honigpferd

Freie Wahl d. Kieferorthopäden

hallo,

ich stehe kurz vor dem beginn einer KFO+KCH-Kombinationstherapie, mein momentaner KFO hat meine diagnose (v. d. klinik f. KCH) an einen gutachter geleitet, dieser hat alles bewilligt und es an die kasse weitergeleitet. nun steht die antwort der kasse noch aus, bis die behandlung beginnen kann.

meine frage ist jetzt nur: kann ich mir einen anderen KFO aussuchen? ich hatte schon v. anfang an zweifel an meinem jetzigen! :idea: ich denke daran, die gesamte behandlung von den entsprechenden einrichtungen einer uni-klinik machen zu lassen (poliklinik f. KFO & KCH); ist das möglich? wenn nicht, ist es wenigstens möglich den KFO zu wechseln?

wenn ja, was muss ich tun? meinem jetzigen KFO bescheid geben (überweisung?) oder einen anderen informieren, der kasse bescheid geben?

:|

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Honigpferd,

ich stecke in derselben Situation wie Du nur mit dem Unterschied,dass mein Antrag durch die Kasse bewilligt ist.

Es ist kein Problem jetzt noch die Klinik oder die Ärzte zu wechseln. Schwieriger wird es erst, wenn Du Dich schon in KFO-Behandlung befindest.

Ich habe bei meiner Kasse nachgefragt und die sagte,dass sei kein Problem. Der neue KFO wüsste dann, was zu tun sei.

Einfach Überweisung nehmen,Karte und los.

Ich habe meinen "alten" KFO dreimal aufgesucht und merke immer mehr,dass viele Dinge und gerade mein Bauchgefühl nicht stimmen.

Werde noch diese Woche einen KFO aufsuchen, der mit dem von mir bevorzugten KFC gut zusammenarbeitet.Habe dort die Situation ehrlich geschildert und die meinten, ich solle mir keinen Kopf machen und einfach mit den Unterlagen in die Beratung kommen.

Ich denke bei so einer Behandlung muss schon alles passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die antwort, aber ich versteh nich genau, was du meinst.

von wem soll ich die überweisung nehmen und damit wohin gehen?

meinst du, überweisung vom alten KFO holen und damit zum neuen gehen?

muss ehrlich sagen, [...] ... amen!

bearbeitet von honigpferd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DU kannst den KFO wechseln und den Chrirgen, auch während der Behandlung. Eine Überweisung brauchst Du nicht. Der neue Arzt fordert die Unterlagen beim Vorgänger an und dann geht es einfach weiter. VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal reicht es ja, wenn man die Bescheinigung hat, dass man die 10 Euro bezahlt hat.....

Oder Du lässt Dir eine Überweisung geben für Deinen Zahnarzt und der stellt Dir dann die Überweisung für den neuen KFO aus....

Frag´doch beim neuen KFO nach, wie es am besten ist. Ich glaube, wenn man denen ehrlich die Sache erklärt, wird Dir keiner den Kopf abreissen.

Verstehe Dich aber auch. Ich fühle mich mit einem Wechsel auch nicht so ganz wohl, aber es geht um Dich und Du musst Dich einigermassen wohl aufgehoben fühlen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Praxisgebühr für Zahnärzte, KFO und KFC wird nur einmalig berechnet pro Quartal. Du benötigst keine Überweisung Deines Zahnarztes, wenn Du einen anderen KFO aufsuchen willst in einer laufenden Behandlung.

Allgemeinmediziner, Hausarzt etc. sind nochmal extra 10€.

bearbeitet von Chris80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Praxisgebühr für Zahnärzte, KFO und KFC werden nur einmalig berechnet pro Quartal. Du benötigst keine Überweisung Deines Zahnarztes, wenn Du einen anderen KFO aufsuchen willst in einer laufenden Behandlung.

Allgemeinmediziner, Hausarzt etc. sind nochmal extra 10€.

Genau deswegen braucht er ja die Überweisung :)

Nur wenn man so eine Überweisung hat, muss man eben nicht nochmal die 10€ bezahlen. Wie sollen die denn sonst feststellen ob man in diesem Quartal schonmal die Praxisgebühr bezahlt hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie sollen die denn sonst feststellen ob man in diesem Quartal schonmal die Praxisgebühr bezahlt hat?

In dem man die Quittung für die Praxisgebühr vorlegt :shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In dem man die Quittung für die Praxisgebühr vorlegt :shock:

Hm.. komisch, ich musste bei meinem (ehemaligen ;)) ZA erst ein bisschen diskutieren bis die Helferin die Quittung akzeptiert hat und mein KO hat mir auch gleich eine Überweisung ausgestellt "falls ich in diesem Quartal noch zum Zahnarzt müsste".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Genau deswegen braucht er ja die Überweisung :)

Nur wenn man so eine Überweisung hat, muss man eben nicht nochmal die 10€ bezahlen. Wie sollen die denn sonst feststellen ob man in diesem Quartal schonmal die Praxisgebühr bezahlt hat?

Die Quittung belegt das, das genau ist ihre Funktion. Eine Überweisung ist nicht nötig. Ich mache den Tanz schon knapp zwei Jahre, glaube mir :D

Wenn eine andere Praxis eine Quartalsquittung nicht akzeptiert, ist denen vielleicht das Prozedere nicht bekannt. Als Beispiel: letzte Woche war ich beim KFO und Chirurgen. In der zweiten Praxis wollte man wissen, ob ich dieses Quartal schon beim KFO war und die Quittung sehen...vorgezeigt, Thema gegessen. Die "Zahnleute" unter sich brauchen nur eine Quittung, gehst Du zum Hausarzt, ist das eine andere Baustelle.

bearbeitet von Chris80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, ihr habt Recht. Hab' mir gerade nochmal diese "Überweisung" angeguckt und es ist auch nur ein Quittung :oops:

Dann war das wohl nur bei dem einen ZA nicht bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke, ja, das kann ich so bestätigen, kann man auch auf wikipedia (praxisgebühr) nachlesen. danke für die antworten.

bei meinen arztbesuchen kam es aber auch schon vor, dass manche praxen dem anschein nach wohl versuchen nochmal extra abzukassieren.

deswegen ist es immer besser, wenn man es besser weiss. ^^

da es aber immer menschen gibt, die versuchen etwas zu verdrehen, einfach mal auf die rechtliche lage + folgen hinweisen.

kann man sich eigentlich bei chronischen erkrankungen / arztbesuchen v. d. praxisgebühr befreien lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden