Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Manuela

Wieder da aus Bad Homburg

36 Beiträge in diesem Thema

Hallo Ihr Lieben,

bin seit Mittwoch wieder daheim und erhole mich von meiner ersten OP. Bekam ja von Doc Kater ne GNE und die oberen Weißheitszähne kamen raus. Die GNE ist irgendwie harmlos aber die Weißheitszähne schaffen mich immer noch ganz schön. Nehme jeden Abend Schmerztabletten weil es so weh tut.

Hat Ihr (die schon operiert wurden) auch so Probleme mit der Narkose gehabt? Bin heute immer noch voll schlapp und habe ab und zu so Herzrasen. Die OP war aber schon Montag!

Am kommenden Montag muss ich zu meiner Kieferorthopädin, die mir das auseinanderdrehen der GNE Apparatur zeigt. Hoffentlich kann ich das. Hattet Ihr da Probleme damit?

Liebe Grüße aus der Oberpfalz

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Manu,

das selbsstädnige Auseinanderdrehen der GNE braucht ein bisschen Übung, ist aber nicht die Welt. Ich vertrage Narkosen eigentlich ganz gut, Herzrasen hatte ich eigentlich keines. Aber dat wird schon! Und siehste, wir haben ja gesagt, daß die GNE ein Klacks ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab mich auch 2,3 Tage nach der OP ziemlich down gefühlt. Hatte nach 3 Tagen auch Kreislaufbeschwerden. Ich hab dann abends plötzlich das Gefühl gehabt, als könne ich eine Badewanne voller Meerwasser trinken. Irgendwie war ich etwas ausgesalzen. End vom Lied war, dass ich mir ne Suppe gemacht hab, die schon Salzsäure nahe gekommen ist, aber ein wenig später hät ich dann nen Marathon laufen könne. Also bei mir hat Salz Wunder gewirkt. Obs bei dir wirk, k.A.

Im Übrigen tipp ich drauf, dass die Müdigkeit nicht vom Narkosemittel kommt sondern eher vom Blutverlust.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manuela!

Schön das Du alles gut überstanden hast.

Die Narkose habe ich eigentlich ganz gut verkraftet. Denke, dass dieses Gefühl der Schlappheit ganz normal ist.

Das Drehen der GNE-Apparatur ist wie Marco schon sagte Übungssache. Nimm Dir doch zur Sicherheit jemanden mit zu Deiner KFO. Die kann es ja dann Dir und Deiner Mutter ( oder wer sonst mitkommen kann ) erklären. Zu zweit merkt man sich vielleicht mehr. Ohne Deine Mutter kann Dir dann helfen falls Du es anfangs so gar nicht hinbekommst.

Sonnige Grüße und erhol Dich gut

Cat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr lieben,

danke für Eure Antworten! Werde mir zur Kfo jemanden mit nehmen, dann krieg ich das schon gebacken.

Noch nen schönen Abend Euch allen

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Manuela :)

erstmal liebe Grüße und Gute Besserung :)

Ich bin zwar noch recht neu hier im Board, hätte aber trotzdem mal ein paar Fragen an dich :) Wäre echt nett, falls du schon soweit bis, wenn du mir weiterhelfen könntest......

Wie ich in meinem ersten Thread schon geschrieben habe, habe ich gerade erst die Genehmigung für meine Behandlung von der Kasse bekommen. Heute war ich bei meinem KFO und habe Separiergummies für die GNE bekommen.

In zwei Wochen soll mir die GNE dann eingesetzt werden. Im Anschluss daran soll ich dann bei Dr. Kater operiert werden.

Mich würde jetzt mal interessieren, wie die OP so abläuft - du hast sie ja gerade hinter dich gebracht, da bist du ja up-to-date ;) Laut meinem KFO ist das keine große Sache - naja, er verordnet das ja auch mehrfach pro Monat. Mich würde mal interessieren, wie das ein anderer betroffener so sieht ;)

Es wäre nett, wenn du mal ein paar Zeilen zur GNE in Bad Homburg schreiben könntest....

Liebe Grüße Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bjoern...Hm, wie die OP so abläuft.

Also. Du bekommst ne subtotale Le-Fort-I-Osteotomie, was auf deutsch heisst, daß dein Oberkiefer auf der Le-Fort-I-Linie (hier ein Bild: http://www.clunes.de/eak27/daten/images/mittelg1.gif)

ringsrum, also von den Backenzähnen aus bis vor zu den Schneidezähnen (der Knochen wird zwischen den Schneidezähnen getrennt) etc. leicht angesägt wird und somit "geschwächt" wird. Kurz gesagt ist es ja so, daß der Oberkiefer bei Erwachsenen schon zu stark und ausgeprägt ist, um ohne Schwächung des Knochens gedehnt werden zu können.

Jo, dat wars eigentlich schon. Dann gibt es halt zwei Methoden den Oberkiefer aufzudrehen. Die alte Masche (Wie bei mir) war es, dann während der OP gleich aufzudrehen und das so zwei Wochen fortzusetzen. Die andere Methode (wie sie auch Doc Kater praktiziert) ist erstmal Kallus (neuers Knochengewebe) zwischen den Schneidezähnen entstehen zu lassen (ca. 7 Tage) und dann erst die GNE aufzudrehen. Hat den Vorteil, daß der Heilungsprozeß schneller verläuft und mann die enstandene Zahnlücke wieder sehr schnell schliessen kann.

Jo dat wars. GNE ist keine große Sache. 2-3 Tage Krankenhausaufenthalt. Vielleicht ein bisschen Blut in den Kieferhöhlen aber das wars auch schon. SChmerzen hatte ich keine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Marco und alle anderen :)

erstmal Danke für deine Antwort....

Ihr macht alle hier ja einem richtig Mut :) . Hoffe dass das bei mir Problemlos mit der GNE ablaufen wird. Vor der großen OP mache ich mir mometan ja noch keine Sorgen (die ist ja noch recht entfernt :) ) . Bei Dr.Kater scheint man ja wirklich in besten Händen zu sein.... Btw.: weiß jemand, ob es in der Klinik ein WLAN gibt? ;)

Naja, so wie es aussieht, bekomme ich in zwei Wochen meine GNE rein und dann gilt es noch einen Termin zu vereinbaren...

Momentan stresse ich mich mit diesen blöden Seperations-Gummies rum und ich muss sagen: die tun echt weh :( Ein Positives hat das ganze zumindest: Meine Figur dankt es mir.... Seit Freitag habe ich schon 1,5kg runter.... Wenn man kaum kauen kann, fällt es recht leicht, mit 4 Scheiben Toast (und mächtig viel Kakao zum einweichen) am Tag über die Runden zu kommen....

ps.: sorry an Manuela, dass ich deinen Thread hier so vollspamme :-)

Liebe Grüße Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Bjoern,

WLAN gibt es leider keines, das hat mich auch schwer getroffen :) Die haben da keinen Onlinezugang , nichtmal so eine Art Onlinecafé.

Erzähl mir nix von Seperationsgummis ;P

Mal im Ernst, die Gummis sind die ersten Tage in der Tat unangenehm und bisweilen schmerzhaft, aber die GNE ist es im Vergleich zu den Gummis am Anfang mehr. Das soll dich nicht schocken, sondern nur darauf vorbereiten, daß du eventuell mit einigen Vokalen danach und mit dem Essen ein paar Probleme kriegen wirst. Aber die OP ist ein Klaks :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Björn,

ja die Gummis sind ganz schön doof, gell?

Also der Marco hat ja auch schon einiges geschrieben über die GNE, aber ich glaube er hatte sie nicht in Bad Homburg. Na ja wird auch überall die gleiche Methode sein.

Ich glaube ich habe aber nur jeweils zwei kurze Schnitte über den Zahnwurzeln, links und rechts. Nicht rundrum durchgehend.

Traue mich aber echt nicht nachzusehen ob das so ist :x

Also ich kann dich beruhigen....ne GNE ist echt nicht so schlimm. Ich habe mir gleichzeitig noch im OK die Weißheitszähne raus machen lassen und die sind weitaus schmerzhafter als die GNE selbst.

Kann Dir aber kurz berichten wie es so abgelaufen ist.

Ich kam am 03.04. in die Hochtaunus Klinik und hatte als erstes das Gespräch mit Narkosearzt. Danach bin ich erst mal eingeschlafen, weil ich vor Nervosität die Nacht davor dies nicht so konnte :?

Dann bekam ich noch Abendessen und so gegen acht Uhr Abends kam dann Doc Kater noch daher und hat eben gefragt ob noch Fragen sind....hab dann von der Schwester ne Tablette zum schlafen bekommen und die hat mich dann auch gleich voll weg gehauen. Also wenn Du auch so wie ich ein Angsthase bist, dann laß Dir in jedem Fall was zum schlafen geben!

Montag früh hab ich dann erst mal mit warten verbracht, dann gabs die "Glückspille" und so gegen Mittag wurde ich in den OP geschoben. War da aber echt voll relaxed....schon fast happy dass es los geht. Keine Ahnung was in der Tablette drin war :roll:

Dann wurde der Zugang in die Vene gelegt und weg war ich dann auch schon.

Als ich wieder aufgewacht bin hat mir nur etwas der Hals wehgetan, wahrscheinlich vom Schlauch denn Du während der Narkose kriegst. Keine Angst, der ist aber wieder draußen wenn Du aufwachst.

Den Rest vom Montag hab ich dann mit schlafen verbracht. Und nicht mehr wirklich viel mitgekriegt.

Dienstag wurde ich wieder was klarer und hatte eigentlich nur leichte Kopfschmerzen mehr nicht.

Tja am Mittwoch kam ich dann wieder heim....wobei ich schon noch sehr wackelig auf den Beinen war. Hab irgendwie die Narkose nicht ganz so gut vertragen. Hatte jetzt daheim auch noch oft Herzrasen und so.

Heute war ich bei meiner Kfo und habe mit Aufdrehen angefangen....also wie Marco schon geschrieben hat eine Woche nach der OP. Habe jetzt aber schon so nen Spalt von 2 mm zwischen den Zähnen.

Das schlimmste jetzt daheim für mich ist nur das essen!!!!! Das geht im Moment echt gar nicht. Nur Suppe, Alete.....irgendwie passen meine Kiefer einfach auch gar nimmer aufeinander. Habe schon vier Kilo abgenommen :(

So, Björn also keine panik. Habe hier davor aber auch alle etwas verrückt gemacht. Ich glaube auch vor der großen OP brauchen wir keine Angst zu haben....hat ja eigentlich (hoffe ich mal) jeder überstanden??!

Doc Kater meinte dass die auch nicht schlimmer wird als die GNE (Scherzkeks) :D

Liebe Grüße und falls noch Fragen sind, dann schreib einfach

Manuela

FRAGE AN MARCO:

wie lange konntest Du nach der GNE nicht richtig essen? Meine KFO meinte dass es nach dem Drehen sogar noch schlimmer werden kann mit dem aufeinander beißen?! HIIIIEEELFE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manu, ich hab mit dem Essen lustigerweise nach der GNE nicht so die dollen Probleme gehabt, zumindest erinnere ich mich nicht mehr dran. Also ich denke maximal 1-2 Wochen? Ich hab dann natürlich nur noch auf den Backenzähnen gekaut. So direkt in Apfel reinbeissen ist natürlich nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Marco,

dann heißt es wohl abwarten und Tee trinken.....finde das Gefühl im Moment auf jedenfall voll furchtbar. Habe das Gefühl dass in meinem Mund gar nix mehr zusammen stimmt. Na ja hoffe es wird noch besser.

Liebe Grüße

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten :) Ihr macht einem ja richtig Mut ;)

Spass beiseite.... Die blöden Gummis nerven zwar, aber solange man nichts ißt.... ;)

Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich schon ganz schön gespannt bin, wie das so mit eingebauter GNE ist.... :?

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen, dass man damit noch vernünftig essen und sprechen kann.... Naja, übernächsten Freitag werde ich es ja erfahren.... :)

Ich wollte mir für Anfang Mai bei Dr. Kater nen Termin geben lassen..... Beim Beratungsgespräch meinte er, dass Termine für ne GNE auch recht kurzfristig gehen..... Am 30ten bin ich noch auf nen Geburtstag eingeladen - da wollte ich dann aber nicht mit Hamsterbacken aufkreuzen ;) Hoffe das ne Woche Eingewöhnungszeit mit der GNE ausreicht, damit man mich dort wenigstens einigermaßen versteht ;) Was ich toll fand: Meine Freunde habe ich alle eingeweiht und es hat eigendlich keiner nen doofen Spruch abgelassen :D Wird schon werden....

Manu, noch mal danke für deine ausführliche Schilderung... Beruhigt einen ja schon sehr :) Ich werde mir glaube ich auch ordentlich Drogen geben lassen ;) Will von nix wissen und abends vorher nicht mehr denken müssen....

Meine Weisheitszähne sind gottseidank schon alle raus.... Alle 4 auf einmal..... Doc.., geben Sie mir Drogen... Ich will nix merken ;) Hab mir die Teile dann unter Vollnarkose rausmachen lassen (so richtig schön mit Halb-Aus-Dem-Kiefer-Rausbrechen) und habe es auch überlebt.... :) Meine Oma hat mich aber auch ein paar Tage lang mit Suppe versorgt :)

Und wenn ich noch ein paar Kilo dabei verliere ist das auch ganz schön :) Meine Freundin wird sich darüber auf jeden Fall freuen - und auch sonst unterstützt sie mich ganz lieb :) *freu*

bis zum nächsten Posting

Grüße Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Björn,

also mit der GNE Apparatur wirste die ersten Tage schon recht down sein (war bei mir so)....konnte schon gar nicht recht sprechen und nicht essen ohne dass sich alles eingehängt hat.

Bin dann aber so ne Woche nach dem Einsetzen in Skiurlaub gefahren und da ging es dann auch wieder. Nur die ersten 4-5 Tage sind schon recht blöd.

Aber wird schon!!!!!

Grüßle

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manuela :)

Habe heute meine GNE Apparatur bekommen und muss sagen, dass ich dir vollkommen zustimme ;) bzw. besser :(

Sprechen und essen sind mit dem Ding ja ein graus.... Wird das wieder besser? Schon alleine was trinken ist ja schon ziemlich blöd, weil man nicht vernünftig schlucken kann :(

Ein gutes hatte der heutige Termin: Mein KFO will die GNE erstmal auf traditionelle Art und Weise (ohne OP) probieren. Nur wenn das nicht funktioniert, muss Dr. Kater ran ;) *hoff*

Naja, Montag muss ich erstmal zum weiterstellen wieder zum KFO...

Liebe Grüße

Björn

Momentan total angenerft.... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha Bjoern :)

:D:D:D:D:D:D:D:D:D

Also Schlucken ist am Anfang in der Tat ein Graus, aber glaub mir, in einer Woche ist weder Essen, Schlucken noch Reden ein Problem :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und noch einer der das Lustig findet ;)

Als ich vorhin meine Freundin getroffen habe und sie mich rumnuscheln gehört hat, war ihr Kommentar nur, das sie das "total süß findet".... Sehr aufbauend... ;)

Was mich mittlerweile (neben sprechen und essen) so richtig nerft ist, dass die blöde GNE aus irgendeinem Grund den Speichelfluss total anregt und ich alle 20sek irgendwie versuchen muss zu schlucken.... total nervig :( Ist das auch normal (und legt sich hoffentlich nach ein paar Tagen)?

Liebe Grüße Björn

- der sich fragt, ob man 4 Monate ohne essen auskommen kann ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bjoern,

es ist so geil!! Das mit dem Speichel jaja, das stimmt allerdings. Ich hab die ersten Stunden nur gespuckt, weil soviel Speichel geflossen ist. Ist ganz normal. Bjoern glaub mir, in ein paar Tagen hat sich alles gelegt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Wort in Gottest Gehörgang ;)

btw.: was ist denn so geil? ;) Die sch**ß GNE? Oder dass du alles hinter dir hast? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Manuela,

wollte mich doch nochmal melden, um zu hören wie es dir jetzt so 2 Wochen nach der OP geht und wie alles so mit dem Essen, Zähneputzen etc klappt.

Wird bei der GNE eigentlich der OK rundherum eingeschnitten oder nur rechts und links 2 kurze Schnitte und wurde Dir gesagt wie gut und schnell das Zahnfleisch dann wieder abheilt?

Wann werden denn die Fäden gezogen, oder sind das auch selbstzerstörende Fäden?

@Marco: Die Frage würde ich dir auch gerne stellen, wie gut das Zahnfleisch nach deiner Bimax. bisher abgeheilt ist bzw. ob die Nähte beim Essen sehr schmerzhaft sind.

Dann nochmal was anderes; kann man einen Tag nach der OP ( sowohl GNE als auch Bimax.) schon kurz aufstehen zB auf Toilette oder müsste ich da eventuell mit einem Katheter rechnen, da ich in einem anderen Beitrag sowas gelesen hatte - hoffentlich nicht! - oder hängt das von der Schwere der OP ab?

Bis dann, liebe Grüße

Jeanette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Jeanette.

Nachdem ich nun ja jetzt bei einer GNE zugeguggt habe, kann ich dir sagen was passiert. Es sind in der Tat nur links und rechts zwei kleine Schnitte. Mit dem Zahnfleisch hat das nichts zu tun und zwar aus einem Grund.

Du schneidest die Schleimhaut links und rechts auf, quasi wenn du deinen Finger reinsteckst und nichtmehr weiter hochkannst, und sägst quasi ein Stück oberhalb des Mundraums durch. Ist schwer zu erklären aber sehr leicht zu sehen. Wie dem auch sei hat das mit dem Zahnfleisch nichts zu tun. Selbst wenn du riesig anfängst zu lachen verdeckt deine Oberlippe die Schnittstelle, die ja quasi ganz ganz oben ist. Da wo du mit deinem Finger im Mund maximal hinkommst.

Bei einer Bimax ist das nicht anders .Du musst schon die Lippen mit den Fingern hoch und runterziehen um die Schnittstellen zu sehen. Die Nähte spürst du überhaupt nicht, weder beim Essen noch sonstwo.

Wenn du das Stück oben zunähst heilt das eigentlich sehr schnell wieder, manche Ärzte benutzen selbstzerstörende Fäden, manche nicht, hängt also vom Arzt ab. Die Fäden nicht zerstörenden werden aber nach 7 Tagen wieder gezogen.

Und bei der GNE stehst du meist am gleichen Tag noch auf, bei einer Bimax stehst wahrscheinlich am nächsten oder übernächsten Tag auf, wenn auch etwas wackliger. Katheter hängt vom jeweiligen Arzt ab, ist aber größtenteils Standard in Deutschland -soweit ich weiß. Bei mir bzw. von Doktor Kater wurde mir aber keiner gelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jeanette,

also die OP ist jetzt drei Wochen her und ich muss sagen, es wird jeden Tag besser. Ich hatte ja enorme Probleme (im Gegensatz zu Marco) Anfangs mit dem Essen. Kann jetzt schon wieder alles essen, ausser vielleicht ganz harte Sachen. Dann was Anfangs auch ganz arg schlimm war, dass mein Biss ganz schlimm geworden ist. Habe die ersten Tage immer Kopfweh gehabt, weil mein ganzes Kiefer so angespannt war. :?

Im Krankenhaus durfte ich eigentlich gleich wieder aufstehen und selbst zur Toilette. Die ersten paar mal ging nur zur Sicherheit die Nachtschwester mit, weil ich noch recht wackelig auf den Beinen war. Also keine Panik vor Katheder oder so!

Kann Marco recht geben, es werden nur zwei kleine Schnitte gemacht. Die Nähte haben mir nur beim lachen weh getan, was sämtliche Leute um mich rum natürlich noch animiert hat, mir Witze zu erzählen :lol:

Angeblich habe ich selbst auflösende Fäden drin, habe aber das Gefühl dass sich die nicht von selber auflösen. Naja muss in zwei Wochen zur KO dann soll die mal nachschauen.

Also Jeanette, keine Panik vor der GNE die glaub ich ist echt nur ein Spaziergang im Gegensatz zur Bimax.

Liebe Grüße

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Manu,

ich meinte, daß ich die "Nähte" nicht gespürt habe, Essen war natürlich nach der GNE am ersten Tag auch mal Suppe angesagt, aber es ging eigentlich relativ schnell wieder mit feste(re)n Sachen,, zumindest hab ich das so in Erinnerung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Marco

Hey Marco, Du hast doch auch schon eine Bimax hinter Dir. Bezieht sich der Vortrag auf die Nähte jetzt auf die GNE oder auch auf die Bimax. Mich würde nämlich interessieren, wo man im UK und OK später genau Nähte hat. Sind diese sichtbar und spürt man die später noch? Wie groß sind denn die Nähte?

Und mal noch ne alberne Frage (weils so schwer zum Vorstellen ist). Wenn der OK zu weit hinten steht und nach vorne geholt wird, wie sieht es dann mit den "Weichteilen" am Gaumen aus. Werden diese denn nicht enorm gedehnt, schließlich kommt das ja auch alles ein Stück nach vorne. Das gleiche ja beim UK, wobei ich es mir hier noch eher vorstellen kann. Hoffe, diese Frage ist einigermaßen verständlich formuliert und Du weißt, was ich meine.

Grüßle Sylvi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Sylvi,

die Nähte beziehen sich sowohl auf die GNE als auch auf die Bimax, der Schleimhautschnitt ist ja genau der gleiche. Was ich mit Schleimhaut meine ist Folgendes:

Steck deinen Finger in den Mund und fahr den Oberkiefer rundrum auf der Le-Fort-I-Linie ab (zu sehen auf www.progenica.net unter Op-Methoden/Oberkiefer).

Das ist die Linie wo deine Innenmundschleimhaut mit dem Oberkiefer "verwächst", kannst du mir folgen? Und da gehst du sowohl bei der GNE, als auch bei der Bimax hin und trennst sie mit einem Skalpell rundrum ab, d.h genau auf der Linie vernähst du auch wieder. Schau dir bitte die Bilder auf der Homepage an, da ist die Le-Fort-I Linie sehr schön gezeichnet.

Die Nähe spürt man nicht und sie sind je nach Farbe durchsichtig oder leicht sichtbar. Meine haben sich ja selbst aufgelöst.

Weichteile am Gaumen? Was meinst du damit. Wie gesagt, ich habe ja bei zwei Oberkiefervorverlagerungen zugeguggt und da waren eigentlich keine Weichteile im WEg ;P Du musst dir vorstellen, daß du den Oberkiefer so weit oben absägst, daß du quasi nur Knochen transportierst, mal abgesehen davon, was dein Chirurg dann mit den Nasennebenhöhlen/muscheln etc. macht, in die man dann direkt einblicken kann, sobald der Oberkiefer ab ist.

Gedehnt wird da prinzipiell gar nichts. Beim Unterkiefer dehnst oder ziehst du den Unterkiefernerv zusammen. Deine Muskeln werden sich auch an die neue Lage gewöhnen müssen, aber dem Kiefer ist das wurscht. Noch dazu hast du ja im OK keine Muskeln :)

Noch Fragen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0