Peter32

Fliehendes Kinn vergrößern

Hallo,

ich fühle mich in der Öffentlichkeit sehr unwohl wegen meinem fliehenden Kinn. Ich versuche, mich anderen nicht von der Seite zu zeigen und wenn es nicht anders geht, schiebe ich meinen Unterkiefer so weit es geht vor und öffne den Mund leicht, dann ist ein leichter Kinnvorsprung zu sehen, und mein Profil wirkt wieder normal.

Auf den Fotos sieht man mein Profil, meinen normalen Biss und mein Kinn, wenn ich den Unterkiefer vorschiebe, so weit es geht.

Ich gehe regelmäßig jedes halbe Jahr zum Zahnarzt und mein Biss und meine Zähne sind in Ordnung. Mein Zahnarzt hat mir gesagt, ich hätte relativ wenig Knochenmasse. Daher ist wohl auch mein Kinn so schwach entwickelt. Wenn ich es befühle, fühle ich kaum einen Vorsprung. Nur wenn ich den Unterkiefer weit vorschiebe und den Mund etwas öffne, habe ich einen leichten Kinnvorsprung, wie er eigentlich normal ist und wie ich ihn gern hätte, aber ich kann ja nicht ständig so rumlaufen, weil es zu anstrengend und zu verkrampft ist.

Was lässt sich da machen und wie? Wie viel lässt sich da vergrößern? Haben andere Betroffene da schon Erfahrungen und könnten mir Auskunft geben? Ich hätte gern ein normal ausgeprägtes Kinn, um mein Profil zu verbessern. Danke im Voraus!

Peter

post-7045-130132862924_thumb.jpg

post-7045-130132862948_thumb.jpg

post-7045-130132862967_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Peter, willkommen im Kieferland :)

also, erstmal ist ein fliehendes Kinn nicht ungewöhnlich, viele hier haben das.

In Deinem Fall ist es ein rein ästhetisches Problem, da der Biss stimmt, also fällt meines Wissens nach eine Unterkiefervorverlagerung aus, AUSSER parallel dazu würde auch der Oberkiefer nach vorne versetzt (="Bimax") aber dieser Eingriff wäre meiner Meinung nach deutlich zu krass für jemand ohne funktionale Probleme... würde aber vermutlich am Ende das beste Ergebnis geben.

Also bleiben (wenn Du so nicht mehr weiterleben möchtest) 2 Möglichkeiten:

1. Kinnimplantat

2. Kinnplastik

Vom Implantat ist abzuraten und was die Plastik angeht, müsstest Du mal mit einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen sprechen, der sich auf "Schönheits"-OPs spezialisiert hat.

Aber Du wirst bestimmt noch ein paar Antworten hier bekommen.

Es gibt hier einen tollen Beitrag, den ich schon ein paar Mal verlinkt habe... er behandelt Dein Thema zu 100%.

http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=4138&highlight=hoerbs

Allerdings musst Du dafür erstmal die Berechtigung fürs Bilderforum haben (5 Beiträge geschrieben) - sollte ja nicht so schwer sein und dann einem Moderator Bescheid sagen.

Viel Erfolg und alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peter! Ich verstehe dein Anlegen. Ich geb dir mal meine ehrliche Meinung dazu.

Ich würde dir zu einer sog. Profilplastik raten. Das wäre eine Rhinoplastik (Nasen-Op zur Abtragung des Nasenhöckers) und eine knöcherne Genioplastik zur gleichen Zeit. Dies würde dein Profil m.M. nach optisch deutlich Vorteile bringen und diese zwei Eingriffe kombiniert minimieren deine "Ausfallsszeit".

Das wären sicherlich hauptsächlich ästhetisch motivierte Eingriffe, was bedeutet, dass du die Kosten komplett selbst tragen müsstest. Ich würde dir jedoch raten, deine Nasenatmung bei einem HNO-Arzt messen zu lassen, da bei einer Schmal/Höckernase oftmals das Septum (Nasenscheidewand) deformiert ist. Wenn der HNO-Arzt dies diagnostizieren würde, dann würde der medizinische Teil der OP von der Krankenkasse übernommen werden. Das würde natürlich erhebliche Kosteneinsparungen für dich bedeuteten.

Es gibt ein Forum nasenforum.de wo User spitzemässig Simulationen anfertigen, wenn man höflich nachfragt. Vielleicht postest du dort mal die Bilder mit einer Bitte um eine Simulation, diese Möglichkeiten kannst du dir auf diesem Weg mal ansehen:

1. Nasenkorrektur mit Kinn-op

2. reine Nasenop

3. reine Kinn-op (was du ursprünglich hier im Fokus hattest)

Wenn du weitere Fragen hast - nur zu!

Sei nicht böse aber noch eine Sache wegen deiner beschriebenen Angewohnheit den Unterkiefer vorzuschieben um das Kinn zu kompensieren. Das klappt nicht und kann nie klappen da das Kinn von der Masse nicht vorhanden ist. Es sieht grimassenhaft aus und wirkt sehr angespannt, ausserdem begünstigt es eine Arthrose im Kiefergelenk wenn du das dauerhaft machst (sowas kann sich ins Verhalten einschleifen und dann ist es schwer sich es wieder abzugewöhnen). Die Lösung kann nur darin bestehen die oben genannten Alternativen abzuwägen oder sich mit dem eigenen Aussehen innerlich anzufreunden.

bearbeitet von wikibibi
Anmerkungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden