Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
NIKIWERLE

Notfallaufnahme wegen extremen Nasenblutens nach GNE

Wie schon im Titel genannt wurde bei mir vergangene Woche eine GNE-operation durchgeführt, es verlief alles wunderbar keine Schmerzen ich war am Abend der op wieder Top fit und nachgeblutet hat es nur selten ein paar tropfen und konnte somit 2 Tage später das Krankenhaus wieder verlassen.

Kommend Woche Freitag also eine Woche nach op habe ich einen kontrolltermin bei dem auch das erste mal gedreht werden soll.

Allerdings gab es heute einen Notfall, undzwar habe ich plötzlich angefangen wie ein Schwein aus der Nase zu bluten ich konnte das Blut in der Hand auffangen und in das Badezimmer über das Waschbecken hechten wo ich dann alles Vollblutete, bis die von meiner Mutter alarmierten Sanitäter eintrafen und ich nach längerem hin und her und wer da denn jetzt zuständig wäre schließlich in die hno notaufnahme gefahren wurde, dort hatte es zum Glück dann langsam aufgehört zu bluten, und der Arzt saugte mir nur die Blutgerinnsel ab und schaute nach einer Ursache.

Allerdings konnte nichts festgestellt werden was auslösend dafür war und so wurde ich mit ein wenig Salbe in der Nase wieder nach Hause geschickt.

Hat jemand etwas ähnliches erlebt und auch wie ich , nach Schätzung meiner Mutter, an die 500 ml Blut innerhalb einer halben Stunde durch die Nase verloren?!

Und hat jemand eine Idee was das gewesen sein könnte?

Ich gehörenin der Regel nicht zu den Leuten die öfter mal Nasenbluten haben, soweit ich mich Erfinder hatte ich eigentlich noch nie Wirklich Nasenbluten.

Liebe Grüße

Niko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hey, ich hatte vor 3 wochen meine gne op. ich hatte im kh immer nur etwas sekret aus meiner nase laufen was nicht weiter schlimm ist sondern normal. aber als ich dann zuhause war 1 tag später hatte ich auch nasenbluten. es war auch recht viel. bei mir kam es immer mal wieder ca 1, 5 wochen nicht täglich, manchmal auch 2 mal täglich. mein mkg meinte es sei nicht schlimm u normal. es hängt ja alles sehr zusammen gerade kiefer/ nase.

ich denke, dass das blut einfach noch ablaufen musste. mich hat es sehr genervt u gestört weil ich jederzeit damit rechnen musste.

nimmst du nasentropfen nach deiner gne?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach einer gne die leute 2tage postop wieder nach hause zu lassen... da sieht man mal was dabei rauskommt...

ich denke es hat sich ein grind oder so gelöst und daraufhin etwas geblutet und da du wahrscheinlich irgendein thrombosemittel bekommen hast, dauerte es auch sehr lange bis die blutung aufgehört hat.

dein ziel ist jetzt: möglichst ruhig bleiben und den blutdruck unten halten. wenn dir was wehtut nimm schmerzmittel, denn wenn man schmerzen erträgt, steigt der blutdruck. wenn das nochmal nachblutet: kühlen -> das zieht die gefäße zusammen und erleichtert damit die blutgerinnung...

hattest du eine nasentamponade nach der op?

ich weiß nicht wieviel blut du verloren hast, aber aus eigener erfahrung kann ich sagen, dass man das meistens deutlich überschätzt...

ich hatte am abend nach der gne auch eine nachblutung, allerdings lief bei mir die ganze zeit blut in den mund...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein ich hatte keine tamponade, kam ja auch Kaum was raus, die meinten es müsse nur wenn nötig tamponiert werden.

Trombosemittel hab ich täglich gespritzt bekommen.

Und wenn ich nen halben Liter sage dann mein ich wirklich nen halben Liter, das Blut war einfach überall und vor allem hell, was nicht für altes Blut spricht, allein auf der Fahrt ins Krankenhaus (ca 15 Minuten habe ich die ganze Zeit in nen Waschlappen und in einen kleinen Beutel geblutet so dass da locker an die 250 ml drin waren.

Also es war echt extrem.

Das Blut geronn zum Glück relativ schnell so dass nichts mehr nachfliesen konnte was aber dazu führte das es mir auch den Hals runterlief und ich es ausspucken musste um nicht alles schlucken zu müssen und so noch übel zu werden.

Mein operierender Arzt meinte dass das nach ca 1 Woche schon ungewöhnlich sei und man in so einem Fall die Spange wieder zu dreht um nichts zu provuzieren.

Er schaut sich's jetzt morgen vorsichtig an.

Und ich bin sehr vorsichtig was Bewegung etc angeht, denke ich werde heute die meiste Zeit liegen bleiben um nichts zu provuzieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey nikiwerle so etwas passiert leider..

hatte nach einer uk-vv ein aufgeplatztes grind in der wange..mir lief 15 min das blut aus dem mund..hätte es so locker auf 400ml geschätzt..in der notaufnahme meinten die dann auch das es einen meistens viel mehr vorkommt als es dann ist.mir glaubte auch keiner:-)

aber im nachhinein kann es sein das man das wirklich überschätzt..wann sieht man denn schonmal so viel blut aufeinmal..

übrigens mir ist das 10 tage post op passiert..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Info, hatte nur gestern Abend Panik, weil ich seit meiner nasenscheidewandbegradigung viel Panik vor diesen tamponaden habe.

Ich bin ja wieder zuhause und verzichte auf jegliche körperliche Anstrengung um nichts zu provozieren.

Morgen fahr ich dann nach Bad-Homburg zur Kontrolle mal gespannt was die dort sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0