Imkem

Meine OP am 10.4.- der Bericht

Hi an alle!

Am 10. 4 war meine OP in Bad Homburg.

Am 9.4. bin ich um 14h angekommen, hatte noch ein paar Gespräche und war abends noch essen. Ich habe mich dann für ein EZ entschieden, was im nachhinein auch ganz gut war.

Am Mo. um 10h war ich dran, um 8.30h nahm ich die LMA Tablette, wieviel sie geholfen hat, schwer zu sagen. Im Op wurden dann ein paar Vorbereitungen getroffen, Verband angelegen etc., dann wurde mir warm und ich hab selig geschlafen :-D

Dann erinnere ich mich daran, dass um ca. 14 h Dr. Kater mit mir sprach. Die OP (Bimax: OK vor und etwas nach oben und zur Seite, UK 2 mm nach vorn und zur Seite oder s.ä.) sei gut verlaufen etc., hat wohl 3 h gedauert. Ich kam dann auf die Intensiv. Ich war schnell wieder wach, habe auf der Intensiv auch kaum geschlafen. Ich habe auch die Narkose sehr gut vertragen, mir war nicht schlecht oder so. (anders mein Nachbar auf der Intensiv). Nachmittags waren meine Mutter und mein Freund auf der Intentiv, ich konnte mich etwas unterhalten, Schmerzen hielten sich in Grenzen. Abends wurde dann die Magensonde gezogen, das war unangenehm aber zu ertragen, Auf der Intensiv war auch eine totale Schreckschraube von Krankenschwester, die total schlecht drauf war und rumgemeckert hat, z.b. warum mein Bett verschoben sei ??? und ich ein Handtuch auf dem Bauch hätte (das war wegen Sabbern beim Trinken, hat mir eine andere Schwester gegeben).

Die Nacht auf der Intensiv ging ganz gut, besonders als dann der Arzt kam und ein Schmerzmittel direkt in die Vene gab (ich glaub es war Morphium, mir ging es jedenfalls sehr gut danach :grin: )

Nächsten Morgen um 10h kam ich auf die normale Station. Ich habe 3 Tage nix gegessen, meine Mutter hat zwar versucht, mit der Spritze essen in meinen Mund zu tun, ich wollte aber nix. Schmerzen waren mit 2 Rationen Voltaren 75 mg am Tag zu ertragen. Am dritten Tag hab ich dann wieder mit dem Löffel etwas gegessen, wenn auch wenig. Der Mund ging von anfang an einigermaßen auf, die ca. 3 cm. Die Schwellung ist bei mir glaube ich nicht sooo schlimm, sehe zwar aus wie ein Hamster, aber nicht wie ein Nilpferd :-)

Ich hatte ja die ganze Zeit über dieses tolle Kühlgerät, das sehr geholfen hat, mich aber leider nicht hat schlafen lassen.

Fertig war ich, als mir am Do. 2 Schrauben rausgedreht wurden in der Praxis von Dr. Kater. Es hat zwar nicht weh getan, aber ich war dann nervlich total am Ende. Am Freitag morgen durfte ich heim. Seitdem schlafe ich viel, immer noch halb im Sitzen und kühle das Gesicht.

Frage: Warum soll man es nicht kühlen? Ich habe das Gefühl, es hilft.

Naja, inzwischen reicht mir eine Voltaren 75 mg pro Tag, ich spüre leider ziemlich schmerzhaft die Nähte und das Gesicht ist noch sehr gespannt, als gehörte es nicht zu mir. Ansonsten ist das ganze Kinn noch taub und meine Mimik noch gar nicht vorhanden. Die Schwellung hat vielleicht ein bissel abgenommen.

Ich esse wieder "normal", dh. weiche breiartige Dinge, aber auch Nudeln, die ich einfach in den Mund schiebe und schlucke. Das geht soweit ganz gut und ich hab auch wieder ein kg zugenommen. Bin aber noch sehr schwach insgesamt. Naja, morgen geht es das 1. mal zum KFO, ich bin noch diese Wo. krank geschrieben, werde wohl aber nächste auch noch brauchen. Will aber Mitte/Ende dieser Wo. schon wieder ein bißchen lernen, hoffe das klaptt.

Bei Fragen könnt ihr mir gern mailen. Ich kann ja auch mal Fotos hier reinstellen, weiß allerdings nicht, wie und an wen ich sie schicken soll (gezipt?)

Hoffe, mein Bericht hilft euch ein bissel.

Liebe Grüße und noch einen frohen Ostermontag

Eure Imke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Imke,

das hört sich doch alles sehr positiv an! Glückwunsch zur überstandenen Op!- und du hast dir vorher solche Gedanken gemacht!!!!

Auf der Intensiv war auch eine totale Schreckschraube von Krankenschwester, die total schlecht drauf war und rumgemeckert hat, z.b. warum mein Bett verschoben sei ??? und ich ein Handtuch auf dem Bauch hätte (das war wegen Sabbern beim Trinken, hat mir eine andere Schwester gegeben).

Irgendwie scheinen ja alle, die in Bad Homburg operiert werden dieser Schwester zu begegnen!!!!:mrgreen: Da kann man sich ja schonmal drauf freuen!!!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Imke

Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Op! Bist du nur 2 Wochen krank geschrieben?! Hast du keine Gummis drinnen?

Hoffe das es dir schnell besser geht:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Imkem !

Ich wünsche Dir das weiter alles so positiv verläuft !

Immer schön wenn man lesen kann, das wieder jemand über einen doch ziemlich positiven Verlauf berichtet.

Macht immer Mut !

Also schon Dich noch

lG

Jasna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ja, bis jetzt bin ich nur 2 Wochen krank geschrieben. Ich werde mich aber für nächste Wo. noch krank schreiben lassen. Ich bin ja Studentin, habe aber einen Nebenjob, nur für den mache ich mich nicht kaputt, und ruhe mich daher nächste Wo. noch aus. Allerdings muss ich leider schon wieder lernen, denn ich bin in der Examensvorbereitung und will nicht den Anschluss verlieren. Ich hoffe, ich kann diese Wo. schon etwas wenigstens lesen.

Ja, Gummis hab ich zwei drin, jeweils von unten relativ mittig bis oben ganz aussen. Die sind etwas unangenehm, aber im Moment ist ja noch alles unangenehm. Hab im OK Lingualtechnik, ist aber wohl kein Problem. Komischerweise hatte ich nie einen Splint! Kommt das vielleicht morgen beim KFO noch?

Liebe Grüße

Imke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich dir leider nicht sagen, da ich noch die Op vor mir habe:-( . Habe aber fast immer gehört das er noch im Krankenhaus reinkommt. Vielleicht ist bei dir ja alles so schön geworden (mit Biß...) das du garkeinen brauchst! Wie ist es mit dem sprechen, mach mir nämlich gedanken wie lange ich ausfalle (schaffe auf der Neuro Intensiv und muß ja reden können vorallen verständlich!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Imkem,

schön, daß Du's so gut überstanden hast! Hoffentlich kommst Du schnell wieder auf die Beine!

Viele Grüße

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Imke,

Ja, Gummis hab ich zwei drin, jeweils von unten relativ mittig bis oben ganz aussen. Die sind etwas unangenehm, aber im Moment ist ja noch alles unangenehm. Hab im OK Lingualtechnik, ist aber wohl kein Problem. Komischerweise hatte ich nie einen Splint! Kommt das vielleicht morgen beim KFO noch?

Mit den Gummis würde mich doch mal interssieren, ob das sehr kompliziert ist die einzuhängen oder hat das bis jetzt der Chirurg gemacht? Oder hast du außen auch noch extra Bögen und Schrauben zum Befestigen der Gummis bekommen?

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Imkem, hallo zusammen,

hab mal ne Frage, du hast geschrieben, dass du dich für ein Einzelzimmer entschieden hast. Bist du Privatversichert?

Wenn nein, was hat denn das Aufpreis gekostet?

Weiß jemand ob es die Möglichkeit gibt, das in einem Einzelzimmer der Partner mitschläft. Da ich nicht in und um Bad Homburg wohne, geht mein Freund solang in ein Hotel. Oder kann uns jemand ein Hotel in der Nähe empfehlen?

Gruß Andsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ihrs,

also Sprechen kann ich, mal besser mal schlechter, je nach Schmerzen. Aber schon sehr nuschelig, da ich eben noch geschwollen bin.

Ich habe jetzt vom KFO ein Gummi bekommen, das ist links ganz hinten an diesem Band befestigt und oben soll es an einen Eckzahn, der ein Kügelchen hat. Ich habe es nicht geschafft, das Gummi zu wechseln gestern und war total verzweifelt. Dann kam meine Schwester, die Zahnarzthelferin ist und hat es gemacht. Davor war es immer mein Freund. Im Moment ist es schwierig, weil das Gummi so weit hinten hin muss, wo ich nix sehe. Ich hoffe, ich bekomme das irgendwann nochmal hin...

Ich bin privat Zusatzversichert für ein DZ, musste für das EZ dann noch 50 € pro Tag extra bezahlen, insg. ist der Zuschlag für DZ und EZ zusammen 100 €.

Wegen der Hotels, mein Freund hat in einem Johannisberg gewohnt, das kostet ca. 33 € für ein EZ mit Frühstück, ist halt sehr einfach aber i. O.

Liebe Grüße

Imke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bin total Reizüberflutet, muß hier erstmal durchsteigen.

Dein Bericht war ziemlich interessant, nur habe ich jetzt glaube ich, noch etwas mehr Angst vor der OP.

Bin noch ganz am Anfang, habe noch nicht mal die Spange drin, werde aber auch bei Dr. Kater operiert. Deshalb interessiere ich mich für alles was mit ihm zu tun hat, um rauszufinden ob ich " Schisser" dort wirklich gut aufgehoben bin.

Gruß Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nadine,

naja, sooo schlimm ist es nun auch wieder nicht. Ich komme inzwischen (11 Tage nach OP) so gut wie ohne Schmerzmittel aus, habe noch Druckschmerzen aber sonst gehts ganz gut. Auch mein Gesicht ist fast abgeschwollen, dank 2 mal 40 min Lymphdrainage die letzten Tage. Nur mit der Mimik klappt's noch nicht so und der Sprache, aber das wird schon. Nächste Woche will ich auch wieder lernen. Ich würd es zum jetzigen Zeitpunkt auch nochmal machen, denn das Ergebnis ist jetzt schon ganz schön...

Gruß

Imke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Imke

Ich werd am 12.Juni im Krankenhaus der Augustinerinnen in Köln operiert und wollte mich nochmals informieren.Bin dann irgendwie auf diese Seite gestoßen.

Bin schon total aufgeregt. Bei mir wird mein UK nach hinten verlagert und etwas zentriert und der OK wird etwas nach vorne verlagert.

Ich würd gerne mal wissen ob du mir vielleicht tips geben kannst,was ich mir vorher in der Apotheke besorgen kann,damit ich den Krankenhaus aufenthalt überlebe,falls ich doch probleme mit dem Essen und so haben sollte.

Will ja nicht an magenschmerzen sterben :D

Und ich würd gerne wissen wieviel kg du insgesamt in der Anfangszeit abgenommen hast?Und wieviele Tage insgesamt warst du im Krankenhaus auf station?

Gruß

Mohammad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mohammed,

also ich habe bis jetzt ca. 3 kg abgenommen, von 55 auf 52 kg. Leider hauptsächlich Muskeln, weil ich immer noch viel liege und mich ausruhe. Das mit dem Essen geht aber, ich kriege ja meinen Mund ca. 3cm auf und esse daher alles, nur ganz klein geschnitten. Ich würde mich mit Schmerzmitteln, Ibuprofen, die gibts so zu kaufen, oder mit Voltaren, eindecken. Denn ganz ohne gehts bei mir 2 Wo. nach OP immer noch nicht.

Ich war nur vom Montag 10.4. bis zum Freitag im KKH.

Gruß

Imke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden