Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
womangirl

BIMAX 1. Juli 2010 Klinikum Passau

Oberkiefervorverlagerung

Unterkieferrückverlagerung

1. Tag Prä-OP:

Als erstes noch mal zum Kieferchirurgen. Dort wurden Splint angepasst, Zähne geschliffen, Fotos gemacht und Überweisung abgeholt. Danach fuhr ich gleich ins Klinikum zum Narkosegespräch. War recht unterhaltsam bei einem Österreicher :-D Stationäre Aufnahme hab ich an dem Tag auch schon erledigt. Am Abend fuhr ich dann wieder hin um gleich dort zu bleiben. Bekam dann auch eine Tablette durch die ich die Nacht durchschlafen sollte. War wohl nix. Durchschlafen konnte trotzdem nicht.

OP-Tag:

Wecken: 06.30 h. Dann OP-Gewand anziehen, Tablette nehmen, noch mal auswaschen. Um kurz nach 8 h wurde ich dann abgeholt. Ich bekam noch alles mit. Ich stieg selbständig auf den OP-Tisch. Thrombosestrümpfe zog mir der junge Österreicher an ;-) Dann bekam ich eine Infusion und eine Maske aufs Gesicht und weg war ich.

OP verlief recht gut, war kürzer als erwartet also gute 3 h, Eigenblut habe ich nicht gebraucht.

An die ersten Worte, an die ich mich auf der Intensivstation erinnere waren: „schnaufen, schnaufen“. Als ich dann so richtig wach war gings los. Meist bekam ich vorher Schluckauf, Husten und dann musst ich mich übergeben und das nicht nur einmal. Ich war aber soweit fit, dass ich Nierenschale selber halten konnte und die Schwester kam entweder sowieso gleich oder ich habe die Glocke benutzt, damit sie mir dann den Schleim absaugen oder spülen konnte.

1. Tag Post-OP:

Ich durfte wieder auf die normale Station. Dort musste ich mich dann auch nur noch einmal übergeben. Ansonsten habe ich den Tag viel geschlafen.

2. Tag Post-OP:

Nachmittags habe ich die Schläuche rausbekommen, da endlich mein Arzt auch mal da war. Ich schreib jetzt gar nicht wie es war.

Meine ganzen Tage verliefen eigentlich immer gleich. Heiß war es, stinklangweilig war mir und heim wollte ich.

4. Tag Post-OP:

Ich habe die Intensiv-Schwester besuch und wie ich zurück gegangen bin, habe ich mir den Kollegen von meinen Kieferchirurgen geschnappt und gefragt, ob ich nicht heut schon heim darf. Es kam ein „ja“. Ich war überglücklich und die Schwestern freuten sich mit mir.

Mir ging es eigentlich nie so richtig schlecht. Ich spüre ALLES, also es ist nix taub. Mein Mund ist nicht zugeschnürt also ich kann leicht essen. Ich würd sagen, mein Kieferchirurge hat gute Arbeit geleistet und ich bin bis jetzt sehr zufrieden. Das einzige negative ist, dass eigentlich meinen Kieferchirurgen nach der OP nur einmal gesehen habe und somit eigentlich überhaupt nicht weiß was ich tun darf und was nicht.

Mein Fazit: Momentan bin ich echt froh, es hinter mir zu haben und es nicht noch einmal machen zu müssen. Ich glaube, das ist ganz normal und man sagt eher, wenn man das Ergebnis total sieht: „Ja, ich würds wieder machen“.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Mittlerweile ist schon eine Woche vorbei, mir gehts immer noch super :)

Meine Fäden bin ich schmerzfrei losgeworden.

KC meinte, ich könnte mein Kinn weiter nach vorne holen bei einer Plattenentfernung.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Glückwunsch zur geschafften OP! Bei der Hitze ist das sicherlich kein Spaß gewesen....

Und machst du das mit dem Kinn?

VG und gutes heilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der Antwort lass ich mir noch Zeit.

Erstmal soll alles abschwellen und ein paar Wochen vergehen. Ich muss aber sagen, dass ich definitiv nicht abgeneigt bin.

Ach die Hitze war nur im Krankenhaus beschissen mit den Strümpfen. Daheim gehts ja, da ich raus kann und die Sonne genießen kann.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch ne gute Entscheidung...ich glaube das muß man wirklich erstmal abwarten wie sich alles gibt!

Schönen Abend noch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0