Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
olga21de

Material- und Laborkosten

Hallo zusammen,

ich habe den KFO gewechselt und möchte nun mit dem "alten" abrechnen. Habe zu Anfang der Behandlung auf seine Anforderung den gesamten Betrag im Voraus bezahlt (privat).

In der ganzen Behandlung wurden mir

- 4 Brackets geklebt (80 EUR)

- 6 Bögen gewechselt (388 EUR)

- 1 Kieferabdruck gemacht (33 EUR).

Diese sind bereits in den Honorarleistungen versehen (Preise in Klammern).

Die voraussichtlichen gesamten Material- unde Laborkosten wurden mit 400 EUR geschätzt.

Die Frage ist ob für diese Brackets, Bögen und Kieferabdrucke Material- und Laborkosten entstanden sind? Oder nur für den Kieferabdruck?

Was kann ich jetzt von den 400 EUR zurückfordern?

An sich selbst würde ich sagen, Brackets kosten ca. 20 EUR/Stk, ein Bogen ca. 60 EUR/Stk, also müsste ich praktisch nur den Gipsabdruck von Materialkosten bezahlen. Ist es richtig so?

Mein Kieferabdruck ist damals nicht gelungen, entweder war es nicht von mir oder total falsch gemacht. Wurde auch nicht neu gemacht. Soll ich den trotzdem bezahlen?

bearbeitet von olga21de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Olga,

länger nichts von dir gehört.

Normalerweise ist das Material Bogen in der Postion Eingliederung Bogen enthalten.

Weisst, ob der KFO unterschiedliche/s Bogenstärken/-material verwendet hat oder vllt gleiche/s? Nach meinen Erfahrungen traue ich KFO in der Beziehung alles zu ...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dagmar,

danke für Deine Antwort. Von Dir aber auch nichts langer gehlört ;-) Wie geht es Deinen Zähnen/Kiefergelenken?

Soweit ich weiß, hatte der alte KFO 3 verschiedene Bogenstärken verwendet, am Anfang den dünnen Draht, danach Stahl.

Habe einen Erstattungsvorschlag erstellt, bin gespannt ob er diesen akzeptiert... Es ist auch dumm von mir gewesen, dass ich in die Behandlung bei ihm am letzten Tag des Q2/2009 eingestiegen bin. Ausgestiegen bin ich am 30.03.2010. Weiß nicht ob es möglich ist, die Umlage für das 1. Behandlungsquartal zurückzubekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0