Susine

Damon Brackets = Speed Brackets?

war heute bei einer KFO und habe die Frage gestellt ob diese Damon Brackets verwendet. Darauf erhielt ich die Antwort dass sie Speed Brackets im Einsatz hat und das wäre identisch mit den Damon Brackets nur von einem anderen Hersteller.

Ich dachte bis dato, dass es sich dabei um 2 unterschiedliche Bracketsysteme handelt. Zwar sind beide selbstligierend aber sind die sonst auch identisch oder bestehen doch Unterschiede und wenn ja welche?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Die genauen Details zu den beiden Brackets findest du am besten direkt auf deren Webseiten: http://www.deutsche-damon-gesellschaft.de/ und http://www.speedsystem.com/.

Der Hauptunterschied ist die Größe der Brackets - hier sind die Speeds klar im Vorteil und die Schlösser - was aber für dich als Patient weniger entscheidend sein wird.

Grundsätzlich ist die Funktionalität bei selbstligierenden Brackets sicherlich dieselbe, der eine KFO favorisiert eben die Damons und der andere die Speeds.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich habe mich für das Damon System entschieden - jeder KFO meint sein System ist das beste bin ich draufekommen. Oben nehme ich mir jedoch 6 clear Damon brackets.

GLG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alternativ kannst Du nach In-Ovation C fragen von GAC. Die sind etwas jünger als die Damon und tragen hier einige mit Erfolg. Sind noch etwas unauffälliger als die Damon. VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe eben meine KFO Rechnung erhalten evtl. interessiert sich irgendwann einmal irgendwer dafür, wie hoch die Mehrkosten für Speed-Brakets sind im Vergleich zu Kassenbrakets... so wie ich vor ca. 60 Tagen *grins*

Also meine Kassenbrakets hätten pro Stück 23,20€ gekostet, die Mehrkosten für die Speed-Brakets betragen bei meinem KFO 8,90€ pro Stück. Bin sehr zufrieden, Preis- Leistungsverhältnis ist super :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

war bei einer KFO zur Beratung. Die hat mir das Damon-System empfohlen. Die Brackets würden mich 600 € Aufpreis kosten. Die Gesamtbehandlung inkl. Berücksichtigung der Krankenkasse (weil Dysgnathiebehandlung) würde mich dann ca. 1.500 € kosten. Dabei wäre es unabhängig, ob ich mich für die Metall- oder Kunststoffvariante der Damon-Brackets entscheiden würde. Ich hatte auch einen anderen KFO der hätte mehr als das doppelte verlangt.

Ich habe nachgefragt, ob sich der Kunststoff nicht unschön verfärbt. Das wurde verneint. Gehe ich Recht in der Annahme, das es Damon nur als Metall- oder Kunststoffvarante gibt? Habe angenommen, dass es auch noch Keramikbrackets beim Damon-System gäbe.

Wer kann mir beantworten ob sich die Kunststoffbrackets wirklich nicht verfärben.

Ich würde prinzipiell die Kunststoffbrackets den Keramikbrackets vorziehen, da die aus Keramik härter als der Zahn sind und es daher nicht so gut ist, falls man doch irgenwie mal daraufbeissen sollte. Zudem lassen sich die Kunststoffbrackets schlechter vom Zahn entfernen, wegen der mangelhaften Sollbruchstelle, die auch mal zerbröseln kann.

Wie sind da Eure Erfahrungen?

bearbeitet von Susine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden