irischka

Habt ihr die OP bereut?

Frage an alle, die eine Kieferop hinter sich haben. Habt ihr die OP bereut? Hattet ihr starke schmerzen nach der OP? Danke für eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hatte meine UK-VV Weihnachten 2009.

Habe die OP und die KFO-Behandlung nie bereut - ganz im Gegenteil: Während der KFO-Behandlung gingen Beschwerden, wie Beckenschiefstand, ausgerenkte Wirkel und Ischias-Probleme deutlich zurück - durch die OP wirkt das Gesicht jetzt insgesamt harmonischer (ich find' mich extrem o.k. - :mrgreen:).

Seit Abnahme der festen Spange und Tragen von Retentions- bzw. zurzeit Okklusionsschiene bin ich vom Spätaufsteher zum Frühaufsteher mutiert (vor der Schienenbehandlung: Frühaufstehen? - never ever).

Schmerzen hatte ich nach der OP überhaupt keine (musste auch keine Schmerzmittel nehmen).

Wann steht denn Deine OP an und was wird gemacht?

fragt neugierig

Würmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mittlerweile 3x operiert.

Zum Ersten --> nicht bereut

Zum Zweiten --> schwer bereut

Zum Dritten --> nicht bereut

‘Starke Schmerzen’ hatte ich nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Würmchen! Mir steht im Oktober diesen Jahres auch eine UK VV bevor. Werde in Warendorf operiert. Habe angst, dass ich starke schmerzen haben werde. Freue mich aber auf das endergebniss. Denn das verändert mein Profil gewaltig. Hat es bei dir geblutet im Mundinneren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bereue es lediglich, die OP nicht schon so knapp 10 Jahre vorher gemacht zu haben. Es ist gut die Sache möglichst früh hinter sich zu bringen, um den Kopf endlich frei für andere Sachen zu bekommen. Fix it and forget it.

Schmerzen interessieren nicht - die gehören dazu. Und lieber ein paar Wochen physische Schmerzen als jahrelange psychische Schmerzen aufgrund der Unzufriedenheit und Grübelei.

bearbeitet von Collateral

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bereue es lediglich, die OP nicht schon so knapp 10 Jahre vorher gemacht zu haben. Es ist gut die Sache möglichst früh hinter sich zu bringen, um den Kopf endlich frei für andere Sachen zu bekommen. Fix it and forget it.

Schmerzen interessieren nicht - die gehören dazu. Und lieber ein paar Wochen physische Schmerzen als jahrelange psychische Schmerzen aufgrund der Unzufriedenheit und Grübelei.

*unterschreib*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Freue mich aber auf das endergebniss. Denn das verändert mein Profil gewaltig. Hat es bei dir geblutet im Mundinneren?

Ja, mein Profil hat sich auch verbessert, jetzt: 8 Monate nach der OP sieht mein Gesicht noch besser aus als direkt nach der OP, da sich die Muskulatur entsprechend "umgebaut" hat (und natürlich sind auch die Schwellungen weg). Also, ich hab' nix mehr dagegen, mit breitem Grinsen in eine Kamera zu lächeln - die Fotos sehen top aus (früher hasste ich es, fotografiert zu werden - und die Fotos, auf denen ich mit abgebildet war, fand ich sch****).

Nach der OP hab' ich im Mundinneren gar nicht geblutet - es wurde alles akurat vernäht (unterhalb des Zahnfleischs, dort wo das Wangeninnere an das Zahnfleisch grenzt - man sieht dort noch einen feinen, helleren Strich - wo die Naht mal war).

LG Würmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte meine Bimax Ende März 2009 und Ende März 2010 kamen die Platten raus. Bisher bereue ich das ganz und gar nicht den Schritt gemacht zu haben! Klar ist die Zeit vor und nach der OP nicht einfach und schon ne ziemliche Belastung, aber wenn man mit ein wenig Abstand auf die ganze Behandlung zurückblicken kann und mit dem Ergebnis zufrieden ist, dann ist man froh, dass man die Strapazen in Kauf genommen hat.

Bei mir hat sich so einiges verbessert. Ich kann z.B. normal abbeißen und kauen, bekomme besser Luft durch die Nase und mein Gesicht wirkt viel harmonischer. Ich fühl mich auch einfach wohler und lache viel mehr und vor allem viel freier als vorher.

Das ganze Unternehmen, so schwer es zeitweise auch war, hat mir schon mehr Lebensqualität gebracht und das ist super!

Man muss sich jedoch im Klaren sein, dass eine OP auch Risiken birgt und nicht in jedem Fall komplett positiv endet, aber Risiken hat man nun einmal wirklich überall im Leben...

alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden