lala

Kontrolltermine - in welchen Zeitabständen?

Vor der Behandlung mit fester Zahnspange sagte man mir ich hätte alle 4 Wochen einen Kontrolltermin. Mein erster wurde allerdings nach 6 Wochen angesetzt.

Wie ist das bei euch - in welchen Zeitabständen habt ihr eure Termine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo lala,

mir wurde vor dem einsetzen der Zahnspange gesagt das die Kontrolltermine in ca. 4-6 Wochenabständen gemacht werden. Am Anfang hatte ich Kontrollen ca. 1-4 Wöchentlich. Zur Zeit alle 2-3 Wochen. Das längste war mal 6 Wochen das war aber nur einmal sonst bin ich in der regel alle 2-3 Wochen dort.

l.g sabine :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also im ersten halben Jahr war ich alle 4 Wochen zum Kontrolltermin. Jetzt stehen die Zähne soweit alle gerade und der KFO will nur noch den einen oder anderen Backenzahn drehen, damit der Biß nach der OP besser passt. Daher gehe ich jetzt nach ca. 5 - 6 Wochen zur Kontrolle hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hab meine Kontrolltermine auch alle 4 Wochen bei meiner Kfo. Außer als ich Kur war, war ich erst 6 Wochen später dort und jetzt hat sie Urlaub und deshalb gehe ich erst nach 8 Wochen wieder dort hin. Dafür wurde mir schon nach 4 Wochen der Draht gewechselt. Aber normalerweise sind meine Termine alle 4 Wochen, wenn nichts dazwischen kommt.

Gruß Miri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !

Habe meine Brackets ja erst seit zwei Wochen, aber ich hab meinen ersten Kontrolltermin auch erst in 6 Wochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lala,

also ich hab von Anfang an meine Kontrolltermine im Abstand von sechs Wochen bekommen und das ist bei meinem Kfo wohl auch üblich so!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lala,

mein nächster Kontrolltermin (bzw. auch "Spangen-Erweiterungs-Termin") ist so ca. 5 Wochen nach dem ersten Termin. Der "Soll-Abstand" ist bei mir aber wohl auch so 4-6 Wochen.

Schönen Gruß

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir sind es immer alle 4-6 wochen. manche kfos machen das immer in gleichen zeitabständen, aber sollte das nicht davon abhängen wie sich die zähne bewegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
manche kfos machen das immer in gleichen zeitabständen, aber sollte das nicht davon abhängen wie sich die zähne bewegen?

Das frage ich mich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hole diesen Threat aus der Versenkung, weil ich denke, dass die Zeitabstände zwischen den Kontrollterminen entscheidend für den Erfolg der KFO Behandlung sind.

Ich finde es bei den verlangten Honoraren teilweise schon ziemlich unverschämt, wenn KFOs Kontrolltermine im Abstand von 6 Wochen setzen.

Klar gibt es Veränderungen, die lange Zeit brauchen bis sie vollendet sind. Oftmals zögern lange Terminabstände den Behandlungsverlauf unnötig in die Länge.

Ich kann mich aber auch gut an meine Behandlung bei meinem vorherigen KFO (bevor ich den Behandler gewechselt habe) erinnern wo kein Terminabstand unter 4 Wochen war. Es gab oft Veränderungen die nach 2-3 Tagen durchgeführt waren und trotzdem musste ich noch eine Ewigkeit warten bis ich wieder bei ihm war.

Bei meinem neuen Bahandler habe ich von Anfang an klipp und klar gesagt, dass ich ein Terminintervall von maximal(!!!) 3 Wochen wünsche um den Behandlungsverlauf zu beschleunigen. Jetzt variieren meine Termine zwischen 3 Tagen und 3 Wochen und es geht alles (mehr als) doppelt so schnell wie vorher. Oftmals wird nur eine kleine Korrektur von einzelnen Zähnen vorgenommen und 3 Tage später wenn die Veränderung vollzogen ist sitze ich wieder dort und ich bekomme einen anderen Bogen um das Ergebnis wieder zu stabilisieren.

Ein weiterer Vorteil an kurzen Intervallen ist, dass der Behandler sich noch eher daran erinnern kann was er (und vor allem warum er was) beim letzten Termin gemacht hat, weil er Dinge einfach noch besser in Erinnerung hat wenn er seine Patienten öfter sieht. Bei meinen letzten Behandler hatte ich sehr oft den Eindruck er kann sich gar nicht mehr daran erinnern was bei mir überhaupt zu tun ist. Deswegen hat er auch öfters mündlich besprochene Sachen vergessen und es war immer wieder mühsam und unangenehm ihm diese Dinge zu erklären.

Also nur als Tipp für diejenigen die erst mit der Spange beginnen. Wenn ihr wollt, dass die Behandlung schnell voranschreitet fragt wie lange die Terminabstände zwischen den Kontrollterminen sind und verlangt kurze Intervalle.

edit: Noch eine kleine Anmerkung die nicht unmittelbar mit dem Thema zusammenhängt. Lasst euch nicht von Titeln und einem tollen Lebenslauf des KFOs blenden. Auch ist ein hohes Honorar kein Garant für hohe Qualität. Oftmals ist es sogar so, dass KFOs die die vermeindlich tollste Präsentation bieten und viel verlangen eine Praxis führen die in Richtung Massenabfertigung geht (4 oder mehr Behandlungsstühle an denen gleichzeitig behandelt wird), d.h. er läuft nur von Patient zu Patient schaut kurz in den Mund und den Rest macht die Assistentin). Persönliches Engagement und Betreuung ist einer der wichtigsten Punkte eines KFO und kann durch Titel nicht ersetzt werden. Ich finde es z.B. toll, dass mein jetziger Behandler die Bögen noch selber wechselt und sich jedes mal sicher eine halbe Stunde Zeit nimmt. Gerade beim Bogenwechsel fallen ihm nämlich immer wieder Sachen auf, die ein Arzt nicht sieht wenn alles die Assistentin macht (z.B. gebrochene Brackets, zu tief sitzende Bänder etc.).

Und zu guter letzt möchte ich noch anmerken, dass man immer wieder im Forum liest, dass ein KFO nur dann gut sein kann wenn er sich nur auf die Kieferorthopädie spezialisiert hat. Das dachte ich auch und bin auch deshalb zu einem vermeindlichen Spezialisten gegangen. Dem kann ich mittlerweile nicht mehr zustimmen. Es gibt durchaus "stinknormale" Zahnärzte, die sich im Bereich der Kieferorthopädie laufend fortbilden und sehr gut auf diesem Gebiet behandeln können.

Im Zweifelsfall hört euch im Bekanntenkreis um und fragt nach wer mit welchem KFO gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat. Ein guter Name und eine tolle Homepage sind NICHT entscheidend für den Behandlungsverlauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehöre zu den Leuten mit 6 Wochen-Intervallen. Ich bin aber nicht unglücklich darüber ... es hat sich auch schon sehr viel getan seit Jahresbeginn.

Ich möchte lieber keine schnelleren Bewegungen, da es ohnehin relativ lange dauert, bis sich meine Beisserchen vom KFO Besuch erholt haben - mehr will ich Ihnen nicht zumuten.

Was zum Erinnerungsvermögen des KFO's: Ich denke meiner dokumentiert die Behandlung sehr genau - und wenn ich wieder komm, schaut er jedesmal in seinen Computer, schnappt sich meine Abdrücke und schaut dann meine Zähne genau an - hab noch nicht bemerkt, dass er was nicht mehr weiss.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein weiterer Vorteil an kurzen Intervallen ist, dass der Behandler sich noch eher daran erinnern kann was er (und vor allem warum er was) beim letzten Termin gemacht hat, weil er Dinge einfach noch besser in Erinnerung hat wenn er seine Patienten öfter sieht. Bei meinen letzten Behandler hatte ich sehr oft den Eindruck er kann sich gar nicht mehr daran erinnern was bei mir überhaupt zu tun ist. Deswegen hat er auch öfters mündlich besprochene Sachen vergessen und es war immer wieder mühsam und unangenehm ihm diese Dinge zu erklären.

das hat dann aber wohl eher was mit dem kfo an sich zu tun und nicht mit kurzen oder langen intervallen.... wenn der kfo vergisst, was er warum gemacht hat, dann spricht das schon für sich, würd ich sagen!!

bei mir liegt immer unterschiedlich viel zeit zwischen den terminen, mal 3 wochen, mal 5 wochen, das hängt auch immer davon ab, was gemacht wurde! allerdings fänd ich es auch nicht ok, wenn meine zähne im eilverfahren verschoben werden, was sicherlich auch nicht gut für die zähne ist! schnell fertig werden will jeder, den gesundheitlichen aspekt sollte man dennoch nicht aus den augen verlieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich gehöre zu den Leuten mit 6 Wochen-Intervallen. Ich bin aber nicht unglücklich darüber ...

Was zum Erinnerungsvermögen des KFO's: Ich denke meiner dokumentiert die Behandlung sehr genau - und wenn ich wieder komm, schaut er jedesmal in seinen Computer, schnappt sich meine Abdrücke und schaut dann meine Zähne genau an - hab noch nicht bemerkt, dass er was nicht mehr weiss.

Wie gesagt bei großen Veränderung die lange dauern kann ein so langes Intervall durchaus angebracht sein... wenn man aber auch bei kleinen Korrekturen (vor allem im fortgeschrittenen Behandlungsverlauf) nur alle 6 Wochen kommen soll, geht es einem (oder zumindest mir) schon auf die Nerven. Schmerzen hatte ich nach jedem Bogenwechsel spätestens am dritten Tag keine mehr.

Computerdokumentation ist wenn gewissenhaft durchgeführt gut und sinnvoll. Sie ersetzt aber nicht die direkte Kommunikation zum Behandler. Im PC steht halt nur technische Daten z.B. SS 16/22.

Wenn es für dich passt nur alle 6 Wochen beim KFO zu erscheinen und er gewissenhaft dokumentiert ist ja auch alles bestens. Habe oben nur meine Erfahrungen wiedergegeben.

@Pippilotta

Es ist auch gut wenn der KFO die Terminabstände an die Art der Änderung anpasst. Ich habe nur etwas gegen KFOs die Ihre Intervalle generell nur zw. 4 und 6 Wochen ansetzen. Das ist für kleine Änderungen einfach zu lang.

Es geht nicht darum Zähne zu schnell zu bewegen und damit Schäden hervorzurufen. Klar, dass der gesundheitliche Aspekt im Vordergrund steht und man am Beginn der Behandlung keine Stahldraht einbauen soll nur, dass es schnell geht. Das hat aber nichts damit zu tun, dass man Zeit sparen kann wenn Termine kürzer gesteckt sind. Es fallen einfach mehr Dinge auf. Auch wenn es einmal ein Termin ist der nur der Kontrolle dient und an dem nichts verändert wird (Hatte auch schon Termine wo halt nur die Gummiketter und die Ligaturen erneuert wurden und sonst nichts weiter gemacht wurde).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mag ja daran liegen, dass bei mir gerade am Beginn umfangreiche Verschiebungen durchgeführt werden, vielleicht bin ich später mal auch angesäuert, wenn sich nix mehr tut.

Kann nur als Beispiel anführen, dass sich meine Extraktionslücken nach ca 3 Monaten geschlossen haben --- noch schneller hätt ichs nicht gebraucht.

Vielleicht ändert mein KFO die Intervalle auch im Verlauf der Behandlung ... mal schaun.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann nur als Beispiel anführen, dass sich meine Extraktionslücken nach ca 3 Monaten geschlossen haben --- noch schneller hätt ichs nicht gebraucht.

Noch schneller wär glaub ich auch nicht mehr gesund gewesen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

an alle, die sechs-Wochen Intervalle als zu lang empfinden:

Mein KFO wollte mich direkt nach dem Einsetzen der Spange erst nach sieben Wochen wieder sehen, wobei in dieser Zeit ein Frontzahn gedreht wurde.

Beim zweiten Termin bekam ich dann vorne eine Feder eingesetzt, um im Frontzahn-Bereich Raum zu schaffen, und dieses mal wollte er mich sogar erst nach acht Wochen wieder sehen! Nun hab ich am Donnerstag meinen insgesamt dritten Termin, und ich bin gespannt, wie lange er mich dann wieder nicht mehr sehen will.

Das ganze scheint also von Zahnarzt zu Zahnarzt sehr verschieden gehandhabt zu werden. Es kommt aber wohl einfach auch drauf an, welche Bewegungen durchgeführt werden sollen. Manche dauern eben kürzer, manche dauern länger.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

ich denke auch das es auf die momentanen Situationen ankommt.

Bei mir waren die Abstände der Kontrolltermine sehr unterschiedlich.Wurde bei mir etwas verändert , war der Abstand der Termine nicht so groß. Bei normalen Kontrollterminen war der Abstand 6 Wochen.

Was die Terminvergabe bei meinem KFO angeht bin ich sehr zufrieden , kann ich von meiner Seite her mal einen Termin nicht wahrnehmen , ist es nie ein Problem den um ein oder zwei Tage zu verschieben. Schön ist , das ich meine Termine immer mit denen meiner Kinder zusammenlegen kann , so das ich nicht mehrmals in einem Monat hinfahren muß.

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine termine liegen seit beginn meiner behandlung ziehmlich genau im 4-wochenrhytmus. meine kfo ist sehr mit der zahnbewegung zufrieden. und ich natürlich auch.

sie behandelt mich nicht bei jedem mal persönlich. aber ihre assistentin ist auch sehr kompetent.

aktuell bekomme ich nicht mehr alles genau haarklein erklärt, erhalte jedoch bei nachfragen bereitwillig auskunft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Zu den Zeitabständen kann ich folgendes sagen: nach dem Einsetzen der Zahnspange (damals nur im Oberkiefer) hatten meine Zähne 8 Wochen lang Zeit zu "wandern". Heute hatte ich meinen zweiten Termin (Bogenwechsel oben und Einsetzen der Zahnspange unten) und den nächsten Termin habe ich erst wieder in 10 Wochen!!

Bei mir hat es beim ersten Mal auch ziemlich lange gedauert, bis sich meine Zähne erholt hatten, deshalb bin ich irgendwie auch froh, dass der Abstand zwischen den Terminen größer ist. Aber 10 Wochen ist doch seehr viel, oder? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wo wir hier gerade beim thema sind... bin totaaal genervt!! :evil:

konnte meinen letzten termin nicht wahrnehmen und habe einen neuen erst in sage und schreibe DREI wochen bekommen! leider ist in der praxis meiner kfo momentan die hölle los (die nahenden sommerferien usw.)! das blöde ist, ich hätte bei dem besagten termin meinen ersten stahlbogen bekommen und in den drei wochen hätte schon soo viel passieren können, während ich jetzt warte und sich gar nichts tut! mensch, das ist verschenkte zeit! naja, mir bleibt ja nichts anderes übrig als zu warten!!! :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden