Kribo

Erst Selbstzahler, jetzt Beihilfe?

Hallo zusammen,

ich bin 21 und hab seit Oktober letzten Jahres eine feste Klammer, bei mir wird bei der OP der Unterkiefer nach vorne und ggf. noch der Oberkiefer nach oben verlagert. Da ich mit 13 schonmal eine feste Klammer hatte und damals die unteren Zähne sozusagen nach vorne gekippt wurden, damit sie vorne ungefähr bis an die vorderen oberen drankamen, wurde bei mir nur Stufe 2 festgestellt, so dass keine Krankenkasse zahlt.

Jetzt wird halt wieder ein richtiger Überbiss hergestellt, aber die Stufe wird ja am Anfang festegestellt.

Das Ganze soll ungefähr 15000 kosten.

Ich bin aber noch in der Ausbildung und daher noch teilweise über die Beihilfe meines Vaters mitversichert, die wollen jetzt plötzlich 70% übernehmen, wenn in den nächsten 3 Jahren eine OP statt findet, die ist bei mir auch für zwischen Oktober und Februar geplant. Die Beihilfe hat das Geld auch schon überwiesen, aber gestern kam dann ein Brief, in dem wieder irgednwelche Einschränkungen gemacht wurden, irgedwelche Klauseln genannt wurden und u.a. dirn stand, dass der Kieferorthopäden noch genauere Angaben machen muss.

Hat vielleicht einer von euch so etwas ähnliches erlebt? Und kann mir sagen, wie das Ganze weiter gegangen ist....

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Kribo,

ich bin auch über meinen Vater durch die Beihilfe versichert. Mein KfO hat vor Beginn der Behandlung einen Kostenvoranschlag mit den zu erwartenden Kosten erstellt. Zudem hat er in seinem Bericht darauf hingewiesen, dass eine GNE und Bimax - Operation erforderlich sein werden. Mein Vater hat die Unterlagen an seine Versicherung und die Beihilfe geschickt und eine Zusage von beiden bekommen.

Zu den Klauseln kann ich so leider nicht viel sagen -

Wenn du (wie ich) über 18 bist muss klar sein, dass es sich um eine kfO Behandlung mit OP handelt, da die Versicherung für eine reine KfO - Behandlung bei Erwachsenen nicht bezahlt.

Hat dein KfO keinen Kostenvoranschlag erstellt? bzw. wollte er, dass Du die 15000Euro selbst bezahlst?

VG

Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, der Kieferorthopäde hat einen Kostenvoranschlag (5000€) erstellt, den haben wir auch eingereicht, aber da steht nichts von ner OP drauf, der Plan bezieht sich nur auf seine Kosten, der Kieferchirurg erstellt ja einen separaten Plan und den hab ich noch nicht, weiß nur, dass es ca. 10000€ sind...

Mein Vater hat den Kostenvoranschlag einfach mal mit eingereicht, wir hätten nicht gedacht, dass die etwas dabei tun, ich war bis jetzt noch nicht wieder bei meinem Kieferorthopäden, hab am 19. den nächsten Termin und werd das Schreiben dann am Besten mal mitnehmen...

Aber super zu hören, dass die das bei dir bezahlen, meine Eltern, die mir das sonst bezahlen würden, werden sich freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kribo,

also ich bin auch privat und über die Beihilfe meines Vaters versichert. Bei mir war das so, dass der Kieferorthopäde einen Kostenvoranschlag erstellt hat in dem zum einen stand, was er tun möchte (für ca. 6000 Euro) und zum anderen stand aber auch mit drin, dass man eine gesicherte Okklusion durch Op erreichen möchte. Beigefügt war dann noch ein Schreiben vom Kieferchirurgen, allerdings ohne Kostenvoranschlag- ich denke den reicht man dann kurz vor der Op ein.

hat deine Behandlung denn schon angefangen? oh hab da was überlesen :oops::oops::oops: bei dir ist es ja eigentlich dann auch sicher, dass du sowohl kieferchirurgisch als auch kieferorthopädisch behandelt werden mußt und das stand dann auch vor der Behandlung fest oder? Vielleicht kannst du das ja noch bei der Beihilfe nachreichen und dann würde sie auch weiterhin bezahlen?

lieben Gruß,

eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, ich denke ich nehm den Brief einfach nächstes Mal mit wenn ich zum Kieferorthopäden geh und frag ihn mal und sonst muss ich mal bei dem Kieferchirurgen vorbei und den fragen, ob er schonmal was schreiben kann, ich hab ihm ja auch schon irgednwas unterschrieben...

Vielen Dank für eure Antworten!

Hab jetzt echt Hoffnung, dass die das bei mir auch bezahlen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden