Vocalist

Sprechen und Singen lernen?

Hallo liebe Logopädin!

Toll, dass du uns allen die Fragen beantwortest.

Ich bin Sängerin seitdem ich denken kann und ich könnte mir ein Leben ohne Singen nicht vorstellen.

Mir steht in den nächsten Monaten eine Progenie - Behandlung bevor, sprich operative Gaumennahterweiterung, feste Spange und Rückverlagerung des Unterkiefers.

Da ich mich sehr mit dem Rachenraum beschäftigt habe, weiss ich, dass eine minimale Raumänderung sehr grosse Auswirkungen auf den Klang haben könnte. Ist zu erwarten, dass meine Stimme danach brillanter klingt?

Auch ziehe ich eine logopädische Behandlung in Betracht.

Bisher konnte ich bestimmte Klangfarben nur durch Kompensation ausgleichen. Wenn das wegfällt durch die richtige Lage des Kiefers, müsste ich doch alles nochmal von Anfang an lernen oder? Wieviel Zeit werde ich brauchen, um die vorherige Lage (zumindest stimmlich) wieder her zu stellen?

Vielen Dank im Voraus

the Vocalist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Du,

ich würde Dir gerne meine Erfahrungen weiter geben. Ich singe auch. Ich habe eine Gaumennahterweiterung und eine Vorverlagerung des Oberkiefers und Rückverlagerung des Unterkiefers hinter mir. Die letzte OP ist jetzt 6 Monate her und ich habe noch immer mit den Folgen zu kämpfen. Mein Kiefer öffnet sich immer noch nicht richtig, ich kann den Unterkiefer nicht mehr fallen lassen. Ich weiß nicht welche Stilrichung Du singst. Was ich und mein Gesangslehrer bemerkt haben ist, dass ich noch mehr Klangfülle habe. Die Stimme an sich hat sich natürlich nicht verändert aber es klingt alles voluminöser. Also es macht schon was aus. Aber wenn ich nur vom singen ausgehen würde würde ich es nicht noch mal machen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zerlina!

Danke für deine Antwort. Ich hab natürlich auch Angst ohne Ende, aber ich bin da recht zuversichtlich. Ich MUSS!

Ich möchte mich an der Universität der Künste in Berlin für die Richtung Jazzgesang bewerben und ich denke nicht, dass die mich mit so einer gesundheitlichen Beeinträchtigung nehmen würden. Schliesslich muss ich fit sein, um bestimmte Anforderungen zu erfüllen.

Ich denke, dass die Öffnung des Mundes beim klassischen Gesang viel wichtiger ist, bei Jazzsängern ist mir aufgefallen, dass die nicht so doll auf kraft singen, wie in der klassik. Kann aber sein, dass ich mich irre...

Und wie kommst du damit Klar? Kannst du überhaupt singen so? Oder ist es nur ein kleiner punkt der stört?

Liebe Grüße

D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich bin irgendwann mal im Netz über einen Arzt gestolpert, der sich auf Behandlung von Sängern spezialisiert hat. Also, wo Startenöre hingehen, wenn sie am Stimmband operiert werden. Hab den Namen vergessen, aber google doch mal eine Weile, vielleicht hat der ein Forum auf seiner Webseite oder man kann Dir telefonisch weiterhelfen.

viel Erfolg für die Aufnahmeprüfung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Duke Nukem: Meinst du einen kieferchirurgen oder jemanden, der sich auf den kehlkopf spezialisiert hat? was muss ich bei google eingeben? hab´s probiert, aber hab nichts gefunden :(

@Zerlina :Hoffe, dir geht es bald besser. Ich bin mir sicher, dass man nach so einer OP (oder mehreren OPs) Jahre braucht, um die alte Beweglichkeit wiederherzustellen. Ist genauso wie bei Erwachsenen, die Spagat lernen wollen. Die müssen natürlich länger Dehnübungen machen als Kinder, die ziemlich beweglich sind.

Sprich: Wird bestimmt mit der Zeit immer besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, ich meine generell Ärzte, die sich auf die Behandlung von Sängern spezialisiert haben und Deine Frage sicher gut beantworten können. War kein Kieferchirurg, probier bei Google mal "Arzt Sänger Behandlung Stimmband Operation Klinik" und solche Dinge :)

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey,

ich habe jetzt 4 Stunden Gesangsunterricht hinter mir und muss sagen es wird wieder besser. Vielleicht war mein Fehler auch, dass ich zu lange nichts gemacht habe und den Kiefer nicht belastet habe. Die Kombination aus Physiotherapie und Gesangsunterricht bringt es echt. Ich habe noch nicht meine alte Öffnung zurück, aber es wird wirklich besser. Nach dem singen habe ich jedesmal Schmerzen wie Muskel***** aber da muss ich wohl durch. Weißt Du denn schon, wann deine OP sein wird + wann Du vorsingen gehst??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Zerlina: Das freut mich für dich! Natürlich beruhigt mich das ungemein!!!!

Ich bekomme nächste Woche erst meine Separiergummis rein. Die Woche daraufhin die Spange. Irgendwann dann die GNE u dann wahrscheinlich eine Bimax. Ich freu mich auf die Behandlung.

Mein Vorsingtermin wird ca Juni 2012 sein. Da hab ich mein Abi iin der Tasche. Ich hoffe natürlich, das bis dahin die OP gemacht ist, sonst hätte ich keine chance...Ich denke in 1,5 jahren komm ich relativ weit. Das Studium wird ja dann erst im Winter 2012 stattfinden. Ich will auch in den Sommerferien heiraten! Danach Flitterwochen!

Oh ist das ein Segen. Jahrelang leide ich unter diesen Komplexen und nun scheinen sich endlich meine Wege zu öffnen.

Wie sieht das bei dir denn aus? Hast du eigentlich schon Fotos drin, nach deiner Bimax? Ich habe bislang nix gefunden...

Warum ist das Wort Muskel***** verboten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden