Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Kleinstadtkind

Uk-VV am 24.08.2010 bei Dr. Ackermann in der Paracelsus-Klinik Osnabrück

So, nun werde ich auch einen Bericht verfassen.

Angefangen hat es ungefähr im Dezember 2009 als mein KFO (Dr V. in Lingen) mich darauf aufmerksam machte, dass eine OP wahrscheinlich nötig wäre. Daraufhin hatte ich einen Termin bei Dr A. (Bramsche/Osnabrück), der mir alles erklärte.

8 Monate später teilte mir mein KFO mit, dass meine Zähne nun soweit gerichtet sind, dass die OP durchgeführt werden kann. Also bin ich zu Dr A. gefahren und dann kam der Schock. Eine Patientin hatte einen Termin in 2 Wochen abgesagt und ich könnte den Termin wahrnehmen. Da ich im Herbst mit dem Studium beginnen werde passte mir das gut und ich stimmte zu.

Montag, 23.08.2010

Gegen 11 Uhr kam ich in die Paracelsus Klinik. Nachdem ich durch die Patientenaufnahme gegangen bin (und mir gleich schonmal Wlan bestellt habe ^^) wurde ich nett auf der Station D1 empfangen. Ich war in einem Zwei-Bett-Zimmer. Mir wurde Blut abgenommen und dann bekam ich schon was zu essen. Hühnerfrikasse, Kartoffelbrei, Brokkolisuppe, Salat und Pudding.

Um 13:30 Uhr hatte ich dann einen Termin beim Anästhesist, der mir alles nochmal genau erklärte.

Ich verbrachte den Tag am Laptop, schaute mir Filme an und wurde von den wirklich sympatischen, lustigen Pflegern belustigt.

Am Abend gab es Brot (ich durfte mir vorher richtig was aussuchen, luxus ^^) und dann wurde mir eine scheiss-egal-tablette gegeben, die ich vorm schlafen gehen nehmen sollte.

Dienstag 24.08.2010

Ich war den ganzen Morgen sehr müde, wahrscheinlich wegen der Tablette am Morgen davor. Mein bett wurde Op fertig gemacht und es wurden mir Tabletten hingelegt ( 1 1/2 scheiß-egal und eine gegen übelkeit). Wann genau es losging weiß ich nicht mehr, auf jeden Fall zog ich mein tolles Op Kleid an, Trombosestrümpfe und wurde dann irgendwo hingefahren wo man mich zum schlafen brachte. Fand das alles nicht schlimm, mir war ja alles scheiß egal :-).

Als ich aufgewacht bin war mein erster Gedanke "ui meine lippe ist ja nur zur hälfte taub". Ich war glaub ich ganz lustig auf der Intensivstation, habe nach Tee verlangt und fands total ungerecht, dass die Person neben mir keine Schläuche aus dem Mund hängen hat.

Mittwoch, 25.08.2010

An den Tag habe ich kaum Erinnerungen. Meine Freundin war den ganzen Tag da, ich habe viel geschlafen und kann mich heute kaum noch dran erinnern. Das Essen nervt mich etwas, weil meine Zähne ja zu sind und ich mich total zukleckere.

Es gab meistens Puddingsuppe, Brühe, Cremesuppe, Buttermilch die ich nich trinken konnte weil sie den Rachen verschleimt hat und Kompot der zu dickflüssig war... aber ich wurde einigermaßen satt.

Ich war ganz schön angeschwollen und müde.

Donnerstag, 26.08.2010

Heute bekam ich die ekligen Schläuche ab. das war schon mal ne Erleichterung. Sonst fühlte ich mich total knotterig. War noch mehr zu nem Ballon geschwollen, hatte Schmerzen und mir war Übel. Vorsorglich rief ich nach einem Pfleger der mir was gegen Übelkeit gab. davon wurde ich ziemlich müde und bin auch eingeschlafen (was bisschen doof war weil ich besuch hatte). Habe den Tag aber überstanden ;-).

Freitag, 27.08.2010

Heute ist es schon besser. Ich bekam die Drähte gezogen und den Splint raus. Ich bemerkte aber ein taubes Gefühl im Bein (?). Fühlt sich so an als hätte man ein Pflaster drauf wenn man läuft und wenn man drüberfasst is es wirklich taub. Der Pfleger meinte ich soll es beobachten, mir aber keine große Sorgen machen. Bekam noch zwei Infusionen, bin dann endlich mal wieder duschen gegangen und durfte dann gehen. Schmerzen hatte ich schon etwas, vergleichbar mit Migräne.

Heute, am Sonntag (29.08.2010) bin ich schon deutlich abgeschwollen. Bekam meinen Mund gestern Abend schon soweit auf, dass die Zahnbürste reinpasste. In der Nacht habe ich immer noch Schmerzen, tagsüber geht es aber. Die taube Stelle im Bein ist immer noch da, meine linke Zungenhäfte ist taub und die rechte Lippenhälfte sowie ein paar Stellen am Kinn.

Alles in allem ist es erträglich. Bekomme Montag von meinem KFO Gummies rein und dann habe ich BALD die Spange los. Freue mich auf das Endergebniss.

bearbeitet von Kleinstadtkind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Herzlichen glückwunsch zur überstandenen OP wünsche dir auch viel glück weiter hin und würde mich freuen wenn du später Bilder reinstellen würdest :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0