Ich hab gerade eben beim Zähneputzen erneut festgestellt, dass meine Mittellinien ziemlich verschoben sind. Allerdings weiss ich nicht, welche jetzt stimmt und welche nicht (bzw. ob überhaupt eine stimmt) und ich frag mich nun, ob es wohl einfacher ist, die Zähne im UK rüberzuschieben oder die im OK und wie man feststellen kann, welche Mittellinie richtig ist...

Weiss das jemand? Schon mal danke =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Dentale MLV werden wohl anhand der Modellanalyse festgestellt. Alveoläre und basale Röntgenbild? Funktionale bei Funktionsanalyse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Musiker,

meine Mittellinie konnte nicht zu Beginn der Behandlung festgelegt werden, wobei ich eine sehr seltene dentoalveoläre Fehlbildung hatte. Sowohl im OK als auch im UK waren die Linien zwischen den 1ern schräg - also gekippt und auch noch verschoben. Erst im Laufe der Behandlung wird jetzt klar, wo die Mittellinie sein wird. Allerdings habe ich nicht die übliche Straight-Wire-Technik - sondern eine andere. Ich kann also nicht sagen, wie das üblicherweise festgestellt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab gerade eben beim Zähneputzen erneut festgestellt, dass meine Mittellinien ziemlich verschoben sind. Allerdings weiss ich nicht, welche jetzt stimmt und welche nicht (bzw. ob überhaupt eine stimmt) und ich frag mich nun, ob es wohl einfacher ist, die Zähne im UK rüberzuschieben oder die im OK und wie man feststellen kann, welche Mittellinie richtig ist...

Weiss das jemand? Schon mal danke =)

Das wurde mittels eines Röntgens bei mir bestimmt. OK sitzt genau in der Mitte und ist die Referenz bei der OP.

Bei der Mittellinienverschiebung kann es eine skelletale sein, d.h. zB dass Dein Unterkiefer nicht gerade gewachsen ist. Wenn Du in den OP-Berichten hier von seitlichen Schwenks liest, könnte das ein Indiz dafür sein. Der UK wird an den Seiten unterschiedliche gekürzt/verlängert. Dadurch wandert dann auch die Mittellinie in die Mitte.

Es kann auch sein, dass die Zähne auf dem Kieferkamm verschoben sind, dann kann das mit Geduld und Zahnspange rein orthopädisch korrigiert werden. Sie werden dann beispielsweise mit Gummiketten seitlich auf dem Kiefer bewegt. Ich habe/hatte leider Beides :D

Ein weiteres Problem kann sein, dass die Achsen der Schneidezähne nicht aufrecht stehen. D.h. wenn Du frontal auf die Zähne blickt und sie nach links oder recht geneigt sind. Das wird beispielsweise bei mir nach der OP ganz am Schluss gemacht beim Finishing.

bearbeitet von Chris80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Musiker,

es gibt unterschiedliche Gründe warum eine Mittellinie nicht stimmt:

-skelettal (also UK oder auch OK (sehr selten)) sind nicht asymmetrisch gewachsen oder geschwenkt

-dentoalveolär: die Zahnbögen sind asymmetrisch (meist wird eine unterschiedliche Verzahnung festgestellt z.B. links Klasse 1 und rechts Klasse 2)

- außerdem spielen auch die Muskulatur eine wichtige Rolle, da Vor- und Fehlkontakte zu einem Zwangsbiss des UK führen können und dadurch auch eine Mittellinienverschiebung kommen kann.

- es fehlt einseitig ein Zahn und die anderen Zähne sind aufgewandert (also in die Lücke hineinverschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden