Dying-Flutchman

Verfahren um Nervenstränge sichtbar zu machen.

Ich habe nur eine ganz kleine Frage: Gestern beim Termin meinte der Chirurg, dass es ein Verfahren gäbe, mit dem man Nervenstränge sichtbar machen könne. Leider habe ich mir nicht gemerkt, wie er es nannte, würde mich aber gerne darüber informieren. Wenn ich mich richtig erinnere, meinte er, es sei eine Mischung aus MRT und Röntgen oder so.

Weiß irgendjemand, was da gemeint sein könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich glaub er meint DVT. das ist zwar wie CT röntgen, aber ich hab irgendwo gelesen dass sich damit der nervenkanal gut darstellen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja genau. Hilft aber beim Operieren nicht so wirklich viel, weil der Chirurg ja auf jeden Fall im Nervgebiet tätig ist und man ja nicht dank des DVTs einen geheimen Umweg findet. Da kommt es dann (denke ich mal) mehr auf sein Gefühl, sein Equipment und seine Erfahrung an, um keine bleibenden Schäden zu hinterlassen. Zur Diagnose o.ä. aber manchmal sinnvoll. Ein Scan kostet 150-210 Euro. (Edit: Kasse übernimmts aber wahrsch.)

bearbeitet von duke nukem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So was habe ich zur Diagnostik auch vor der OP machen lassen müssen. Mein Chirurg wollte sehen, wo der Trigeminus maxillaris und der -mandibularis entlang läuft. Zusätzlich zum Panorama- und Profilröntgen, und bezahlen musste ich dafür auch nix ... Ist ja von meinem KFC so verordnet worden.

Ich musste mich auf einen Hocker setzen und dann ist dieses Röntgen-Dingens im Kreis um den Kopf herumgefahren.

Auf dem Bildschirm (ich dufte mal draufschauen) habe ich dann den Nerven-Ast gut sehen können (da dieser Lila hervorgehoben war !!!).

Hoffe, ich konnte dir helfen !!!

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant. Nach der Beschreibung wurde das bei mir auch gemacht, glaube ich. Hätte auch gern gewußt, wozu die einzelnen Aufnahmen ungefähr gemacht werden, es ist schade, daß die einem so wenig erklären... (Na gut, eine von den Damen beim Röntgen hat ganz viel erklärt! ABER NUR, weil sie eine Kollegin zur Einarbeitung dabei hatte. :? )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ja genau. Hilft aber beim Operieren nicht so wirklich viel, weil der Chirurg ja auf jeden Fall im Nervgebiet tätig ist und man ja nicht dank des DVTs einen geheimen Umweg findet.

wenn's schon nichts bringt, sieht wenigstens cool aus:

3d_me.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab den DVT-Scan übrigens auf CD mitbekommen, inkl. Software zum abspielen (so CAD-mässig). Hab das mal installiert und ne Weile meinen Schädel in 3D hin- und hergedreht und ein bisschen ins Kinn reingezoomt, aber viel erkannt hab ich da nicht.

Eigentlich wollte ich mich ja selbst operieren, aber wenn man da schon scheitert... da hab ichs lieber gelassen :D

und so wie Relatives Bild sahs auch nicht aus, das ist eher ne gepimpte Variante, so mit Flammendesign fürs Airbrush :)

Hier noch ein paar Infos, wo das ganz gut erklärt wird:

http://www.dr-kindermann.de/chirurgie/diagnostik.html

bearbeitet von duke nukem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wieso wurde es bei dir gemacht? in dem bild oben anscheinend nur wegen dem deplazierten eckzahn, nicht wegen einer kiefer-OP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wurde damals auch ein DVT Scan (Digital Video Tomographie) gemacht.

Habs auch auf CD mitbekommen inklusive Programm.

Finde das echt super, man kann sein Gebiss / Schädel (alles was halt drauf ist) aus jedem blickwinkel betrachten, alles als 3D Computermodel wo man die dichte erhöhen kann und verringen (man sieht wo knochen ausgehärtet ist wo nicht, wo der Schnitt gemacht wurde etc) und wie die Platten und alles liegen und festgemacht sind. Und zusätzlich jede X-Beliebiege einstellung auch als Röntgenbild.

Allerings so buntig wie auf den anderen Bildern ist es bei mir auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah Danke, das isses.

Ich hätte das gerne noch vor den Weisheitszähnen gemacht, denn die liegen bei mir schon seltsam. (Und ich glaube, ich will das auch für zuhause haben. :lol:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden