Melinda

Zunge presst sich gegen/ zwischen die Zähne

Hallo liebe Foris,

seit meine Zähne mit der Zahnspange in Form gebracht wurden ist mir aufgefallen, dass meine Zunge an beiden Seiten stets Abdrücke (durchgezogene Linie) von meinen Zähnen hat.

Mein KFO meinte, das wäre auf Dauer nicht so gut. Die Zähne könnten sich evtl. nach der Zahnspangenbeiseitigung wegen dem Zungendruck verschieben.

Ich habe selber keinen Einfluss darauf. Meist dürfte das nachts passieren. Tagsüber ertappe ich mich manchmal dabei und unterlasse es, indem ich meine Zunge entspanne und aus der Lage (zwischen den Zähnen, vorderer Zungenteil presst sich an den Obergaumen, Zungenspitze tippt Frontzähne an) hole.

Mein UK soll um ca. 8-10mm nach vorne geholt werden. Evtl. könnte es auch eine Bimax werden (Uk 10 mm, OK ca. 2 mm nach vorne, 2 mm nach unten). Die OP soll irgendwann im Herbst stattfinden.

Was könnte ich wegen meiner Zunge jetzt schon tun?

bearbeitet von Melinda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallöchen :)

Du kannst generell jetzt schon deine Zunge trainieren. Wenn die Zungenmuskeln nicht gut trainiert sind, dann ist die Zunge relativ breit und liegt oft seitlich zwischen den Zähnen. Dann entstehen diese Abdrücke der Zähne auf der Zunge. Wenn die Zungenmuskeln trainiert werden, wird die Zunge spitzer und wirkt ein bisschen (manchmal auch ein bisschen mehr) kleiner und schmaler.

Mehr kannst du da nicht machen. Frag doch deinen KFO, ob er dir dafür ein Logo-Rezept ausstellt. Die /Der kann dir dann auch genau für dich die richtigen Übungen geben. :)

Viel Erfolg auf deinem Weg! :)

Svenja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem hatte ich vor OP auch, und nach der OP ganz besonders, da nach vorn eine ja sehr große Lücke war, die sich momentan schließt - ich habe mir dann oft auf die Zunge gebissen und wusste oft nicht, wohin mit dem Ding eigentlich ;)

Werde mir zwar auch ein Rezept ausstellen lassen, aber ich mag noch etwas warten, bis der Overjet weg ist, aber ich hatte mir gemerkt, dass Blauer Marienkäfer (??) oder jemand anderes mal geschrieben hatte, die Zunge soll am Fortsatz ruhen, also die Zungenspitze dort, wo die Zähne oben verankert sind - hab ich das richtig verstanden?

Da achte ich seit dem sehr drauf bzw drücke die Zungenspitze immer wieder dagegen, und meine, dass es seitdem besser geworden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo blauer Marienkäfer,

bekommt man auch eine Überweisung für die Logopädie zum Zungentraining vom Hausarzt oder muss diese vom KO ausgestellt werden??

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

das mit der Zunge ist wirklich ein lästiges Thema. Besonders wenn man Leute fragt, die kein Problem damit haben und die einen dann immer anschauen, als wäre man verrückt. XD

Also ich hatte als Kind schon das Problem, dass ich gelispelt habe. Das ging mit Logopädiestunden und bravem Training zuhause weg. Als ich jetzt meine KFO-Behandlung begonnen habe hat mich meine KFO gleich in der zweiten Sitzung darauf angesprochen, dass meine Zunge sich offensichtlich bisschen durch die Zähne drückt. Daraufhin habe ich ihr gesagt dass ich schon als Kind mal gelispelt habe und sie gleich gefragt, wo die Zunge denn hingehört. Sie hat mir ebenfalls erklärt dass sie an den Gaumen gehört, habe jetzt auch im Internet gelesen dass die Zunge „dort liegt, wo das Schlucken beginnt“. Denn wenn sie falsch liegt schluckt man auch falsch, was diverse Nebenwirkungen nach sich zieht.

Auf jeden Fall hat mich meine KFO gebeten, dass ich mir meine Zunge bewusst mache so oft es geht am Tag und sie an die richtige Stelle rücke – schon als Vorbereitung für den Abschluss der Behandlung damit sich dann nichts wegen der Zunge verschiebt (dabei bekomme ich meine Spange erst rauf, stehe also noch ganz am ANFANG der Behandlung). Je früher du damit beginnst, die Zunge richtig zu „stellen“, je mehr du Zeit hast die Zunge an die richtige Lage zu gewöhnen desto besser ist es fürs Endergebnis. Dann hast du schon 1 1/2 Jahre oder mehr Zeit dich daran zu gewöhnen. :) Also ich mache mir meine Zunge jetzt seit ca. 3 Monaten bewusst, und jetzt ist sie meistens am richtigen Fleck wenn ich sie kontrolliere. :D An den ersten Tagen dachte ich zwar ich bekomme einen Muskel***** in der Zunge, aber das hat sich dann schnell gelegt und mittlerweile kommt mir die Lage der Zunge gar nicht mehr komisch vor. :)

Also viel Glück! Hoffe du bekommst deine Zunge gut in den Griff. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich krame den Thread mal wieder aus:

Kann denn vor der OP irgendwie bestimmt werden, ob die Zunga danach "in" die Zähne passt?

Ich schiebe mit meiner Zunge leider auch die Zähne und beeinflusse vor allem die Frontpartie. Ich vermute allerdings, dass der Raumgewinn durch eine OP nicht so groß wäre, dass dies völlig unterbleiben würde. Ich frage mich, wie man sowas vorher abklärt oder ob das irgendwie doch Glückssache ist, dass das dann später nicht mehr passiert.:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Minni,

wie man das abklären kann, kann ich dir leider auch nicht sagen. Aber auch ich hab vor der OP mit der Zunge im OK gegen die Frontzähne gedrückt. Der KFO meinte, ich müsse es mir abgewöhnen. Nun nach der Bimax ist die Zunge plötzlich am richtigen Ort, keine Ahnung warum das plötzlich so ist...

@Melinda: Wie ist das bei dir nach der OP? Hab schon lang nichts mehr von dir gehört. Wie läuft es in unserem Wettbewerb? :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ohjaaa das problem mit der Zunge kenne ich ^_^ ich hatte im Jänner eine GNE OP und nach der Op hatte ich einen ziemlich breiten spalt vorne da wollte meine Zunge immer durch und jetzt wo sich die Lücke wieder schließt drückt die Zunge oft gegen die vorderen Zähne (keine Ahnung wieso wahrscheinlich weil der OK jetzt breiter ist und die Zunge dadurch mehr platz hat) der KFO meinte das dürfe nicht sein schrieb mir eine Überweisung zu einer Logopädin(da muss ich jetzt mehrmals hin ), die hat mir gezeigt wo die Zunge zu liegen hat und wo nicht, ja die Übungen helfen auch wenn ich mir immer wie ein Kindergartenkind vorkomme :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo blauer Marienkäfer,

bekommt man auch eine Überweisung für die Logopädie zum Zungentraining vom Hausarzt oder muss diese vom KO ausgestellt werden??

Lg

Also mir hat der KFO die Überweisung geschrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden