Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
itsabsiti

Sebastian stellt sich vor

Hey ho,

mein Name ist Sebastian wie man vielleicht schon am Titel erkennen kann. Ich wohne in der Nähe von Frankfurt, bin 23 Jahre alt und bin zufällig über google auf das Forum gestoßen, als ich nach Erfahrungsberichte für Kieferchirurgische Eingriffe gesucht habe. Ich habe mich kurz bei einigen Threads eingelesen und fand einige Berichte ganz nützlich, sodass ich mich einfach mal angemeldet habe.

Ich bin jetzt schon seit November letzten Jahres in einer Behandlung und trage die Kosten zum größten Teil selbst. Ich habe schon als Kind eine lose Zahnspange getragen. Mit 16 waren meine Zähne dann in Ordnung. Doch mit der Zeit wurden die Zähne immer schlimmer. Darüber hinaus habe ich noch ein extremen Überbiss. So stark, dass anscheinend 1mm gefehlt hat, sodass die Krankenkasse alles übernehmen würde. Pech oder Glück? Naja ^^ darüber lässt sich streiten.

Naja das mit den Zähnen begann relativ schnell nach der ersten Behandlung. Leider habe ich es einfach zu spät bemerkt. Mit 20 war ich dann das erste mal beim Kieferorthopäden. Dieser meinte, dass es ziemlich teuer wird und ich das leider nur allein bezahlen kann. Also musste ich Geduldig sein.

So nun knappe 3 Jahre später ist die Ausbildung endlich vorbei, sodass ich mir die Behandlung leisten kann. Also ging ich zum Kieferorthopäden um das mal abzuchecken. Dieser meinte dann, dass er den ungefähren Preis erst nach einer Untersuchung machen kann, die auch schon 400 Euro oder so gekostet hat. Nach 1 Monat Bedenkzeit entschloss ich mich dann dafür es durchzuziehen. Nach der Behandlung musste ich ne ganze Weile auf den Befund warten. Als es dann soweit war schlug sie mir 3 Behandlungspläne vor. Ich entschied mich für die Variante mit dem Kieferbruch, da es die einzige war, bei der die Wahrscheinlichkeit bestand, dass die Krankenkasse etwas beisteuert. Die Behandlung liegt preislich bei ca 6000-7000€. Argh

Ich ärgere mich immer wenn ich diese Summe angucke. Wenn ich überlege, dass es viele gibt, die das Problem nicht haben und das Geld in Urlaub, Möbel, Auto etc. geben könnten. Aber ok es ist eine gute Entscheidung fürs Leben hoffe ich. Vorallem für das Selbstbewusstsein.

Am Anfang sah es verdammt schrecklich aus. Schiefe Zähne auf denen so Brackets kleben. Aber jetzt nach 8 Monaten ist es kein Problem mehr, da die Zähne schon gut gerade sind.

In 5 Monaten habe ich die OP wo der Unterkiefer etwas nach vorn geschoben werden soll. Ich habe oft versucht mir vorzustellen wie mein Profilbild dann aussieht. Wie dann meine Aussprache ist oder ob ich dann von Vorn komplett anders aussehe. Wie mein lächeln ist. Aber das werde ich wohl erst dann erfahren oder?

Eine Frage, die ich den Kieferorthopäden nicht gestellt habe. Wie sieht es eigentlich mit einer Zahnspange für die Nacht aus, wenn die Behandlung abgeschlossen ist. Kann man sowas beantragen? Ich will nämlich nicht, dass sich die Zähne wieder verschieben und einfach alles umsonst ist.

Ich hoffe meine Vorstellung war ausreichend :P

Grüße Basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Basti,

bei den meisten Foris - so auch bei mir - wurde nach dem Entbändern im OK und UK ein Retainer geklebt (d.h. ein spezieller Draht wird hinter die Frontzähne geklebt, damit sich die Zähne nicht mehr in ihre alte Position zurückdrehen), außerdem muss ich eine sogenannte Retentionsschiene tragen (mind. 18 h/Tag), damit die Zähne nicht mehr nach innen zurück kippen.

Ich warte momentan auf die Kostenübernahme der KK für die Okklusionseinstellung (nicht alle Zahnflächen berühren sich, d.h. der Biss muss noch eingestellt werden, um eine perfekte Verzahnung zu erreichen, sodass ich nicht mein Leben lang Retentionsschienen tragen muss).

Kräme Dich nicht weiter wegen den Kosten. Klar, 'ne Menge Geld - aber eine Investition für's Leben. Ich hatte 30 Jahre lang "Probleme", die sich durch die KFO-Behandlung/OP in Luft aufgelöst haben:

Beckenschiefstand: weg

krumme Zähne: weg

Kieferfehlstellung: weg

Blockade HWS/BWS/LWS: weg

Knacken Kiefergelenk: weg

... weg

und so weiter und so fort: weg

Und der absolute Oberknaller: Seitdem ich die Retentionsschiene habe verschwand über Nacht mein allergrößtes Problem: Morgens, wenn der Wecker klingelt, ewig nicht aufstehen können (so, als ob ein tonnenschwerer Bleimantel auf einem liegen würde) - und jetzt: weg: seit 3 Wochen stehe ich jeden Morgen, wenn der Wecker klingelt, auf, als wenn ich Miss Frühaufsteher wäre - toll.

Würmchen, die immer mehr zur Erkenntnis kommt, dass ihre Entscheidung für die KFO-/KC-Behandlung mit das Beste in ihrem Leben war

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich werde von meinem kfo nach abschluss der behandlung eine spange für die nacht bekommen + retainer.

da du eh selbstzahler bist, sollte das kein problem sein, wenn du sowas willst und zahlst - macht dir dein kfo sicher auch sowas. aber ich denke er wird das von sich aus am ende der behandlung nochmal ansprechen.

viel glück auf deinem weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten.

Ich freue mich schon auf sehr auf den Tag, an dem das alles vorbei ist :)

Von dem Retainer habe ich schon gehört. Die Retentionsschiene... ist die sehr dick oder ist das wie eine Art Kondom für die Zähne, sodass man die kaum bemerkt?. :P

Ich muss echt mal nach den ganzen Abkürzungen recherchieren. Kommt mir fast so vor als seien alle hier Spezialisten ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sebastian,

ich glaube, es gibt neben losen Spangen diese Schienen. Ich habe Retentionsschienen. Die sind aus Hartplastik und liegen sehr eng an den Zähnen an. Das ist sogar noch graziler als die Knirscherschiene beim ZA.

LG, Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0