Hallo, bin ganz neu hier.

Meine Tochter, fast 16 Jahre alt,soll dieses Jahr am Ober- und Unterkiefer operiert werden. Wir wohnen in der Nähe von Augsburg und ich bin natürlich auch an einem guten Kieferorthopäden oder Kieferchirurgen interessiert.

Wer hat Erfahrung mit dem Klinikum in Augsburg?

Wurde irgendjemand von Euch auch in diesem Alter operiert?

Hab viel in diesem Forum gelesen, aber mir wurde immer mulmiger.

Freu mich über Antworten.

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Barbara,

ich hatte im Klinikum Augsburg meine Gaumennahterweiterung und die wurde bestens erledigt, von Dr.Dr Arnim, einer der MKGler aus Pfersee, der jetzt aber schon in Rente ist. Meine Haupt-OP habe ich bei Dr. Dr. Kater in Bad Homburg durchfuehren lassen.

Beste Gruesse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Barbara!

Ich werde im August im Zentralklinikum Augsburg operiert. Mein KFO ist nicht in Augsburg, aber der Kieferchirurg ist auch von der Praxis im Pfersee-Park, von der schon Marco geschrieben hat. Das ist die Gemeinschaftspraxis Dr.Dr.Czwink/Stocker/Fleiner/Scheibe. Ich war bisher erst einmal zur Beratung da und zwar bei Dr.Dr.Stocker, der war auf jeden Fall sehr nett und hat alles sehr gut und verständlich erklärt!

Wie da die OPs so ablaufen weiß ich also noch nicht, mich würden aber auch ein paar Details interessieren, falls da schon mal wer war!???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Barbara,

ich war auch in der Gemeinschaftspraxis, von der Kokosnuss geschrieben hat und wurde von Dr. Dr. Scheibe behandelt und operiert. Das war vor einem Jahr im Zentralklinikum Augsburg. Ich habe mich bei Dr. Scheibe sehr gut aufgehoben und beraten gefühlt. Zwei unabhängige Kieferorthopäden, aber vor allem natürlich ich selbst, sind vom dem OP Ergebnis begeistert.

Die Atmosphäre in der Klinik fand ich sehr angenehm, obwohl es ein so großes Haus ist (kannte vorher nur kleine Privatkliniken). Die Schwestern auf der MKG waren alle nett und sympatisch.

Einen Haken gibt es allerdings: von meinem Chirurgen wird noch eine scheinbar nicht mehr ganz übliche Methode angewendet. Nach der OP hatte ich eine Woche lang den Kiefer zusammen gedrahtet. Das war für mich jetzt nicht ganz so schlimm, wie es klingt. Ich hatte allerdings auch nicht mit Übelkeit oder Erbrechen zu kämpfen. Dann muss die Verdrahtung nämlich schnell aufgeschnitten werden. Es ist sicher nicht mehr unbedingt die gängigste Methode, aber damit erzielt man wohl immer noch die besetn Ergebnisse. Haben mir die KFOs zumindest erklärt.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen weiterhelfen.

Viele Grüße,

sub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Sub!

Danke für deinen Eintrag! Ich freu mich immer über Informationen, natürlich ganz besonders wenn sie über Augsburg gehen!

Dankeschön!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja Sub,

mir sind noch ein paar Fragen eingefallen, wie das denn in Augsburg so läuft:

- Muss man eine Eigenblutspende machen?

- Gibts Magensonde und Blasenkatheter? Und wenn ja, wie lange?

- Kann man da überhaupt sprechen mit der Verdrahtung?

- Muss man vorher zum Hausarzt zur Blutuntersuchung etc. oder wird das dort gemacht?

- Ist das Essen (oder eher die Suppen...) da einigermaßen gut oder sollte man sich besser gleich selbstversorgen? ;-)

So, das wären mal die Fragen, die mir gerade so einfallen! Ich hoffe ich darf dich nochmal nerven, wenn mir noch was einfällt!

Vielen Dank und liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar darfst Du "nerven". Ich versuch mal, mich zu erinnern.

Blasenkatheter und Magensonde hatte ich nicht. Zumindest nicht mehr, als ich wach wurde.

Eine Eigenblutspende hab ich nicht gemacht. Hatte davon vorher aber auch noch nie so wirklich was gehört, deswegen hab ich natürlich auch gar nicht gefragt, ob das Sinn machen würde oder ob ich das machen sollte.

Sprechen oder gar Telefonieren mit der Verdrahtung geht definitiv nicht. Man hat ja auch noch den Splint zwischen den Zähnen und alles was geht ist mhm und hmhm. Die Schwestern auf Station verstehen einen aber trotzdem ganz gut. Die sind das ja gewohnt.

Ich sollte vorher zum Hausarzt zur Blutuntersuchung (Narkosefähigkeit). In Augsburg haben ihnen die Werte dann aber nicht gereicht und sie haben nochmal eine eigene Untersuchung gemacht.

Die Suppen waren kein kulinarisches Highlight, aber ok. Immer drei verschiedene. Dazu gabs auch noch hochkalorienhaltige Trinkpäckchen, Schokomilch, Tee und Saft. Nur einmal gabs eine Suppe, die zu dickflüssig war und nicht durch die winzigen Lücken durchwollte. Mir fällt jetzt grad nichts ein, was man ohne Kühlschrank gut mitnehmen könnte, aber wenn Du was weisst, dann pack Dir möglichst viel ein, um auch mal variieren zu können.

Wenn Du noch Fragen hast, dann meld Dich ruhig nochmal.

Viele Grüße, sub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo sub,

vielen Dank für deine Infos. Ich habe auch vor, mit meiner Tochter die von dir genannte Gemeinschaftspraxis aufzusuchen.

Bin ja mal gespannt...

Wie alt warst du denn als du operiert wurdest? Hab vorher gelesen, dass Mädchen erst so zwischen 18-20 Jahren ausgewachsen sind und somit erst dann operiert werden können. Weißt du irgendetwas darüber? Uns wurde gesagt, dass man irgendwie testen kann, ob das Wachstum abgeschlossen ist und dies sei zum Teil schon mit 16.

Hallo Kokosnuss,

wann wirst du denn operiert und was muss bei dir gemacht werden?

Halte mich doch bitte über die Behandlung im Augsburger Klinikum auf dem Laufenden.

Liebe Grüße

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Barbara,

ich war schon 29, als ich operiert wurde. Mit dem Wachstum hatte ich damlas also keine Probleme mehr. :smile: Ich galube aber, ich war auch erst so mit 18 ausgewachsen. Wobei sich da in den letzten zwei Jahren nicht mehr sehr viel getan hat.

Das mit dem Wachstum kann man, soweit ich weiß, anhand einer Röntgenaufnahme der Handknochen überprüfen. Wenn dort die Wachstumsfugen geschlossen sind, ist das Wachstum abgeschlossen. Bin aber auch nur Laie und weiß das nicht sicher.

Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr auch so zufrieden wie ich aus der MKG-Augsburg wieder rauslauft.

Liebe Grüße,

sub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kokosnuss,

habe in deinem Profil gerade gelesen, dass du auch erst 18 Jahre alt bis. Meine Tochter ist erst 16 und sollte voraussichtlich im August operiert werden.

Habe die Chirurgen irgendetwas zu dir gesagt, ob man überprüfen kann, ob die Kiefer ausgewachsen sind oder nicht.

Sie soll ebenfalls im Klinikum Augsburg operiert werden.

Geb mir doch Bescheid, wie du mit deinem Chirurgen und dem Klinikum zufrieden bist.

Was muss denn bei dir gemacht werden?

Vielen Dank und liebe Grüße

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ sub:

Vielen Dank für deine Informationen! Sind irgendwie beruhigend (besonders was Katheter und Magensonde angeht ;-))! Dankeschön!

@ Barbara:

Die Chirurgen haben zu mir nichts gesagt, wann genau die Kiefer ausgewachsen sind. Ich habe allerdings das gleiche gehört wie Sub, dass man mit einer Handröntgen untersuchen kann, ob man schon ausgewachsen ist. Bei mir wurde das nicht gemacht, aber mein KFO wollte mich nicht operieren lassen, bevor ich nicht 18 bin. Ich denke dass dann Mädchen auf jeden Fall ausgewachsen sind. Ich bin glaub ich seit 16 nicht mehr gewachsen! Zum Zeitpunkt der OP werde ich dann schon 19 sein.

Soweit ich weiß hängt es von der Art der Fehlstellung ab, ob man schon vorher operieren darf. Die Diskussion gabs schon mal woanders, da hat Rainer ganz gut erklärt, wann das der Fall ist. Ich hoffe der Link funktioniert: http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=779

Barbara, schreib doch mal, was genau bei deiner Tochter gemacht werden soll!

Also bei mir muss der OK zurück- und der UK vorverlagert werden. Wenn ich Glück habe, darf der UK aber bleiben!

Wie weit ist denn deine Tochter schon mit der Behandlung, also wie lange hat sie schon die feste Spange? Ist das schon sicher, dass sie dieses Jahr noch operiert werden soll? Bei mir war glaub ich so seit ich 15 oder 16 bin klar, dass eine OP nötig ist, und dann war erstmal warten angesagt: alle paar Monate zum KFO, jedesmal die Frage "Wie alt bist du jetzt?" und mit 17 1/2 hab ich dann die feste Spange bekommen. Jetzt bin ich bald 19 und die Zähne stehen schon (bis auf ein paar Feinheiten) schon richtig für die OP!

Vielleicht solltest du schon mal einen Termin in der MKG-Praxis ausmachen, die werden dir dann schon sagen, ob schon operiert werden darf!

Ich halte euch jedenfalls auf dem Laufendem über die Behandlung. Nächste Woche habe ich wieder einen MKG-Termin!

Wenn die OP von deiner Tochter wirklich im August ist, sehen wir uns ja vielleicht sogar, wenn ích zur gleichen Zeit da bin! Wäre nett!

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen, Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe "Augsburgler"!

Ich hatte heute meinen Termin in der MKG-Praxis zum Weisheitszähne-Entfernen (falls es euch interessiert, ich habe einen Bericht geschrieben: http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=883 ). Ich war bei Dr.Dr.Czwink, er war auch sehr nett, Helferinnen auch und die Stimmung war sehr angengehm entspannt und locker! Ich hab jetzt auch meinen OP-Termin: 2.8.06! Am besten rechtzeitig ausmachen, soviel Möglichkeiten gibts dann doch nicht! Falls Weisheitszähne rausmüssen, dann sollte das ein halbes Jahr davor gemacht werden, damit der Knochen ordentlich verheilen kann!

Meinen Modell-OP-Termin hab ich auch schon, der ist einen Monat früher (normalerweise ist er erst zwei Wochen vor der OP, aber da bin ich im Urlaub!).

Liebe Barbara, ich hoffe ich konnte dir mit meinen spärlcihen Informationen etwas weiterhelfen, wenn du Fragen hast, frag einfach. Wisst ihr jetzt eigentlich schon bescheid, was genau bei deiner Tochter gemacht wird und wann?

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bin auch in Augsburg am Zentralklinikum operiert worden.

Muss sagen die sind echt nett dort.

Mein Kieferchirug war in Pfersee die Gemeinschaftspraxis von DR Dr Czwink,Fleiner,Stocker,Scheibe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo miteinander,

vielen Dank Kokosnuss, für deine Infos. Ich werde an dich denken und dir, sobald wir näheres wissen, Bescheid geben.

Also bei meiner Tochter ist alles was mit ihrer Spange und OP zu tun hat ein Theater.

Sie hat, glaub ich, seit der 4.ten Klasse eine Spange. es wurde damals die erste Gaumennahterweiterung gemacht und dann hatte sie eine haerausnehmbare Spange, die sie auch verwunderlicherweise jede Nacht und zum Teil auch am Nachmittag trug.

Nach vielen Jahren suchte ich einen Gutachter der AOK auf, weil es mit irgendwie komisch vorkam, dass ihre Behandlung so klange dauert.

Dort wurde mir gesagt, dass sie eine Kieferfehlstellung hat, die entweder operiert werdenmüsste oder durch ziehen von gesunden Zähnen reguliert werden könnte.Auf jeden Fall sollte sie erst mal eine Spangenpause machen.

Das war für meine Tochter ein richtiges Highlight.

Nach einem halben Jahr gingen wir wieder zum Kieferothopäden, der uns zum Kieferchirurgen überwies.

Dieser Chirurg konnte aber die Gaumennahterweiterung meiner Tochter nicht durchführen und wir liesen sie auf Empfehlung in Karlsruhe machen.

Das war natürlich auch ein Aufwand.Sie verbrachte ihre Pfingstferien in Karlsruhe im Krankenhaus und mein Freund und ich wechselten uns ab, sie zu besuchen. Mir wurde im Vorfeld gesagt, dass es sich bei der Gaumensprengung um eine `kleine`OP handelt und ich muss sagen, ich war schon schockiert, dass es dann doch länger dauerte als vorgesehne und geplant.

Na ja, letztes Jahr wurde uns dann in Karlsruhe gesagt, dass sie dieses Jahr die ´große`OP machen lassen könnte. Das sollte eine bimaxilläre Umstellungsosteotomie sein. Dabei soll der der Oberkiefer leicht nach kranial und in der Front nach kaudal versetzt werden. Der Unterkiefer soll im Sinne einer Obwegeser Dal Pont- Operation mit einer Rotation zur Schließung des Bisses Behandelt werden.

Momentan werdendie Bögen mit einer festen Zpange ausgeformt.

Na ja, das ist der momentane Stand und ich muss sagen, dass ich so langsam aber sicher tierisch genervt bin. Irgendwie wird immer irgendwas gemacht und man hofft immer wieder, dass bald alles zu Ende geht. Aber jedes mal ergibt sich dann doch wieder etwas neues und die Behandlung dauert länger als vorgesehen. Meine Tochter ist natürlich auch genervt, weil sie ja voll im Teenageralter ist und natürlich hübsch sein möchte.

Außerdem muss ich echt sagen, dass das meiste, was ich jetzt über Kieferfehlstellungen und OP´s weiß, ich nicht von den Ärzten sondern von diesem Forum erfahren habe. Drum bin ich auch echt gespannt wie´s dir ergehen wird, Kokosnuss. Wir haben uns eben aufgrund des ganzen Heckmecks letzes Jahr entschieden, die OP im Augsburger Klinikum machenzu lassen und ich hoffe, alles verläuft OK. Aber um ehrlich zu sein, denke ich, dass es bei meiner Tochter ja noch eine Weile dauern wird, bis sie operiert werden kann.Aber ich bin schon mal froh, von dir Positives über die Kieferchirurgen in Pfersee gehört zu haben. Das beruhigt dann doch ein wenig.

Und Nina, was wurde denn bei dir gemacht? Wann war deine OP und wie alt warst denn du bei deinem Termin?

Also, ich wünsch euch noch ein schönes verlängertes Wochenende.

Barbara:8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sub und Nina,

hab mal wieder Fragen zum Augsburger Klinikum:

Wie siehts da mit Kühlen aus? Bekommt man da eine Kühlmaske? Habe nämlich gelesen, dass die am besten hilft.

Bekommt man sowas wie Nasenspray, Salbe für die Lippen etc. vom Krankenhaus?

Dankeschön, dass ich mal wieder nerven durfte ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich war am Montag wieder in Augsburg beim MKG zu "Modell-OP". Da wurden Abdrücke gemacht, Fotos, Aufklärungsgespräch...

Wenn ich Glück habe, wird nur mein OK operiert!

Aber jetzt fahr ich erst einmal für 3 Wochen in Urlaub...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kokosnuss,

auch ich war im Urlaub und habe deswegen ewig nicht mehr im Forum gelesen. Aber jetzt kann ich Dir noch Deine Fragen beantworten.

Eine Kühlmaske habe ich in Augsburg nicht bekommen. Ich weiß auch gar nicht, ob die sowas dort überhaupt haben. Ich kannte das auch gar nicht, bevor ich davon im Forum gelesen habe und hab deswegen auch nie danach gefragt.

Aber ich habe natürlich diese Gelkissen und Eis zum Kühlen bekommen. Ich bin allerdings oft selber zu dem Schwestern und hab mir Nachschub geholt und hab nicht drauf gewartet, dass sie mir was bringen.

Ausserdem habe ich Nasentropfen (ich glaube Olynth mit Pipette) und die Augen- und Nasensalbe von Bepanthen bekommen. Die Salbe ist super für die Lippen und das Naseninnere. Ich hab mir die danach auch gleich wieder in der Apotheke geholt, als sie leer war und benutze die auch gerne im Winter statt Labello.

Ich hoffe das hilft Dir erstmal weiter.

Liebe Grüße,

sub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sub,

dankeschön für deine Antwort! Ist beruhigend, wenn man jemanden zum Fragen stellen hat! Bin auch erst gerade aus dem Urlaub zurück, wollte mich erst nochmal richig entspannen, bevors ernst wird... War auch eine gute Entscheidung, so hab ich nicht die ganze Zeit über die OP nachgedacht!

Aber am Dienstag gehts dann schon nach Augsburg und Mittwoch ist die OP!

Ich werde euch auf dem Laufenden halten...

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

also, nachdem die Augsburger fleißig streiken, wurde mein OP-Termin dreimal verschoben, aber heute habe ich erfahren, dass ich übermorgen operiert werden. Morgen gehts also schon auf nach Augsburg...!

Werde euch natürlich dann berichten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden