Hallo,

hab jetzt seit Januar mein Brackets im Oberkiefer. Im Oberkiefer hatte ich einen frontalen Engstand, dieser hat sich bis jetzt schon sehr positiv verändert.

Eigentlich war auch eine Behandlung im UK geplant.

Heute war ich dann wieder zum Termin beim KFO und es gibt Neuerungen:

Der UK soll doch so bleiben wie er ist, denn die Verzahnung ist auch in Ordnung. Aufwand und Nutzen für die Behandlung des UK würden nicht lohnen.

Jetzt mein Problem:

Der Zahnbogen im OK wird ausgeformt um den Engstand zu beseitigen. Der Oberkiefer steht jetzt weiter nach vorn und eine deutliche Lücke zwischen OK und UK ist entstanden. Muss dazu sagen, das im UK zwei Schneidezähne fehlen, diese sind von Natur aus nicht angelegt. Daher auch die deutliche Zahnstufe, schließlich sind im OK ja 2 Zähnchen mehr :x .

Eine OP ist nicht möglich, da rein skelettal die Kiefer passend stehen.

Mein KFo hat vorgeschlagen, die kleinen Backenzähne im OK zu ziehen. Das sei wohl der beste Weg um die Zahnstufe zu beseitigen.

Hab aber Angst das sich das Gesichtsprofil deutlich ändern kann. Bin noch nicht überzeugt 2 gesunde Zähne ziehen zu lassen.

Ist das wirklich der einzigste Weg?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Vielleicht ist es nicht gerade der einzigste, aber der einzige könnte das schon sein. Dein KFO wird ja wohl wissen, wovon er spricht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffi,

vllt besprichst du die weitere Behandlung noch einmal mit dem KFO u./o. fragst ein, zwei andere nach ihrer Meinung. Vllt könnte man im OK die Zähne slicen? Oder im UK die Frontzähne protrudieren? Vllt gibt es auch noch ganz andere Möglichkeiten?

@ Musiker

Dachte, hier ginge es um Austausch und nicht um Deutsch. Und ausgerechnet ein Schweizer, der frotzelt. ;-)

Nach meinen negativen Erfahrungen zweifele ich gar manches Mal daran.

bearbeitet von DagmarW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber ich konnte mir den Kommentar nicht verkneifen... Mein KFO wirkt kompetent, der letzte auch und der vorletzte ebenso xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...vielleicht ist die Ausbildung in der Schweiz einfach besser! In Deutschland gibt es leider keine Garantie auf kompetente Ärzte, die im Sinne Ihrer Patienten agieren.

Aber noch mal zu Deiner Frage: Meine Kfo sagte mir beim letzten Mal, dass sie alles tun würde, um Zahnextraktionen zu vermeiden. Sie habe das, wie viele andere Kfo, früher großzügiger gesehen, aber mittlerweile würde sie bei einigen ihrer früheren Patienten viel dafür geben, denen wieder je einen Zahn pro Seite einpflanzen zu können. Bei mir lehnt sie das Ziehen je eines Backenzahnes nämlich auch ab, obwohl ich gerne mehr Platz und im Ergebnis geradere Zähne gehabt hätte. Sie meint, mein Gesichtsprofil würde zu sehr darunter leiden. Folge daher vielleicht wirklich dem Rat von DagmarW und hol Dir eine zweite oder gar dritte Meinung ein. Ist der Zahn erst mal raus, ist er raus und bleibt draußen. Dann kann man nur noch die Lücken schließen.

bearbeitet von silversmile76

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ DagmarW:

Ist xD

Von Ärzten grundsätzlich kann man das sicher nicht sagen, die meisten Ärzte hier kommen ja aus Deutschland xD Bei Zahnärzten ist es aber sicher so, dass da (praktisch) alle sehr kompetent sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden