32 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben,

ich bin nun 16 Jahre alt und mein KFO meint ich MUSS eine Bimax-OP machen lassen !

Mein UK is ZU groß und schiebt sich immer weiter nach vorne, mann könnte sagen das ihn nichts bremsen kann :lol::D

naja von vorne sieht es gar nicht so schlimm aus, aber wenn man mich von der seite anschaut:-x siehts man doch sehr arg!

Der OK is dazu sehr klein und es sieht so aus als ob er zu weit hinten ist!

Durch meine Zahnspange die ich jetzt ca 1 Jahr hab, ist diese Fehlstellung erst richtig sichtbar geworden !

Nun habe ich übermorgen den ersten Besprechungstermin in der Klinik!

Ich habe nun einige Fragen:

WAS kann alles schief gehen?

Wie habt ihr euch nach der OP gefühlt?

Wie lange war eurer Gesicht"taub"?

Wie lang habt ihr kein Sport gemacht?

Ich habe wirklich ANGST vor der OP, vorallem vor dem Schmerzen !!

Meint ihr das ich noch warten sollte ?:?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Apeiron,

deine Fragen kannst du ja heute dem Arzt stellen. Und wenn du dich in diesem Forum umsiehst, bekommst du auch ganz viele Informationen.

Mir wurde auch mit 16 Jahren zum erstenmal was von einer OP gesagt. Ich war damals so geschockt, dass ich sofort einen Rückzieher gemacht habe. Jetzt hol ich alles (Zahnspange und Bimax) mit Mitte Dreissig nach. Meine OP ist in wenigen Monaten. Ich denke, wenn ich mich früher hätte operieren lassen, wäre es viel einfacher gewesen.

Klar haben alle Angst vor so einer Operation. Lass dich gut beraten. In deinem Alter hast du hoffentlich auch noch die Möglichkeit, mit deinen Eltern darüber zu sprechen.

Ich habe auch sehr grosse Angst. Aber das Forum ist da schon eine Hilfe. Entscheiden muss natürlich jeder selbst. Wenn du die Spange schon ein Jahr hast, hast du da jetzt erst erfahren, dass du operiert werden musst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke erstmal für deine Antwort !

Ja, ich hab' ja heute dem Termin gehabt und habt meinem Arzt ALLES erzählt(jeder kleinste Gedanken/Bedenken zur OP) UND ICH MUSS wirklich sagen, es hat mir sehr geholfen !

Er hatte auch total Verständniss und hat mir meine Angst zum größten Teil genommen... super Arzt, der Mann;-)

Haben uch einen OP-Termin festgelegt : am 30.11.2010 ist es soweit ... Einen Tag vor meinem 17ten Geburtstag.. tolle Sache:p aber noch mehr nach HINTEN verschieben wollte ich nicht...

So, bekomme in 2 Wochen alle Weißheitszähne gezogen, davor habe ich komischer Weiße keine Angst ! :265:

Ich denke einfach,dass ich es JETZT mit allem durch ziehe und später dann RUHE habe !

Ich finde es sehr bemerkenswert das du es mit 30 noch machen lässt !:658:

Dieses Forum, ist wirklich klasse, habe mir soeinige Erfahrungsberichte durch gelesen, die haben mir gut geholfen !!

Was wird bei dir gemacht ?

Ich bekomme zur der "normalen" Bimax-op auch noch den OK "verbreitertert"..

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es bemerkenswerter, wenn jemand das mit 16 macht. Wie gesagt, ich war damals definitiv zu feige. ;) Aber wie du schon schreibst: du hast dann Ruhe und kannst in Zukunft mit einem schönen Lächeln durchs Leben gehen.

Das Ziehen der Weisheitszähne war bei mir auch gar nicht schlimm.

Bei mir wird eine Bimax gemacht. Meine OP ist wahrscheinlich auch so gegen Ende des Jahres.

Ich wünsch dir alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hei Apeiron

Du kannst stolz auf dich sein, dass du so mutig bist und das ganze nun so durchziehst...

Mir wurde mit 14 gesagt,dass ich zwei OP's brauchen werde.

damals ist für mich auch eine Welt zusammen gebrochen.

Vor allem weil ich dazumals solche Angst vor Zahnarzt, Spital und Spritzen und allem hatte,dass ich lieber gestorben wäre, als eine OP zu machen.

Deswegen liess ich mir die Zeit und jetzt mit 16 bin ich soweit, dass ich von mir aus sagen werde, jetzt will ich anfangen. Auch dank diesem Forum,da ich nun jetzt in etwa weiss, was mich erwartet.

Am Dienstag habe ich meinen KFO termin =)

Gehst du noch in die schule?

wie wirst du es dort machen? ist dein OP termin in den Ferien?

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir gehts auch so, ich hab vor ca. 2 monaten meinen ersten termin beim chirurgen gehabt und am 21.07. werd ich operiert.

UK RV und OK VV

und hab schon irgendwie ... ANGST!! ;-)

Eigentlich freu ich mich total dass es endlich so weit ist aber leider weiß ich nicht genau was auf mich zukommt weil meine Zahnärztin hat sich bis heute nicht die zeit genommen mir irgendetwas zu erklären.

Dafür hab ich wenigstens am 7.7. einen termin beim chirurgen wo wahrscheinlich abdrücke etc. gemacht werden. Dann wird mir wohl hoffentlich mal erklärt was mit mir passiert :?:

Hab jetzt seit einem jahr brackets und ich hasse es, denn mit der regulierung sieht man jetzt meinen unterbiss noch deutlicher und zurzeit mag ich mich gar nicht mehr im spiegel sehen..

auf alle Fälle bin ich jetzt schon echt nervös aber ich denke auch wenn ich meinen termin beim chirurgen hab und mir der (hoffentlich) alles erklärt wird sich die nervosität hoffentlich legen... bin jetzt auf jeden fall froh dass es endlich so weit ist. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hali-hallo ;)

bei mir wurde auch mit ca 14 das erste mal über eine OP gesprochen. Damals trug ich noch nicht einal meine Zahnspange und ich sah es GAR NICHT EIN mir weder eine Zahnspange machen zu lassen oder je einen Gedanken an die OP zu verschwenden..

Naja, nach einiger Zeit kam dann doch die "Erleuchtung":-P !! (zum Glück)

Der MIR am stärksten "Drängenste" Teil zu dieser OP ist nun mal, dass ich mich von de Seite gesehen einfach nur häßlich und "Pferdefressen-artig" fühle!!

Deswegen WILL ich es so schnell wie's geht rum haben ! UND DANN DAS LANGERSEHTNE STRAHLENDE LÄCHELN voll auszukosten !

Ich glaube, dass ihr das supi nachvollziehen könnt!!

Zu der Frage in Bezug auf Schule : Ja, ich gehe noch zur Schule, werde aber für diesen Zeitraum ( OP ist NICHT in den Ferien ) und zudem noch einen Tag vor meinem Geburtstag -.- ;-)

ich lasse mich für diese Zeit "krank schreiben" und damit hats sichs hoffe ich !

Wie regelt ihr das ???

Ganz liebe Grüüüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hali-hallo ;)

bei mir wurde auch mit ca 14 das erste mal über eine OP gesprochen. Damals trug ich noch nicht einal meine Zahnspange und ich sah es GAR NICHT EIN mir weder eine Zahnspange machen zu lassen oder je einen Gedanken an die OP zu verschwenden..

Naja, nach einiger Zeit kam dann doch die "Erleuchtung":-P !! (zum Glück)

Du sprichst mir aus der Seele!!! Genau so wars bei mir auch :-P

Da ich auch noch zur Schule gehe,werde ich wohl auch einiges an Stoff verpassen.

Mal schauen, ob sich dann der Termin um die Ferien platzieren tut...wir werden's sehen.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab meinen termin extra in den sommerferien gewählt weil ich studiere und da kann ichs mir nicht leisten zu fehlen, bis zum wintersemester bin ich dann sicher wieder fit.

Also wie ich so 14 - 16 war hat mein zaharzt immer gesagt dass ich die op erst machen kann wenn ich älter bin weil mein kiefer dann erst ausgewachsen ist. Ansonsten hätt ich das vl. auch früher gemacht...

weiß eigentlich jemand wie lang man für die insgesamte heilung ca. rechnen muss? Ich mein so bis man wieder "alles" essen kann.

Ich mach die op eig. deswegen weil ich finde dass ich im profil total scheiße aussehe.

Ich habs mir über die jahre angewöhnt meine zähne nie ganz zusammenzubeißen weil ich dann im profil besser aussehe.

Aber dafür sagen mir andauernd leute dass ich soooo böse schauen würde, weil seit ich meine brackets hab verkneif ich mir jedes lachen mit "zähnezeigen".

Fotos sind auch ein komplettes tabu für mich seit ich meine brackets hab weil sich dadurch mein unterbiss noch "deutlicher" geworden ist.

Aber dass ist jetzt dann bald vorbei JUHU

glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich hatte vor fast 3 wochen eine bimax und die ersten tage hatte ich schon schmerzen, die aber anfangs mit infusionen später mit tabletten unter kontrolle zu kriegen sind. mittlerweile brauch ich garkeine schmerztabletten mehr.

schwellung ist kaum mehr sichtbar und ich bin zumindest optisch seit 1 woche wieder problemlos gesellschaftsfähig.

meine mimik ist allerdings noch eingeschränkt, da meine oberlippe bzw der muskel darunter noch nicht ganz fest ist und vor allem beim lachen oder breitem lächeln schmerzt.

gefühl ist am kinn und an der unterlippe gestört - wird aber merklich besser.

die oberlippe(das stück zwischen eigentlicher lippe und der nase) ist auch noch gefühlsgestört, was sich vor allem beim rasieren komisch anfühlt.

ich habe bewusst gefühlsgestört verwendet, weil ich etwas spüre, aber noch nicht die präop sensibilität vorhanden ist.

schmecken war nie eingeschränkt.

zum thema essen:

ich darf meinen splint und die gummis zum jetzigen zeitpunkt noch nicht zum essen rausnehmen. nach spätestens 6 wochen denke ich kann man wieder langsam mit normalem essen anfangen und nach 8wochen sollte alles wieder gehen in der letzten phase nach 10 wochen ist der knochen wieder so stabil und belastbar wie er vor der op war.

sport vermisse ich sehr, darf aber nichts machen. das liegt in der ersten zeit wohl daran, dass man den blutdruck und puls unten halten muss um optimale wundheilung zu gewährleisten. 4 wochen post op werde ich schön langsam mit radfahren am besten aufm heimtrainer anfangen und vielleicht auch schon bisschen muskelaufbau betreiben. wichtig dabei ist, dass man wirklich ganz ganz locker das ganze macht und auf keinen fall sich anstrengt und dabei die "zähne zusammen beißt"

ansonsten freue ich mich, wenn die heilungsphase vorbei ist, denn optisch ist das ergebnis wirklich klasse geworden.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wow hätte mir gar nicht gedacht dass das "so schnell" geht.

Ja ich hab genau 10 wochen zeit bis das wintersem. anfängt, bis dort hin wird dann wohl wieder alles paletti sein.

Mittlerweile ist aus meiner angst vor der OP wieder Vorfreude geworden. Endlich gehts mal nen großen schritt voran. :D

Hatte nur am freitag wieder mal einen KFO termin und da ist mir bewusst geworden dass es nur mehr 3 wochen bis zur OP sind und hab eine leichte Panikattacke bekommen.

Eig. gar nicht vor der OP selbst sondern eher vor der Narkose und dem krankenhaus als "gebäude" an sich gg.

hab nämlich noch nie im krankenhaus schlafen müssen und narkose hatte ich auch noch nie eine (zum glück!)

Also komplettes Neuland für mich... :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also die 10 wochen sind eine angabe von meinem kc, weil ich eben volleyball spielen und es da durchaus vorkommen kann einen ball ins gesicht geschlagen zu bekommen. und er meinte nach diesen 10 wochen kann ich das bedenkenlos wieder machen.

zum thema narkose:

eigentlich alles ganz easy :)

nachdem du im op liegst und der anästhesist die narkose in deinen zugang laufen lässt darfst du noch kurz in die maske atmen und dann bist du auch schon weg. und aus der maske kommt wirklich nur sauerstoff - man erreicht dadurch eine 100% sauerstoffsättigung im blut und man hat dann ein bisschen mehr zeit zum intubieren.

ist alles absolut entspannt und problemlos :-)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besser nicht zu lange vorher anfangen mit dem Angst haben.... :) Wenn man mal da ist, zieht man das auch durch, mit oder ohne Angst, und es ist wirklich weniger schlimm, als man sich das vorher vorstellt. Am Abend vorher hatte ich nochmal richtig Panik, aber am Morgen (nach dem tollen Beruhigungszeug) war ich wirklich nicht so aufgeregt.

Ich denk wirklich, man sollte sich freuen, wenn man den OP-Termin hat, wenn das vorbei ist, ist der größte Schritt überstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

;-)hei ihr lieben,

ist das IM SOMMER nicht mehr als unangenehm im Krankenhaus zu liegen ?

Also ich weiß nicht, klar ist es gerade bei DIR wegen dem Studium besser, aber die HITZE?

naja, mann muss sein Gesicht ja eh kühlen, also soooo schwitzen wirste nicht ;):lol:

Zum Thema Sport: Ich hab ein eingenes Pferd'le (stolz bin);-) PRIBLEM IST NUR: über die Zeit im krankenhasu wird er Versorgt, aber wa sist in den 6-8 Woche dannach ? ICH darf ja nicht reiten, aber eine andere Personen will und kann ich ihn nicht richtig pflegen lasse, er ist relativ arg sensilbel und ist ein richtiger ARSCH wenn er jemanden nicht kennt !

Was habt ihr mit euren Tieren gemacht ?

Hat jemand zufällig oder hatte, das gleiche Prob ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Haben uch einen OP-Termin festgelegt : am 30.11.2010 ist es soweit ... Einen Tag vor meinem 17ten Geburtstag...

Wow schon mit 16? Mir wurde damals immer gesagt, dass man den Kiefer erst komplett auswachsen lassen soll, also vor dem 19ten Lebensjahr sollte man mit keiner Op anfangen, da es ansonsten passieren kann, dass sich nach der Op durch das Wachstum der Kiefer wieder verschiebt und die Op so gesehen umsonst war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin jetzt schon im KH und hab morgen früh meine OP.

Zum thema hitze muss ich sagen dass es im KH angenehm ist da alles klimatisiert ist. Blöd ist nur dass man drinnen sitzen muss und draußen die sonne scheint :-(

Bin zwar jetzt schon ein bisschen nervös aber dass wird sich in der nacht bestimmt noch steigern! Bin nur froh dass ich morgen als erste gleich in der früh dran komme, dann hab ich da wenigstens nicht so viel zeit nervös zu sein.

Ach ich bin schon so froh wenn ich morgen aufwache und weiß ich habs hinter mir .... Auf diesen moment freu ich mich am meisten

Und natürlich bin ich schon echt wieder froh wenn ich nach hause darf. Hier ist zwar das zimmer schön, meine bettnachbarin nett und die krankenschwestern und Ärzte total nett und immer für ein späßchen zu haben, aber ich bin trotzdem echt schon froh wenn ich heim darf.

Könnte mir gar nicht vorstellen wie es wäre wenn die alle blöd zu mir wären, so wies im LKH bei mir zuhause ist. Ich bin nämlich im KH im Nachbarbundesland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir in Deinem Alter noch keine Gedanken zum Thema OP und gemacht und im Alter von 20-30 die Hosen voll gehabt, daher erstmal Respekt vor Deinem Mut und ich drücke die Daumen für Dein hoffentlich schönes Ergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach herrje.......ich bin jetzt 30, habe 2 kleine kinder und stehe kurz vor der entscheidung ja oder nein...!!!!!!

mein Unterkiefer steht zu weit vor.

erst sagte man mir der unterkiefer müsse rv werden. ich bekäme für 9 monate eine feste spange und dann eine wo im

kh verschnürt und dann eine wo krank geschrieben ... weitere 3 monate die spange und dann ist die sache erledigt.

jetzt war ich beim kieferchirurgen und der teilte mit mit das mein ok vv werden müsse........wow damit habe ich echte schwierigkeiten.

ich meine uk rv ist schon genug für schwache nerven, aber wenn ich denke das ....ich meine der oberkiefer ist doch am schädel fest...das ist .....ich habe auf der einen seite ne scheiß angst vor der op..."ne scheiß angst" ich weine grad :(

auf der anderen seite hätte ich gern ein normales gesicht.........!!!!

allerdings ist mir hier im forum aufgefallen, das die meisten noch eine kinn korrektur hatten....davon hat mein kieferorthopäde noch nichts gesagt und auch mein kieferchirurg nicht???

bearbeitet von bradshaw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bradshaw, ich würde mir erstmal nicht zu viele Gedanken machen, daß das beim Oberkiefer soviel anders und schlimmer ist als bei ner Unterkieferkorrektur. Ich nehme an, rein anatomisch stimmt das vielleicht, vielleicht ist es von der OP-Technik auch komplizierter, aber als Patient kriegt man davon nichts mit. Denke auch nicht, daß bei einem KH, wo ständig Bimax-OPs durchgeführt werden, das Risiko sich so stark von der reinen Unterkiefer-OP unterscheidet, obwohl die Heilungsphase bei der Verlagerung von nur einem Kiefer von den Berichten der Patienten her kürzer zu sein scheint.

Mein OK ist bei der OP dreigeteilt und etwas nach oben gesetzt worden. Klingt absolut ekelhaft, wenn man sich das vorstellt, aber ich hab es tunlichst vermieden, mich genauer damit zu beschäftigen, wie es aussieht, wenn sie meinen OK abtrennen und durch die Gegend schieben....

Vom organisatorischen ist die ganze Sache mit der Zahnspange, der Kiefer-OP und der Heilung danach absolut nicht zu unterschätzen - lies mal etwas hier im Forum mit, es gab dazu auch ein paar andere Beiträge von Leuten mit kleinen Kindern. Daß Du Angst vor der OP hast, ist auch normal, besonders, wenn es richtig darauf zugeht, hat die, denke ich, wirklich jeder, aber hab erstmal keine Panik und stells dir nicht zu schlimm vor.

Es war den meisten hier schon wichtig, ihre Fehlstellung richtig korrigieren zu lassen, schau Dich hier mal um und überleg mal in Ruhe, ob es Dir wichtig genug ist, die Zeit und Nerven für die Behandlung zu investieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey, Bradshaw!

Ich hab auch eine Bimax hinter mir. Natürlich wäre mir auch lieber gewesen dass nur ein Kiefer verlagert wird aber ich muss sagen im endeffekt gibts da von den schmerzen und der heilungsphase her keine großen unterschiede.

Ich bin jetzt fast 5 wochen post-op und kann schon wieder fast normal essen. Das einzige was mich daran hindert wo runter zu beißen ist dass ich meinen mund noch nicht so weit öffnen kann. Ich denke aber dass das auch so ist wenn man nur ein kiefer operiert bekommt.

Ich würde mir gar keine großen gedanken darüber machen ob nur ein kiefer oder beiden operiert werden. Dafür hast du dann wieder ein tolles gebiss!

Was natürlich zu bedenken ist, ist die erste zeit nach der op, denn die ist nicht besonders lustig muss ich sagen. Nach 4 wochen war ich aber wieder einigermaßen fit und das essen ging eben auch schon um einiges besser.

Also ich würde mir keine zu großen gedanken machen, spaziergang ist es zwar auch keiner aber wenn du das hinter dir hast wirst du sicher zufrieden sein wenn deine kieferstellung wieder passt.

glg Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist denn eigentlich die kinnreduktion bei jeder uk rv nötig......???

denn davon hat mir noch keiner was gesagt und ich möchte nachher nicht schlimmer aussehen als vorher:?: mit wem spreche ich denn da am besten??

.danke für eure schnellen antworten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden