Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
germany05

Wer hat eine Zahnspange der Straight Wire Technik, ist über 30 und wie gehts damit?

Ich meine wie sind die Tage nach dem neuen Bogen und die weiteren Tage bis zum nächsten Termin? Normales Gefühl? keine Kopfschmerzen? kein Knirschen wegen Kontakten, keine Sehstörungen u.s.w. Ausser natürlich der Druck an den Zähnen, das ist ja normal. Oder sehe ich das falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

und gehts dir relativ gut damit :?:

2.

Es geht mir nur darum, das ich nicht von einem Höllentrip in den nächsten gerate

bearbeitet von germany05
2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Germany05,

CMDler sind nicht mit "normalen" Spangenträgern zu vergleichen, sie reagieren viel schneller auf Veränderungen im Biss (und z.B. auf Vorkontakte). Der Körper musste oft jahrelang einen falschen Biss tolerien bzw. ausgleichen, der sich besonders schlecht auf das Kiefergelenk ausgewirkt hat - und sich letztendlich auf den gesamten Körper übertragen hat.

Es ist beispielweise nachgewiesen, dass CMD nicht mit bestimmten Fehllangen (also Klasse 2 oder 3 - Verzahnung) in Verbindung zu bringen ist. Das einzige was wohl "gesichert" scheint, ist, dass Asymmetrien sich sehr stark auf die Kiefergelenke auswirken.

Gerade wenn vor einer KFO eine oder mehrere Schienentherapien gelaufen sind, kann es sein, dass der Körper eine Bissveränderung kaum noch tolerieren kann. Diese Nebenwirkung von Schienen ist auch relativ unbekannt ist zu finden in folgender Habilitation:

http://edoc.hu-berlin.de/habilitationen/peroz-ingrid-2004-03-18/HTML/chapter2.html#N118B8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich soll doch nicht antworten, steht in der überschrift :P

es gibt probleme, aber keine die erst durch die behandlung entstanden sind. es ist auch kein zusammenhang mit bogenwechsel erkennbar.

bist du sicher dass die probleme vom bogenwechsel kommen?

wenn deinen KFO, wie du woanders schreibst, deine probleme überhaupt nicht interessiert haben findest du wahrscheinlich woanders eine bessere lösung.

aber es würde mich wundern wenn die probleme von der behandlung selbst kommen und nicht von deiner aktuellen zahnstellung. die wird auch bei einem anderen KFO nicht von einem tag auf den anderen besser.

dein neuer KFO kann höchstens versuchen mit aufbissen, physiotherapie, ... eine zwischenlösung zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der aktuellen Zahnstellung kommt das und die hat die Behandlung doch gemacht.

2.

Bei mir hat sich nichts auf den Körper übertragen (vom Kiefer). Von einem Unfall habe ich eine instabile HWS, bereits erfolgreich in Behandlung. Vor ein paar jahren bin ich schwer auf das Kinn gefallen, was meinen Kiefer wohl lädiert hat, aber damals habe ich mir nichts dabei gedacht das ich tagelang Schmerzen in den Wangen hatte . Dann habe ich ein paar falsche Füllungen bekommen, danach fingen die Ohrgeräusche an. Hab mir aber nichts dabei gedacht. Und im Hüftbereich habe ich Schmerzen wegen was anderem, ist aber auch klar, das es woanders herkommt.

bearbeitet von germany05
2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Germany05,

was machst du denn wegen der zurückliegenden Verletzungen (HWS und der Sturz auf das Kinn?).

Bei mir hat sich erst im Nachhinein gezeigt, dass eigentlich alle Schmerzen / Veränderungen von der Fehlstellung des Kiefergelenks - und dadurch der HWS (hatte eine Kopfvorhaltung und -zwangshaltung) - gekommen sind. Erst nach und nach wurde mir klar, was alles von der CMD ausgelöst worden ist.

Auch ich hatte für die Probleme der Hüfte, der Wirbelsäule und des Knies andere Erklärungen - aber ich habe seit der KFO (und der Osteopathie) - wesentlich weniger (zur Zeit gar keine) Probleme.

Die Schwierigkeit ist, dass für das Entstehen von CMD verschiedene Ursachen möglich sind (meist liegen Kombinationen vor) und danach sich auch die Therapie richten muss:

1. die Ursache liegt im Biss

2. ein anatomisch kürzeres Bein, Skoliose o.ä. (also ein orthopädisches Problem)

3. Unfälle (dort insbesondere mit Beteiligung der HWS)

4. Psychosomatisch (womit ich so meine Probleme habe, weil es einfach ist die Betroffenen auf dieses Erkrankungsbild zu reduzieren)

Bei mir war der KFO-Bedarf einfach sehr hoch (als Jugendliche hatte ich keinerlei Probleme - also gerade Zähne).

Was genau ist denn bei dir kieferorthopädisch diagnostiziert worden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In die HWS habe ich 13 Spritzen mit Glucoselösung gekriegt, nennt sich Proliferationstherapie.

bearbeitet von germany05

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

über 30 bin ich zwar nicht und eine Zahnspange dieser Technik hab ich wohl auch nicht, weil sie das bei mir selbstligierend genannt haben, aber in dem Punkt kann ich mich auch täuschen.

Bis auf die Frage mit den Sehstörungen und vielleicht das Knirschen (bei mir ist es eher ein dumpfes Knackgeräusch im Kiefergelenk) kann ich aber vermutlich alle deine Fragen mit nein beantworten. Also nein ich hab kein normales Gefühl und nein ich hab Kopfschmerzen (hat ich aber vorher auch schon, mit ein Grund wieso ich überhaupt damit angefangen hab).

Meine persönliche Ansicht dazu ist, dass es von der Fehlstellung abhängt ob man von derartigen Problemen betroffen ist oder nicht. Und ich glaube auch, dass die Probleme verschwinden werden, wenn man die Behandlung bis zu Ende durchhält. Bei mir sind die beschriebenen Symtome schwächer geworden. Also z.B. Kopfschmerzen nur mehr 2 Tage nach Bogenwechsel nicht mehr über eine Woche, also zumindest die Kopfschmerzen die ich auf den Bogen zurückführe. Die Kopfschmerzen, die ich vorher schon hatte, hätt ich mehr mit den 8ern in Zusammenhang gebracht und nachdem die nun draußen sind, fühlt es sich "leichter" an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0