Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
bongo

Prämolaren-Zahnkontakt

Hallo zusammen

Ich hätte da eine Frage betreffend Okklusion. Und zwar habe ich mit meinen 1. Prämolaren (beiden Seiten) beim Zusammenbeissen keinen Kontakt. Wie ihr möglicherweise seht, besteht zwischen Eckzahn und betreffendem Prämolar eine Lücke von ungefähr 1mm (eher weniger). Dennoch steht der Backenzahn an seiner richtigen Position, sprich er muss nicht nach vorne hin verschoben werden, die Lücke ist Folge einer Zahnmaterialdiskrepanz zwischen UK/OK laut KFO.

Nun aber meine Frage: Wie will mein KFO diese 2 Zähne zueinanderführen? Die vier unteren Prämolaren wurden bereits stark extrudiert, was auch zu diesem Kontaktverlust geführt hat (2. Prämolaren haben). Aber den oberen Prämolar kann er ja nun auch nicht allzu sehr extrudieren, weil er schon jetzt auf Höhe des Eckzahns steht. Ich sehe in dieser Hinsicht irgendwie schwarz, weil ich mir keine Möglichkeit ausdenken kann, in der diese zueinanderfänden. Meint ihr am Ende der Behandlung werden die korrekt stehen?

Vielen Dank für Eure Antworten!

post-6769-130132858919_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Bongo,

verstehe ich dich richtig, dass die 4 er im OK nicht breit und hoch genug sind? Wenn die Zähne an sich richtig stehen, weiss nicht, und schreibe es ungern, da ich gegen proth. Behandlungen bin, aber vllt in dem Fall irgendeine Art Kunststoff zur Vergrößerung der Zähne??? Wenn kfo die Lücken zwischen 3 er und 4 er nicht geschlossen werden können und Extrusion auch nicht (weiter) möglich??? Die Lücken lassen ...??? Weiss nicht. Ich hatte bzw. habe ein ähnliches Probem auf einer Seite im OK, aber nicht auf Grund zu kleiner Zähne, sondern Rückbildung des Kieferkamms nach Zahnentfernnung und -verschiebungen. Die Zähne wurde dann proth. vergrößert, um die Lücken nach vorn und oben zu schließen. Hat aber nicht gereicht, und es gab Probleme ...

Eine Frage: Was sind das für Schlaufen im Bogen?

FG

bearbeitet von DagmarW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo DagmarW

Soviel ich weiss, sind nicht bloss die 4er, sondern alle Zähne im OK im Vergleich zum UK zu klein, wobei der daraus folgende Platzüberschuss im OK nun an dieser Stelle konzentriert zur Geltung kommt. Kostet eine solche Behandlung denn nicht ungemein viel? Ich komme bereits für die ganze Bracket-Behandlung als Student selbst auf und kann mir, ehrlich gesagt, weitere zahnärztliche Behandlungen nicht ohne Weiteres leisten.... Zudem ist die CH preislich ohnehin fürchterlich.... Die Lücke(n) an sich stört mich nicht allzu sehr (hab auf der anderen Seite sogar zwischen Eckzahn und Schneidezahn noch eine kleine, allerdings hatte ich vor einem Jahr noch sicherlich Lücken von insgesamt 5mm u.a. Diastema, nun vielleicht noch knappe 3mm insgesamt, darum bin ich etwas toleranter diesbezüglich), der ausbleibende Kontakt schon eher, da die Zähne nach Behandlungsende ja unkontrolliert weiterherauswachsen würden, da sie keinen Antagonistenkontakt besitzen (genau das geschieht gerade mit meinen unverdrahteten, auch noch kontaktfreien Molaren, allerdings vom KFO gewollt des Tiefbisses wegen)! Und deine Schilderungen mit proth. Behandlungen stimmen mich auch nicht gerade positiv...

Die Loops bewirken eine stärkere Zugkraft. Ausserdem hänge ich dort seit letzter Sitzung (früher hatte ich Haken) meine Elastics über den unteren Eckzahn zum unteren 2. Prämolaren (Dreieck), um die Front noch etwas nach hinten zu ziehen, da ich wie erwähnt auf der anderen Seite noch eine Lücke zwischen Schneidezahn und Eckzahn habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist du dir sicher bzgl. der Wirkung der Loops, da mir gesagt wurde, dass diese die Kräfte reduzieren, allerdings bezogen auf einen ganzen, geraden Bogen? So auch Lit. Mit proth. meinte ich eigentlich nur so eine Art Kunststoff, geklebt (Composite), keine In-, Onlays, Teil-, Kronen oder dergleichen. Hast du einmal mit dem KFO/ZA gesprochen? Aber wenn die Lücken von der Funktion her nicht stören, einfach so lassen? Leichter zu reinigen ... :-)

FG in die Alpen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab' mich diesbezüglich bloss mal im Internet schlau gemacht, als ich das erste Mal eine solche Schlaufe gekriegt habe. Würde eigentlich fast mehr Sinn ergeben, wenn die Kräfte dadurch reduziert würden wie du es sagst, da die Eckzähne bereits nach hinten verlegt wurden und nun nicht wieder nach vorne wandern sollten. So habe ich das gar noch nie betrachtet.

Composite ist derselbe Kunsstoff, der für Füllungen nack Karies verwendet wird, richtig? Kenn mich auf dem Gebiet nicht sehr gut aus... Ich werde mal schauen wie die Situation am Ende der Behandlung aussieht und wenn ich dann in 5 Jahren mein Medizinstudium abgeschlossen habe, sollte ich mir sowas der Perfektion halber leisten können. ;) Und wer weiss, bis dahin habe ich mich möglicherweise an den kleinen Makel ohnehin gewöhnt.

Vielen Dankt nochmals für deine Antworten!

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bongo,

hattest du schon mal Gummis getragen? Sie sind eigentlich perfekt um solche Stellungen zu korrigieren. Mein Zusammenbiss sieht deinem sehr ähnlich aus, nur habe ich zusätzlich noch (leicht) frontal offenen Biss. Muss momentan Gummis tragen das teilweise zu korrigieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0