christoss99

Wichtige Frage über Kieferbelastung nach Bimax

Ich hoffe ich bekomme hier ANTWORTEN!!!

Habe vor ca. 7 Wochen eine UK-RV u. OK-VV hinter mir!

1.Nun denke ich an Tauchen und Krafttraining?

Der Artzt meinte ich könnte jetzt 7 Wochen Post OP alles Sportarten wieder normal machen (auch Kraftsport, Rudern u. Tauchen)!

Da ich heuer noch Tauchen gehen möchte aber ein wenig ängstlich bzgl. des Druckausgleichs bin......???!!!

Da man bzw. ich beim Druckausgleich beim Tauchen ab und zu mal wirklich kräftig in die zugehaltene Nase blasen muß, daß es fast meine Ohren od. Kopf zereist bin ich sehr skeptisch !

Hat da jemand Erfahrung mit Tauchsport! Soll ich wirklich nach 7 Wochen auch schon wieder Kraftsport (Gewichtheben etc.) betreiben?

Körperlich traue ich es mir ohne Probl. zu aber ich habe Angst das es im Gesicht irgendwelche Spannungen gibt uns sich viell. Schrauben lösen könnten!?

2.Meine nächste Frage ist das der Doc. meinte ich könne jetzt wieder alles normal essen! Fleisch etc.

Ab wann kann ich wieder mit voller Kraft zusammenbeißen ohne Angst haben zu müßen das etwas kaputt geht ?

3. Ich soll eine Übung machen: Und zwar mit beiden Fingern das Kiefer hinunter drücken um den Mundwinkel zu erweitern !

Wie weit müßen zum schluß die Zähne bzw. wie weit soll der Mund aufgehen !

Sind 4cm richtig ?

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

also ich war zwar noch nie tauchen aber rede doch nochmal mit deinem arzt drüber oder probier das tauchen in der badewanne :razz:

wenn du zu unsicher bist dann lasse es lieber bevor was schief geht..

sonsten hoffe ich dir gehts gut..kannst du denn wieder essen und bist du richtig abgeschwollen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja! Den umständen nach gehts mir recht gut!

Bin zwar schon recht gut abgeschwollen aber noch nicht komplett!

Essen tu ich bereits alles ausser extrem hartes ! trau mich noch nicht so ...:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

hab deine beiden Threads mal zusammengeführt, damit das Thema/die Frage nicht doppelt vorhanden ist und damit die Antworten, die du bekommen hast, nicht verloren gehen.

Liebe Grüße..............................................................................Anna

PS: ich hatte nach meiner Bimax 3 Monate Sportverbot. Frag aber am besten mal deinen Chirurgen, vielleicht kann er dir sagen, welche Sportart du wann wieder machen kannst.

bearbeitet von Annawake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin fast 4 Monate nicht geflogen (mein Job), da denke ich mit dem Tauchen solltest Du auch noch weitere 3-4 Wochen warten.

Eustachsche Röhre, miniklein, und Restschwellung IM Kopf, die Du äusserlich nicht einschätzen kannst? Wenn, dann nur ein paar Meter, wo es noch nicht dramatisch wird, aber ich denke Dein Körper gibt Dir die Antwort selbst. Einmal inden Urlaub fliegen wäre ok, aber dauerhaft oder eben andere druckabhängige Dinge wieTauchen, lieber noch ein bisschen warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Anna für die zusammenfügung!!!

Das ist es ja! Bei meiner letzten Kontrolle hat mein Arzt gesagt ich darf wieder alles ganz normal essen (soll aber mit kleinen Fleischstk. anfangen) und sportmäßig alles machen! Hab ihm auf Kraftsport hingewissenund er sagte ok! Hab ihm dann nochmal gefragt wies mit tauchn und rudern, kraftsport aussieht!

Ich fühle mich auch schon dazu bereit ! Fange aber erst mal nur ganz easy an !

Stracciatella warum konntest du 4 Monate nicht fliegen ? Anweisung vom Arzt ? Selbsteinschätzun ?

Ich bin am Wochenende bei unsrem Kirchtag mit so ner Xtream Atraktion gefahren! Schon ein komisches Gefühl! :)

Was könnte den passieren wenn manns bei Sport etc. übertreibt ? Nasenbluten ?

bearbeitet von christoss99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war kurz nach der OP insgesamt schon ziemlich fit, aber mein Ohr ging nicht richtig auf. War dann beim HNO Fliegerarzt, der mir ein Flugveto erteilte, da die Röhre eben noch nicht weit genug auf war, um einen Druckausgleich zu machen.

Sicherlich kannst Du mit langsamer Steigerung mit Kraftsport anfangen - Dein Körper wird Dir sagen, wenn er irgendwas zu schwer empfindet (das wirst Du merken, im Kopf baut sich ein Druck auf, der unangenehm wird) - hier gehts allein um die Knochenheilung. Mit dem Tauchen liegt das Problem woanders, und das kann ein HNO Arzt besser beurteilen. Nix gegen die MKG Chirurgen, aber meiner sagte auch, dass ich das bitte besser noch kontrollieren lassen sollte. Im normalen Job hätte ich nach 6 Wochen wieder arbeiten können, aber wenn ich arbeite, habe ich täglich bis zu 4 Starts und Landungen, das ist bisschen viel für den Anfang.

Die Schwellung, die sich im Kopfinneren befindet, kannst Du nicht einschätzen. Wenn der Druck zu groß wird und nicht entweichen kann, weil die Röhre einfach noch zu eng ist, muss im schlimmsten Fall Dein Trommelfell dran glauben und dann wirst Du um einiges länger nicht tauchen können. Also, am besten wirklich nochmal gegen checken lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden