Susine

KFO-Philosophie?

also ich habe nachdem ich einige KFO's aufgesucht habe folgende Theorie:

Offenbar gibt es zwei unterschiedliche Behandlungsphilosophien:

1. Wir stellen die Zähne optimal im Kiefer ein und schauen dann wie die Verlagerungsstrecke ausfällt und richten danach den folgenden kc-Eingriff aus.

und

2. Der KC gibt ein klares chirurgisches Konzept mit einem entsprechendem ästehtischen Anspruch vor und der KFO nimmt vorbereitend die erforderlichen Zahnbewegungen vor.

Wie sind Eure Erfahrungen diesbezüglich oder anders gefragt, wer sollte bei einer Dysgnathiebehandlung federführend sein, der KFO oder der KC. Im Idealfall findet eine Abstimmung statt aber ich habe da auch schon andere Aussagen erlebt wie: also die Planung geht mich nichts an, das macht der KC ich stelle nur die Zähne entsprechend und umgekehrt?

bearbeitet von Susine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich kann bei mir schwer sagen, wer mehr zu sagen hat, da die beiden sich abgesprochen haben. Ich glaub aber schon, dass mein KFO sich nach dem KC richtet, weil der ja am ende mit meinen Zähnen arbeiten muss. Deshalb hab ich vor der OP auch 1,5 bis 2 Jahre KFO Zeit.. wär ja sonst auch nicht nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... also wie die sich da absprechen, dass weiß der Henker, aber bei einem bin ich mir recht sicher: Philosophen findet an unter den KFO 100%ig nicht! Und eine vermeintlich existente "KFO-Philosophie" ist hier in Deutschland wohl eher bestimmt von Imkomptenz, Rumgemurkse, Schabernack, Größenwahn und Muggefugg.

So.

:599:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, tja, die lieben Philosophien der "Grössenwahnsinnigen" machen mich auch verrückt und ich stehe deswegen wieder bei Null.

Ich hatte ja einen KFO, den ich anfangs o.k. fand. Dann habe ich drei Chirurgen zur Beratung aufgesucht. Jeder machte einen anderen Vorschlag.

Dann bin ich wieder zum KFO, um mit ihm die KFC-Berichte durchzugehen und zu wissen, welchem Vorschlag er sich annähern könne.

Keine Antwort-ich solle nach Bauchgefühl entscheiden, wer operiert. Die Berichte der KFC solle ich vergessen, es sei grob fahrlässig schon jetzt zu sagen, wie man operieren wird. Auf Vorschläge, z.B. meine Brücke vorher abzunehmen wird gar nicht eingegangen.

Mein KFO will jetzt auch einfach die Zähne gerade rücken und dann soll man sehen, wo die Kiefer hin müssen. Der KFO geht quasi seinen Weg. Absprache gleich null.

Ich konnte mich sehr mit dem Vorschlag eines KFC anfreunden-weiss jetzt aber auch nicht, ob der sich ralisieren wird.

Ich bin ja auch der Meinung, das das Ziel schon bei Behandlungsbeginn feststehen muss. So müssen die Kiefer, damit es in allen Bereichen (funktionell ästhetisch) stimmt stehen, und so muss man dann die Zähne rücken.

Absprachen müssen sein-Bin von alledem weit entfernt. Dachte, nachdem ich die Kassenzusage habe, kann es losgehen. Jetzt werde ich mich wieder erneut auf die Suche machen, weil das Vorgehen meines KFO nicht gerade vertrauenswürdig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Susine und der 'Schiefen' nur Recht geben. erschreckend festzustellen dass meine persönliche KFO Erfahrung leider keine Ausnahme sondern ein Klischee ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann Susine und der 'Schiefen' nur Recht geben. erschreckend festzustellen dass meine persönliche KFO Erfahrung leider keine Ausnahme sondern ein Klischee ist.

du bist dir über die bedeutung des wortes 'klischee' tatsächlich bewusst? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
du bist dir über die bedeutung des wortes 'klischee' tatsächlich bewusst? ;)

Ja - und das obwohl ich blond bin :grin: - [ein weiteres Klischee :mrgreen:]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es tut mir ja leid, aber auch ich habe ein denkbar schlechtes Bild von dem KFO bekommen. Wenn man weiß ich was für Villen die residieren und was für Autos die fahren, wird einem klar, dass die rumheulen und dabei doch in Geld schwimmen... Ich möchte gar nicht wissen, wie viele nur hinter dem Geld her sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es tut mir ja leid, aber auch ich habe ein denkbar schlechtes Bild von dem KFO bekommen. Wenn man weiß ich was für Villen die residieren und was für Autos die fahren, wird einem klar, dass die rumheulen und dabei doch in Geld schwimmen... Ich möchte gar nicht wissen, wie viele nur hinter dem Geld her sind...

Also meiner fährt einen Cooper Clubman, da reicht meine Behandlung nichtmal für eine Anzahlung ;) Abgesehen davon gibt es sehr viel teurere Autos.

Weisst Du denn wenigstens was eine KFO-Kassenbehandlung komplett kostet?

Mit Sicherheit kann man da an den ein oder anderen falschen geraten, wie überall im Leben. Dafür gibt es das Forum, oder leider die schlechten Erfahrungen. Du kannst ja während der Behandlung wechseln, wenn die Unzufiredenheit zu groß wird.

Die Gleichung Weisskittel= gute Menschen sollte man einfach aus dem Kopf streichen, dann sind die Erfahrungen nicht so bitter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Chris, du hast ja sooo Recht!

Habe die anderen Beiträge so verstanden, dass auf dem Marktplatz KFO überproportional Gaukler vertreten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden