zusammen hängt?

Vielen Dank für Eure Antworten.

lg martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also ich habe eine schlechte Nasenatmung und habe beim Aufklärungsgespräch nachgefragt, ob bei einer UK-VV dies auch beeinflusst wird. Und die klare Aussage war "Wenn nur der Unterkiefer verlagert wird beeinflusst dies die Atmung in keinster Weise".

Die Optik wird natürlich beeinflusst :) Is ja klar. Kann man aber so ungefähr ja aber auch vorm Spiegel üben, in dem man einfach mal den UK nach vorne schiebt so wie er eigentlich sitzen müsste.

LG Ala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterkiefer hat nichts mit Atmung zu tun, nur der ok

und die Atmung ist bei mir nach der op besser ok vv

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine sehr ausgeprägte Retrognathie kann, soweit ich weiß, manchmal mit einem Schlafapnoe-Syndrom einhergehen. Siehe auch Link:

http://www.lungenpraxis-schleswig.de/schlafapnoe-osas.php

Wenn du schnarchst, ausgeprägte Tagesmüdigkeit und nachts Atemaussetzer hast, könntest du das mal abklären lassen.

Ich denke aber auch, dass ein zu schmaler Oberkiefer die häufigere Ursache für Atemprobleme ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Vielen Dank für Eure tollen Antworten. Ich leide an einer leichten Schlafapnoe. Habe mir deshalb bereits die Nasenschweidewand operieren lassen, jedoch hat das nicht sehr viel gebracht bzgl. Luft und Schnarchen. Suche jetzt andere Möglichkeiten das Problem in den Griff zu bekommen.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du CPAP oder sowas verordnet bekommen, oder kriegt man das erst ab einer bestimmten Schwere der Erkrankung?

Ob eine reine Vorverlagerung des UK eine Besserung der Schlafapnoe bewirken kann, solltest du auch mit deinem KFO und dem Operateur klären, nicht dass du nachher falsche Erwartungen hast und auch, falls bei Schlafapnoe nochmal ein anderes operatives Vorgehen nötig ist (man kann meines Wissens z.B. das Gewebe im Rachen/Halsbereich irgendwie straffen, was bei Schlafapnoe helfen soll).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann bin ich mal gespannt, ob die UK-VV, die ja bei mir medizinisch notwendig ist, auch die Atmung positiv beeinflusst. Frage mich nur gerade, warum das im Gespräch bei mir direkt ausgeschlossen wurde...:?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, Schlafapnoe ist ja was anderes als eine eingeschränkte Nasenatmung, es hat andere Gründe (in seltenen Fällen auch einen zu kurzen UK, wobei das dann meist nicht der einzige Grund ist).

PS: ich glaube aber auch nicht, dass eine UK-Verlagerung allein bei Schlafapnoe die Lösung ist. Da sollte Martin auf jeden Fall nochmal mit seinem Arzt reden, ob er a) glaubt, dass das was beringt und B) ob es da nicht auch noch andere Therapiemöglichkeiten gibt.

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, Schlafapnoe ist ja was anderes als eine eingeschränkte Nasenatmung

so hab ich das auch verstanden. ein zurückliegender OK kann die nasenatmung behindern, aber dann macht man halt den mund auf.

bei schlafapnoe wegen zurückliegender kiefer verengt sich die luftröhre weiter unten, was nasen- UND mundatmung behindert und dann mit druckluft oder eben in schweren fällen mit vorverlagerung beider kiefer behandelt wird.

so passt das auch zu der aussage von aratariel's chirurg, wonach eine UK-VV die (nasen-)atmung nicht verbessert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0