Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
pati260776

UK-VV und ein paar Fragen!

Werde am Montag operiert und nun kommen doch noch ein paar Fragen auf!

Also zuerst einmal hat mir mein KFC gesagt das eine Rückverlagerung eine lebenslange Sache ist!Das wusste ich so nicht..er meinte es muss ein Leben lang gegengearbeitet werden,damit sich der Kiefer nicht wieder in die alte position zurückverlagert!:sad:

wie sieht so ein gegenarbeiten denn aus?Retainer und später ständige KFO Besuche?Was kann man denn dagegen sonst noch machen?Die Aussage hat mir echt Angst gemacht!

Problem zwei ist das mein Kinn nicht ganz gerade(von der seite aus) steht,sondern ganz leicht schräg nachoben...ich dachte das wird ducrch die UK-VV mitbehoben..aber er meinte das wäre nicht so...würde es mir nachher nicht gefallen,müsste es eine zweite Op mit Kinnplastik geben!

Au backe..hab mich echt auf die OP gefreut,aber nun bin ich echt verunsichert...kein 100% harmonische Seitenansicht+die Gefahr das es sich wieder zurückverlagert...ist doch Mist oder??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Pati,

bin letzte Woche operiert worden (in Nürnberg), UK-VV und Kinnplastik. Auch mir wurde im Vorfeld gesagt, dass der Kiefer sich lebenslang bewegen wird und hier durch einen Retainer Abhilfe geschafft werden muss. Ist aber nicht so schlimm, der wird einfach an der Rückseite des UK festgeklebt und soll auch relativ lange halten. Wird aber von Kasse nicht bezahlt.

Wenn dein Kinn leicht schief ist, warum macht es der Chirurg nicht gleich mit. Kostet erstens weniger und ist für dich selber doch viel unproblematischer als wenn du dich irgendwann wieder unters Messer legen müsstet. Ich würde den Arzt einfach nochmal fragen. Bedenke aber, hier handelt es sich um eine reine Ästhetiksache, die von der Kasse nicht bezahlt wird. Ich musste dafür rd. 1.800 Euro investieren.

Wünsch dir für deine OP alles Gute, viel Glück und schnelle Genesung.

Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo tarokuhn...also zum fragen ist es nun zu spät,werde montag ja schon operiert...das dass kinn nicht gleich mitgemacht wird liegt daran das die op bei mir die kranknekasse zahlt...und ich als student in moment nicht die 1800€ über habe.. aber mein chirug meinte das man es bei der krankenkasse beantragen kann und es in vielen fällen auch bezahlt wird..falls nicht muss ich es selber zahlen..hab damit noch zeit bis die platten rauskommen...

puhh,dachte echt ich hab das alles nach der op hinter mit,und nun soetwas...

wie sah denn dein kinn vor der op aus?sehr schräg oder nur minimal?oder warum hast du es mitmachen lassen?kannste schon etwas vom ergebniss sehen?oder noch zu geschwollen??

ps:das mit dem retainer wusste ich gar nicht..dachte der kommt für ein paar wochen nach der zahnspannge rein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... das mit dem retainer wusste ich gar nicht..dachte der kommt für ein paar wochen nach der zahnspannge rein...

Hallo,

Retainer wurde bei mir direkt nach Entfernen der Brackets geklebt (für den OK etwas später, weil die Frontzähne im OK noch "restauriert" werden mussten, da die alten Füllungen von Schief-und-Schepp-Zeiten nicht mehr passten und erneuert werden mussten). Dafür habe ich noch am Tag der Bracket-Entfernung eine transparente Schiene (Retentionsschiene) erhalten.

Andere Fories hier berichten, dass ihnen der Retainer erst Wochen nach der Abnahme der Brackets geklebt wurde.

Die Retainer verhindern allerdings nur, dass die Zähne sich nicht mehr drehen können, das Kippen der Zähne nach innen verhindern die Retainer allerdings nicht, dafür sind die Retentionsschienen da, die üblicherweise für lange Zeiten (zu Anfang mehr und dann ausschleichend weniger über den kompletten Tag/Nacht) getragen werden müssen.

Ich hab' mich darauf eingestellt, einen Leben lang die Retainer im Mund zu haben - mein KFO meinte allerdings, dass dies nicht zwangsläufig so sein muss.

Bezüglich der Gefahr, dass sich der UK wieder nach hinten verlagert, mache ich mir keinen Kopf. Wenn ich meinen KFO richtig verstanden habe, ist es nach der OP und nach Abschluss der aktiven KFO-Behandlung extrem wichtig, dass der "endgültige" Biss perfekt eingestellt wird (damit sich die Zahnreihen gegenseitig stützen können).

Durch die OP hat sich ja auch die Position des Zahnbogens verändert (z.B. UK-VV um 6 mm: Zahnreihe UK ebenfalls um 6 mm vorverlagert) - jeder Zahn (zumindest im Seitenzahnbereich) hat einen neuen "Gegenspieler" im anderen Kiefer (jedenfalls war das bei mir so).

Drück' Dir für die OP die Daumen.

LG Würmchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wie mein Kinn vorher aussah? Ich hatte keins.... mein Kinn ist praktisch total nach hinten geflohen und wurde nach vorne verlagert. Ja das Ergebnis war direkt nach der OP schon zu sehen, da ich gott sei Dank sehr wenig geschwollen war. Ich werde mal versuchen, die Bilder von der Kamera zu laden und einzustellen. Bin aber echt vom Ergebnis begeistert, jetzt macht das Profil richtig Spaß.

Dann wünsch ich dir für die OP alles alles Gute, du schaffst das !!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0