Klammerella

Lose Klammer- Fragen an Euch!

Hallo!!

ich habe vorgestern endlich meine feste Klammer abgenommen bekommen (kurze Info: Ich bin schon 38 und trug zum ersten Mal Klammer, von Oktober 2009 bis jetzt). 1 Tag später bekam ich dann die lose Klammer angepaßt.

Nun zu meinen Problemen und Fragen:

Meine unterste Zahnreihe war perfekt nach Abnahme der festen Klammer. Als ich am nächsten Tag die lose einsetzen wollte fiel mir auf, dass sich die mittleren beiden Schneidezähne im UK schon wieder leicht nach vorne gekippt hatten! Ich merke dies auch daran, dass an der Stelle die Klammer auch fester sitzt und ich Druckschmerzen an dieser Stelle habe. Kann das denn um Gottes Willen so schnell gehen mit dem Verschieben??! Nun habe ich natürlich Panik : Kriegt das die lose Klammer wieder hin?? Wie lange braucht die Klammer wohl dafür? Scheinbar länger als wie es gebraucht hat, dass es sich von allein verschiebt...und wie soll ich es bloß schaffen die 16 Stunden Tragezeit hinzubekommen!?! Ich trage sie natürlich nachts, das sind im Schnitt 7 Stunden, fehlen noch 9! Ich kann mit dem Ding überhaupt nicht sprechen, kann sie also auf keinen Fall in der Öffentlichkeit tragen, somit immer nur hier und da mal 1, 2, oder eine halbe Stunde. Da komme ich doch nie auf 9 Stunden am Tag!

Die Freude über meine Spangen-Demontage ist schwer getrübt. Nun habe ich total Streß wegen der losen, weil ich die Verantwortung nun selbst trage und beim allerbesten Willen nicht weiß wie ich die 16 Stunden schaffe und habe dabei doch Panik dass sich noch mehr verschiebt!! Hätte man den Retainer, der am Ende der losen Klammer-Zeit befestigt werden soll, nicht schon sofort einsetzen können?

Bitte berichtet mal von Euren Erfahrungen mit der losen Klammer!! Könnt Ihr mir vielleicht Mut machen? Muß sie nun 1 Jahr lang tragen.

FReue mich auf Eure Beiträge!!

Klammerella

PS: Ach nochwas: Dieses ständige Rein-und Raus der Klammer: Ist das nicht auch schädlich für die Wurzeln? Aber es geht doch nicht anders: Klingelt das Telefon oder ist jemand an der Tür, nehm ich das Ding raus, danach setz ich es wieder ein usw..Und reichen diese Impulse aus, um etwas zu bewegen, bzw. zu halten? Die feste hatte ja dauerhaft Druck ausgeübt. Ich bin wirklich total verunsichert.

bearbeitet von Klammerella
PS: Dieses ständige auf-und Absetzen der Klammer - ist das nicht auch schädlich für die Wurzeln?? Aber es geht doch nicht and

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

hast du für die vorderen Zähne keinen festen geklebten Retainer bekommen?

Das ist ist eigentlich das allerwichtigste, um erneute Verschiebungen zu vermeiden und der kann halt auch wirklich dauerhaft drinbleiben.

Trotzdem wirst du um die lose Spange nicht herumkommen und du wirst sie leider auch mehr als die momentanen 9 Stunden tragen müssen.

Dies reicht direkt nach der Abnahme der festen Spange leider überhaupt nicht zum Halten, da unsere Zähne immer wieder in ihre alte Position zurückdrängen und nach Abnahme der festen eine unheimlich Spannung vorhanden ist.

Die 16 Stunden vom KFO solltest du wirklich einhalten, vor allem, wenn sich deine Zähne jetzt bereits verschoben haben. Evtl. gibts ja auch noch die Möglichkeit einer sog. Tiefziehschiene, die ist ähnlich unsichtbar wie die invisalign Spangen und sie stört auch nicht beim Sprechen, d. h. man kann sie bis aufs Essen und Zähneputzen wirklich immer tragen.

Das Rein- und Raus der losen Spange schadet den Zähnen nicht, aber sie wirkt nur, wenn du sie trägst, die Impulse beim Rein- und Rausnehmen bringen gar nichts.

So blöde es klingt, aber du musst dich da wirklich durchkämpfen, wenn du den Erfolg der letzten Monate nicht sofort aufs Spiel setzen möchtest. Und du wirst auch nach dem jetzt angesprochenen Jahr die Spange in regelmäßigen Abständen immer wieder mal tragen müssen, wenn du nicht in ein paar Jahren erneut eine feste Spange haben möchtest.

Kopf hoch, das wird und man gewöhnt sich dran

Birgit - die gerade zum zweiten Mal eine feste Spange hat, nachdem sich Zähne nach der Erstbehandlung vor 25 Jahren leider wieder total verschoben hatten. Damals gab es aber auch noch keine festen Retainer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde am Tag der Entbänderung ein Retainer im UK geklebt, neue Abdrücke für Schiene im OK gemacht und die Schiene noch am gleichen Tag angefertigt (Entbänderung und Kleben Retainer UK war morgens, die morgens angefertigte Schiene für den OK kam dann nachmittags rein).

Damaliger Orignal-Ton KFO: "Morgen hätte diese Schiene nicht mehr gepasst, deshalb mussten Sie heute zweimal kommen!". Auch wurde der Zeitpunkt der ME vom Sommer auf Weihachten d.J. verschoben (Begründung meines KFO: "Das Risiko, dass sich die Zähne wieder verschieben, weil Sie die Schiene wegen Wundschmerz/mangelnder Mundöffnung nicht tragen können, ist einfach zu groß - Der Retainer verhindert zwar, dass sich die Zähne wieder drehen, aber er verhindert nicht, dass die Zähne wieder nach innen kippen - deshalb Retentionsschiene bzw. Okklusionsschiene).

Nach dem "Restaurieren" meiner 6 Frontzähne im OK wurde dann im OK der Retainer geklebt; im Moment trage ich noch eine Okklusionschiene im UK (Frontzähne sind ausgespart - das hat den supergroßen Vorteil, dass man a) lispelfrei sprechen kann und B) man die Schiene überhaupt nicht sieht - ich kann ohne Probleme die Schiene nahezu 24 h tragen kann, beim Essen und Zähneputzen hol' ich sie natürlich raus ;-)).

LG Würmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mir wurde am Tag der Entbänderung ein Retainer im UK geklebt, neue Abdrücke für Schiene im OK gemacht und die Schiene noch am gleichen Tag angefertigt (Entbänderung und Kleben Retainer UK war morgens, die morgens angefertigte Schiene für den OK kam dann nachmittags rein).

Damaliger Orignal-Ton KFO: "Morgen hätte diese Schiene nicht mehr gepasst, deshalb mussten Sie heute zweimal kommen!".

genauso wird es bei mir auch sein...

2 mal am gleichen Tag hin, einmal vormittags und dann nachmittags...

und ja ich werde die lose dann auch tragen müssen und das erstmal länger als nur nachts,aber mal ehlrich, ich ahbe nicht ein Haufen Kohle gezahlt, Schmerzen ertragen, Stundenlang Zahnreinigung betriebn, dass ich mir das jetzt zunichte machen lasse, nur weil DHL klingelt und ich die Spange rausnehmen...nein Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ist/war die Tragedauer bei euch allen wirklich auf ein Jahr ausgelegt? Meine KFO hat mir gesagt, dass ich sie nur zwei Monate lang nachtmittags und nachts tragen muss. Für die ersten zwei Wochen sind jedoch 22h/Tag vorgeschrieben.

Komisch, dass es doch so stark abweicht.

Bisher habe ich nur oben einen Retainer geklebt bekommen, weil die obere Zahnreihe auch mehr Probleme gemacht hat. Es war aber mein Wunsch. Die KFO wollte mir erst zwei Monate nach Entbänderung den Retainer kleben, aber ich bestand darauf, dass es sofort danach geschehen soll. Unten müssten die Zähne sich noch "finden", deshalb kommt er dort erst später rein.

Wenn jedoch beide Retainer geklebt sind, muss die lose Spange lediglich nur noch zur Kontrolle einmal pro Monat rein oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich war inzwischen bei meinem Kfo weil mich das doch sehr beunruhigt hatte, dass meine unteren Frontzähne sich so schnell wieder verschoben haben sollten.

Mein Kfo holte daraufhin das Gipsmodell hervor welches er direkt nach Abnahme der festen Klammer angefertigt hatte und siehe da- auch dort konnte man die leichte Verschiebung schon erkennen!!??

Erklärung für dieses Phänomen: Die untere Zahnreihe war wohl nur so lange schnurgerade wie der Druck der Brackets darauf wirkte, schon nach der Abnahme stellten sich die 2 mittleren Schneidezähne in eine leichte kippstellung nach vorn, was ich aber wohl erst am nächsten Tage realisiert hatte.

Mein Arzt meinte aber, dieses ließe sich mit der losen Spange aber noch gut regulieren. Ich soll nun alle 2 Wochen mit einem Mini-Schlüssel das Rädchen an der unteren Klammer 1 Stufe weiter stellen. Mal sehn ob es klappt. Sobald die Zähne unten dann gerade stünden würde er mir dann den retainer unten schon mal kleben (ich wollte das so). Klammer muß ich selbstverständlich weiter tragen.

Was meine Schamhaftigkeit wegen des Nuschelns angeht: Natürlich versuche ich die Klammer so wenig wie möglich außerhalb meines Mundes aufzubewahren aber ich packe das nich mit fremden Menschen zu sprechen und dabei derart heftig zu nuscheln! Telefonieren geht ja schon mal gar nich - ich klinge wie dieser "Horscht Schlemmer" aus "Grevenbroisch"!!! Vielleicht könnt ihr das besser aber man versteht mich teilweise kaum! Ich habe auch keine Lust das jedem zu erklären - kürzlich kam es zweimal zu so einer Situation, ich hatte keine Zeit mehr die Spange rauszunehmen. Es war ätzend, ich kam mir vor wie ein Idiot. Nee, ganz ehrlich, ich hatte mit meinem Aussehen beim Tragen der Brackets weniger Probleme als mit meinem Sprachproblem jetzt!

Vielleicht ist hier ja noch jemand der mich da versteht...oder steh ich allein da mit meinem Nuschel-Problem?!

Liebe Grüsche an Eusch alle!

Klammerella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Vielleicht ist hier ja noch jemand der mich da versteht...oder steh ich allein da mit meinem Nuschel-Problem?!

Klammerella

Hi Klammerella!

Ich kann das voll und ganz verstehen, kann mit meiner losen Klammer auch überhaupt nicht verständlich sprechen. Aber ich habe das Glück, diese nur abends/nachts tragen zu müssen. Für tagsüber habe ich von meinem KFO diese durchsichtigen Tiefziehschienen bekommen. Damit konnte ich auf der Arbeit, nach etwas Übung, "normal" sprechen. Vielleicht fragst du deinen KFO mal danach?

Meine Nichte, 11 Jahre alt, konnte mit ihrer losen Klammer einwandfrei sprechen, die habe ich ohne Probleme immer verstehen können. Deshalb hatte ich mir das auch nicht so schrecklich vorgestellt. :sad:

LG

Minimi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Klammerella:

"Mit einem Mini-Schlüssel das Rädchen an der unteren Klammer 1 Stufe weiter stellen"???? Was hast du denn für eine lose Spange? Meine hat keine Rädchen oder etwas dergleichen.

@Minimi:

Wieviel hast du denn für die Tiefziehschiene extra zahlen müssen und warum kannst du sie nicht auch nachts über tragen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Minimi:

Wieviel hast du denn für die Tiefziehschiene extra zahlen müssen und warum kannst du sie nicht auch nachts über tragen?

Das kann ich dir ehrlich gesagt gar nicht beantworten. Ich war so froh, das der KFO mir von alleine diese Schienen angefertigt hat (für die ich nichts extra zahlen musste), dass ich gar nicht weiter nachgefragt habe. Aber wenn es nur mit den Schienen gegangen wäre, dann hätte ich sicherlich die losen Spangen gar nicht erst bekommen, denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Retentionsschiene, Tiefziehschiene, Okklusionsschiene, Aktivator, Aktive Platte etc... allmählich habe ich das Gefühl, dass die KFOs so viele Schienen entwickeln, um uns immer noch über den Tisch ziehen zu können.

Was ist eigentlich wenn ein KFO mit seinem Befund falsch liegt und man bräuchte eher eine Aktive Platte als eine Tiefziehschiene?

Manchmal ist es besser nicht zu viel darüber nachzudenken -.-

Oder gibts da andere Möglichkeiten? Der ZA kann nämlich einem auch nicht viel darüber sagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Also was dieses Rädchen angeht: Da ist eine winzige Öffnung im vorderen Bereich der Spange, da gehe ich mit einem winzigen Metallstift rein und kippe diesen Stift so weit nach vorne wie es geht. Daneben sind kleine Pfeile aufgezeichnet damit ich weiß in welche Richtung ich drehen soll. Das nennen die "Drähte aktivieren".

Ich denke dass es Unterschiede bei den losen Spangen gibt. Meine soll halt noch kleine Veränderungen bewirken. Vielleicht ist bei dieser Art von Spange auch der Kunststoffanteil hinter den Frontzähnen dicker sodaß man damit schlechter sprechen kann? Ich habe total keine Ahnung.

Habe meinen Kfo beim letzten Mal zaghaft auf so eine Tiefziehschiene für tagsüber angesprochen aber er ging nicht wirklich drauf ein, er wies halt darauf hin dass bei mir ja noch ein paar kleinere Veränderungen angestrebt werden. Ich hoffe ja mal dass er mir diese Schiene geben würde wenn sie für mich eine Lösung wäre. Ich glaube aber, ich frage nochmal danach.

Ich kenne mich bei diesem Schienen- und Spangen-Mix echt nich aus, bin immer erstaunt was ihr da alles drüber wißt! Angelesen? Oder alles schon gehabt? Ich kenn eigentlich nur das was ich selbst tragen muß(te).

Ich kriege das Sprechproblem einfach nicht in den Griff. Und heute hatte ich die Spange deshalb schon wieder zu selten drin. Mist.

Liebe Grüße an Euch alle!

Wir beißen uns schon durch was?

Klammerella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden