Shadow-MäDeL

Lingualtechnik?

Hallo

werde demnächst eine Zahnspange tragen müssen..

und möchte gerne eine Spange von innen haben,

aber der Kiefer Arzt sagte das die Spange die im Vordergrund steht, schneller geht,besser und auch billiger ist?

nun würde ich gerne wissen ob das wirklich so stimmt wie der Arzt es mir sagte ?

bin nämlich 22 und mit ner sichtbaren Spange im Vordergrund wäre ziemlich peinlich :(

warum sind eigentlich diese inneren Spangen teurer als die gewöhnlichen?

wie viel müsste ich dafür hinblättern ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

zum länger dauern gibt es die verschiedensten Aussagen, die einen sagen länger, die anderen genauso lange und manche sogar schneller - irgendwie hängt die Aussage auch davon ab, ob der KFO die gerne macht oder eher ungerne. Eine Lingualspange ist halt für den KFO etwas komplizierter, da durch den engen Platz Bogenwechsel etc. aufwendiger sind als bei einer normalen. Es gibt aber auch Fehlstellungen, die lingual nicht behandelt werden können.

Ich hab mich für die incognito Lingualspange entschieden und diese nun seit knapp 8 Wochen drin. Wenn man erstmal die ersten beiden Wochen überstanden hat und sich die Zunge an das Ding gewöhnt hat, ist das Ding echt super - aber drangewöhnen muss man sich auch bei der anderen und die nervt halt statt der Zunge die Backen.

Für eine Lingualspange musst du mit rund 2500 - 3500 Euro Mehrkosten im Vergleich zu einer normalen Spange rechnen. Der Unterschied ist, dass die Brackets für die incognito nach einem Spezialabdruck direkt für deine Zähne aus einer Goldlegierung angefertigt werden und eben keine Standardbrackets wie für die normale Spange sind. Außerdem sind die speziell angefertigten Bögen teurer als bei der anderen und für die erschwerte Behandlung hat der KFO auch einen höheren Satz.

Allerdings gibt es ja auch für die normale Spange Keramik- oder Saphierbrackets, die eine nahezu unsichtbare Behandlung ermöglichen und eine preisgünstigere aber auch akzeptable Alternative sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... ja ja einige Kieferorthopäden raten von der Lingualtechnik ab oder lehnen sogar die behandlung damit ab :-? Ich bin 34 und trag seit Juni auch einen feste Zahnspange oben und unten und ich bin sehr froh an einen Kieferorthopäden (bzw. Kieferorthopädin) geraten zu sein der mir zu der Lingualtechnik geraten hat :grin:

Hol Dir ne Alternativ-Meinung von nem anderen kfo

Lippi1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo

werde demnächst eine Zahnspange tragen müssen..

und möchte gerne eine Spange von innen haben,

aber der Kiefer Arzt sagte das die Spange die im Vordergrund steht, schneller geht,besser und auch billiger ist?

nun würde ich gerne wissen ob das wirklich so stimmt wie der Arzt es mir sagte ?

bin nämlich 22 und mit ner sichtbaren Spange im Vordergrund wäre ziemlich peinlich :(

warum sind eigentlich diese inneren Spangen teurer als die gewöhnlichen?

wie viel müsste ich dafür hinblättern ?

Teurer ist die Lingualtechnik immer, da hat er Recht. Du wirst von den Trägern hören, dass sie Lingual toll finden, die anderen werden womöglich das Gegenteil argumentieren.

Ich habe drei Leute mit Lingual kennen gelernt, die sie schon recht lange hatten und Post-OP waren. Bei allen 3 hat man die Sprachbeeinträchtigung sehr deutlich gehört, das würde mich neben den immensen Kosten stören. Die Brackets lingual werden genau auf Deine Zähne passend hergestellt, was einen Teil der Mehrkosten ausmacht. Für wen die anderen Tausender sind, kann ich nicht beurteilen. ;-)

Solltest Du ein OP-Fall sein, wirst Du für die Zeit auf der Lippenseite auch einige Brackets erhalten.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

ich hab oben lingual und unten "klassisch", also außen. Die Mehrkosten für Lingual (den Rest zahlt ja die Kasse) sind bei meinem KFO ca. 2.000€ pro Kiefer. Daher hab ich mir den Spaß auch nur oben gegönnt. Die unteren Zähne sieht man recht wenig, mit den durchsichtigen Kunststoffbrackets (die haben bei mir nicht mehr gekostet) sieht man sie so gut wie nicht. Manchen muss ich die extra zeigen, weil sie die so nicht sehen können ;)

Die Lingualspange im Oberkiefer beeinträchtigt natürlich das Sprechen. Die ersten zwei Wochen hab ich extrem gelispelt, was mit total peinlich war. Die Spange sieht man ja auch nicht, da hab ich schon den ein oder anderen blöden Kommentar bekommen. Aber nach zwei Wochen Gewöhnungphase hört man das so gut wie gar nicht mehr. Nur wenn ich sehr viel spreche oder mal einen miesen Tag hab was das Sprechen angeht hört man es ein wenig.

Die außen liegenden Spangen sind natürlich deutlich leichter zu reinigen. Da kann man sehn was man tut, bei der innen liegenden ist das manchmal ein wenig fummelig. Dafür siehts keiner, wenn man grade mal kein stilles Örtchen zum Saubermachen gefunden hat. Mein KFO hat übrigens keine großen Probleme mit dem Wechseln der Bögen.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden