Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
tomcat77

Beschwerden nach Kiefer OP

Hallo Forum!

Kurz zu meiner Person. Ich bin 33 Jahre alt, männlich und komme aus Zürich, Schweiz.

Nach 1.5 jähriger Kieferorthopädischer Behandlung (Invisalign) hatte ich am 8. September 2010 meine Bimax in Bad Homburg.

Ich konnte das Spital schon nach 3 Tagen verlassen. Zwar geschwollen wie ein Hamster, aber ist ja normal.

Ich hab schon viel in diesem Informativen Forum gelesen, aber trotzdem fühlt man sich irgendwie immer in Angst und hat das Gefühl etwas stimme nicht.

Die Schwellung ist schon fast ganz weg. Neben der Nase ist noch ein bisschen, bin aber zufrieden damit.

Unter- und Oberlippe, sowie Kinn säuseln recht stark und sind auch taub.

Ebenfalls die Zähne im Ober und Unterkiefer haben irgendwie kein Gefühl. Ist das normal?:shock: Wenn ja, wie lange dauerte es bei euch, bis da wieder Gefühl kommt?

Ich hatte keinen Splint gehabt, jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern. Ich hatte auch nur 3 Tage die Gummibänder gehabt und nun nichts mehr. Bei der Entlassung hat mir der Arzt gesagt, der Kieferorthopäde werde dass den machen. Der meinte jedoch, das ganze muss zuerst einmal ein bisschen verheilen... Wenn ich hier aber so lese, haben ja alle Leute diese Gummibänder am Anfang und nehmen die nach ein paar Wochen wieder raus. Ich muss sie dann erst nach ein paar Wochen tragen?:confused: Wie seht ihr das?

Vorgestern hab ich das erste mal versucht verkochte Teigwaren zu essen. Den Mund bringe ich fast nicht auf, wie es sich anfühlt ist es der Muskel der schmerzt und nicht das Gelenk. Ist das normal? Warum ist das so? Ich hatte ja den Mund nur 3 Tage einigermassen geschlossen gehabt und sonst war er ja bewegungsfrei. Warum ist der wie eingerostet?

Kann man das irgendwie trainieren? Gibts da Uebungen?

Ebenfalls hab ich extremen Nasenauswurf. Es ist kein Bluten mehr, aber so schwarz/rot gefärbter ekliger Schleim. Vor allem am Morgen. Woher kommt das? Ist das noch von den Verletzungen durch die Schläuche, welche ich in der Nase hatte?

Das Hauptproblem ist, dass meine Zähne nicht aufeinander stimmen. Das ist aber ein Problem vom Kieferorthopäde. Schon am Model vor der OP hat man gesehen, dass ein Zahn in der Höhe vorsteht. Der muss jetzt dann irgendwie reingedrückt werden. :shock:Keine Ahnung wie das gehen soll. Wenn der drinnen ist, dann sollten die Zähne eigentlich stimmen. Leider schmerzt das zusätzlich, weil der ganze Druck auf nur einem Zahn liegt und zwischen allen anderen Zähnen Luft ist. Wir werden sehen, er meint in 6 Monaten sei alles gut, ich kann mir das noch nicht so vorstellen....

Beim Essen hab ich das Hauptproblem, dass ich wie gesagt kein Gefühl auf den Zähnen hab. Ich spür nicht, ob das jetzt zu hart ist oder nicht. Würde man eine Verschiebung der Kieferstellung merken? Oder wenn da eine Schraube bricht?

Ab und zu hab ich das Gefühl, zum Beispiel wenn ich niessen muss, dass es ein Knacken im Kiefer gibt. Schmerzen tut es nicht. Aber so wie sich was bewegt und dann aber wieder in die richtige Positon zurück fällt. Ab wann fängt der Knochen an zusammenwachsen?

Ich weiss, Sorgen und Fragen... aber ich denke die meisten wissen, dass wenn man seine Problem irgendwo loswerden kann, tut es einem gut.:cry:

Liebe Grüsse aus der Schweiz

TC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo tomacat..bin34 jahre alt und hatte am 30.8 eine uk_vv !hatte den splint nur eine wocher drin...seit 3 wochen aber nun die gummis..die sollen ja deine muskeln etwas entspannen und den druck auf deine kiefer verringern..

das problem mit dem mund nicht aufkriegen kenne ich zu gut..dachte zuerst es ist der kiefer der da weh tut und ich müsse vorsichtig sein..doch du hast das schon richtig erkannt,es sind die muskeln!3 wochen post op empfohl mir mein chirug mit leichtern dehnübungen anzufangen um die muskeln wieder zu strecken und an die neue position zu gewöhnen..mache jetzt 3 mal am tag dehnübungen... kriege die zähne nun auch schon etwas mehr auseinander..aber morgens wenn ich aufstehe sind sie dann wieder ziemlich steif..also wieder dehnen..mache das seit gut 1 wochen und die mundbeweglichkeit kommt so langsam wieder zurück!

meine zähne passen auch noch nicht 100% aufeinander,was aber vorher schon klar war und der kfo noch richten will..der chirug meinte das soetwas nach der op noch ohne probleme geht!hab auch öfters druckschmerzen an den zähnen,unangenehm...

du siehst andere haben fast die gleichen probleme..auch meine unterlippe und kinn sind taub..wie bei vielen anderen hier im forum...

mach dir keinen zu großen kopf..so schnell verschiebt sich da nichts .

das einzige was ich bei dir nicht verstehe das du keinen splint hattest??kann ich eigentlich nicht glauben...du hattest nach der op keine plastikschiene im mund?und dann nichtmal gummis???

gruss

bearbeitet von pati260776

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach der OP, als ich in der Intensiv aufgewacht bin, hatte ich keinen Splint. Gummis wurden nach 3 Tagen entfernt.

Jetzt trage ich meine Plastikschienen, welche ich vom Kieferorthophäden habe.

Das ganze kommt mir irgendwie auch komisch vor. Ich weiss nicht, ob da was vergessen ging... Nächsten Mittwoch hab ich beim Kieferorthopäden Termin, mal sehen was der meint.

bearbeitet von tomcat77

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offenbar bin ich einer der einzigen der diese Sympthome hat....:o

Ich freu mich jedenfalls auf den Termin nächsten Mittwoch beim Kieferorthopäden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo tomcat,

ich hatte meine bimax vor 10 tagen und trug nach der op auch nie einen splint, nur gummis.

manchmal denke ich, die gesamte gesichtmuskulatur ist eingefroren und ich spreche immer noch nicht deutlich. wie klappt es bei dir mit dem sprechen?

lg friederike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, immerhin gibt es noch andere Leute ohne Splint...

Ich hab aber nicht mal Gummis, aber wie gesagt am Mittwoch sollten die rein kommen.

Sprechen geht bei mir einwandfrei, auch Essen. Nur die Zahnstellung stimmt eben nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy

Wenn ich das so lese kann ich das fast 1:1 nachvollziehen!

Mein Arzt hat mir gesagt das ihm von 1000 OPs noch kein einziges kiefer locker geworden ist!

Trotzdem bilde ich mir noch 4Monate nach meiner BIMAX ein das mein OK locker ist und rütle jeden tag dran (obwohls wahrscheinlich totaler blödsinn ist) Ich glaube das kommt einen nur so vor weil die Zähne extrem locker sind und durch die Spange alle gemeinsam wackeln!?

Splint hatte ich auch keinen! Aber Gummis ca. 3Monate lang da mein UK noch ein wenig vor mußte!

Ich hatte anfangs auch das gefühl das die Zähne irgendwie überhaupt nicht zusammen paßten jedoch wurde das von Tag zu Tag besser!

Beim essen ging es mir genauso! TIP: Versuch einfach nichts hartes in der ersten zeit zu testen etc. ! Ich durfte erst nach 10 Wochen wieder lt. Arzt festes essen! Aber ich traue mich erst nach vie r Monaten erst langsam und vorsichtig an Haselnüssen ran mit den Backenzähnen !

Das dauert alles einach Sch... lange!!!!

Ich glaube bei mir waren es ca. 3 Wochen nach der OP ; dann sagte mein arzt das ich langsam anfangen könne mit der übbung den mundwinkel weiter zu öffnen mit einer art vierfingertechnik!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort.

Bei mir ist nur die eine Seite der Zähne die aufeinadertrifft und auf der anderen sind ca. 4 Milimeter Luft. Ebenfalls ist der Unterkiefer nicht ganz mittig. Ich hoffe nur, der Orthopäde kriegt das in den Griff.

Essen würde eigentlich gut gehen, wenn eben die Zähne aufeinander stimmen würden, aber so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey christoos..ich soll auch diese 4 fingerübung machen...wie lange hat es denn bei dir gedauert bisdas fortschritte gemacht hat?und wie oft und fleissig hast du das am tag gemacht?maches morgens und abends mal kurz..aber es tut sich bei mir echt nichts...bin 4 wochen post op und will langsam mal wieder morgens brötchen essen,aber kriege den mund ja kaum auf..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muß ehrlich sagen das ich nur sehr selten die Übung mache und mich gleich oft wie du ärgere das nichts weiter geht !? :) Selbst SCHULD !!!???

Mein Abstand war aber nie so wirklich ein großes Problem! Wenn ich mich bemühe dann komme ich ca. nach vier Monaten Post OP auf ca. 3- 3,5cm!

Aber leider halt zu wenig!

Muß mich selbst zusammen nehmen um diese läßtige Übung 3 mal am Tag 10mal 30 sek. durchzuführen!

In den letzten Wochen hatte ich begonnen wieder Krafttraining zu machen und heute mittag hatte ich ein Rumpsteak gegessen was sehr anstrengend zu kauen war ... In den letzten Tagen bekomm ich áber immer mehr schmerzen (leichte) im OK-bereich wo die Schrauben sind. Die stelle ist auch ein wenig geschwollen??? Muß da mal ein eigenes Tema beginnen!

Ich glaube bevor ich kein RT od sowas sehe bin ich mir jeden Tag unsicher das der schei. OK gut und fest verwachst!!!???

@ tomcat 77: 4mm sin extrem viel (bist du sicher)!? Kann dir nur raten bei jeder unsicherheit mit dem KO rücksprache zu halten! Bei mir war anfangs und auch noch imer eine seite mit bishen Spalt! Kommt aber schön langsam!

@pati: vergiß brötchen :) TASTE TOASTBROT!

bearbeitet von christoss99
nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, der Orthopäde meint, das sei alles kein Problem mit dem Spalt, aber man traut der Sache eben doch nicht so. Er spricht von einem halben Jahr....

Immerhin bring ich den Mund schon ca. 4 cm auf..., das hört sich im gegensatz zu euch ja schon mal gut an.:o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab jetzt mal auf der linken Seite einen Gummi drin. Ich hab Abdrücke für die Invisalign-Schienen gemacht. Das Problem sei, dass ein Zahn etwas vorstehe und der müsse hereingedrück werden. Deshalb auch der grosse Abstand zwischen Ober-und Unterkiefer.

Der Gummi brachte aber schon mal etwas Entlastung auf das andere Kiefergelenk.

Das Gefühl in den Zähnen kommt auch langsam zurück. Es zuckt und zischt ab und an. Ich interpretiere das jedenfalls mal so.

Hab diese Woche mit Aussdauersport angefangen. Jeden 2. Tag gehe ich eine Stunde auf den Crosstrainer, was ich finde gut tut.

Ebenfalls war ich Dienstag in der Sauna. Die Schwellung wurde jedenfalls nicht grösser und ich fühlte mich auch nicht schlechter.

Nächsten Freitag habe ich in BH die Schlusskontrolle, mal sehen was dabei rauskommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !

Ich denke mal das vieles Kopfsache ist und man sich viel zu viele Sorgen macht.

Ich denke das ich bestimmt genau so sein werde wenn ich meine OP habe.

Aber so im großen und ganzem scheint es es doch gut zuverlaufen.

Drück dir die Daumen für den Termin in BH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast vermutlich recht. Ich warte jetzt mal die Kontrolle am Freitag ab, die wird mir sicher die nötige Sicherheit geben.

Allgemein kann ich mich von den Beschwerden her wirklich nicht beklagen. Jetzt hat auch endlich der Nasenschleim aufgehört zu Arbeiten. Jedenfalls kommt kein Blut mehr. Ist schon mal ein Anfang.

Ich hoffe im Urlaub wird alles gut gehen. Fliege nächste Woche für 4 Wochen in die Philippinen...8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo

das ist echt eine tolle forum.

bin 33 j und so eine op habe ich auch in wenige wochen.

gut das ich dass lesen könnte.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu den hier disktutieren OP kann ich keine Antwort geben, denn bei mir war es "nur" eine sogenannte Vorbereitungs-OP - Unterkiefer-Distraktion vor einem Jahr.

Während die Distraktion zwar nicht ihre positive Wirkung in Bezug auf die Gelenke verfehlt hat, habe ich lockere und schmerzempfindliche Schneidezähne. sowie ein Rauschen, wenn ich Sport mache oder den Kopf beuge. Alles an der Stelle, an der durchgesägt worden ist.

Das stellte sich eigentlich erst so richtig einige Monate später ein. Es war also anfänglich besser.

Was soll ich davon halten, dass jetzt meine unteren Schneidezähne für die zweiten Zähne viel zu beweglich sind und ich eigentlich nicht mehr schmerzfrei abbeißen kann?

Ich hoffe, dass Ihr mir etwas zu dieser Sache mitteilen könnt. Antworten? Eigene Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war heute in der Schlusskontrolle in BH. Gemäss Arzt ist alles zur besten Zufriedenheit. Die Schwellung ist fast weg, mindestens das Grobe. Er meinte, an ein paar Orten müsse sich die Haut und Muskeln noch an die neue Position anpassen. Das sieht man auch, ist aber nicht mehr so schlimm wie noch vor kurzem.

Essen darf ich ab nächster Woche wieder fast alles. Sport machen auch. Somit steht meinem 4 Wöchigen Philippinen Trip nicht mehr viel im Weg!:grin:

Jetzt muss der Kieferorthopäde einfach noch die Zahn und Unterkieferstellung hinkriegen. Irgendwann sollte dann alles perfekt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0