sorrow°

dreifache Kieferfehlstellung - ab morgen gehts los..

Hallihallo liebe Forenmitglieder :)

Nach langem hin und her geht's eeeeeendlich morgen los.

Lese hier schon etwas länger mit und hab mich letztendlich dazu entschlossen mich zu registrieren.

Kurz zu mir: weiblich, 21, Progenie/Zwangsbiss/Kreuzbiss :cry:

Hatte noch nie eine Zahnspange und hab früher den Zahnarzt gern gemieden :162: lag wohl daran, dass ich schon als Volksschulkind 6 Plomben auf einmal bekommen habe mit Vollnarkose und ich bei Kontrollen viel Angst hatte..hat sich wohl auf die Psyche negativ ausgewirkt - was dazu geführt hat dass ich so lange gewartet habe.

War in den letzten 3 Jahren bei verschiedenen KFO's, Zahnärzten, Zahnärzte die spezialisiert auf Zahnspangen waren. Alle mit dem selben Fazit: Operation.

Meine Eltern meinten: auf keinen Fall, das ist doch nicht die einzige Option. Ehrlich gesagt hab ich mich lange nicht drüber getraut wegen den ganzen Risiken und vor 2 Wochen bin ich wieder zu der Ärztin gegangen, die mir als Kind die Plomben eingesetzt hat und die meinte sie könne mir mit Zahnspange helfen, aber es natürlich nicht wie mit einer OP ausschauen würde - das war mir ebenfalls klar.

Sie meinte aber 25% würde sich dadurch schon verbessern.

Das ist ne ganze Menge..im Gegensatz zu den anderne Ärzten die von 1-5% sprachen :(

Hat mir irrsinnig Mut gemacht und ich freu mich über jedes %!

Sie hat mir schon alle Abdrücke genommen und Röntgen gemacht.

Am Anfang muss ich so Gummis tragen...wahrscheinlich bekomm ich diese morgen schon.

Bin gespannt!

Werde Euch natürlich berichten :grin:

Lg

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Puh, also ich als Laie kann das schwer beschreiben aber ich versuchs mal:

Also mein Oberkiefer is zum Teil ÜBER dem Unterkiefer und der andere Teil is hinter dem Unterkiefer.

Der eine Schneidezahn is also normal, so wie bei einem normalem Gebiss (also über dem Unterkiefer) und der andere is hinter dem Unterkiefer...also alles schief versetzt.

Hoff ich hab dich jetzt nicht allzu verwirrt :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WEnn ich das richtig verstanden habe, geht es dir genau so wie mir.

Meine Schneidezähne sind schön über den Unteren, aber dafür ist meine Untere Front stark nach hinten gebogen, damit es so aussieht.

An der rechten Seite hab ich aber einen Kreuzbiss.

Ist es so was in die Richtung oder hab ich es Falsch verstanden`?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja sowas in der Art :( nur dass meine Zähne alle gerade sind und eben der rechte Schneidezahn hinter dem Unterkiefer ist, der linke aber so wies normal sein sollt.

Ich dachte früher immer ich sei die einzige mit soetwas...alle auf der Straße hatten ein normales Gebiss :cry:

Gut dass es das Forum hier gibt!

Ps: mein Kreuzbiss is auch rechts :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

O.k. meine Schneidezähne sind an und für sich schon in der "richtigen" stellung!

Nur eben unten liegen sie fast drin!

Hab immer gemeint das ist normal...naja eben nicht!

Ich bin mir auch so vorgekommen als wär ich die einzige mit sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich war heut mal dort..

Bekomm doch keine Gummis...weil sie meinte dass das bei mir nicht so optimal ist.

Hat mir noch Platz bei den Backenzähnen gemacht damit der Palatinalbogen reinpasst.

Musste ich heut gleich googeln, wusste garnicht was das ist :D

Nächste Woche Donnerstag wird das dann eingesetzt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha :)

Intressant, danke! Grad nachgeschaut und könnt wirklich sein..sie hat noch nix genaues gesagt weil sie die zweiten Abdrücke abwartet.

Wie gehts dir damit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo sorrow,

mein Kieferorthopäde hatte mir auch vorher nicht verraten, dass ich so ein "Gerät" bekomme, aber nach 4 Wochen habe ich mich komplett daran gewöhnt.

Die Zähne im OK haben sich bereits erstaunlich schnell und sichtbar nach vorn bewegt, alle 2 Wochen wird der Quad neu eingestellt und dann merkt man es am Gebiss, ganz schmerzlos bewegen sich die Zähne nicht, es ist aus zu halten, denn nach ca.3 Tagen beruhigt sich alles wieder.

Ich bereue bis jetzt meine Behandlung nicht.

LG von Karla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht mir Mut :)

Hat er dir davor gesagt dass du einen Palatinalbogen bekommst und letztendlich hast dann den Quad bekommen, oder hat er nix gesagt?

Heut ist wieder so ein Tag auf den ich echt sch**** könnt :( mir tut mein Kiefer einfach nur weh und ich würd ihn am liebsten eigenhändig zurechtschieben -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo sorrow,

an den Quad Helix ist der Palatinalbogen dran, es ist der, der auf die Zunge drückt.

Hast Du jetzt Quad Helix bekommen?

Ich habe mich erst nach 4 Wochen an die Drahtbügel im Mund gewöhnt.

Ich war auch zum Teil ganz schön bedient und ich zweifelte die Behandlung an, und hatte Wut im Bauch, und hatte mich gefragt, was tue ich mir da an.

HG Karla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Karla,

Danke für deine Antworten. Schreibt mir ja sonst kein anderer :(

Nein, erst Donnerstag gehts bei mir weiter.

Bin gespannt obs ein Quad wird...

Warum hast dus angezweifelt? Hat sich nix verändert?

bearbeitet von sorrow°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi sorrow,

sag mal ist Deine Zahnärztin denn auch Kieferorthopädin?

Ich war als Teenager schon mal in Behandling. Die Ärztin war keine ausgebildete KFO und das Ergebnis war der blanke Horror. Die Zahne waren dann auch alle "schön in einer Reihe" aber durch die Behandlung war mein Biß die Katastrophe. Da paßte nichts mehr. Hab mich dann Jahrelang so rumgeschleppt und inzwischen so einige Folgeschäden bekommen, so daß eine erneute Behandlung unumgänglich wurde. Ging dann nur noch mit OP(UKVV), was ich aber nicht besonders schlimm fand. Hab immer gedacht so eine OP ist entsetzlich, wars dann aber gar nicht. Jetzt bin ich fast fertig und irgendwie immer noch sauer auf die 1. Ärztin... Ist jetzt ne ganz andere Lebensqualität, hätte ich schon Jahrelang haben können. Ist aber schon viele Jahre her. Ich hoffe Du hast bei Deiner Wahl mehr Glück.

In diesem Sinne, alles Gute wünscht

Ostseeperle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo sorrow,

ich zweifelte nur meine eigene Entscheidung die Behandlung machen zu lassen an, aber nur weil mir der OK und UK weh tat, dass ich nichts essen konnte und das Sprechen war auch schwierig. Doch so ging es mir wirklich nur 3 Tage.

Meine Zähne im OK haben sich sehr schnell nach vorn bewegt, so dass der Kieferorthopäde staunte. In 1,5 Wochen werden die Brackets geklebt mit Bogen, dann habe ich die Spange und Quad im Mund. Quad kommt dann aber raus.

HG von Karla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr zwei!

@Ostseeperle: Ja, sie macht auch Kieferheilkunde..und hat viele Zahnspangenpatienten.

@Karla: das freut mich dass es so schnell voran geht!

Also habe heut nur meinen Palatinalbogen bekommen.

Brackets erst in 2,5 Wochen.

Aber passt so, muss mich erst an das Teil gewöhnen. Ist doch kein Quad Helix geworden..

Bis jetzt tuts nicht weh (sie meinte erst in den nächsten Tagen), aber schlucken ist wesentlich schwieriger als davor. Hab noch Wachs bekommen und sie hat sich auch viel Zeit für alles genommen - find ich wichtig und lieb von ihr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr!

Ich hab heute im Unterkiefer (also wiedermal doch nicht so wie davor besprochen) meine Brackets bekommen aber nur 6 Stück. Diese werden mit so einem Gummi diagonal rübergesponnen zu den oberen Backenzähnen.

Ich muss dieses Gummis jetzt mindestens einen Monat tragen (wahrscheinlich länger).

Es sieht.......grauenvoll aus :(

Außerdem trifft der obere Eckzahn auf den unteren und das tut so höllisch weh....

Wie oft sollte man die Gummis wechseln? Bis sie einreißen? Weil ich hab ein ganzes Packerl mitbekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallihallo liebe Forenmitglieder :)

Nach langem hin und her geht's eeeeeendlich morgen los.

Lese hier schon etwas länger mit und hab mich letztendlich dazu entschlossen mich zu registrieren.

Kurz zu mir: weiblich, 21, Progenie/Zwangsbiss/Kreuzbiss :cry:

Hatte noch nie eine Zahnspange und hab früher den Zahnarzt gern gemieden :162: lag wohl daran, dass ich schon als Volksschulkind 6 Plomben auf einmal bekommen habe mit Vollnarkose und ich bei Kontrollen viel Angst hatte..hat sich wohl auf die Psyche negativ ausgewirkt - was dazu geführt hat dass ich so lange gewartet habe.

War in den letzten 3 Jahren bei verschiedenen KFO's, Zahnärzten, Zahnärzte die spezialisiert auf Zahnspangen waren. Alle mit dem selben Fazit: Operation.

Meine Eltern meinten: auf keinen Fall, das ist doch nicht die einzige Option. Ehrlich gesagt hab ich mich lange nicht drüber getraut wegen den ganzen Risiken und vor 2 Wochen bin ich wieder zu der Ärztin gegangen, die mir als Kind die Plomben eingesetzt hat und die meinte sie könne mir mit Zahnspange helfen, aber es natürlich nicht wie mit einer OP ausschauen würde - das war mir ebenfalls klar.

Sie meinte aber 25% würde sich dadurch schon verbessern.

Das ist ne ganze Menge..im Gegensatz zu den anderne Ärzten die von 1-5% sprachen :(

Hat mir irrsinnig Mut gemacht und ich freu mich über jedes %!

Sie hat mir schon alle Abdrücke genommen und Röntgen gemacht.

Am Anfang muss ich so Gummis tragen...wahrscheinlich bekomm ich diese morgen schon.

Bin gespannt!

Werde Euch natürlich berichten :grin:

Lg

Alex

Hi Alex,

auch wenn das verlockend klint, einige Dinge rein mit der Zahnspange zu lösen, solltest Du Deine Ärztin aber auch mal in einer ruhigen Minute danach fragen, welche Folgeschäden (am Zahnhalteapparat, Zahnfleisch, dauerhaft lockere Zähne) dadurch entstehen können, wenn ein Fehlbiss durch das verschlechtern der Zähne (noch weiter kippen etc.) kompensiert wird. Überleg Dir das sehr gut. Hier sind einige, die ihre zweite, dritte Behandlung machen und nun eben doch mit OP, weil alles andere Pfusch ist. Dem ganzen sind leider Grenzen gesetzt und wenn eine ganze Reihe Ärzte unabhängig voneinander "OP" sagen, würde ich mir dazu ernsthaft Gedanken machen. Ein Kieferothopäde verdient keinen Cent mehr, wenn sein Patient operiert wird, ein Zahnarzt schon gar nicht. Insofern solltest Du die Einwaände ruhig ernst nehmen. Sollte dann doch eine behandlung mit OP irgendwann folgen, wird zunächst all das rückgängig gemacht, was ihr gerade vorhabt.

Ich habe mich zehn Jahre mit einem leicht offenen Biss und dauerhaft lockeren Frotnzähnen herumgeplagt bis zur Entscheidung. Meine Zunge hatte das kompensiert, was jetzt Deine Ärztin auch vor hat. Ich will Dich nicht überreden, aber sie sollte mit offenen Karten spielen. Wichtig ist ein langfristig gesundes Ergebnis. Keines, das Probleme durch neue ersetzt. VG

bearbeitet von Chris80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Alex,

auch wenn das verlockend klint, einige Dinge rein mit der Zahnspange zu lösen, solltest Du Deine Ärztin aber auch mal in einer ruhigen Minute danach fragen, welche Folgeschäden (am Zahnhalteapparat, Zahnfleisch, dauerhaft lockere Zähne) dadurch entstehen können, wenn ein Fehlbiss durch das verschlechtern der Zähne (noch weiter kippen etc.) kompensiert wird. Überleg Dir das sehr gut. Hier sind einige, die ihre zweite, dritte Behandlung machen und nun eben doch mit OP, weil alles andere Pfusch ist. Dem ganzen sind leider Grenzen gesetzt und wenn eine ganze Reihe Ärzte unabhängig voneinander "OP" sagen, würde ich mir dazu ernsthaft Gedanken machen. Ein Kieferothopäde verdient keinen Cent mehr, wenn sein Patient operiert wird, ein Zahnarzt schon gar nicht. Insofern solltest Du die Einwaände ruhig ernst nehmen. Sollte dann doch eine behandlung mit OP irgendwann folgen, wird zunächst all das rückgängig gemacht, was ihr gerade vorhabt.

Ich habe mich zehn Jahre mit einem leicht offenen Biss und dauerhaft lockeren Frotnzähnen herumgeplagt bis zur Entscheidung. Meine Zunge hatte das kompensiert, was jetzt Deine Ärztin auch vor hat. Ich will Dich nicht überreden, aber sie sollte mit offenen Karten spielen. Wichtig ist ein langfristig gesundes Ergebnis. Keines, das Probleme durch neue ersetzt. VG

Ja, kann mich Chris und Ostseeperle nur anschließen!

Weiss nicht, in welcher Kieferrelation jetzt bei dir Eckzahn auf Eckzahn trifft, hoffe aber, dass es so oder so nur vorübergehend ist, da ich mir nicht vorstellen kann, dass du sonst durch die rein kfo Behandlung eine Verbesserung erfährst. Was meint(e) die KFO mit Verbesserung, funktional oder nur optisch?

Pfusch ist meiner Meinung nach als Laie auch, wenn ein KFO bei einer neutralen skelettalen (Steigerung und dentalen) Bisslage versucht, Zahnfehlstellungen nicht zu korrigieren, sondern nur durch neue, andere zu ersetzen und dabei die Bisslage verändert. Prothetisch tätige ZA würden/wurden dafür verurteilt. In einem Beitrag hier im Forum wurde das Wort "Narrenfreiheit" bzgl KFO, kfo Behandlung verwendet ...

FG

bearbeitet von DagmarW
Ergänzung, Änderung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen vielen Dank euch zweien!

Ich mach mal Bilder rein damit ihr euch das vorstellen könnt. Ist gar nicht so leicht zu beschreiben weils doch eher etwas kompliziert ist.

Also so wies jetzt ist, kommts mir so "unnatürlich" vor. Wie man am 2.Bild erkennen kann (von hier aus gesehen linken Eckzähne) treffen die aufeinander. Und das ist echt sehr unangenehm wenn ich mich mal "nicht konzentiere" um es zu verhindern. Außerdem is der Biss komplett anders, also ich kann fast nichts mehr essen außer Suppe. Was ja auch vielleicht normal ist, aber dann hab ich manchmal so ein reflexartiges Zubeißen und dann tuts wirklich weh.

davor: http://img828.imageshack.us/i/95554041.jpg/

jetzt: http://img695.imageshack.us/i/21450960.jpg/

Sie hat ja zuerst vor den UK bissl nach hinten zu verschieben - was ich persönlich irgendwie komisch finde weil der kann sich garnicht nachhinten verschieben da ja der untere Eckzahn auf den oberen trifft und somit hab ich das Gefühl das ganze verschiebt sich nochmehr (also ein noch ärgerer Kreuzbiss).

Danach will sie mit dem OK weitermachen und zwar den Zahn neben dem oberen Schneidezahn zu vergrößern weil das ja so ein kleiner Zahn ist (Fehlbildung) damit mehr Platz im OK vorhanden ist um dann - wahrscheinlich - versuchen den UK wieder in seine richtige Position zu bringen. Sie meinte, dass das Ergebnis nicht wie mit einer OP sein wird, aber dennoch viel besser. Ich bin mittlerweile nicht mehr so überzeugt. Aber vielleicht sollte ich noch abwarten. Der nächste Termin ist Anfang Dezember.

Lg.

Edit: hier hab ich es noch einmal eingekringelt damit ihr seht was ich meine:

http://img51.imageshack.us/i/62147959.jpg/

Da treffen die zwei aufeinander und ich hab eben Angst dass dadurch dass er nicht nach hinten verschiebt werden kann (weil die eben da aufeinander treffen) ein noch stärkerer Kreuzbiss entsteht.

Kann mich wer beruhigen oder ist mein Gedankengang (leider) doch richtig?

bearbeitet von sorrow°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielen vielen Dank euch zweien!

Ich mach mal Bilder rein damit ihr euch das vorstellen könnt. Ist gar nicht so leicht zu beschreiben weils doch eher etwas kompliziert ist.

Also so wies jetzt ist, kommts mir so "unnatürlich" vor. Wie man am 2.Bild erkennen kann (von hier aus gesehen linken Eckzähne) treffen die aufeinander. Und das ist echt sehr unangenehm wenn ich mich mal "nicht konzentiere" um es zu verhindern. Außerdem is der Biss komplett anders, also ich kann fast nichts mehr essen außer Suppe. Was ja auch vielleicht normal ist, aber dann hab ich manchmal so ein reflexartiges Zubeißen und dann tuts wirklich weh.

davor: http://img828.imageshack.us/i/95554041.jpg/

jetzt: http://img695.imageshack.us/i/21450960.jpg/

Sie hat ja zuerst vor den UK bissl nach hinten zu verschieben - was ich persönlich irgendwie komisch finde weil der kann sich garnicht nachhinten verschieben da ja der untere Eckzahn auf den oberen trifft und somit hab ich das Gefühl das ganze verschiebt sich nochmehr (also ein noch ärgerer Kreuzbiss).

Danach will sie mit dem OK weitermachen und zwar den Zahn neben dem oberen Schneidezahn zu vergrößern weil das ja so ein kleiner Zahn ist (Fehlbildung) damit mehr Platz im OK vorhanden ist um dann - wahrscheinlich - versuchen den UK wieder in seine richtige Position zu bringen. Sie meinte, dass das Ergebnis nicht wie mit einer OP sein wird, aber dennoch viel besser. Ich bin mittlerweile nicht mehr so überzeugt. Aber vielleicht sollte ich noch abwarten. Der nächste Termin ist Anfang Dezember.

Lg.

Edit: hier hab ich es noch einmal eingekringelt damit ihr seht was ich meine:

http://img51.imageshack.us/i/62147959.jpg/

Da treffen die zwei aufeinander und ich hab eben Angst dass dadurch dass er nicht nach hinten verschiebt werden kann (weil die eben da aufeinander treffen) ein noch stärkerer Kreuzbiss entsteht.

Kann mich wer beruhigen oder ist mein Gedankengang (leider) doch richtig?

Puh, an deiner Stelle wäre ich auch beunruhigt. Wenn dir mehrere KFO einstimmig lediglich eine Zahl von 1 - 5 % nannten und nur die eine KFO auch nur 25 %, hätte ich Bedenken. Den UK nach hinten ziehen, schieben, um ihn anschließend wieder nach vorne zu ziehen? Warum behandelt sie nicht zuerst den OK? Der OK sieht kleiner aus und soll ausgeformt werden? Zahn 22 (oder 12) ist kleiner oder nur ein Engstand? Es gibt KFO, die wissen, dass sie nichts verbessern können, gaukeln es Patienten aber vor. Kleben Brackets oder hämmern Bänder auf die Zähne, ziehen ein paar Gummizüge ein und erklären den Patienten nach einiger Zeit, dass es das gewesen sei, sie hätten sich nach Kräften bemüht, mehr sei einfach nicht zu machen. Mit viel Glück haben sie nicht zusätzlich noch Zähne für ihre aussichtslose Behandlung entfernt und die Patienten keine Beschwerden mit den Kiefergelenken, dem Zahnfleisch, Parodontose, Wurzelspitzenauflösungen.

Vllt meldet sich jm, der es weniger schwarz sieht.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden