Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Hans Kolterhaus

Letzte Verschiebung nach einer OP?

Hallo zusammen,

seit langer Zeit beschäftige ich mich mit folgendem Thema: Wie lange nach einer OP, kann sich der Kiefer noch zurück verschieben in den Ursprungszustand?

Ärzte sagen, dass wenn der Knochen festgewachsen ist, sich nichts mehr verschieben kann. Das würde bedeuten, dass sich nach 3-4Monaten eigentlich nix mehr verändern sollte.

Es gibt hier im Forum einige Fälle, wo sich der Kiefer nach der Plattenentfernung wieder zurück verschoben hat. Aber das hat eher was mit der Plattenentfernung zu tun.

Mich würde interessieren, ob es bei jemandem schon vorgekommen ist, dass sich der Kiefer nach 6 -....... Monaten zurück verschoben hat. Natürlich ohne Plattenentnahme.

Wenn ich morgens aufstehe, denke ich manchmal, dass sich der Unterkiefer nach hinten verschiebt, aber ein paar Stunden später, bemerke ich, dass der Unterkiefer sich ein bischen nach vorne verschiebt. Der Abstand zwischen dem Ober- und Unterkiefer ist dann geringer.

Ich hoffe, ich hab mein Frage verständlich formulieren können.

Danke für alle Antworten.

MfG

Hans Kolterhaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

"Eigentlich" kann sich nichts verschieben. Nach der OP halten die Platten alles am richtigen fleck und sind bombenfest. Danach kommt Knochenmaterial und das härtet aus, ergo geht wieder nichts verschieben. Falls doch, dann sind eventuell die Platten lose und es ist nicht zusammen verheilt (wie bei mir mal gewesen ist).

Das was du vermutlich als verschieben empfindest, hat was mit den Muskeln und der Ruhestellung des Kiefers zu tun. Übernacht ist er sozusagen in der neutrale Stellung und gewöhnt sich schnell daran, das es dir morgen irgendwie "falsch" vorkommt. Und wenn du aufwachst geht er beim zusammen beißen in die Neutralstellung die du empfindest wenn du normal zusammen beißt.

Das hat was mit den Muskeln zu tun, die noch nicht auf die neue Stellung des Kiefers eingestellt sind.

Das gibt sich nach ner Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Liegen fällt der Unterkiefer nach hinten, deshalb ist der Abstand dann zum Oberkiefer größer.

Ein Unterkiefer kann auch noch nach Monaten nach hinten wandern. Das kann z. B. daran liegen, wenn die Muskeln sich nicht umgewöhnen und zu stark ziehen. Zwischen dem Gelenkkopf und der Gelenkpfanne ist ja etwas Spiel und der UK würde dann nach hinten gedrückt. Im Schlimmsten fall -bei lang andauernen Druck in die Pfanne- kann sich das Gelenkköpfchen anpassen bzw. abnutzen, was ebenfalls einen Rückgang des UK bedeuten kann. Hat dann aber nichts mit direkt mit der OP Stelle zu tun, da die verknöchert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten.

Also, ich hab mich wohl ein bischen falsch ausgedrückt.

Bei mir wurde der Oberkiefer nach vorne verlagert und der Unterkiefer nach hinten.

Ich bin mir ganz sicher, dass der Oberkiefer fest ist. Und der Unterkiefer sollte eigentlich auch fest sein.

Es geht mir nur um den Unterkiefer.

Wenn ich schlafen, dann ging der Unterkiefer leicht zurück, was ist gut fand, weil dann dadurch der Abstand zwischen Oberkiefer und Unterkiefer größer wurde. Aber das passiert seit ein paar Tagen auch nicht mehr. Der Oberkiefer ist immer noch ein kleines bischen vor dem Unterkiefer, so wie es auch sein sollte. Ich befürchte jedoch und das ist meine größte Angst, dass sich der Unterkiefer wieder nach vorne verschieben könnte. Soweit, dass er vor dem Oberkiefer wäre.

Ich wurde wie Sascha1983 Anfang August operiert. Seit der OP sind seitdem 9 Monate vergangen. Vor 3 Wochen noch(8Monate nach OP), dachte ich, dass der Abstand zwischen dem Ober- und Unterkiefer in Ordnung sei. Aber irgendwie denke ich, dass sich der Unterkiefer in den letzten Tagen sich ganz leicht nach vorne verschiebt.

Vielleicht ist es nur Einbildung, weil ich jeden Tag vorm Spiegel stehe.

Deshalb war die Frage eher, ob sich nach 8Monaten der Unterkiefer nach vorne verschieben könnte. Ich weiß eigentlich selbst, dass das nicht möglich ist und möchte deshalb nicht unnötig zum Arzt rennen. Aber wenn sich bei irgendjemandem wirklich nach langer Zeit wieder was verschoben hätte, dann würde ich mich das nachdenklich machen. Aber eigentlich kann das nicht sein.

MfG

Hans Kolterhaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Muskeln stark sind, können die auch den Unterkiefer nach vorne drücken. Wenn Du Gewissheit willst, dann rede mit Deinem KFO. Der hat doch bestimmt Unterlagen, Modelle o. ä. wie es direkt nach der OP war. BEvor Du hier irre wirst, geh lieber zum Arzt und klär das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0