roar

unregelmäßiges schwellung nach bimax

guten tach,

es gibt hier ja schon zig beiträge zum thema "schwellung" aber ich hab per suchfunktion nichts passendes gefunden.

meine bimax ist jetzt über ein halbes jahr her und vor 1 1/2 wochen wurden mit dir platten entnommen und eine kinn-reduktion durchgeführt,

soweit so gut.

nu war es "damals" so, dass ich nach der bimax relativ schnell abgeschwollen bin, zumindest die rechte gesichtshälfte, bei der linken ging es nur sehr sehr langsam und ab nem bestimmten punkt hat sich da gar nichts mehr getan, sie blieb geschwollen.

mein KFC meinte, das wäre "normal", könnte daran liegen, dass ich dort irgendwie allergisch oder sonst wie auf die metallplatte reagiere, aber wenn die dann raus ist, hat sich das von selbst erledigt.

gut ich hab mir dann nichts weiter gedacht, klar es sah zwar ziemlich bescheuert aus, ein halbes jahr mit ner dicken backe rumzulaufen, hat mich auch echt gestört, aber war ja nur fürn halbes jahr...dachte ich zumindest...

so,

jetzt sind die metallplatten raus, zwar erst seit 1 1/2 wochen,

die rechte gesichtshälfte ist komplett abgeschwollen,

bei der linken ist es wieder "stehengeblieben".

was kann ich da tun? woran liegt das? ich mein jetzt sind die platten raus, jetzt kann es nicht mehr daran liegen?

es sieht echt zielich dumm aus, wenn man so halb-geschwollen durch die gegend laufen muss.

wie lang sollte man kühlen?

in welchem zeitraum bringt es überhaupt noch was zu kühlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

... auch wenn manche die Theorie vertreten (und meine Erfahrung glücklicherweise "nur" von Sprunggelenks-OPs kommen), dass Kühlen nur die ersten Tage hilft, mir hat Kühlen immer sehr gut geholfen. Anstelle der Eispacks habe ich auch gerne Quark genommen (Quark auf Küchenkrepp, Frischhaltefolie drüber und kühlen solange es angenehm ist.).

Ansonsten solltest du mal mit deinem Doc sprechen, ob er dir nicht Lymphdrainage verschreiben kann, das tut nicht weh und hilft echt super bei Schwellungen.

Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey roar,

das klingt schon irgendwie seltsam...also ich hatte das z.B. nach der ME auch, dass die eine Seite etwas stärker geschwollen war als die andere, aber nach einigen Wochen war dann doch beides gleichmäßig.

Was meiner Meinung nach wirklich gut ist (da kann ich meiner Vorrednerin nur zustimmen) ist Lymphdrainage. Würd ich mir an deiner Stelle echt verschreiben lassen. Das ist halt so ne Art Gesichtsmassage, die dazu beiträgt, dass die Schlackenstoffe (heißt das so?) besser abtransportiert werden und somit geht die Schwellung meist besser weg. Vielleicht kann man dir da auch sagen wieso die eine Seite immer noch dicker ist als die andere. Ich will dir keine Angst machen, aber ist das sicher, dass das nur von der Schwellung kommt? War die das halbe Jahr konstant oder ist das immerhin weniger geworden? Ist das total hart, wenn du drauf drückst?

Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass du dieses Mal mehr Glück hast...ist ja auch erst 1,5 Wochen her.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, hört sich irgendwie seltsam an. Ich will Dir ja keine Angst machen, aber meine rechte Gesichtshälfte ist auch dicker als die linke - sieht aus als ob ich Zahnweh hätte. Bei mir liegts allerdings daran, dass mein Kiefer links tiefer steht als rechts, irgendwie ist bei meinem Untergesichts rechts viel mehr als links. als würde mir ein Teil des Untergesichts fehlen. Sprich doch nochmal Deinen KC darauf an.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

will dir auch keine Angst mache.aber ich bin vor der OP auf das Risiko hingewiesen worden, dass Gesichtsasymetrien enstehen können..

weiss ja jetzt nicht ganz genau, was bei dir gemacht wurde...aber mein Chirurg hat mehrfach betont,dass bei einer UK-VV eventuelle abweichungen und Asymetrien durchs Vorholen erst richtig deutlich würden und es sein kann, dass eine Gesichtshälfte im unteren Bereich durchaus dicker/breiter sein könne als die andere... was eben vorher durch die Rücklage nicht so aufgefallen wäre.

Denke bei mir wird das auch der Fall sein..nur minimal aber schon sichtbar..

Sprich doch nochmal miz deinem Chirurgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau das ist bei mir passiert und ich bin totunglücklich. Ich wurde leider nicht darauf hingwiesen. Bei mir wird jetzt der rechte Kiefer etwas runtergekippt. Hoffe dass es danach besser aussieht, denn im Moment würde ich alles dafür geben es wieder rückgängig machen zu können.

Fühle mich im Moment total entstellt. Schade dass manchmal die Aufklärung so zu wünschen übrig lässt.

LG

P. S. Kennt jemand einen Fall bei dem die Kiefergelenke unterschiedlich stehen?

Habe das Gefühl mein eines Kiefergelenk steht weiter zurück als das andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ob man da was machen kann, kann ich jetzt garnicht sagen...

Mein KFC hatte mir das aber als evt Risiko genannt.mehrfach sogar

wie das bei mir schlussendlich aussehen wird zeigt sich noch, ist ja erst 2 wochen her..aber die eine seite wirkt schon deutlich breiter..ob das nun noch Schwellung ist oder nicht, sei mal dahingestellt.

aber sprecht euren KFC oder auch den KFO mal darauf an

Drück auf jeden Fall festde die Daumen, dass as alles gleichmässig abschwillt :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz genauso ist es bei mir auch. Die rechte Seite ist extrem breit und bei mir auch länger,weil der rechte Kieferzweig tiefer sitzt. Hoffe dass es bei Dir nur Schwellungen sind. Bei mir leider nicht.Drück Dir ganz fest die DAumen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also nach der bimax war die schwellung permanent konstant, also sie ging anfangs ein wenig zurück, aber irgendwann blieb es stehen und dann hat sich da nichts mehr getan, auch nach nem halben jahr nicht.

klar ist die letzte OP erst knapp 2 wochen zurück, aber ich hab halt ein wenig "panik" bekommen,weil die eine gesichtshälfte direkt komplett abgeschwollen ist und sich bei der anderen wie damals wieder nichts getan hat.

lustigerweise bin ich heut morgen aufgewacht und die schwellung ist fast um die hälfte weniger geworden, hab mich richtig erschrocken, also im positiven,

anscheinend wirds dann doch besser werden.

aber das war eben auch meine sorge,

dass es eben nicht die garantie für ein symethrisches ergebnis gibt und das hätte mich im nachhinein echt gestört,

wenn man hier die ganzen tollen bilder/ergebnisse im "vorher-nachher-foto"-bereich sieht, man selbst sich aber irgendwie entstellt vorkommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na das sind doch schonmal gute Nachrichten! hoffen wir mal für dich, dass sich das weiter positiv entwickelt. Kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden