Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Minni

Hallo, bin auch neu!

Hallo,

ich stöbere schon seit Jahren immer mal in diesem Forum. Bisher habe ich mich nicht dazu entschließen können, eine Behandlung zu beginnen. In erster Linie scheitert es daran, dass ich noch nie eine OP hatte und mir nicht recht vorstellen kann, sowas vorbeugend anzugehen. Ich würde eine UK-VV "benötigen". Hatte mich mal vor ca. 5 Jahren beim KFO vorgestellet und der meinte, bei meinen 10 mm zahlt die Kasse sofort. Da der mir leider -trotz Empfehlung- extrem unsympathisch war, habe ich dann nie weiter drüber nachgedacht. Zumal mein normaler Zahnarzt mir von der Behandlung abgeraten hatte. Ich habe diesen jetzt gewechselt und mein neuer ZA meinte, zumindest ästhetisch sollte ich mir das mal überlegen. Prima.:lol:

Nun stöbere ich wieder und hadere und überlege.

Ich bin 32, komme aus dem südlichen Rhein-Main-Gebiet und würde mich extrem über Tipps zu KFO in der Nähe von DA freuen.

Den ich als Kind hatte, kann man nämlich in der Pfeife rauchen.:lol:

Wie ich eben gelesen habe, käme als KC neben HG auch die Atos-Klinik in Heidelberg in Frage. Die kenne ich -wegen anderer OPs im Familienkreis- und die ist mir extrem sympathisch, was mir die ganze Sache schon wieder ein Stück näher bringt.

Ob ich letztendlich tatsächlich eine Behandlung wage, kann ich noch nicht sagen. Meine Familie rät mir davon ab, als "gesund" so etwas im Gesicht samt Narkoserisiko machen zu lassen. Das schreckt mich alles auch enorm ab. Andererseits könnten vielleicht andere meiner Beschwerden, wie Nackenschmerzen, eingeschränkte Atmung, vielleicht doch mit der Fehlstellung zusammenhängen, was zumindest ein Beratungsgespräch auch bei einem KC angebracht sein lassen könnte.

Ich bin hin und her gerissen. Denke: hätte ich vor 5 Jahren keine Rückzieher gemacht, wäre heute alles gegessen. Aber nun ist das nun mal nicht so und die Entscheidung ob ja oder nein fällt mir schwer. Versuch mit Irrtum wäre nicht mein Ding.:lol:

Minni

bearbeitet von Minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey kontaktiere mal Stracciatella,.. die wurde in der Atos- Klinik in Heidelberg operiert. Die kann dir sicherlich ganz viel dazu sagen,... Lieben Gruß EVA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Minni,

ich habe auch einen um 10 mm hinten liegenden UK und werde mich vorraussichtlich im September von Prof. Dr. Dr. Drommer ind HD operieren lassen. (zwar nicht in der Atosklinik direkt, da ich GKV bin, aber von ihm persönlich.) Ich habe als direkte Beschwerden bisher nur starke Verspannungen im Nacken, die sich oft zu Migräne steigern. Bisher konnte kein Arzt diese lösen und irgendwann kam dann die Vermutung auf, dass der Überbiss wohl der Auslöser ist. Mir fiel die Entscheidung mich operieren zu lassen nur insofern leicht, als dass ich nicht in Kauf nehmen wollte in höherem Alter starke Beschwerden zu haben (wie Kiefergelenksathrose z.B.) und dann doch noch eine OP zu brauchen. Dann lieber jetzt, wo ich noch jung und fit bin.

Falls du noch Fragen hast schreib mir doch gern ne PN

Liebe Grüße

Ala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0