charliee

ab wann "erkennt" man sein gesicht?

meine UK-VV ist nun eine gute Woche her..und ich bin todunglücklich mit dem Ergebnis.

mein gesicht wirkt ****ig und völlig fremd. ich weiss, dass das noch etwas abschwellen muss, aber was ich bis jetzt sehe, gefällt mir ganz und garnicht.

Wie kange hat es bei euch gedauert, bis das eigentliche Profil zu erkennen war?

Denn wenn das so bleibt, kotze ich...

meine unterlippe wirkt auch vieeeeel zu groß -der Arzt meinte nur,dass sich das im nächsten halben Jahr anpassen würde!? ein halbes Jahr?....

ach mann...

ausserdem hab ich noch ein Problem mit den Gummis..habe insgesamt 6 Gummis drin-zwei vorne an den Schneidezähnen.da ist so ein Zug drauf,dass ich nichtmal sprechen kann...

jetzt meine frage,ist das für den "bruch" nicht völlig kontraproduktiv, wenn ich meinen unterkiefer gegen diesen Zug bewegen muss? und ich muss ihn bewegen,da sonst weder wasser noch meine medikamente durchpassen

Ich scheiter schon an tomatensuppe-die ist zu dickflüssig :(

ich werd noch wahnsinning....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ach du sch.......ich kann mit dir mitfühlen - auch wenn ich dir keine Tipps geben kann....

Ich hoffe du spürst für dich bald einen Erfolg nach der ganzen Prozedur...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke dir...

ich bin gerade wirklich am Ende..die OP war ein Graus und mit den Folgen kann ich nur schlecht umgehen..weiss nicht, wie ich das 6 wochen durchhalten soll..

die in der praxis meinten, es gibt unter 100 patienten nur einen, der so einen ärger hat..schön,dass ich mal wieder der Sonderfall bin..

es war wohl schwierig die Kiefer wieder zu verschrauben und durch die seitverschiebung steht die Muskulatur unter großem Stress..deswegen die starken Gummizüge und ich bekomme auch immer noch Tetrazepam

das ist so frustrierend,dass ich noch nichtmal mit meinen Kindern reden kann, ich kann nichts ! essen 8hab schon 6 Kilo verloren)..ich seh so doof aus,durch die beiden Gummis vorne..die sehen aus wie Fangzähne...

und das ganze Theater für ein gesicht,dass mir bis jetzt nicht mal ansatzweise gefällt :cry::cry::cry:

aber um Dich zu beruhigen, liebe Spangenlissy -meine Zimmernachbarin hat das gleiche und bei der läuft alles ganz unkompliziert ab ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach mensch Charlieee, *mal-ganz-dolle-tröst*

Ich hab heute meinen Termin ausgemacht für die OP....

Ich mein - es ist ja verständlich wenn die Muskeln unter so einem Zug stehen, dass dann alles weh tut....wie stehen denn seiner Meinung nach die Prognosen? Hat er da was gesagt?

Kopf hoch....das wird ganz bestimmt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach...Prognose ist gut..

muss halt wöchentlich zur Kontrolle´, aber er selbst ist ganz begeistert. Gut,die Röntgenbilder vorher-nachher sind natürlich schon krass so nebeneinander..

und er findet mein geisicht hätte jetzt was.irgendwie "frech" ..!?ich finds plump und ländlich... :(

Der Assistenzarzt sagte, ich müsse jetzt einfach in Monaten denken,da meine Unterlippenmuskulatur zu stark ist und meine Unterlippe deswegen so übersteht..das könne halt ein halbes Jahr dauern, bis sich das angepasst hat...

stelle nachher vielleicht mal bilder ein

Wann hast du denn deinen Termin?

Und dann haben wir uns schon wieder um einen Tag verpasst-war gestern zur ersten Kontrolle da

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab den Termin telefonisch ausgemacht, weil ich am Montag beim KFO war....ich wollte ja schon im Oktober - und der Prof auch - aber er ist für nächstes Jahr - so hab ich gleich den ersten Termin im Jahr bekommen 10.01.2011 - noch soooo lange hin....

Ich weiß es ist schwer den Ärzten da zu vertrauen aber ich glaube der Prof weiß halt schon von was er da spricht...so lang wie er das schon macht....und es kommt halt das ganze Schwellungsgedöns vom Kinn und UK noch dazu...und dann die Lippe....das verändert schon ganz schön.....

Viel Glück und immer weniger Schmerzen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach du..ich trau denen ja...

und die haben sicherlich alles richtig gemacht

aber ich hatte halt einfach krasse schmerzen und ich fühl mich nicht wohll mit meinem neuen Ich...und ich hab von natur aus einen sehr hohen musketonus

als Physiotherapeut spitze -als Kieferpatient katastrophal :lol:

Aber ich bin mir sicher,dass es dir anders ergehen wird :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*hehe* das ist doch meistens so, das die die damit auch im Beruf zu tun haben am "schlimmsten" sind.....

ich bin halt auch immer schrecklich ungeduldig.....war bei meinen Handgelenken das gleiche....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach einer Woche kann man rein gar nichts sagen. Ich war total am Ende, so lange der Splint drin war: dadurch war die Mimik total fremd und verzogen was das gesamte Gesicht verändert hat. Ich hab mich ähnlich gefühlt wie du, wobei du es noch zusätzlich schwer hast, da du für deine Kinder da sein musst, insofern es wohl nie richtig Ruhe gibt und dann kommt der psychische Druck dazu.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du in ein paar Wochen glücklich sein wirst.

Hier im Forum gibt es ja noch ganz andere Fälle, wo es Monate gedauert hat, bis die Muskulatur sich eingespielt hat, was ja auch Einfluss auf das Optische hat. Schau dir mal andere Erfahrungsberichte an, z.B. von Annawake, die anfangs auch unzufrieden war und am Ende war das Ergebnis super.

Gut, bei einer Bimax muss man sicher noch mehr Geduld haben als bei einer UKVV, aber ich hatte auch nur einer UKVV und es ging mir wie dir und jetzt ist alles vergessen! Also, entspann dich, dass ist auch besser für's Auskurieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hoffe, du behälst recht..

aber nochma zu den gummis...

soll ich denn den unterkiefer wirklich gegen die gummizüge öffnen? da muss ich mich schon anstrengen du hab immer angst dass ich die Knochenheilung damit beeinträchtige..

aber sonst bekomm ich wie gesagt noch nicht mal tomatensuppe am splint vorbei.... :-(:?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich hoffe, du behälst recht..

aber nochma zu den gummis...

soll ich denn den unterkiefer wirklich gegen die gummizüge öffnen? da muss ich mich schon anstrengen du hab immer angst dass ich die Knochenheilung damit beeinträchtige..

aber sonst bekomm ich wie gesagt noch nicht mal tomatensuppe am splint vorbei.... :-(:?:

Also, wie ich in einem anderen Thread schon geschrieben habe, habe ich (bis auf die ersten Tage nach der OP) ständig gegessen, wenn man das so nennen kann, also gemixte Eintöpfe, Suppen usw. und ich hatte den Splint auch 5 Wochen drin mitsamt mindestens 6 0der 8 Gummis, die sehr stark gespannt waren. Man bewegt den Kiefer ja automatisch, beim Trinken ja auch und klar war da ein mächtiger Widerstand. Ich hatte auch leise Bedenken, immerhin handelte es sich ja um einen Knochenbruch, aber es hat sich nichts verschoben und es ist auch sonst nichts passiert. Mach dir mal keine zu großen Sorgen, dein Arzt weiß doch schließlich auch, dass du Nahrung zu dir nehmen musst. Das wird schon in Ordnung gehen so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie isst du denn? Mit einem Röhrchen, oder einem Löffel, oder...? Mehr als ein kleiner Löffel ging am Anfang bei mir auch nicht, aber der sollte doch eigentlich durchpassen, ohne, daß Du den Unterkiefer stark bewegen musst? (Obwohl das natürlich heißt, das man für einen Teller Suppe so ungefähr ein halbes Jahr braucht und voll genervt ist, bevor man den intus hat... Aber naja.)

Wünsch Dir auch erstmal Geduld, und daß Du dem Ergebnis der OP noch eine Chance gibst. Man muß sich wirklich dran gewöhnen, und es ändert sich auch noch in der Heilungsphase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Charliee,

bei mir war es ganz ähnlich wie bei dir, ich habe lange gebraucht, bis ich mich mit meinem Gesicht "anfreunden" konnte. Bei mir lag es an der ausgeprägten Veränderung, aber auch daran, dass es am Anfang wirklich komisch und unhübsch aussah (eine Freundin hat mir Monate nach der OP gesagt, dass sie zunächst geglaubt hätte, es sei etwas schiefgegangen...).

Da du vor der OP sehr hübsch warst, ist es für dich wahrscheinlich schwieriger als für jemanden, der mit einer deutlich sichtbaren Fehlstellung in die OP gegangen ist. Aber ich kann dir versprechen, dass dein Gesicht nicht so bleiben wird wie es jetzt (eine Woche nach der OP, das ist so gut wie nichts) ist.

Die Prognose deines KFO, dass es ca. ein halbes Jahr dauert, bis sich das Endergebnis erkennen lässt, ist durchaus realistisch - aber besser wird es wahrscheinlich schon in einigen Wochen werden, wenn a) der Splint rauskommt (der den Mundbereich nochmal breiter und seltsamer wirken lässt) und B) die Schwellung langsam sichtbar nachlässt.

Was dein Kinn angeht: die Schwellung sackt jetzt langsam nach unten, wobei sich einiges am Kinn sammeln wird, so dass es (bzw. der ganze Kinn-Mund-Bereich) größer und plumper wirkt, als es tatsächlich ist bzw. später sein wird. Wenn ich irgendwann mal den Mut habe, werde ich ein Bild von mir einstellen (3 Wochen nach der OP), an dem sich das (v.a. im Vergleich zu einem Bild von jetzt) sehr gut erkennen lässt. Das wird also nicht so bleiben! Dein Gesicht wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wieder so schmal und zart werden, wie es war - nur dann eben ohne Kieferfehlstellung.

Was die Gummies angeht: frag doch mal deinen KFO, ob du sie zum Essen rausnehmen darfst (ich habe das so gemacht, dann Mundreinigung, was mit Gummies ja nicht geht, und dann wieder rein damit...). Essen mit straffen Gummies ist echt eine Quälerei.

LG

Anna

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erstmal Danke fürs Kompliment...werd grad n bisschen rot...aber von zierlich kann man gerade wirklich nicht reden :D

ich hab so ein grobes Gesicht im Moment..aber ich nehms jetzt erstmal mit Humor und meiner Familie ist auch kein blöder Satz zu schade...

Habe ja im BilderThread mal Fotos eingestellt -unglaublich,wie ein Gesicht anschwellen kann.

Unter Vorbehalt darf ich die vorden gummis an den Scheidezähnen zum essen rausnehmen...

Löffel passt bei mir garnicht rein..muss den Löffel an meinen Mund halten und den Kram "einsaugen"-was natürlich eine riesen Sauerei ist und extrem lange dauert...am liebsten ist es,wenn ich es einfach trinken kann..der rest tut weh und frustriert.. :(

Gibt es einen Tip,wie ich gegen diese Nerven"schmerzen" vorgehen kann? so gaaaanz langsam kommt das gefühl in Kinn und Lippe wieder...und hab permant dieses "eingeschlafene Füsse-Nadelstich"-Gefühl und mein ganzes Kinn fühlt sich an wie eine riesen Brandblase...leider helfen da auch die NovalginTropfen nicht gegen...

ich kann deswegen nachts kaum schlafen..jetzt lassen endlich die Muskelschmerzen nach und dann macht der Nerv weiter..so ein Käse...!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, im Moment tatsächlich nicht ;0) . Aber du hast gute Chancen, dass das wieder ähnlich wird, wie es vor der OP war. Kannst ja mal meine Bilder anschauen, vielleicht baut dich das ein wenig auf. An denen sieht man meiner Meinung nach ganz gut, wie extrem ein Gesicht sich nach der OP noch verändert.

Am Anfang (und eine Woche ist wirklich NICHTS) sieht fast jeder so aus.

Was das Essen angeht: ich hatte am Anfang auch riesige Probleme, und je flüssiger etwas war, um so schwieriger gestaltete sich die Nahrungsaufnahme. Etwas festere, aber weiche Sachen wie Kartoffelpürree oder Hipp-Gläschen fand ich einfacher zu essen, ich habe die auch vom Löffel "gesaugt", es war aber deutlich weniger Sauerei als flüssige Dinge wie Suppen etc. und lieferte zudem einfach mehr Kalorien.

Trinken ging bei mir am besten mit Plastikbechern.

Liebe Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey,

bei mir ist meine bimax jetzt 11 tage her und bezüglich des essens hab ichs anfangs so gemacht dass ich ziemlich viel fruchtpüree gegessen hab und was nicht durch den strohhalm gepasst hat hab ich einfach mit wasser verdünnt bis es "trinkbar" war.

Ich hab den splint jetzt auch noch 3 wochen drinnen :-((( dabei wurde mir eigentlich versprochen ich bekomm in 7-14 nach der op raus. Bei mir ist es aber so dass ich nur 2 große gummis drinnen hab und zum essen raus tun darf da bei mir der biss 100% in den splint passt.

Tchja also leider ist das mit dem wässern der einzige tipp den ich dir geben kann. Ich hab einfach alles püriert und verdünnt bis es durchgepasst hat.

Zwecks dem aussehen kann ich nicht mitreden denn bei mir konnte es nur mehr besser werden...

Wünsche dir aber dass deine schwellung bald weg geht und du dich besser fühlst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

um der Gewichtsabnahme gegenzusteuern könntest du dir aus der Apotheke Astronautennahrung mitbringen lassen- Fortimel und Frecusin wären da zu nennen. Extrem Kalorienreiche Shakes (Ein Shake hat so 400kcal) die ich auch mit Splint immer mal zur Ergänzung genommen habe.

Ansonsten wie Annawake bereits sagte, du musst bzgl. des erscheinungsbildes erstmal abwarten. Einmal hast du dich natürlich an dein Spiegelbild gewöhnt, sprichs es ist auch ein mentaler Schritt sich mit seinem neuen Äusseren zu verbinden. Und ansonsten dauert es wirklich eine ganze Weile bis auch die letzten Lymphen abgeschwollen sind, dein Biss sich gefunden hat und der Kiefer in der Endstellung ist. Das Schlimmste hast du hinter dir!

Alles Gute weiterhin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden