Eva_Gr

Behandlungsbeginn - Röntgen, Abdrücke

Hallo!

Vor einiger Zeit ging es um die Entscheidung ob ich die zweite KFO Behandlung wagen soll und wenn ja, ob ich Mini-Brackets oder Speed-Brackets wählen soll.

Mittlerweile ist auch der 2. Weisheitszahnweg, dessen Entfernung der KFO mit den Speed-Brackets angeraten hatte. (verschob alle Zähne im UK, hatte nur irgendwie Platz...)

Auf jeden Fall, hab ich am Dienstag einen Termin beim KFO für den Behandlungsbeginn - sofern ich nicht vorher noch kneife ;)

- Röntgenbilder und Abdrücke sollen gemacht werden.

Nun die Fragen:

  1. - Wie lief der 2. Termin bei euch ab?
  2. - Was wurde alles gemacht?
  3. - Wie genau wurde der Behandlungsverlauf besprochen? (Einsatz der Spange, Bogenwechsel...)
  4. - Wie lange dauerte es von den Abrücken bis zum Einsetzen der Spange?
  5. - Gab es zwischen den Abdrücken und dem Einsetzen noch einen Extratermin?
  6. - Mein Weisheitszahn ist erst seit 1 Woche raus... zu knapp für einen Abdruck? ( habe das aber schon bei der Terminvereinbarung erwähnt, keine Sorge ;-)
  7. - Ich lese einiges von Separiergummis- Sind die immer notwendig? Wann bekommt man diese und gewöhnlich für wie lange?
  8. - Wer von euch hat Speedbrackets? Wurden die Brackets im OK und UK am gleichen Tag eingesetzt?


:

ICh weiß, dass ich viele Dinge selbst erfragen muss und natürlich auch werde. Beim ersten Beratungsgespräch habe ich nicht so viel erfragt, da ich noch nicht wusste, ob ich überhaupt anfangen würde bzw. bei welchem KFO. Selbst schuld ;-)

Da die Behandlung mit dem Termin übermorgen aber wirklich beginnen würde (Kosten...) wüsste ich nat. gerne so viel wie möglich im Voraus.

Zumal ich erst schön langsam realisiere, auf was ich mich einlasse... der besser gesagt schon eingelassen habe ;-)

Also, vielen Dank im Vorhinein, leider ist das Ganze etwas lang geworden. Ich hoffe aber, dass sich der/die ein oder andere die Mühe macht und mir ein wenig weiter hilft. ;-)

Liebe Grüße

Eva

Achso, ich bin übrigens auch etwas später dran, knappe 28 und unterrichte an einer Grundschule. Vielleicht muss ich daher alles genau abwägen ;-)

bearbeitet von Eva_Gr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Eva

Bei mir wurde am 2. Termin die Röntgenbilder gemacht und die Abrücke der Kiefer. Damit hat mein KFO den Heil Kostenplan ( HKP ) Erstellt, beim 3 Termin wurde dann das ganze besprochen und mit der Behandlung begonnen.

Die Separiegummies braucht man um den Platz zuschaffen für die Bänder um die Backenzähne, es gibt aber auch zum aufkleben diese habe ich.

Nach dem zweitem Termin vergingen noch 6 Wochen bis zum einsetzen der ersten Brackets im UK, wobei 2 Wochen wartezeit auf den HKP, 2 Wochen auf den Termin beim ZA und 2 Wochen abheilzeit nach der EX eines Schneidezahnes.

PS

Bin noch etwas später dran mit 34 Jahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir liefs ganz anders, wobei ich noch am Beginn der Behandlung bin.

Beim 1. Termin wurden Röntgenbilder und Fotos gemacht und der KFO hat eine erste Beurteilung gegeben.

Beim 2. Termin haben wir die Diagnose noch mal genauer besprochen und mein KFO hat mir Unterlagen gegeben und mich zum KC geschickt. Bei dem Gespräch wurde dann auch die Behandlung genauer erklärt.

Nachdem ich dann beim KC war und mich für die OP entschieden hatte, war ich noch mal beim KFO, der mir noch mal genau erklärte, was passieren wird. Dann wurde der Kostenplan bei der Krankenkasse eingereicht.

Nachdem das OK da war habe ich erstmal beim KFO einen Termin gemacht, bei dem es dann endlich losgehen kann. Insgesamt wurden direkt 4 Termine gemacht, jeweils 7 Tage auseinander, wo dann jeweils ein "Arbeitsschritt" erledigt wird. Außerdem wurde ich vorher noch zur Zahnreinigung und Untersuchung beim Zahnarzt geschickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch etwas später dran mit 31 Jahren :P. Ist bei mir auch die Zweitbehandlung. Warum mußt Du denn wieder ran?

Es gibt mitlerweile die Möglichkeit, keine Bänder und keine Separiergummis

mehr zu nehmen. Ich habe keine gehabt. Es kann recht schnell gehen zwischen Behandlungsplan und -Anfang, wenn es nicht über die Kasse läuft.

Richte Dich schon mal darauf ein, daß es am Anfang mit den Brackets etwas schmerzhaft sein kann. Das vergeht so nach 1-2 Wochen und muß auch nicht unbedingt sein. Ich konnte damals die ersten 3 Tage nur Suppe und Pudding essen.

Ich habe selbstlegierende Brackets. Ich glaube, das sind Speedbrackets oder? Bin super zufrieden damit. Bekommst Du Keramik oder Metall?

LG, NIna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten!

So gesehen ist's dann ja ganz gut, dass ich doch gleich beginne... wenn danach ohnehin noch ein paar Wochen vergehen passt das ganz gut. Noch habe ich die Vorstellung, dass ich evtl. meinen 30-er ohne Spange feiern könnte ;-)

@ Nina:

Bei meiner ersten Behandlung hatte ich eine lose Spange. Ich war wohl nicht die fleißigste Patientin, in der NAcht habe ich die SPangen oft selbst rausgenommen, was ich immer erst am Morgen merkte. Hatte wohl eine bewegliche Zunge ;-)

Dennoch kam eine feste Spange nie für mich in Frage. Als ich dann am Anfang des Studiums noch ins Ausland ging, für insgesamt 1 1/2 Jahre, war wohl ein Teil recht gut geworden, doch eben nicht ausreichend stabil.

Dann kamen die Weisheitszähne und alles wurde immer schiefer.

- Habe einseitigen Kreuzbiss (rechts) und ziemlichen Engstand unten. Dazu ist die rechte Reihe der Zähne im UK insgesamt ca. einen halben Zahn weiter vorne als die gegenüberliegende. Danke, lieber Weisheitszahn.

Tja, mittlerweile stört mich das alles so, dass ich wohl nochmal in den sauren Apfel beiße ;-)

Ja, ich werde laut KFO auch Speedbrackets bekommen, also Metall.

Schmerzt das wirklich so? Ich habe gehofft, dass das nicht so schlimm wäre.. kann mich noch an meine leidenden Klassenkollegen erinnern....

Nur Suppe? Taten die Zähne den ganzen Tag weh? Oder nur beim Versuch etwas zu kauen?

Hattest du diese Schmerzen vom Einsetzen an?

1- 2 Wochen sind ja schon ein Weilchen ;)

danke und lieber Grüße

Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

also es ist jeder mensch verschieden bei mir ging es mit dem kauen ganz gut weiche sachen halt

und jetzt nach dem Bogenwechsel wo ich heute war z.B verspüre ich nur ein leichten druck auf den Zähnen aber kauen kann ich normal

da war ich früher irgendwie empfindlicher

und bist zur meinem Behandlungsbeginn hat es net so lange gedauert

(denke ich)

auch wenn die warterei an den nerven zerrt

1.Beratung,Röntgen,Abdrücke

dann Abdrücke geholt zum KFC gegangen Kfo macht HKP

dann 2Wochen später ging meine Behandlung los.

Und mittlerweile habe ich mein 5.Bogenwechsel hinter mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube, das mit den Schmerzen ist individuell verschieden. Vielleicht war es bei mir nur deshalb so unangenehm, weil meine Zähne extrem beweglich sind. Ich mußte keine Schmerzmittel nehmen, es tat halt weh beim Draufbeißen. Die Speedbrackets sind glaube ich das angenehmste, was man haben kann, weil die Kraft nicht so stark ist, sondern durchgehend gleich.

Bei mir waren OK+UK um jeweils 3 mm nach links versetzt. Warum weiß eigentlich keiner so richtig. Das kann man gut einstellen, wird bei Dir im UK wahrscheinlich auch prima gehen. Engstände werden übrigens meist als erstes aufgelöst.

LG und viel Glück, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte damals (auch schon etwas länger her) so viel ich noch weiss praktisch gar keine Schmerzen. Ganz am Anfang (also als ich die Spange neu hatte) konnte ich zwei Tage nicht wirklich was essen, aber danach ging's ganz gut mit weichen Sachen. Abbeissen ging glaube ich etwa zwei Wochen nicht wirklich, aber danach war das auch ok und ich hatte auch nach dem Bogenwechsel keine Probleme damit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Danke für eure Antworten!

Habe jetzt den 2. Termin hinter mir. Abdrücke, Röntgen und zahlreiche Fotos wurden gemacht.

Am Dienstag gehts weiter.

Normalerweise ist das nur ein genauer Besprechungstermin für die Behandlung, sollten jedoch viele Patienten an diesem Tag ausfallen wäre es möglich, dass auch schon Brackets geklebt werden können, wurde mir mitgeteilt.

Langsam werde ich doch etwas nervör ;-) Vor allem, wenn es wirlich zum Kleben am Dienstag kommen könnte, bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich das so spontan

Wart ihr direkt vorher eigentlich nochmal beim "normalen" Zahnarzt?

Also unabhängig vom normalen Kontrolltermin zur Reinigung, exakten Kontrolle, Außbesserung ect?

Danke und liebe Grüße

Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich war auch noch mal beim Zahnarzt, zur Vorsorge und Zahnreinigung. Hat man mir beim KFO so gesagt, dass ich das vorher noch mal machen soll (weniger die Zahnreinigung, die bietet mein KFO an, aber um zu gucken ob vorher noch Löcher geschlossen werden müssen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eva

Bei mir wurde auch noch vorher vom ZA alles nachgeschaut und die Zähne einer Reinigung unterzogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin auch noch bei normalen Zahnarzt gewesen, 2 kleine Löcher zu und alles nachgesehen. Am kommenden Mi. werden die Brackets lingual geklebt.

Lippi1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also

ich bin zwar noch am Beginn der Behandlung aber beim 2.ten Termin wurde ein sogenanntes "Diagnosepaket" also Fotos, Röntgenbilder, Abdrücke und ein Biss erstellt.

Gestern beim 3.ten Termin wurde dann alles gaaaanz genau besprochen was gemacht wird, wielange die Behandlung dauern wird, was es kostet usw. was mich erstaunt hat wieviel Zeit sich der KFO genommen hat um alles zu besprechen.

Muss jetzt auch zuerst nochmal zum "normalen" Zahnarzt(hat mir der Kfo geraten) weil der schauen muss ob alles in ordnung ist inzwischen muss ich den HKP zur Krankenkasse schicken, dann gibts wieder ein Termin beim Kfo wegen einer "Mundhygienesitzung" danach kann ich schon einmal wegen den ersten Beratungstermin zum Kieferchirurgen gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also bei mir wars noch n bisschen anders iwie.

erst bei meinem KFO gewesen, der gleichzeitig auch ZA ist und auf sein schon jahrelanges anraten einer korrektur meines frontal offenen bisses angesprochen.

dann termin für röntgen, abdrücke und termin beim KC in Dortmund.

dann mit den unterlagen vom kfo nach dortmund und beim KC abgegeben.

der hat mir auch gleich schomma im groben gesagt, dass bei mir wahrscheinlich ne GNE gemacht wird und wenn der biss danach noch nicht richtig schließt eventuell der UK zurückverlagert wird, vllt aber auch bimax also er konnte mir noch garnix genaues sagen.

unterlagen werden jetz vom KC ausgewertet und dann zum KFO geschickt, der daraufhin dann den HKP erstellt.

irgendwie hätte ich mir die fahrt zum KC also auch sparen können und das per post dahin schicken aber naja ...

is wohl bei jedem ein bisschen anders

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden