Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dream87

Ich weiß nicht, ob ich es tun soll....

Erst einmal Hallo =) Ich bin ganz neu hier, denn erst heute habe ich das erste Mal das Wort "Dysnathie OP" von meiner Zahnärztin gehört.

Ich habe schon sehr lange eine Fehlstellung meines Kiefers und es stört mich wirklich sehr weil es auch nicht schön aussieht =(

Ich kenn die ganzen Fachbegriffe hier noch nicht so genau, aber mein UK liegt zu weit hinten (oder zurück) und ich beiße schon mit den oberen Schneidezähnen auf meine Unterlippe -.-

Sie hat mir heute nahegelegt, einen Kieferortophäden aufzusuchen und mich wegen einer OP beraten zu lassen.

Jetzt bin ich auf dieses Forum gestoßen und muss sowas wie Zahnspange und sowas lesen Oo Ich dachte, es wäre vielleicht mit einer OP getan...

Jetzt habe ich mehrere Fragen, hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen:

1. Wird das sehr teuer? Ich bin ja schon 22 und die KK zahlen ja meistens nur bis zum 18. Lebensjahr

2. Wie lange kann sowas dauern? Ich bin jetzt im 3. Semester meines STudiums (muss insgesamt 6) und ich würde das ganze gerne noch im Studium abschließen (nicht dass ich mich mit Spange bewerben muss)

Ich habe soviele Zweifel aber irgendwo weiß ich, dass ich es machen sollte (habe auch manchmal so nen knacken im Kiefer beim kauen von harten lebensmitteln (apfel)) Ich weiß einfach nicht genau, was ich tun soll und ich habe Angst vor den Kosten (bin ja nur Studentin)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

glaub mir, ich kann Dir jetzt schon sagen, dass Du es tun wirst. Natürlich ist es Deine eigene Entscheidung, aber in dem Text oben stehen so viele Dinge, die sehr für die Behandlung sprechen. Die Unzufriedenheit wirst Du psychisch niemals wegbekommen, da die Fehlstellung jederzeit deutlich sichtbar ist. Und wenn gesundheitliche Aspekte dazukommen, dann sowieso.

Aber wie die meisten von uns hier wirst Du jetzt erstmal ein paar Wochen mit einem grossen Fragezeichen im Kopf rumlaufen (Soll ich? Soll ich nicht?)

Informier Dich gut, speziell über einen guten Arzt in Deiner Nähe, aber hab keine Angst vor dem Eingriff, die meisten hier sind froh darüber, es gemacht zu haben. Trotzdem, es ist keine Blinddarm-OP, also steh zu 100% dahinter, wenn Du es tust und nimm die (selten eintretenden) Risiken bewusst in Kauf. Welche genau das sind => lies eine Weile hier mit und benutz die Suchfunktion, gibt hier tonnenweise Infos.

Zu den Fragen...

1. Ob die KK ab 18 zahlt, hängt vom Grad der Fehlstellung ab (misst der Kieferorthopäde), ansonsten ist der Spass natürlich nicht billig, klar, als Selbstzahler werden einige tausend Euro auf Dich zukommen.

2. Schwer zu sagen, KFO fragen, wird aber wahrscheinlich etwas länger dauern als 1,5 Jahre. Du bist ja ganz am Anfang und musst erstmal KK-Genehmigung einholen und Beratungstermine bei Chirurgen machen, das zieht sich alles.

Also ab zu 1-3 KFOs zur Beratung und Einschätzung (vorher tel. fragen, ob Erfahrung mit OP-Vorbereitung von Erwachsenen)... genaueres können wir Dir hier nicht sagen, da zu wenig Infos Deinerseits.

Alles gute und bis dann

bearbeitet von duke nukem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine schnell Antwort, ich mache mir morgen nen Termin beim 1. KO =) Mal schauen was der so sagt.

Nochmals vielen lieben Dank =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

herzlich willkommen erstmal :razz:

Ich kann gut nachvollziehn wie du dich fühlst, mich hat die frohe Kunde vor einem halben Jahr wie ein Schlag ins Gesicht getroffen. Bin übrigens auch Studentin, schreibe grad meine Diplomarbeit und bewerbe mich jetzt eben mit Spange, so what. Ich hätte anfangs auch gedacht, dass sie Spange mir mehr zu schaffen machen würde, aber eigentlich stört sie mich kaum.

Zu deinen Fragen: Die Kasse übernimmt die Kosten für die Behandlung beim KFO nur in Verbindung mit einer OP. Ob das nötig ist entscheidet ein Gutachter. Ich wurd vom KFO erstmal zum KFC geschickt um seine Meinung bzgl. OP einzuholen. Der hat aus der Einkiefer-OP dann auch gleich eine Zweikiefer-OP gemacht (es wurde also noch besser...). Dann hat der KFO einen Behandlungsplan erstellt und an die Kasse geschickt. Die hat nen Gutachter beauftragt, der dann alles abgesegnet hat.

Wenn die Kasse nicht zahlt musst du meines Wissens mit ca. 2.000 € pro Kiefer für eine herkömmliche Spange (also außen liegend) rechnen. Wenn du eine linguale möchtest (innen) kommen nochmal 2.000 pro Kiefer dazu. Das übernimmt die Kasse in keinem Fall.

Wie lange es dauert, bis deine Behandlung abgeschlossen ist hängt auch davon ab, wie wieviel Vorarbeit notwendig ist. Wenn deine Zähne vorher schon gut stehen hast du vielleicht Glück und kommst mit je einem halben Jahr Vor- und Nachbehandlung aus. Einfach mal zum Vergleich:

- im Jan kam das erste mal das Thema OP auf

- im Feb hab ich mich beim KFC vorgestellt

- das OK von der Kasse kam Ende April

- wenn alles Glatt geht OP im Oktober.

Das ganze zieht sich also eine ganze Weile. Und ich hab schon recht viel Druck gemacht, um die Sache voranzutreiben... Aber mach dir mal keinen Kopf deshalb ;)

Hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen...

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich bin froh, das ganze Mal von einer Studentin zu hören XDD

Ja ich habe gestern noch ziemlich lange nachgedacht darüber und mit meinem Freund gesprochen und ich denke ich werde es tun.

Die Zahnärztin meinte auch schon, dass bei meiner Fehlstellung sicher die Krankenkasse zahlt. Ich hoffe....weil ich irgendwie glücklich bin, dass es tatsächlich noch eine Chance gibt, etwas zu ändern (gesunde Zähne habe ich ja)

Ich mache gleich heute einen Termin beim KFO und hoffe, dass er mich über alles aufklären wird =))

Vielen lieben Danke nochmal und dir noch ganz viel Erfolg bei der OP.

Ich hoffe ich werde noch einen OP-Bericht von dir lesen können =))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0